Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

TuS Oberwinter - Jugend

Glücklicher Jahresabschluss der E Jugend

Glücklicher Jahresabschluss
der E Jugend

Für die E-Jugend gab es neue Winterjacken und Mützen. Foto: privat

04.12.2019 - 09:38

Oberwinter. Pünktlich zum Jahresende gab es für die Spieler der E-Jugend im TuS Oberwinter noch etwas zu feiern. Waren die Jungs um die Trainer Jens Winking und Tom Seidenberg in ihrer Staffel als jüngerer Jahrgang 2009/10 ihren Gegnern oftmals, auch körperlich unterlegen, so gelang im letzten Spiel die Überraschung. Mit einer enormen kämpferischen Leistung wurden die Jungs vom Grafschafter SV mit 4:3 Toren besiegt und man konnte den letzten Platz in der Staffel verlassen. Trotz einiger deftiger Niederlagen fühlten sich alle wie Weltmeister. Und der Funken der Begeisterung und des Zusammenhalts sprang auch auf die Eltern über. Neben der großen und lautstarken Unterstützung zeigten die Eltern Eigeninitiative und legten für neue Winterjacken und Mützen noch einen Obolus auf den Erlös aus dem Imbiss Verkauf. Voller Stolz zeigte sich die Mannschaft und versprach weiterhin gute Leistung. Herzlich gratulierte der erste Vorsitzende des TuS Oberwinter, Antonio Lopez, und so ging auch dieser Tag am Sportplatz zu Ende, als das Flutlicht erlosch.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

VdK-Kreisverband Koblenz

Sprechstunde

Kobern-Gondorf. Die nächste Sprechstunde des VdK-Kreisverbandes Koblenz findet am Donnerstag, 6. Februar von 9 bis 12 Uhr in der Ortsgemeindeverwaltung Kobern-Gondorf, Lennigstraße 12-14, statt. mehr...

Weitere Berichte

Zwischen der Karthause und Lay kam es zu zwei Kabelfehlern

Stromausfall in Koblenz behoben

Koblenz. Am späten Freitagabend, 24. Januar kam es zu einem Stromausfall in Teilen von Koblenz. Wie die Energienetze Mittelrhein mitteilen, trat um 21.50 Uhr ein Erdschluss auf, der eine Unterbrechung der Stromversorgung zur Folge hatte. mehr...

RoMo-Disco für Jugendliche im Agostea

Rosenmontag toll feiern ohne Alkohol

Koblenz. Zum elften Mal wird die alkoholfreie Disco vom Koblenzer Jugendamt gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Koblenzer Karneval (AKK) und starker Unterstützung durch den Förderverein e.V. des Lions Club Koblenz-Rhein/Mosel wieder in der Agostea Nachtarena veranstaltet. mehr...

CDU Andernach

CDU stimmt gegen eine Steuererhöhung

Andernach. In der letzten Stadtratssitzung 2019 stand die Verabschiedung des städtischen Haushaltes ganz oben auf der Tagesordnung. Man hat im Laufe der Vorberatungen und Vorbereitungen eine Menge zusätzlicher Arbeit durch die Aufsichtsbehörde aufgebrummt bekommen. mehr...

Politik
Postfiliale in Obermendig schließt zum 1. Februar

Obermendiger Postfiliale wird geschlossen

Postfiliale in Obermendig schließt zum 1. Februar

Mendig. Ein herber Verlust für Obermendig. Der Verlust der Postfiliale trifft vor allem die ältere, nicht mehr so mobile Bevölkerung, aber auch die gesamte Bevölkerung in dem oberen Stadtteil. Gründe... mehr...

Auszeichnung von Roland Walther mit der Werner-Klein-Medaille

SPD Stadtverband Andernach

Auszeichnung von Roland Walther mit der Werner-Klein-Medaille

Andernach. Für sein langjähriges Engagement erhielt Roland Walther erst kürzlich den Verdienstorden des Landes Rheinland-Pfalz aus den Händen von Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Auf dem Andernacher Neujahrsempfang wurde er jetzt mit einer weiteren Auszeichnung geehrt. mehr...

Sport
Spitzenspiel auf der Karthause

EPG Baskets Koblenz gegen die Arvato College Wizards in der Regionalliga Südwest

Spitzenspiel auf der Karthause

Karthause. Die EPG Baskets Koblenz erwarten am Samstag, 1. Februar um 19.30 Uhr zum Spitzenspiel in der Regionalliga Südwest den souveränen Tabellenführer Arvato College Wizards. Das Karlsruher Team zeigte in der bisherigen Saison keine großen Schwächen und gewann die meisten Spiele eindeutig. mehr...

Grüne Panther gewinnen
Grafschafter E-Jugend-Turnier

E-II-Junioren des FC Alemannia Plaidt holen überraschend Pokalsieg

Grüne Panther gewinnen Grafschafter E-Jugend-Turnier

Plaidt/Grafschaft-Ringen. „Humba, Humba, Humba tätärää“, tönt es laut aus der Kabine der Plaidter E-II-Junioren. Gerade haben die Alemannen vom Pommerhof einen Sensationscoup gelandet und völlig überraschend... mehr...

Konstanter Erfolg

SG DJK 1909 e.V. Andernach - Manu’s Taekwondo

Konstanter Erfolg

Andernach. „Manu’s Taekwondo“- Team ist wieder einmal Top. Vor Kurzem fanden in Hessen und Baden-Württemberg die ersten zwei Bundesranglistenturniere des Jahres statt. Nach dem überaus erfolgreichem Jahr... mehr...

Wirtschaft
Präsentation des neuen Peugeot
City-SUV 2008 war ein voller Erfolg!

- Anzeige -Das Mayener Autohaus Nett hatte zum Tag der offenen Tür eingeladen

Präsentation des neuen Peugeot City-SUV 2008 war ein voller Erfolg!

Mayen. Am vergangenen Samstag hatte das Mayener Autohaus Nett, das in diesem Jahr seinen 50.Geburtstag feiert, zum Tag der offenen Tür eingeladen. Wie immer erwiesen die aufmerksamen Mitarbeiter des Autohauses Nett sich auch diesmal wieder als aufmerksame Gastgeber. mehr...

Digitale Plakate groß im Kommen

- Anzeige -ZS LED-Werbeflächen in Neuwied, Koblenz und Plaidt vertreten

Digitale Plakate groß im Kommen

Plaidt/Neuwied. Schnell und zuverlässig prägnante Informationen vor Ort an die Zielgruppe zu bringen ist nicht immer einfach. Für Kommunen, Handwerksbetriebe oder lokale Unternehmen gab es bisher nur wenige Möglichkeiten flexibel und ohne großen Aufwand für Aktionen, Angebote oder Events zu werben. mehr...

Bürgermeister Kessler
erläutert Innenstadtvorhaben

- Anzeige -Becker Immobilien auf gutem Kurs

Bürgermeister Kessler erläutert Innenstadtvorhaben

Bendorf. Zum Neujahrsempfang 2020 hatte Becker Immobilien/Projektbau GmbH in Zusammenarbeit mit der Melebau GmbH in das Lokal „Di Vino“ eingeladen. Michael Becker begrüßte die zahlreichen Gäste und wünschte... mehr...

 
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

In welche Rolle im Karneval würden Sie gerne schlüpfen?

Prinz/Prinzessin
Page
Mundschenk
Jungfrau
Bauer
Hofnarr
garkeine
aktuelle Beilagen
 
Kommentare

Nitrat im Grundwasser

juergen mueller:
Pressemitteilung 22.01.2020 - Bereits im November 2019 wurden in einer einzigen Probe von Blütenpollen eines "Ingelheimer Bienenvolkes" sage u.schreibe "34 verschiedene Pestizide" festgestellt.Zuständige Ministerien wurden informiert u.um Stellungnahme/Handlung gebeten = 0.Landwirtschaftsminister WISSING/FDP habe seinen Einsatz für "weitere" Zulassungen von Pestiziden angekündigt.Umweltministerin HÖFKEN/GRÜNE "schweigt" - Mainzer Staatskanzlei/Ministerpräsidentin DREYER = KEINE Stellungnahme. KLÖCKNER plädiert für eine intensivere, chemiegestützte Landwirtschaft !!! Das Lügengebilde POLITIK stabilisiert sich weiter, ausgerichtet auf das Profitinteresse der Agrarindustrie,von dem wiederum die Politik profitiert, in dem sie offen zu ihrer Abhängigkeit steht.Und diese beschwert sich dann noch über mangelnden Respekt aus der Bevölkerung gegenüber jenen "Die Verantwortung übernehmen". Meine Frau fragte mich eben:"Wie war dein Tag"? Antwort:"Kotztüten sind alle"!
juergen mueller:
Frau Demut unterscheidet sich in nichts von anderen Politikern.Lügen,Täuschen,Tarnen.In den letzten 30 Jahren ist trotz der negativen Kenntnislage NICHTS passiert.Trotz freiwilliger Maßnahmen liegen die Nitratkonzentrationen nach wie vor weit über dem zulässigen Grenzwert.Unstrittig ist,dass die Nitrateinträge aus diffusen Quellen stammen = häufigste Ursache:"Landwirtschaftliche Flächennutzung" = Mineraldünger/Gülle aus Mastställen/Biogasanlagen.Ein ganzheitliches Verursacherprinzip betrachten?Sie reden Müll Frau Demut.Frau Klöckner ebenso mit ihrer Spezialisierung u.Intensivierung der Landwirtschaft.damit ist zu befürchten,dass die Akzeptanz von freiwilligen Maßnahmen sich rückläufig entwickelt (Frau Demut sollte sich einmal in der Landwirtschaft umhören,Nachdenken bevor sie redet). .In einigen Regionen ist das natürliche Abbauvermögen bereits vollständig erschöpft.Die Umsetzung rechtlicher Vorgaben ist vom politischen Willen abhängig u.der führt seit Jahrzehnten einen Dauerschlaf.
Helmut Gelhardt:
Frau Demut wirft hier Nebelkerzen! Die EU-Forderungen sind richtig und müssen zum Schutz der Menschen erfüllt werden! Unterstützen Sie die Landwirte (konventionelle und biologische Landwirtschaft) lieber gegen die unsinnigen Freihandelsabkommen wie zuletzt JEFTA (EU mit Japan) und das Mercosur-Freihandelsabkommen (EU mit Brasilien, Argentinien, Uruguay, Paraguay, Venezuela). Diese Freihandelsabkommen schädigen in der EU und den sog. Partnerländern extrem die Umwelt (z.B. Abholzung von Regenwald für noch mehr Massentierhaltung) und beeinträchtigen extrem die finanzielle Wettbewerbsfähigkeit im real existierenden Neoliberalismus (marktextremistischer Kapitalismus) aller Landwirte, die NICHT der Agrarindustrie zuzurechnen sind. Diese Landwirte sind Spielball der Agrarindustrie hier wie dort!Wer die Freihandelsabkommen befürwortet, opfert die Landwirte außerhalb der Agrarindustrie gerade den ungezügelten Profitinteressen dieser Agrarindustrie und er/sie opfert die Umwelt dem Mammon! 'C'
Wally Karl:
"Zum Thema St. Elisabeth Krankenhaus „haben wir uns bisher – ebenso wie CDU und Grüne – mit Stellungnahmen, Beschuldigungen, Ausmachen von Verantwortlichen bewusst zurückgehalten“ Genau, man kennt sich, man hilft sich. Wozu fragt man sich, sollen Bürger verschiedene Parteien wählen, wenn doch alle einer Meinung sind. Wo bleibt die gesunde Opposition? Wird so die viel beschworene Demokratie praktiziert? Im Grunde ist es die Kapitulation vor dem Machbaren. Das haben sich die Mayener Bürger nicht verdient.
Karsten Kocher:
Frau oder Herr Wally Karl, wenn man sich den bisherigen politischen Aktionismus des rheinland-pfälzischen AfD-Landesvorsitzenden Michael Frisch, auch aus seiner Zeit vor der AfD, genauer ansieht, dann paßt die Einstufung christlich-radikal schon. Und wenn man sich die aktuellen Beiträge des Vereins DEMOS e.V. zu den Herren Schäfer und Salka von der AfD Westerwald anschaut, dann zeigt es deutlich, wie stark sich das extrem rechte Gedankengut im AfD-Kreisverband Westerwald schon festgesetzt hat.
Wally Karl:
Die unqualifizierte Einstufung von AfD - Politikern als rechtsradikal ist einigen Kommentatoren noch nicht genug. Als Steigerung wird jetzt neu der völlig abstruse Begriff christlich - radikal verwendet, was immer das auch heißen soll. Aus dem Geschichtsverständnis heraus könnte man höchstens die Kreuzritter als christlich - radikal bezeichnen.
Wally Karl:
Für den geneigten Leser entsteht der Eindruck, das Patrick Baum sich beruflich mit Hass und Hetze beschäftigt. Nicht anders ist seine ständige einseitige Kommentierung zu erklären und wenn es dann noch um die AfD geht läuft er zur Hochform auf. Hatten wir nicht in dieser Gesellschaft beschlössen uns von Hass und Hetze zu distanzieren um eines friedlichen Zusammenlebens willen?
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.