Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Lions Club Koblenz-Rhein/Mosel veranstaltete 25. Benefizkonzert

7.000 Euro für die Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz

Werke von Hässy, Bizet, van Beethoven und Dvorák gelangen zur Aufführung

04.12.2018 - 09:40

Koblenz. In der Koblenzer Basilika Sankt Kastor kam es zu einem ganz besonderen Jubiläum. Zum 25. Mal veranstaltete der Lions Club Koblenz-Rhein/Mosel sein Benefizkonzert zugunsten der Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz. Lars Petrak, Präsident des Lions Clubs begrüßte die Konzertbesucher in der Basilika, die seit der Erstauflage 1994 Veranstaltungsort ist. „Seit dieser Zeit konnten wir dank der Treue unserer Konzertbesucher getreu dem Lions-Motto `We Serve´ über 130.000 Euro an die Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz eV spenden. Eine schöne Erfolgsgeschichte“, so Petrak.

Doch dies schaffte und schafft der Lions Club natürlich nicht ohne die musikalischen Akteure der Jungen Sinfonie Köln. „Sie ist ein Garant für den Erfolg und nicht hinwegzudenken. Sie prägt und prägte die Konzertreihe durch ihre musikalisch herausragende Qualität von Beginn an.“

Unter der Leitung von ihren drei Dirigenten Ulrich Gögel, Sebastian Hässy und Kai P. Schuster brachten die Musikerinnen und Musiker mit Konzertmeisterin Angela Mohr dann vier große Werke zur Aufführung. Dabei war der Beginn festlich gestaltet mit der Festouvertüre op. 102 von Günter Hässy. Dieser war es auch, der zusammen mit seinem Freund Detlef Schöning, Erster Vorsitzender des Fördervereins des Lions Club und Konzertorganisator, die Reihe 1994 erstmals ins Leben rief.

Der Dirigent Sebastian Hässy ist ein Sohn des 2007 in Köln verstorbenen Komponisten.


Bekanntes aus „Carmen“


Bekannte Auszüge aus den Carmensuiten 1 und 2 folgten von Georges Bizet, bevor mit dem 3. Klavierkonzert, c-Moll, op. 37 der erste Teil des Programmes beendet wurde. Hier tat sich besonders Solistin Iris von Zahn hervor. Im Oktober unternahm sie zusammen mit der Jungen Sinfonie Köln eine Orchesterreise nach Cork Irland und ist unter anderem am kommenden Sonntag, 9. Dezember, auch im Kölner Gürzenich ebenfalls mit der Jungen Sinfonie zu hören.

Nach einer Pause erfolgte die 45-minütige Aufführung der Sinfonie Nr. 7, d-Moll, op. 70 von Antonín Dvorák. Auch hierbei zog das Orchester alle Register seines Könnens und begeisterte das Publikum in der altehrwürdigen Basilika.


Viele strahlende Gesichter


Doch nicht nur das Publikum war am Ende sehr zufrieden, sondern auch der „gute Zweck“ konnte sich freuen. Stolze 7.000 Euro konnte Detlef Schöning schließlich für die Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz e.V. verkünden. „Aus Anlass des Jubiläums wollen wir aber auch aus uns verfügbaren Erlösrücklagen zusätzlich weitere Projekte so die Junge Sinfonie Köln sowie die Kirchengemeinde Sankt Kastor und fünf Grundschulen mit einem besonderen Jubiläums-Förderbetrag unterstützen“. Und so galt es dann eine Reihe Schecks zu verteilen. So gingen 2.500 Euro an die Junge Sinfonie Köln. 500 Euro bekam der Förderverein der Basilika für Erhalt und die Pflege der Kostbarkeiten. Michael Hörter, Vorsitzender des Fördervereins der Kirche, nahm diesen Betrag gerne entgegen.

Für die Brüder Brennig, beide Küster und Betreuer des Gotteshauses und stete Helfer und Unterstützer rund um die Konzerte gab es ein Präsent.

2.500 Euro gingen aus dem Lions-Förderprogramm „Klasse 2000“ an die Jugend-Präventions- und Ertüchtigungs-Arbeit an fünf Koblenzer Grundschulen. „Ohne die Jugend hätten wir in 25 Jahren keine Konzertbesucher mehr“, so Schöning.

Und dann wurde auf deutlich sichtbaren Tafeln das Ergebnis für die Krebsgesellschaft verkündet, 7.000 Euro sind zusammengekommen, die von Professor Dr. med. Dr. dent. Richard Werkmeister, Geschäftsführer Dr. rer. medic. Thomas Schopperth und Schatzmeister Wolfgang Neumann dankend entgegengenommen wurden.

Zum Abschluss wies Schöning noch auf den diesjährigen Lions-Adventskalender und auf CDs der Jungen Sinfonie Köln als mögliche Weihnachtsgeschenke hin.


Vorschau auf nächstes Jahr


Damit endete ein großes und fröhliches Benefizkonzert. Und im Jahre 2019 wird es dann die 26. Auflage geben.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Am Karfreitag wurde in Wirges in zwei Kapellen eingebrochen

Zeugen gesucht: Vandalismus an zwei Kapellen

Wirges. Am Karfreitag, 19. April, um 19.49 Uhr kam es in Wirges in der Kolpingstraße und der Christian-Heibel-Straße zu zwei Sachbeschädigungen an dortigen Kapellen. Bei der Kapelle an der Kreuzung Kapellenstraße / Christian-Heibel-Straße wurde die hölzerne Tür eingetreten und bei der Kapelle in der Kolpingstraße wurde ebenfalls die Tür, als auch eine Skulptur erheblich beschädigt. Beide Schäden dürften bei insgesamt ca. mehr...

Karfreitag am Nürburgring: 225 Geschwindigkeitsüberschreitungen

20.000 Besucher am „Carfriday“

Nürburg. Am Nürburgring trafen sich am Karfreitag geschätzt weit über 20.000 „Besucher“ zum alljährlichen Treffen an Karfreitag. Die Polizei Adenau war ebenfalls am Nürburgring präsent. mehr...

Weitere Berichte
Heizungspumpe:
Stromfresser im Keller

Energietipp der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

Heizungspumpe: Stromfresser im Keller

Kreis Neuwied. Im Heizungskeller schlummert oft großes Ein-sparpotenzial. Die Heizungsumwälzpumpe transportiert das warme Wasser vom Heizkessel zu den Heizkörpern oder der Fußbodenheizung, damit es in den Wohnräumen warm wird. mehr...

Ein nicht alltägliches Event

Kunst-Workshops in der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz

Ein nicht alltägliches Event

Koblenz. Ein nicht alltägliches Event bietet die Kunstakademie Rheinland im Haus der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz an. Im Rahmen der dort präsentierten Kunstausstellung Rhine Art werden am Samstag, 27.... mehr...

Gemeindeverwaltung Wachtberg

Integration des Schülerspezialverkehrs

Berkum. Die Gemeindeverwaltung Wachtberg lädt die Erziehungsberechtigten von Schülerinnen und Schülern der Wachtberger Grundschulen, der kommenden Schulneulinge sowie der Hans-Dietrich-Genscher-Schule... mehr...

Politik

Ergebnisse zur Feldstärkenmessung in Wallersheim im Bereich der Grundschule liegen vor

Werte liegen um den Faktor 1000 unter den Grenzwerten

Wallersheim. Im August 2018 beantragte die CDU Fraktion eine Feldmessung gem. § 5 der 26. BImSchV im Bereich der Hochspannungsleitungen, entlang der geplanten Ultranet-Strecke im Koblenzer Stadtgebiet, durchzuführen. mehr...

Wanderung entlang
des Streuobstwiesenwegs

FWG Kettig lädt ein

Wanderung entlang des Streuobstwiesenwegs

Kettig. Passend zur beginnenden Kirschblüte lädt die FWG Kettig alle Interessierten zu einer Wanderung entlang des Streuobstwiesenwegs am Sonntag, 5. Mai um 11 Uhr ein. Während der Wanderung beantwortet FWG-Vorstandsmitglied und Landwirtschaftsmeister Werner Schmorleitz Fragen zum Obstanbau. mehr...

Es war ein voller Erfolg

Ortsteilbegehung der CDU Karthause

Es war ein voller Erfolg

Karthause. Anlässlich der traditionellen CDU Ortsteilbegehung im Stadtteil Karthause konnte der Vorsitzende Leo Biewer erneut hochkarätige Teilnehmer begrüßen. Bürgermeisterin Ulrike Mohrs und Baudezernent... mehr...

Sport
Zuschauermagnet Kazmirek
führt Deichmeeting-Feld an

Deichmeeting 2019 wirft seine Schatten voraus

Zuschauermagnet Kazmirek führt Deichmeeting-Feld an

Neuwied. Arthur Abele gewann im vergangenen Jahr Gold bei der Europameisterschaft, Kai Kazmirek belegte bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro Platz vier und sicherte sich 2017 WM-Bronze – Ergebnisse wie diese zeigen, dass Deutschland zu den absoluten Top-Nationen im Zehnkampf gehört. mehr...

Ohne Gegentor fürs
Finalturnier qualifiziert

Vorrundenturnier der Fußball-Kreismeisterschaft der Grundschulen des Kreises MYK

Ohne Gegentor fürs Finalturnier qualifiziert

Weißenthurm. Nicht nur die Mädchen der Grundschule Weißenthurm spielen erfolgreichen Fußball, auch die gemischte Mannschaft mit den besten Fußballern und einer Fußballerin zeigten beim Vorrundenturnier... mehr...

Großreinemachen in Wormersdorf

Bogenschützen Rheinbach

Großreinemachen in Wormersdorf

Wormersdorf. Laub fegen, vom Herbststurm „abgehängte“ Pfeilfangmatten reparieren und wieder anbringen, Scheibenständer neu ausrichten und um- und unfallsicher aufstellen, Strauchschnitt beseitigen, Rasen... mehr...

Wirtschaft

Arbeiten am Stromnetz

Geplanter Stromausfall

Staudt. Am Sonntag, 5. Mai, wartet die Energienetze Mittelrhein (enm) das Stromnetz in Staudt. Für diese Arbeiten schaltet die enm, die Netzgesellschaft in der Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein... mehr...

Neuen Chefarzt und neue
Leitende Ärztin begrüßt

- Anzeige -Dr. Büchter und Dr. Türoff neu am St. Nikolaus-Stiftshospital

Neuen Chefarzt und neue Leitende Ärztin begrüßt

Andernach. „Die Einführung von zwei neuen Ärzten in wichtigen Führungspositionen ist für ein Krankenhaus ein besonderes Ereignis“, sagte Geschäftsführerin Cornelia Kaltenborn. Das St. Nikolaus-Stiftshospital begrüßte Dr. mehr...

- Anzeige -Nettebad eröffnet die Liegewiese

Sonnenschein und Schwimm- vergnügen kombinieren

Mayen. Der April hält in diesem Jahr schon viele Sonnentage mit angenehmen Temperaturen bereit. Klar, dass alle Menschen nach draußen und die warmen Temperaturen genießen möchten. Im Nettebad Mayen kann... mehr...

 
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Wie feiert ihr zu Hause das Osterfest?

Gemeinsam Eier bemalen oder färben
Das Zuhause mit Osterhasen und Zweigen schmücken
Einen Osterzopf oder Osterlamm backen
Ostereier verstecken und suchen
Osternester basteln
Bei uns wird Ostern nicht gefeiert
zusteller gesucht
Anzeige
 
 
Kommentare
Helmut Gelhardt:
Sebastian Hebeisen hat das Richtige gesagt! Lassen wir Herr Klasen toben. Das ist unerheblich. Helmut Gelhardt, Mitglied des Sozialverbands KAB
Uwe Klasen:
Wir dürfen Europa weder den linken Spaltern und Gleichmachern, noch dem Toben der zentralistischen Planwirtschaft überlassen!
Antje Schulz:
Die AfD, die sich gerne als Opfer aufspielt, macht mal wieder mit Negativschlagzeilen auf sich aufmerksam. Interessant wäre auch zu erfahren, was Dr. Jan Bollinger, der Kreisvorsitzende der AfD Neuwied, dazu meint. Bollinger ist zugleich auch Parlamentarischer Geschäftsführer der AfD-Fraktion im rheinland-pfälzischen Landtag.
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.