HSG Römerwall – erste Herrenmannschaft

HSG erkämpft sich ihre ersten Punkte

HSV Rhein-Nette – HSG Römerwall 26 : 27 (12 : 17)

26.09.2022 - 11:09

Rheinbrohl. Nachdem es in den ersten beiden Saisonspielen gegen die Spitzenteams TV Bitburg und HSG Hunsrück für die erste Herrenmannschaft der HSG Römerwall nichts zu holen gab, nahm sich die Mannschaft um Spielertrainer Tim Binnes vor, im Auswärtsspiel bei der HSV Rhein-Nette ihren ersten Sieg einzufahren. Rhein-Nette war ebenfalls mit zwei Niederlagen in die neue Rheinlandligasaison gestartet und hatte sich in den vorangegangenen Spielzeiten für die HSG meist als Gegner auf Augenhöhe erwiesen.

Das Spiel begann für das Team vom Römerwall, das in Andernach ohne Simon Bednarz und Dominik Stuntz auskommen musste, nahezu perfekt: Die eigenen Torchancen wurden konsequent verwertet und in der Abwehr ließ man in den ersten sechseinhalb Minuten keinen einzigen Gegentreffer zu. So führte die HSG früh in der Partie mit 0:5. Danach kamen die Gastgeber besser ins Spiel und verkürzten ihren Rückstand zeitweise auf zwei Tore (4:6). Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit konnte die Mannschaft aus Rheinbrohl und Bad Hönningen das Spiel über weite Strecken kontrollieren und ihren Vorsprung trotz mehrerer erfolgloser Angriffe wieder auf fünf Tore ausbauen. Nach 30 Minuten ging es beim Stand von 12:17 in die Kabinen. Nach Wiederanpfiff fand die HSG zunächst nicht zu ihrem Spiel, sondern gewährte den Hausherren zu viele Freiheiten, dank welcher die HSV Rhein-Nette binnen weniger Minuten auf 17:18 aufschließen konnten.

Die HSG nahm eine Auszeit, um sich selbst neu zu sortieren und den Lauf der Gastgeber zu unterbrechen. Tatsächlich konnte die HSG ihren Gegner in der Folgezeit wieder auf drei bis vier Tore distanzieren. In der Schlussphase schien das Pendel dann doch wieder zugunsten der Andernacher auszuschlagen, die nach mehreren aus Konzentrationsschwächen resultierenden Römerwaller Ballverlusten aufholen und knapp fünf Minuten vor Schluss sogar erstmals in der Partie ausgleichen konnten (24:24). Mit einem Stand von 25:25 ging es in die letzten drei Minuten, in denen in hitziger Atmosphäre alle Offensivaktionen mit einem Siebenmeter für die jeweils angreifende Mannschaft endeten.

HSG-Torhüter Julian Dannenberg konnte einen der beiden Strafwürfe der Gastgeber entschärfen, wohingegen Philipp Stuntz auf Seiten der Gäste den Ball zweimal aus sieben Metern im Tor unterbrachte. So konnten die Römerwaller und die zahlreich über den Rhein gepilgerten HSG-Fans einen schwer erkämpften 26:27-Auswärtssieg bejubeln. Bei aller Freude war auf Seiten der HSG allen bewusst, dass man auch in dieser Begegnung noch in mehrfacher Hinsicht Verbesserungspotential offenbarte, das es in den kommenden Wochen auszuschöpfen gilt.

Für die HSG spielten:

Julian Dannenberg (Tor), Fabian Unkel (Tor), Kevin Weiß (Tor), Tim Binnes (5/1), Simon Bönder (4), Antonio Cacic, Robert Czapla, Konstantin Hramov, Marvin Klaes (6/3), Lucas Siedenkamp (2), Philipp Stuntz (10/3), Jannik Walter.

Vorschau: Am kommenden Sonntag, 2. Oktober, empfängt die erste Herrenmannschaft der HSG Römerwall den Meister der Vorsaison HC Koblenz, der den Aufstieg in den Relegationsspielen allerdings verpasste. Gegen die eingespielten und erfahrenen Koblenzer wird es für die HSG sicherlich schwer, ihren ersten Heimsieg einzufahren. Mit den eigenen Fans auf der Tribüne und einer Topleistung auf dem Feld besteht dennoch vielleicht die Chance, dem Favoriten ein Bein zu stellen. Anwurf in der Rheinbrohler Römerwallhalle ist um 17 Uhr.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Mayen

Mayen. Am Freitag, 25. November hat der Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz von Mayen erstmals in diesem Jahr wieder geöffnet. Die MY-Gemeinschaft veranstaltet den Weihnachtsmarkt vom 25. November bis zum 18. Dezember an allen vier Adventswochenenden (Freitag bis Sonntag), dem Nikolaustag am 6. Dezember sowie zum Christmas-Shopping am 15. Dezember auf dem Mayener Marktplatz mit rund 27 Weihnachtshäuschen die auf dem Marktplatz, in der Marktstraße und Brückenstraße zu finden sind. mehr...

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Koblenz

Koblenz. Der Koblenzer Weihnachtsmarkt wurde am Freitag, 18. November, um 17 Uhr in der Liebfrauenkirche offiziell eröffnet. Bis zum 8. Januar 2023 sorgt der Weihnachtsmarkt in der Altstadt von Koblenz für eine weihnachtliche Stimmung. Auf den Plätzen in der Altstadt, dem Münzplatz, dem „Plan“, dem Vorplatz der Liebfrauenkirche, dem Jesuitenplatz, dem Willi-Hörter-Platz, dem Zentral- und Görresplatz... mehr...

 

Der Jugendliche hatte 2,24 Promille und Drogen konsumiert

Unkel: Eltern nach Streit von 19-jährigem Sohn geschlagen und getreten

Unkel. Der Polizeiinspektion Linz wurden am frühen Samstagabend, 26. November, laute Schreie in der Ortslage Unkel gemeldet. Vor Ort konnte ein 19-jähriger Heranwachsender als Ursprung ermittelt werden. Der junge Mann geriet mit seinem Vater in Streit. Im Rahmen der zunächst lediglich verbalen Auseinandersetzung verletzte sich der Sohn selbst, indem er absichtlich mit dem Kopf gegen eine Wand schlug und sich dadurch nicht nur unerheblich verletzte. mehr...

Gestohlene Fahrräder aus Bruchhausen und Rheinbreitbach sichergestellt

Fahndungserfolg: E-Bike-Dieb vor tschechischer Grenze gestoppt

Linz. Die Polizeiinspektion Marktredwitz (Bayern) erhielt am Samstag, 26. November, die Mitteilung über eine verdächtige Person, welche sich mit zwei hochwertigen Fahrrädern in Richtung tschechischer Grenze bewegt. Der 30-Jährige konnte durch örtliche Polizeibeamte angetroffen werden. Eine Sachfahndungsabfrage führte zu dem Ergebnis, dass die mitgeführten Fahrräder (E-Bikes) durch die Polizeiinspektion Linz als gestohlen gemeldet wurden. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
G. Friedrich:
Alles fängt im Elternhaus an und die jungen Taugenichtse haben es wohl nicht besser gelernt. Die Quittung der modernen und digitalen Zeit und volles Versagen der Generation XYZ. Was soll noch Gutes in diesem Land wachsen ?...
G. Friedrich NRW:
Das ist doch klar, das die nicht mit einem alten Golf daher kommen. Alles auf die Sekunde geplant zu einer Zeit wo die Leute im Tiefschlaf sind. Grenznahe Möglichkeiten durch die Autobahn und eben schnelle Autos. Noch immer lautet meine Frage: Wann machen die Banken endlich die Automaten weg? Die...
germät:
Was ist eigentlich in den Päckchen drin? Heiße Luft? Die haben noch bei der OB-Wahl in Andernach gefehlt. Dort gab es ja bekanntlich eine heftige Klatsche für die SPD und seinen Kandidaten....
Service