RMW Rockt die Landesspiele

Viele Medaillen – noch mehr Freude

29.09.2022 - 10:08

Koblenz. Im dritten Anlauf konnten die Landesspiele von Special Olympics Rheinland-Pfalz in Koblenz endlich stattfinden. „Die Vorfreude war schon groß“, berichtet Sportlehrer Joachim Scheler, „aber was wir dann tatsächlich an Emotionen erleben konnten, war phänomenal“.

Gemeinsam mir den Sportlehrerinnen Heike Will, Susanne Frank und Carina Haackmann organisierte Scheler die Meldungen für insgesamt vier Sportarten, sowie das Wettbewerbsfreie Angebot. Bei diesen niederschwelligen Stationen, die neben dem Biergarten hinter dem Deutschen Eck aufgebaut waren, erhielten alle Teilnehmenden eine Medaille. „Diese Medaillen haben unsere Mitarbeitenden unglaublich stolz gemacht“, weiß Heike Will um den Stellenwert dieses Symbols. Mehr als 50 Meldungen bei den Wettbewerbsfreien Angeboten waren schon rekordverdächtig. Insgesamt waren es knapp über 100 Teilnehmende. Damit präsentierte sich die Rhein-Mosel-Werkstatt beim „Heimspiel“ dem Anlass entsprechend stark.

Und während das Motto „dabei sein ist alles“ über allem stand, gaben die Sportlerinnen und Sportler doch ihr Bestes. Heraus kamen sieben Goldmedaillen, fünf silberne und zwei bronzene. Überragend waren dabei die zwei Goldmedaillen für Sven Thöle beim Radfahren. Über 1000 und 5000 Meter gewann der Mitarbeiter aus der Schlosserei in Koblenz jeweils seine Wettbewerbe – „er war unglaublich gut drauf“, fasste Michael Schrader zusammen, der seinen Athleten extra noch einen Aerohelm und Zeitfahrer Überschuhe besorgt hatte. „Die eine Sekunde, die über 1000 Meter entschieden hat, haben wir sicherlich mit dem Equipment gut gemacht,“ flachste der „mega stolze“ Gruppenleiter aus der Betriebsstätte Weißenthurm, der mit Sven Thöle im Vorfeld gemeinsam trainiert hatte.

Beim Tischtennis sprangen sogar fünf Goldmedaillen heraus, zwei Mal jubelte die Betriebsstätte Koblenz und dreifach die Hunsrücker, die Betriebsstätten Kastellaun und Simmern waren gemeinsam angereist.

Beim Judo stellte die RMW gleich fünf von sechs Teilnehmern. Dort wurde eine kontaktlose Kata angeboten, die in der Pandemie erfunden wurde, damit die Judokas auch alleine trainieren konnten.

Beim Fußball stellten sowohl die Betriebsstätte Koblenz, als auch die aus Weißenthurm ein Team. Für den Turniersieg sollte es nicht reichen, aber für einige schöne Tore und Momente – speziell beim inklusiven Trainingstag mit Akteuren von TuS Koblenz. „Insgesamt gesehen, haben sich unsere Athletinnen und Athleten klasse präsentiert und eine Menge Spaß gehabt“, bilanziert Heike Will.

Die Botschafter Tanja Dötsch und Christian Pischke aus Koblenz trugen die Fackel beim eröffnenden Fackellauf am Dienstag. Im Rahmen der finalen Feier am Donnerstag waren es die Tischtennis Cracks Heidemarie Meyer aus Simmern und Manuel Cornelius aus Kastellaun, die die Flamme auf dem Münzplatz weg bringen durften. Die Tanzgruppe Regenbogen aus Kastellaun heizte mit einer Drums Alive Vorführung dem Publikum donnerstags ein und tags zuvor hatten „Just Ugly Enemies“ – die Luftgitarrenband aus Koblenz für Stimmung gesorgt. Pressemitteilung der

RMW

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Sinzig

Sinzig. Der Weihnachtsmarkt am zweiten Adventswochenende in Sinzig ist mit seinem Hüttendorf immer wieder ein Anziehungspunkt. Aber auch der Mittelaltermarkt lockt mit seinem Angebot und besonderen Aktionen. Impressionen vom vorweihnachtlichen Markttreiben zeigen wir in unserer Fotogalerie. mehr...

Fotogalerie: Nikolausmarkt in Remagen

Remagen. Der Remagener Nikolausmarkt zeichnet durch seine familiäre Atmosphäre aus, wozu die Gruppen, Vereine und Institutionen der Stadt beitragen. Neben einem Angebot für die Adventszeit und für Weihnachten bieten die Stände für interessierte Besucher auch Infos über ihre Arbeit und ihr Engagement. Einige Eindrücke vom traditionellen Nikolausmarkt in Remagen zeigen wir in unserer Bildergalerie. mehr...

Anzeige
 

Bürger- und Heimatverein Waldorf gibt neuen Band zur Ortsgeschichte heraus

Streifzüge durch die Waldorfer Geschichte II

Waldorf. Unter dem Titel „Streifzüge durch die Waldorfer Geschichte II“ gibt der Bürger- und Heimatverein Waldorf e.V. nach „Waldorf im Zweiten Weltkrieg“, „Streifzüge durch die Waldorfer Geschichte I“, „Worte sind wie Tauperlen“ sowie den beiden Bildbänden „Waldorf in alten Bildern“ nun die sechste Ergänzungsschrift zur 1996 erschienenen Dorfchronik heraus. Ähnlich dem Heimatjahrbuch des Kreises... mehr...

Vg-Rat Brohltal

Gremium tagt

Burgbrohl. Am Donnerstag, den 15. Dezember um 15 Uhr findet die 15. Sitzung des Verbandsgemeinderates Brohltal im Schlosshotel Burgbrohl, Auf der Burg 1 statt. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem der Neubau eines gemeinsamen Feuerwehrgerätehauses für die Feuerwehren Kempenich, Spessart und Engeln, die Haushaltssatzung 2023, die Erweiterung des bestehenden Gewerbegebietes in Kempenich sowie die Abnahme des Jahresabschlusses 2021 und Erteilung der Entlastung sowie eine Einwohnerfragestunde. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
juergen mueller:
CDU in der "DENKFARBIK". Wie gut, dass mich keiner denken hören kann....
Sabine Weber-Graeff:
Das dieser Stadtrat es nun nicht sonderlich mit Grünflächen hat,sollte mittlerweile eigentlich jedem Bürger bekannt sein, Die Befürchtung,dass diese Parkplätze bereits im Vorgriff auf eine "LAGA" 2030 errichtet worden sind,ist nicht von der Hand zu weisen.Das Versprechen eines Provisoriums versehe ich...
juergen mueller:
Ein Bruch der Tarifverträge ist noch gelinde ausgedrückt. Wer es soweit kommen lässt, dass die Beschäftigten für etwas büßen sollen, was sie nicht im geringsten verschuldet haben, der sollte sich allen ernstes fragen, wie es möglich ist, dass es überhaupt soweit kommen konnte, obgleich man sowohl in...
juergen mueller:
Kurzfristig bekanntgewordene Liquiditätsprobleme? Das Wort kurzfristig muss man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen. Die Stadt Koblenz u. der Landkreis Mayen-Koblenz sind mit jeweils 25% beteiligt. Man schaue sich einmal die BETEILIGUNGSBERICHTE der STADT KOBLENZ der vergangenen Jahre an. Das...
Service