Graf Berge von Trips Memorial Lauf in Kerpen

Offizielles Ende der Rennsaison für Enrico Förderer

25.11.2022 - 11:44

Leuterod. Mit dem Graf Berge von Trips Memorial Lauf in Kerpen fiel nicht nur die Zielflagge für das Rennen, sondern sie läutete auch das offizielle Ende der Rennsaison 2022 für Enrico Förderer ein.

Einige Rennen hatte der Leuteroder in den letzten Wochen absolviert und war kein einziges Wochenende zuhause. Von Kerpen ging es nach Mülsen, Wackersdorf, Ampfing und zurück nach Kerpen.

In Kerpen fand im Oktober der Graf Berge von Trips Memorial statt, bei dem Enrico sich fest vorgenommen hatte zu siegen. Leider spielte die Technik nicht mit, so dass er beim ersten Rennen in Führung liegend wegen einem Motorschaden ausfiel. Dies bedeutete dann für das Finalrennen, dass er als Vorletzter starten musste. Dies hielt ihn aber nicht davon ab, einen perfekten Start abzuliefern, indem er bereits einige Positionen gut machte. Anschließend zeigte er mit gekonnten Überholmanövern eindrucksvoll, was er die ganze Saison über gelernt hatte und fuhr als starker Dritter über die Ziellinie. „Ich hätte diese Rennen definitiv gewinnen können, aber leider hatte ich da keinen Einfluss drauf. Es ist schade, wenn man in Führung liegt und dann sein Fahrzeug wegen einem defekten Motor abstellen muss, aber so ist das nun mal im Motorsport. Man muss öfters mit Niederlagen klar kommen, als dass man sich über Siege freuen kann. Deshalb ist mein Motto u.a. auch: Erfolg steht nur im Wörterbuch vor Fleiß,“ berichtet der 15-Jährige.

Die gleichen Niederschläge musste der Pilot von Dörr Motorsport auch bereits ein Wochenende vorher beim ADAC Bundesendlauf in Ampfing einstecken. Die freien Trainings liefen sehr vielversprechend, auch das Qualifying absolvierte er als Zweiter sehr gut. Bis sich dann im ersten Vorlauf Probleme mit der Bremse einstellten und er sein Kart vorzeitig abstellen musste. Die rechte Bremse war defekt, so dass sein Kart in einer Rechtskurve nicht mehr kontrollierbar war und er ins Gras ausweichen musste. Im zweiten verregneten Vorlauf fiel er auf Platz 4 zurück. Durch diese beiden Vorläufe startete er von Platz 7 aus ins erste Rennen, welchen er in einen in einen 4. Platz verwandelte. Im Finallauf setzte er sich nach harten Zweikämpfen durch und fuhr als Zweiter über die Ziellinie. Im Gesamtranking landete er auf Platz 3 und freute sich sehr über einen Podestplatz. „Hier wäre definitiv ein Sieg drin gewesen, aber auch dieses Mal versagte leider die Technik“, erzählt Enrico.

Auch eine Woche zuvor hatte er hart zu kämpfen. Da fand in Wackersdorf die letzte Veranstaltung der deutschen Kart Meisterschaft statt. Hier reihte er sich nach dem Qualifying als 21. von insgesamt 43 Piloten /-innen ein. Auch hier verfolgte ihn das Pech, denn er konnte einen Vorlauf gar nicht starten, da sein Motor nicht ansprang. Im ersten Vorlauf jedoch arbeitete er sich bis auf Rang 9 nach vorne. Dies ergab dann nur Startplatz 26 fürs erste Rennen, indem er sich bis auf Platz 17 nach vorne kämpfte. Im zweiten Rennen präsentierte er dann eine grandiose Aufholjagd, sah die Zielflagge als starker Sechster und fuhr bis eine Runde vor Schluss die schnellsten Rundenzeiten. Eine spätere Spoilerstrafe war ihn dann jedoch auf Platz 8 zurück. „Das war richtig gut, Enrico hat zum letzten Rennen nochmal gezeigt, was er leisten kann und somit bewiesen, dass er trotz streikender Technik nicht aufgibt und es bis ganz nach vorne schaffen kann“, so Teamchef Norman Bamberger.

Als nächstes stand ein Test im Aston Martin GT4 bei Dörr Motorsport auf dem Programm. Zwei Tage durfte er nun erste Fahrversuche auf dem Hockenheimring absolvieren, worüber er sich sehr freute. „Für die weiteren Schritte sind wir natürlich auf Sponsoren angewiesen, egal ob groß oder klein. Ich freue mich über jede Unterstützung“, erzählt Enrico. Seine bisherigen Sponsoren stehen weiterhin an seiner Seite. Clean-XL GmbH & Co. KG aus Leuterod, Strategon GmbH aus Bad Nauheim, AXA Versicherungsbüro Alex Leis aus Ransbach-Baumbach, Fitup Sportcenter aus Montabaur, Dama Solutions aus Frankfurt, V&M Productions und Rinas Haarwerk aus Montabaur, sowie Erkan Storm Photography.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Uferlichter in Bad Neuenahr 2022

Jedes Jahr zur Winterzeit wird der Kurpark in Bad Neuenahr bei den Uferlichtern zum echten Hingucker. Auch die Auflage in diesem Jahr begeistert die Besucher mit einem festlichen Mix aus Licht, Genuß und Kulturangebot. Einige Eindrücke gibt es in unserer Fotogalerie! mehr...

Fotogalerie: Weihnachtsdorf in Andernach 2022

Glühwein, Musik und echte Engelchen: In Andernach weihnachtet es sehr! Das Weihnachtsdorf mit der Lebendigen Krippe verzaubert auch dieses Jahr die Besucherinnen und Besucher. Wir haben einige Fotos in unserer Galerie zusammengestellt! mehr...

Anzeige
 

- Anzeige -Linzer Kinderbuch mit Lokalbezügen veröffentlicht

„Strünzerchens großes Abenteuer“ erblickt das Licht der Welt

Linz. Lange mussten echte Linzer Mädchen und Jungs auf eine Geschichte aus der bunten Stadt warten, doch jetzt ist mit „Strünzerchen“ die Abenteuergeschichte rund um einen kleinen Lokal-Helden erschienen. Das rund 30 Seiten umfassende Werk von Autor Jan-Erik Burkard und Illustratorin Ina Lohner entführt die Leser in die Altstadt der bunten Stadt am Rhein. mehr...

Beschluss bezüglich einer „Verbindungsspange Rheinanlagen Süd“ bringt Bürger auf den Plan

„Bad Hönninger gegen Verschwendung“

Bad Hönningen. Seit etwa vier Wochen brodelt es in den Gemütern der Bad Hönninger Bürger. Anlass ist die am 5. November im Bad Hönninger Stadtrat beschlossene Aufstellung eines Bebauungsplanes zur „Verbindungsspange Rheinanlagen Süd“ (siehe Blick aktuell Linz/Unkel Nr.45/2022) mit neun Stimmen und einer Gegenstimme. mehr...

 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
juergen mueller:
Bevor solche Kommentare in Umlauf gebracht werden, sollte man sich vorher genau informiert haben. Gibt es solche Sitzungsgelder, dann ist das rechtens, denn umsonst gibt es heutzutage nichts mehr (Zeit heutzutage will vergütet werden). Hier geht es auch nicht darum, wer was erhält, sondern welche...
Bernhard Sommer:
Wirtschaftliche Perspektive? Ich hoffe dass Herr Langner dann auch keine Sitzungsgelder usw. als Vorsitzender der Gesellschafterversammlung und Aufsichtsratsmitglied bekommt !!!! Und er kann das dem Weihnachtsmann erklären, dass es erst eine Woche vor Fälligkeit auffällt, dass kein Geld mehr da ist..........
juergen mueller:
Wirtschaftliche Perspektive? Wenn ein Unternehmen, wie das GKM, kontinuierlich Liquiditätsprobleme hat, dann geht man zuerst an diejenigen, die dafür am wenigsten können? Herr Langner ist Vorsitzender der Gesellschafterversammlung u. sitzt im Aufsichtsrat. Wenn im Januar oder Februar wieder diese...
juergen mueller:
Errst jetzt wach geworden? Bereits JUNI 2021 warnte VERDI (mit Recht) vor einer Übernahme/Mehrheitsbeteiligung durch SANA. Wie uns bereits jahrelange Erfahrung gelehrt hat ist es nicht sinnvoll, unser Gesundheitswesen mit privaten Kapitalinteressen zu verknüpfen/zu überlassen. SANA ist ein profitorientierter...
Gabriele Friedrich:
Bekloppte aller Art sind strategisch so aufgestellt, das man täglich 5-6 davon trifft oder mit Ihnen zu tun hat. Krankhaftes Verhalten ist das und unfassbar....
Service