Verbandsgemeinde Altenahr

Auszeichnung für Norbert Zimmermann

Plittersdorfer erhält die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz

Auszeichnung für Norbert Zimmermann

Bei einer Feierstunde im großen Sitzungssaal der Kreisverwaltung zeichnete Landrat Dr. Jürgen Pföhler verdiente Bürger aus dem Landkreis Ahrweiler aus.Foto: -UM

03.05.2016 - 16:19

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Stellvertretend für die Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer, hatte Landrat Dr. Jürgen Pföhler in den großen Sitzungssaal der Kreisverwaltung eingeladen, um verdiente Bürger aus dem Landkreis Ahrweiler mit der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz auszuzeichnen.

Aus der Verbandsgemeinde Altenahr war es Norbert Zimmermann aus der Gemeinde Lind im Ortsteil Plittersdorf, der für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement für das Gemeinwohl ausgezeichnet wurde.

Zu dieser Feierstunde konnte Landrat Pföhler auch den Bürgermeister der Verbandsgemeinde Altenahr Achim Haag sowie den Ortsbürgermeister der Gemeinde Lind Helmut Hengsberg sowie die Landtagsabgeordneten Horst Gies, Guido Ernst, Wolfgang Schlagwein und den Kreisbeigeordneten Fritz Langenhorst begrüßen. An den Auszuzeichnenden Norbert Zimmermann gerichtet, merkte Landrat Pföhler an, dass er stets bereit ist, Verantwortung zu übernehmen, sich überzeugt und zielstrebig für die Allgemeinheit einzusetzen und das Gemeinwohl mit großem Einsatz zu fördern.

Über viele Jahre hinweg habe er große Teile seiner Freizeit geopfert und seine Kraft und seine persönlichen Fähigkeiten in den verschiedensten Bereichen zum Wohl der Allgemeinheit eingesetzt, sodass er auch zur Verbesserung der Lebensqualität im Landkreis und ganz speziell in seiner Heimatregion der Verbandsgemeinde Altenahr beitrage, so der Landrat.


Würdigung soll Menschen zur Nachahmung anregen


Da dieses selbstlose und unbezahlte Engagement bürgerschaftlich, also uneigennützig, für die Gesellschaft, geschehe und oftmals unbemerkt und unentdeckt bleibe, sei es wichtig, es öffentlich zu würdigen.

Denn damit würden nicht nur der Lebensweg eines Menschen gewürdigt, sondern auch Menschen zur Nachahmung angeregt, sich für die Werte einzusetzen, die in der Gesellschaft wichtig seien, erklärte Pföhler.

Norbert Zimmermann engagiert sich insbesondere um seine Heimatgemeinde Lind. So war er im Jahr 2000 die treibende Kraft bei der Gründung des Dorfvereins Plittersdorf e.V.

Seit dieser Zeit hat er auch das Amt des Ersten Vorsitzenden inne und hat hierbei in all den Jahren viel Herzblut, Energie und Zeit investiert. Im Laufe der vergangenen 16 Jahre sind so gemeinsam mit den Vereinsmitgliedern viele Projekte und Maßnahmen initiiert und verwirklicht worden. Die Beteiligung am Aufbau des Bürgerhauses mit Anlagen, die Sanierung der Kapellenglocke, die Umgestaltung des Kriegerdenkmals, die Ausrichtung der Dorfkirmes und des Karnevalsumzugs sowie das Maibaumstellen sind nur einige Beispiele, die das herausragende Engagement von Zimmermann erahnen lassen.


Federführend im Dorfverein


Der Dorfverein unter seiner Federführung ist Motor für eine intakte und lebendige Dorfgemeinschaft. Nicht umsonst hat der Verein beispielsweise im Jahr 2002 den ersten Platz beim Kreiswettbewerb „Jugend und Familie stärken“ belegt.

Von der hohen Motivation der Vereinsmitglieder, aber auch der Plittersdorfer Bürgerinnen und Bürger konnte sich der Landrat im vergangenen Jahr selbst überzeugen.

Alleine die Anzahl der damals anwesenden Personen bei der Übergabe des Kreiszuschusses für den Bau eines Gerätehauses sowie eines Bocciaspielfeldes sei beeindruckend gewesen und spreche für sich, so Pföhler.


Mitglied im Pfarreienrat der Pfarrgemeinschaft Altenahr


Darüber hinaus ist Norbert Zimmermann auch Mitglied im Verwaltungsrat der Pfarrgemeinde St. Martin in Kirchsahr sowie im Pfarreienrat der Pfarreiengemeinschaft Altenahr.

Auch in der Teilnehmergemeinschaft Flurbereinigung Plittersdorf hat er das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden übernommen und ein Jahrzehnt als Beigeordneter und Ratsmitglied im Gemeinderat der Ortsgemeinde Lind die Interessen der Mitbürgerinnen und Mitbürger vertreten.


Beispiel für herausragenden ehrenamtlichen Einsatz


So gibt Norbert Zimmermann ein Beispiel für herausragenden, ehrenamtlichen Einsatz und hat sich damit in besonderer Weise um die Ortsgemeinde Lind und der Region verdient gemacht, betonte Landrat Pföhler, als er die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz im Namen von Ministerpräsidentin Malu Dreyer überreichte. "Wir alle wissen, dass so ein Engagement, wie Sie es erbracht haben, nicht nur Ehre, Ansehen und Freude mit sich bringt. Hin und wieder erlebt man auch Enttäuschung und Undank, oder man sieht sich übergroßen Erwartungen ausgesetzt. Hinzu kommt der hohe zeitliche Einsatz, den derjenige erbringen muss, der sich ehrenamtlich engagiert. Das alles ist nur zu leisten, wenn einen das private Umfeld hierbei unterstützt. Daher gebührt auch Ihrer Familie ein besonderes Dankeschön. Ohne sie wäre dieses Engagement in dem Ausmaße gewiss nicht möglich gewesen", so der Landrat, der noch auf das Jubiläumsjahr des Landkreises Ahrweiler hinwies. In diesem Jahr kann der Kreis Ahrweiler sein 200-jähriges Bestehen feiern, und so wird die Auszeichnung fest mit diesem Jubiläum verbunden sein und geht gewissermaßen in die Kreisgeschichte ein. So gab es beim anschließenden kleinen Empfang im Kreise der Mitglieder des Dorfvereins Plittersdorf nicht nur Gratulationswünsche, sondern neben Orangensaft und Wasser auch die Probe des erlesenen Jubiläumsweines "200 Jahre Kreis Ahrweiler". UM

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

- Anzeige -

Sichere dir deinen Ausbildungsplatz bei HEUFT

HEUFT bleibt auf Erfolgskurs. Als mittelständisches Familienunternehmen haben wir das vor allem dem Know-how und Engagement unseres schlagkräftigen Teams zu verdanken. Um kontinuierlich weiter zu wachsen und unserer internationalen Kundschaft auch in Zukunft Produkte und Services in gewohnter Spitzenqualität liefern zu können, sind wir ständig auf der Suche nach qualifizierten und motivierten neuen Kolleginnen und Kollegen. mehr...

Polizeieinsatz verursachte erhebliche Verkehrsbehinderungen

A61: Andernacher liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Rheinböllen/Andernach. Am Dienstag, 9. April, ereignete sich gegen 4 Uhr auf der A61 nahe der Baustelle Rheinböllen ein Polizeieinsatz, bei dem zwei Polizeiwagen, zwei unbeteiligte Lastkraftwagen und ein angehaltenes Auto beschädigt wurden. Die beschädigten Polizeifahrzeuge waren anschließend nicht mehr fahrtüchtig. Verletzt wurde niemand. mehr...

Regional+
 

Neuwied: Verkehrsbeteiligung unter Drogeneinfluss

Neuwied. Am Freitagnachmittag befuhr ein 43-jähriger Neuwieder mit seinem Fahrrad die Wilhelm-Leuschner-Straße. Unvermittelt bog er nach links über einen Zebrastreifen ab, ohne das vorher anzuzeigen. Eine dahinterfahrende Autofahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und stieß mit dem Radfahrer zusammen. Glücklicherweise wurde niemand dabei verletzt. Da der Radfahrer bei der Unfallaufnahme... mehr...

Wohnhaus mit Graffiti besprüht

Rheinbreitbach. Am späten Abend des 12. April besprühte ein Unbekannter eine Hauswand in Rheinbreitbach mit einem Graffiti in roter Farbe. Die Polizei hat ein Strafverfahren eingeleitet und nimmt Zeugenhinweise auf den Täter entgegen. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Amir Samed:
Zitat:" ... einfach mal von der Meinungsfreiheit Gebrauch machen kann ohne ..." - Etwas was zu begrüßen ist, aber auch dass zeigt, wie weit Freiheit und Demokratie in diesem Land bereits eingeschränkt sind und weiter eingeschränkt werden (siehe Gesetze welche in der Planung sind). Der Verlust eines...
Nadine Schopp:
Mit einem Lächeln im Gesicht lese ich die hier verfassten Kommentare. Ich möchte auch nicht auf ein politisch "rechts" oder "links" eingehen. Die Veranstaltung am Samstag soll nämlich unter Ausschluss der Presse stattfinden, damit jeder Mitbürger auch einfach mal von der Meinungsfreiheit Gebrauch machen...
Thomas Graf Jödicke von Roit:
Herr Huste, kritische, eventuell unliebsame, unbequeme Fragen stellen sich in der Regel stets gegenüber ganz konkreten Punkten und daraus resultierenden realen Entscheidungen und nicht schon bei einer obligatorischen Vereinsvorstellung. Und was Herrn Ritter betrifft so zeichnet ihn aus, dass er das...
Phil F:
Leave No One Behind! Tolle Pressemitteilung!...

Eifel: Gnadenhof soll Hunde abgeben

Monika Himmelberg:
Wir alle hoffen, dass sich doch noch ein guter Kompromiss finden lässt, damit das Lebenswerk von Liane Olert erhalten bleibt. ...
Anneliese Baltes:
Ich kenne den Gnadenhof persönlich- Liane Ohlert geht liebevoll mit den Hunden um und es ist wunderbar, das sie auf ihrem 10.000 grossem Grundstück sovielen Tieren aus dem Tierschutz ein gutes Zuhause gibt. Ich hoffe, das es eine gute vernünftige Lösung gibt, um diesen alten, kranken Tieren ihr Zuhause...
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service