- Anzeige -

Team Kreissparkasse Mayen belegt beim Stadtradeln in Mayen Platz 5

Für jeden gefahrenen Kilometer spendet die KSK
einen Euro für bienenfreundliche Bepflanzung

Team Kreissparkasse Mayen belegt beim Stadtradeln in Mayen Platz 5

Oberbürgermeister Dirk Meid (2.v.r.) bedankte sich gemeinsam mit Helge Lippert (oben 1.v.l.), Klimaschutzmanager der Stadt Mayen für die Spende und gratulierte den anwesenden KSK MitarbeiterInnen (v.l.: Georg Linz, Heike Theisen, Silvia Morgen, Stephanie Kill und Mike Theisen) für ihren Einsatz an den Pedalen im Sinne des Klimaschutzes. Foto: KSK Mayen / Ralph Künzel

18.10.2021 - 08:37

Mayen. Einen Spendenscheck über 1.600 Euro durfte kürzlich Mayens Oberbürgermeister Dirk Meid aus den Händen von KSK-Vorstand Karl-Josef Esch vor dem Mayener Rathaus entgegennehmen. Im Rahmen vom diesjährigen „Stadtradeln“ in Mayen“ hatten MitarbeiterInnen der Kreissparkasse Mayen (KSK) im Zeitraum vom 06.09. bis 26.09.2021 insgesamt knapp 1.600 Kilometer zusammengefahren und somit in der Gesamtwertung von elf teilnehmenden Teams den 5. Platz belegt. Der KSK-Vorstand entschloss sich spontan dazu, die gefahrenen Kilometer in Euro umzurechnen und die Summe von 1.600 Euro der Stadt Mayen für die bienenfreundliche Bepflanzung im Sinne der Nachhaltigkeit zu spenden.


KSK-Vorstand Karl Josef Esch nahm die Gelegenheit gerne wahr, den symbolischen Spendenscheck persönlich an Oberbürgermeister Dirk Meid zu übergeben und gratulierte zum erfolgreichen Verlauf beim diesjährigen Stadtradeln in Mayen, bei dem insgesamt beachtliche 31.126 Kilometer gefahren wurden, was einer CO2 Vermeidung von 5 Tonnen entspricht.

„Zweck des Stadtradelns war es, über den Zeitraum von drei Wochen bewusst möglichst viele Kilometer mit dem Rad zurückzulegen, auch um herauszufinden, welche Alltagsstrecken, die man normalerweise mit dem Auto zurücklegt auch mit dem Rad absolviert werden können. Sinn und Zweck der Kampagne ist aber auch die Förderung der eigenen Gesundheit und vor allem mehr Klimaschutz im Verkehrssektor durch Radverkehr“, betonte Mayens Oberbürgermeister Dirk Meid.

Kreissparkasse Mayen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Frank Pilz:
Tolle Gemeinschaft von euch Lehrer und Schüler! bitte lasst Euch nicht entmutigen....
Gabriele Friedrich:
@Frau Wolf, Sie können hier über den Verlauf "Brandschutz" lesen. ( Google ) nonnenwerth-hintergrundinformationen" Aktuelles gibt es auch auf der Website der Schule. Ich weiß nicht, wer sich alles für die Insel interessierte. Mir liegt diese Insel sehr am Herzen und ich kann es nicht leiden, das...
Gabriele Friedrich:
@Frau Kämmerich/ [ Zitat ] 4 von den 7 Beiträgen sind von Ihnen Honi soit qui mal y pense [ Zitat Ende ] Nun sind es 5 Beiträge.*** Beiträge sind dazu da, das man darauf anworten kann. Wenn Sie natürlich keine Argumente haben und einfach irgendetwas behaupten, dann sind Ihre Beiträge nur dazu da,...
K. Schmidt:
Zum Glück baut der Franzose seine Atomenergieproduktion noch weiter aus. Das der doofe Deutsche seine Energiewende gemäß dem alten Motto "Strom kommt aus der Steckdose" nur auf der Verbraucherseite nach oben schrauben will, jeder neuen Energieproduktion aber Steine in den Weg legt wo es nur geht, könnte...
Gabriele Friedrich:
@S. Schmidt/ Der langjährige AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen kehrt der Partei den Rücken. Er werde sein Amt niederlegen und die AfD verlassen, bestätigte Meuthen am Freitag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Zuvor hatten WDR, NDR und das ARD-Hauptstadtstudio berichtet. Meuthen sprach gegenüber...
S. Schmidt:
Und der Bundesgesundheitsminister, Hr. Lauterbach (SPD), macht dass, was der AfD weithin unterstellt wird, er äußert sich, auf Nachfrage einer Journalistin, in der Bundespressekonferenz wie folgt: Rechte von Genesenen spielen „gar keine Rolle“! Dieser freiheitsfeindliche, undemokratische, ausgrenzende...
Egon aus dem schönen Andernach:
@Gabriele Friedrich vom 26.01.22 Danke Frau Gabriele Friedrich. Sie sprechen mir aus dem Herzen. Ich beobachte das „Treiben“ der AFD leider schon länger. Leider, sehr leider, ist es auch in unseren schönen bunten Stadt in Andernach angekommen. Da kann ich nicht ruhig sein und muss mich, wie Sie auch,...
Service