Verbandsgemeinde Altenahr

Auszeichnung für Norbert Zimmermann

Plittersdorfer erhält die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz

Auszeichnung für Norbert Zimmermann

Bei einer Feierstunde im großen Sitzungssaal der Kreisverwaltung zeichnete Landrat Dr. Jürgen Pföhler verdiente Bürger aus dem Landkreis Ahrweiler aus.Foto: -UM

03.05.2016 - 16:19

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Stellvertretend für die Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer, hatte Landrat Dr. Jürgen Pföhler in den großen Sitzungssaal der Kreisverwaltung eingeladen, um verdiente Bürger aus dem Landkreis Ahrweiler mit der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz auszuzeichnen.


Aus der Verbandsgemeinde Altenahr war es Norbert Zimmermann aus der Gemeinde Lind im Ortsteil Plittersdorf, der für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement für das Gemeinwohl ausgezeichnet wurde.

Zu dieser Feierstunde konnte Landrat Pföhler auch den Bürgermeister der Verbandsgemeinde Altenahr Achim Haag sowie den Ortsbürgermeister der Gemeinde Lind Helmut Hengsberg sowie die Landtagsabgeordneten Horst Gies, Guido Ernst, Wolfgang Schlagwein und den Kreisbeigeordneten Fritz Langenhorst begrüßen. An den Auszuzeichnenden Norbert Zimmermann gerichtet, merkte Landrat Pföhler an, dass er stets bereit ist, Verantwortung zu übernehmen, sich überzeugt und zielstrebig für die Allgemeinheit einzusetzen und das Gemeinwohl mit großem Einsatz zu fördern.

Über viele Jahre hinweg habe er große Teile seiner Freizeit geopfert und seine Kraft und seine persönlichen Fähigkeiten in den verschiedensten Bereichen zum Wohl der Allgemeinheit eingesetzt, sodass er auch zur Verbesserung der Lebensqualität im Landkreis und ganz speziell in seiner Heimatregion der Verbandsgemeinde Altenahr beitrage, so der Landrat.


Würdigung soll Menschen zur Nachahmung anregen


Da dieses selbstlose und unbezahlte Engagement bürgerschaftlich, also uneigennützig, für die Gesellschaft, geschehe und oftmals unbemerkt und unentdeckt bleibe, sei es wichtig, es öffentlich zu würdigen.

Denn damit würden nicht nur der Lebensweg eines Menschen gewürdigt, sondern auch Menschen zur Nachahmung angeregt, sich für die Werte einzusetzen, die in der Gesellschaft wichtig seien, erklärte Pföhler.

Norbert Zimmermann engagiert sich insbesondere um seine Heimatgemeinde Lind. So war er im Jahr 2000 die treibende Kraft bei der Gründung des Dorfvereins Plittersdorf e.V.

Seit dieser Zeit hat er auch das Amt des Ersten Vorsitzenden inne und hat hierbei in all den Jahren viel Herzblut, Energie und Zeit investiert. Im Laufe der vergangenen 16 Jahre sind so gemeinsam mit den Vereinsmitgliedern viele Projekte und Maßnahmen initiiert und verwirklicht worden. Die Beteiligung am Aufbau des Bürgerhauses mit Anlagen, die Sanierung der Kapellenglocke, die Umgestaltung des Kriegerdenkmals, die Ausrichtung der Dorfkirmes und des Karnevalsumzugs sowie das Maibaumstellen sind nur einige Beispiele, die das herausragende Engagement von Zimmermann erahnen lassen.


Federführend im Dorfverein


Der Dorfverein unter seiner Federführung ist Motor für eine intakte und lebendige Dorfgemeinschaft. Nicht umsonst hat der Verein beispielsweise im Jahr 2002 den ersten Platz beim Kreiswettbewerb „Jugend und Familie stärken“ belegt.

Von der hohen Motivation der Vereinsmitglieder, aber auch der Plittersdorfer Bürgerinnen und Bürger konnte sich der Landrat im vergangenen Jahr selbst überzeugen.

Alleine die Anzahl der damals anwesenden Personen bei der Übergabe des Kreiszuschusses für den Bau eines Gerätehauses sowie eines Bocciaspielfeldes sei beeindruckend gewesen und spreche für sich, so Pföhler.


Mitglied im Pfarreienrat der Pfarrgemeinschaft Altenahr


Darüber hinaus ist Norbert Zimmermann auch Mitglied im Verwaltungsrat der Pfarrgemeinde St. Martin in Kirchsahr sowie im Pfarreienrat der Pfarreiengemeinschaft Altenahr.

Auch in der Teilnehmergemeinschaft Flurbereinigung Plittersdorf hat er das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden übernommen und ein Jahrzehnt als Beigeordneter und Ratsmitglied im Gemeinderat der Ortsgemeinde Lind die Interessen der Mitbürgerinnen und Mitbürger vertreten.


Beispiel für herausragenden ehrenamtlichen Einsatz


So gibt Norbert Zimmermann ein Beispiel für herausragenden, ehrenamtlichen Einsatz und hat sich damit in besonderer Weise um die Ortsgemeinde Lind und der Region verdient gemacht, betonte Landrat Pföhler, als er die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz im Namen von Ministerpräsidentin Malu Dreyer überreichte. "Wir alle wissen, dass so ein Engagement, wie Sie es erbracht haben, nicht nur Ehre, Ansehen und Freude mit sich bringt. Hin und wieder erlebt man auch Enttäuschung und Undank, oder man sieht sich übergroßen Erwartungen ausgesetzt. Hinzu kommt der hohe zeitliche Einsatz, den derjenige erbringen muss, der sich ehrenamtlich engagiert. Das alles ist nur zu leisten, wenn einen das private Umfeld hierbei unterstützt. Daher gebührt auch Ihrer Familie ein besonderes Dankeschön. Ohne sie wäre dieses Engagement in dem Ausmaße gewiss nicht möglich gewesen", so der Landrat, der noch auf das Jubiläumsjahr des Landkreises Ahrweiler hinwies. In diesem Jahr kann der Kreis Ahrweiler sein 200-jähriges Bestehen feiern, und so wird die Auszeichnung fest mit diesem Jubiläum verbunden sein und geht gewissermaßen in die Kreisgeschichte ein. So gab es beim anschließenden kleinen Empfang im Kreise der Mitglieder des Dorfvereins Plittersdorf nicht nur Gratulationswünsche, sondern neben Orangensaft und Wasser auch die Probe des erlesenen Jubiläumsweines "200 Jahre Kreis Ahrweiler". UM

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Gesundheitsamt MYK stellt am 1. und 2. Mai Erfassungssystem um

MYK: Keine Veröffentlichung von Corona-Zahlen

Kreis Mayen-Koblenz. Ab dem 3. Mai kommt im Gesundheitsamt Mayen-Koblenz die bundeseinheitliche Software Sormas für das Kontaktpersonen-Management zur Bekämpfung der Corona-Pandemie zum Einsatz und löst damit die bisher eingesetzten Systeme ab. Aufgrund der erforderlichen Arbeiten können am Samstag, den 1. und Sonntag, den 2. Mai keine Infektions-Zahlen gemeldet werden. Eine der wichtigsten Änderungen... mehr...

- Anzeige -Ein neuer dm-Markt und ein dm Corona- Schnelltest-Zentrum eröffnen in der Moselweißer Straße

Gleich zwei Neueröffnungen in Koblenz

Koblenz. Am Donnerstag, 22. April, öffnete der sechste dm-Markt in Koblenz in der Moselweißer Straße 113. Auf rund 700 Quadratmeter Verkaufsfläche bietet der neue dm-Markt mit mehr als 12.500 Produkten eine breite Auswahl aus den Bereichen Schönheit, Pflege, Baby und Kleinkind, Foto, Ernährung und Gesundheit. Vor dem dm-Markt eröffnet zeitgleich ein Corona-Schnelltest-Zentrum von dm. Hier können sich Bürgerinnen und Bürger kostenfrei von geschulten Mitarbeitern testen lassen. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Der Frühling kommt: Wo befinden sich Eure Lieblingsausflugsziele im BLICK aktuell-Land?

Eifel
Ahr
Mittelrhein
Mosel
Westerwald
Andere
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
juergen mueller:
Ja, nicht nur in bekannten Problemvierteln sondern auch in Rübenach lodert es. Wer, was sich von einer solchen Aktion was verspricht (oder nicht), wird es wohl selbst nicht wissen. Man kann nur spekulieren, wen und was denjenigen zu einem solchen Vorgehen antreibt. Registriert man, was sich an Jugend...
S. E. K. :
Kann ich nur bestätigen. Bin mit ärztlicher Bescheinigung in Prio-Gruppe 2 (seltene Erkrankung; siehe Öffnungsklausel STIKO zu Einzelfallentscheidung). Impftermin muss vom Gesundheitsamt Siegburg zugeteilt werden. Bekomme einfach keine Antwort vom Gesundheitsamt Siegburg. Vielen Dank auch...so fühlt...

Nach 158 Jahren: MGV Oberlahnstein löst sich auf

S. Schmidt:
‚Danser encore‘: Protest mit Musik - Orchester, Chöre, Bands und Musikschulen werden aufgelöst, in Fashmobs versammeln sich Musiker, Tänzer, Sänger nun an öffentlichen Orte um mit dieser musikalischen Protestwelle auf ihre Probleme aufmerksam zu machen. Diese Art des Protestes startete vor zehn Tagen...
juergen mueller:
Ja, so wird es RÜBENACH auch irgendwann ergehen. Kein Nachwuchs, weil durch neuzeitliches Denken Prioritäten anders gesetzt werden, was man in die alten Köpfe nicht hineinbekommt, die in einer Welt leben, die nicht mehr der Wirklichkeit entspricht, was man nicht wahrhaben will. NEUZEIT - etwas, was...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert