Sportjugenden in RLP mit neuer Ausrichtung

Generation Verein

Förderung von Sportvereinen und Sportverbänden steht künftig im Fokus - 100.000 Euro pro Jahr für die Arbeit an der Basis - „Zusammen ist man stärker und schlagkräftiger“

29.03.2021 - 08:45

Rheinland-Pfalz. Die Sportjugend des Landessportbundes (LSB) ist gemeinsam mit den regionalen Sportjugenden Rheinland, Pfalz und Rheinhessen die größte Jugendorganisation in Rheinland-Pfalz.


Um den Aufgaben einer landesweiten Dachorganisation gerecht zu werden, hat sich das Leitungsteam der Sportjugend nun strategisch neu ausgerichtet. Dabei rückt besonders die Förderung von Sportvereinen und Sportverbänden in den Fokus der Arbeit.

„Die Sportvereine sind für junge Menschen der Ort, um in ein Ehrenamt hineinzuschnuppern“ weiß Martin Hämmerle, Abteilungsleiter der LSB-Sportjugend – und bezieht sich dabei auf die neuesten Ergebnisse des fünften Freiwilligensurveys der Bundesregierung, der Mitte des Monats erschienen ist. „Sportvereine sind in unserem Bundesland der Anbieter Nummer eins für Sport- und Bewegungsangebote für Kinder und Jugendliche“, sagt Hämmerle.

„Hier setzt unsere neue Ausrichtung an. Mit gezielten Projektförderungen wollen wir die Arbeit in den Sportvereinen an der Basis unterstützen.“ 100.000 Euro werden dafür künftig pro Jahr mit dem neuen Jugendbooster bereitgestellt und gemeinsam mit den regionalen Sportjugenden an die Sportvereine ausgeschüttet. Die neue Kampagne der Sportjugend des LSB erscheint unter dem Namen „Generation Verein“. Zum einen soll damit die neue Ausrichtung als Dienstleister beschrieben, die Vereinsarbeit gestärkt und junge Menschen beim Engagement im Verein vor Ort unterstützt werden.

„Ein Engagement im Sportverein oder Sportverband zahlt sich auf verschiedenen Ebenen für die Engagierten aus“, so Martin Hämmerle zur neuen Philosophie der Jugendorganisation.

„Neben Skills wie Teamgedanken und Einsatzbereitschaft werden weitere Kompetenzen wie das Auftreten vor Gruppen und die Übernahme von Verantwortung vermittelt.

All das sind wichtige Punkte, die auch im schulischen oder beruflichen Umfeld bedeutsam werden können.“

Die zentrale Botschaft: Die Sportjugenden in Rheinland-Pfalz gehen diesen Weg gemeinsam. Die Verantwortlichen des Leitungsteams sind sich absolut einig, dass man zusammen stärker und schlagkräftiger ist, um die Jugend im Sport in Rheinland-Pfalz zu fördern und gegenüber der Politik sichtbar zu machen.

Weitere Infos unter www.sportjugend.de.

Pressemitteilung

Landessportbund Rheinland-Pfalz

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Polizei warnt vor weitverbreiteter Betrugsmasche

Sofort löschen: Angebliche SMS-Paketankündigung

Linz. Auch über das Wochenende erhielt die Polizeiinspektion Linz/Rhein wiederholt Meldungen von Geschädigten, welche vermeintliche DHL Paketankündigungs-SMS erhalten haben. Die SMS enthält zumeist die Mitteilung, dass das angeblich bestellte Paket zurückgesandt werde, wenn man nicht auf den beigefügten Link klicke, oder man schlichtweg dessen Zustellung bestätigen solle. Über ein Klicken auf den... mehr...

Zeugenaufruf nach Diebstahl in Lehmen

Unbekannte stehlen Zigarettenautomat

Lehmen. Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht von Samstag, 17. April, auf Sonntag, 18. April, nach bisherigen Erkenntnissen vier Zigarettenautomaten. Zwei in der Ortschaft Lehmen, einer in der Ortschaft Hatzenport und einer in der Ortschaft Lieg im Hunsrück. Diese wurden durch Werkzeugeinsatz von der Wand gehebelt und im Anschluss mit einem Fahrzeug abtransportiert. Eventuell haben Bürger die... mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Der Frühling kommt: Wo befinden sich Eure Lieblingsausflugsziele im BLICK aktuell-Land?

Eifel
Ahr
Mittelrhein
Mosel
Westerwald
Andere
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
juergen mueller:
Ich glaube, dass es keinem politischem Aufruf bedarf, sich in die Lage derer zu versetzen, die durch Corona einen Angehörigen verloren haben. Frau Dreyer hat recht. Das Anzünden einer Kerze verbreitet logischerweise Licht. Zuversicht, das muss jeder für sich entscheiden. Pathetik ist nun einmal das,...

Elektrogerät setzt Möbel in Brand

Gabriele Friedrich:
Unsere tolle Feuerwehr wieder ! Die retten wirklich alles, auch Katzen, Hunde und Jecken. :)))) Macht nicht so viel auf eine Steckdose, ich wette das war ein richtiger Kabbelknuddel- das muss ja mal schief gehen....
Heribert Heimer:
Dumm gelaufen! Der Fehler der Verordnung liegt darin, dass wenn bestimmte inizdenzien unterschritten werden, alles wieder freigegeben wird. Siehe Ostern. Es sollte ein Umdenken stattfinden und nur dann freigegeben werden, wenn auch die umliegenden Kreise und Städte diesen Wert erreichen. Dann hört...
K. Schmidt:
Ich und meine Lebensgefährtin haben getrennte Wohnungen. Wir sehen uns täglich, und solche Besuche sind auch explizit als Ausnahme von der Ausgangssperre in der Verfügung des Kreises genannt. Wenn wir zusammen im Auto sitzen, muss einer von uns Maske tragen, der andere nicht, und bei anderen gemeinsamen...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert