TuS Treis-Karden lud zur Skifreizeit im Salzburger Land

Neue Abenteuer auf der Piste

Neue Abenteuer auf der Piste

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erlebten eine Woche voller Spaß, Action und unvergesslichen Erlebnissen. Foto: privat

29.02.2024 - 10:42

Treis-Karden. Auch in diesem Jahr organisierte der TuS Treis-Karden wieder eine tolle Skifreizeit nach Fusch an der Großglocknerstraße im Salzburger Land. Diesmal mit einer kleineren Delegation und einem neuen Organisationsteam, bestehend aus Tobias Keifenheim und Niklas Schneid. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erlebten eine Woche voller Spaß, Action und unvergesslichen Erlebnissen in den Skigebieten Zell am See und Saalbach-Hinterglemm. Diese laden mit zahlreichen Abfahrten zum unbeschwerten Pistenvergnügen ein und bieten jede Menge Möglichkeiten, sich auf der Piste so richtig auszutoben.

Für jede Könnerstufe ist die richtige Piste dabei und für einen Einkehrschwung bietet die Region zahlreiche schöne Hütten. Neben dem Skifahren kam natürlich auch das Après-Ski nicht zu kurz. Darüber hinaus bot das Hotel Römerhof großzügige Wellnessmöglichkeiten mit Saunalandschaft und einem hochmodernen Hallen- und Freibad.

Der TuS Treis-Karden plant, diese Skifreizeit auch im nächsten Jahr wieder anzubieten. Die Fahrt wird rechtzeitig im Spätsommer dieses Jahres in der Presse beworben. Gerne informieren wir auch unter Ski-ttk@t-online.de über die Freizeit in der Wintersportsaison 2025. Interessierte, auch Nichtvereinsmitglieder, sind willkommen. Die Teilnahme ist nicht an eine Mitgliedschaft im TuS Treis-Karden gebunden.

BA

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Angeklagte sollen Frau schwer misshandelt, zur Prostitution gezwungen und getötet haben

Nach Mord im Koblenzer Rotlichtmilieu: Anklage gegen zwei Personen erhoben

Koblenz. Wie die Staatsanwaltschaft Koblenz mitteilt, wurde nach dem Tötungsdelikt im Koblenzer Rotlichtmilieu vergangenen November nun Anklage gegen eine 40-jährige Frau und einen 48 Jahre alten Mann (beide bulgarischer Nationalität) erhoben. Den beiden Beschuldigten wird zur Last gelegt, eine mit ihnen zusammenlebende 31-jährige Bulgarin grausam und aus niedrigen Beweggründen getötet zu haben.... mehr...

Der Unfallverursacher war alkoholisiert auf der A 48 unterwegs

Lkw-Fahrer schwer verletzt in Führerhaus eingeklemmt

Kehig. Ein 37 Jahre alter LKW-Fahrer befuhr am 22.04.2024 gegen 05:00 Uhr die A 8 in Fahrtrichtung Dreieck Vulkaneifel, kommend aus Richtung Koblenz. Zwischen der Anschlussstelle Polch und Mayen kam der Fahrer von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Anschließend verließ er die Autobahn an der Raststätte Elztal-Nord, wo er gegen einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Sattelzug stieß und diesen auf einen weiteren vor ihm geparkten Sattelzug schob. mehr...

Regional+
 

Fassungslosigkeit und Entsetzen bei Angehörigen und Beobachtern

Ex-Landrat wird nicht angeklagt: Einstellung des Verfahrens schlägt hohe Wellen

Kreis Ahrweiler. Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat am 17. April 2024 das Ermittlungsverfahren gegen den ehemaligen Landrat des Landkreises Ahrweiler und den Leiter der Technischen Einsatzleitung (TEL) während der Flutkatastrophe an der Ahr 2021 eingestellt. Die umfangreichen Ermittlungen ergaben keinen ausreichenden Tatverdacht, der eine strafrechtliche Verurteilung ermöglichen würde. Dem Leitenden... mehr...

Premiere des Kulturnetzwerks Koblenz

Raum für Information und Austausch

Koblenz. Dieser Tage hatte der neue Dezernent für Bildung und Kultur der Stadt Koblenz, Ingo Schneider, erstmals zum Kulturnetzwerk eingeladen. Das Veranstaltungsformat knüpft an die Tradition des Kulturfrühstücks seiner Vorgängerin Margit Theis-Scholz an. „Wechselnde Themen, mit wechselnden Gästen, an wechselnden Orten“ sollen das Format in Zukunft prägen. „Das muss nicht immer zwingend zur Frühstückszeit sein“, erklärte Schneider bei seiner Begrüßung. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
juergen mueller:
@Amir Samed - Lol. Diese Infos hätten sie auch von mir bekommen können. Aber, danke für Ihre Mühe. Es freut mich immer wieder, dass Sie offenbar zu denen gehören, die zumindest Interesse aufzeigen, was diesen Themenbereich angeht, auch wenn Ihre Meinung hierzu sich in nichts von der unterscheidet, die...
Amir Samed:
Zum Stand der Forschung: Akasofu, Syun Ichi & Tanaka, Hiroshi L. (2021) zeigen in ihrer Arbeit, dass der Temperaturanstieg, der angeblich von Menschen verursacht wurde, tatsächlich auf PDO (Pazifische Dekaden-Oszillation) und AMO (Atlantische Multi-Dekaden Oszillation) zurückzuführen ist. - In diesem...
juergen mueller:
Die KLIMAKRISE ist kein neues Phänomen. Sie gibt es tatsächlich, ist real u. ist ein Begriff für die ökologische, politische u. gesellschaftliche Krise im Zusammenhang mit der globalen Erwärmung. Seit dem vergangenen Jahrhundert erwärmt sich das Klima. Das globale Mittel der bodennahen Lufttemperatur...
Hansen:
Korrektur: Das war grausanste Folter und ein Femizid. Benennt es als das, was es ist. Wir schreiben das Jahr 2024 und nicht 1980....
Amir Samed:
Aufgepast ihr Omas, nicht das sich die "stabile Brandmauer" in ein (geistiges) Gefängnis ohne Entkommen verwandelt....
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service