Der gebürtige Neuwieder Jan Rolfes rettete mit einer Stammzellenspende das Leben des Amerikaners Ben Clark

Besondere Hochzeitsgeschichte: Vom Lebensretter zum Trauzeugen

07.12.2023 - 10:48

Neuwied/Iowa. Jan Rolfes, einem 35-jährigen Professor an der Friedrich-Alexander-Universität Nürnberg-Erlangen und gebürtigen Engerser, wurde kürzlich eine ebenso ungewöhnliche wie besondere Ehre zuteil: Als Trauzeuge führte er den amerikanischen Bräutigam Ben Clark zum Altar, obwohl er diesen noch nie zuvor persönlich getroffen hatte. Der Grund für diese besondere Hochzeitsgeschichte war eine Stammzellenspende, mit der Jan einige Jahre zuvor Bens Leben gerettet hatte. Für Ben stand daher fest: Sein Lebensretter musste als Ehrengast bei seiner Hochzeit dabei sein.

Die erste Einladung zur Hochzeit erhielt Jan jedoch von Bens zukünftiger Frau Jayme. „Sie fragte mich, ob ich als Überraschungsgast zur Trauung kommen wolle“, erinnert sich Jan. Er willigte in den konspirativen Plan ein, geriet aber in eine Zwickmühle, als Ben ihn zwei Wochen später ebenfalls zur Hochzeit einlud. Jan machte reinen Tisch und reiste – nun offiziell als Ehrengast und Trauzeuge – mit seiner Freundin Kathi von ihrem Wohnort in Schweden nach Iowa.


Erst schüchterner Handschlag, dann herzliche Umarmung


Bis zu ihrem persönlichen Treffen hatten die beiden Männer lediglich einmal per Videochat miteinander gesprochen. Ihre erste Begegnung war geprägt von anfänglicher Nervosität und Unsicherheit. Jan beschreibt das Aufeinandertreffen so: „Bei unserer ersten Begegnung waren wir wie zwei Welpen, die aneinander schnupperten und nicht wussten, wie sie mit der Situation umgehen sollten. Wir haben uns zuerst die Hand gegeben – und uns dann erst umarmt.“ Auch Braut Jayme und die Bens Mutter umarmten Jan. Bei Letzterer sei es „richtig emotional“ geworden, berichtet er.

Vor der Hochzeit nutzten beide Paare die gemeinsame Zeit, um sich noch etwas besser kennenzulernen. Gemeinsam mit der großen Familie der Brautleute wohnten Jan und seine Kathi in einem eigens für die Hochzeit angemieteten Haus in Iowa.


Emotionale und verrückte Momente


Am Hochzeitstag selbst kam es zu einem bewegenden Moment, als der Pfarrer vor der Trauung erwähnte, dass nicht Jayme, sondern Jan das erste ‚perfect match‘ für Ben gewesen sei. „Und dann kamen wir zusammen in die Kirche. Das war richtig, richtig schön“, erzählt Jan. Die Aufmerksamkeit um seine Person war ihm jedoch nicht immer ganz geheuer. Es habe sich ein bisschen unverdient angefühlt, der Stargast auf der Hochzeit zu sein, sagt Jan bescheiden. „Ich habe ja nicht viel gemacht. Und plötzlich befand ich mich unter 300 mir unbekannten Menschen in Iowa. Und jeder Einzelne hat sich bei mir bedankt. Das war verrückt.“


„Kleine Sache, große Wirkung“


Jan spendete seine Stammzellen bereits vor elf Jahren in Köln, wo er zu der Zeit lebte. Mit der U-Bahn fuhr der damals 24-Jährige von seiner Wohnung in Köln-Sülz zur Entnahmeklinik im Media Park. „Für mich waren es gerade einmal acht Spritzen zur Vorbereitung und ein wenig Knochenschmerzen. Während der Spende habe ich einen schönen Film geschaut – dann war die Sache für mich durch“, ruft sich Jan den Spendeprozess noch einmal in Erinnerung und ordnet diesen zugleich ein: „Ben auf der anderen Seite hat jahrelang gegen diese Krankheit gekämpft. Ich habe da allenfalls ein bisschen was dazugegeben. Kleine Sache, große Wirkung.“ Die Hochzeit von Ben und Jayme wollte auch auf die Bedeutung der Stammzellenspende aufmerksam machen. Viele Gäste ließen sich vor Ort als potenzielle Stammzellspender registrieren, um in Zukunft vielleicht einem Blutkrebspatienten irgendwo auf der Welt das Leben zu retten – so wie Jan es bei Ben getan hat.

Als Andenken erhielt Jan von Ben noch eine Kette mit einem eingravierten Zitat und einer persönlichen Widmung. Auf der Kette steht in englischer Sprache: „Danke, dass Du mir mein Leben geschenkt hast. Ich bin Dir ewig dankbar.“ Und abschließend auf Deutsch: „Danke“. BA

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Die Aktion wird von vielen Prominenten unterstützt, zum Beispiel Jürgen Milski und Hans Sarpei

Dieter Könnes will 10.000 Bäume im Ahrtal pflanzen

Kreis Ahrweiler. Dieter Könnes, Journalist und Fernsehmoderator, ist Mitinitiator von ROBIN GUT und Schirmherr der Pflanzaktion von 10.000 Bäumen im Ahrtal. Zusammen mit seinen Mitstreitern will er in den nächsten Jahren bundesweit eine Million Bäume pflanzen und so einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten. mehr...

Einige Bäume im Stadtgebiet haben aufgrund von Hitze und Trockenheit Schäden erlitten

Sinzig: Baumfällungen werden notwendig

Sinzig. Wie bereits im vergangenen Jahr von der Stadtverwaltung angekündigt, kann es im gesamten Sinziger Stadtgebiet immer wieder zu Baumfällungen kommen.Einige große Bäume haben infolge von Hitze und Trockenheit Schäden erlitten, die aus Gründen der Verkehrssicherheit zu Fällungen führen können. mehr...

Anzeige
 

Die L331 war mehrere Stunden gesperrt

Unfall beim Abbiegen: Fahrradfahrer schwer verletzt

Königswinter. Am Samstag, dem 2. März 2024, um 15:30 Uhr, wurde bei einem Verkehrsunfall auf der Ferdinand-Mühlens-Straße (Landstraße 331) in Königswinter ein 23-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt. Nach bisherigem Ermittlungsstand wurde der Fahrradfahrer von dem Auto eines 49-jährigen Fahrers erfasst. Der Fahrer wollte mit seinem Pkw von der Ferdinand-Mühlens-Straße nach links auf die Auffahrt zur Bundesstraße 42 in Richtung Bonn abbiegen. mehr...

Eltern informierten sich im offenen Elterntreff in Polch

„Gesund beginnt im Mund“

VG Maifeld. Eltern interessierten sich für die Informationsveranstaltung „Gesunde Zähne von Anfang an“, die im Rahmen des offenen Elterntreffs Polch stattgefunden hat. Mütter konnten in einer Gesprächsrunde erfahren und sich darüber austauschen, wie sie die Zähne ihres Kindes auf Dauer gesund erhalten können. Denn Vorsorge und Prävention zahlen sich ein Leben lang aus. Die Eltern erhielten Antworten... mehr...

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Samuel Marcello:
Gute Besserung mein Bruder. ...
Marcello Kowalewski:
Küsse deine Herz Bruder, Gute Besserung!...
Carlos Schott:
Hallo bin der betroffene, Liege mit gebrochenem Unterschenkel im Krankenhaus, das wars erstmal...
Helmut Gelhardt:
Zu juergen mueller vom 02.03.2024, 15:40 h : Gutes, zutreffendes Statement! Danke!...
Amir Samed:
"Wissenschaftlicher Konsens" - Wer dass behauptet hat nun wirklich keinerlei Ahnung von wissenschaftlicher Arbeit und Forschung, denn diese Unterstellung fußt lediglich auf ideologischen und politischen Behauptungen....
juergen mueller:
Die AfD lehnt weiterhin ökologische Politik im Sinne des globalen Klimaschutzes ab. In ihren Anfangsjahren den Klimawandel offen geleugnet, mit abstrusen Verlautbarungen aufgefallen, ist sie davon abgerückt, stellt nur noch eher des Menschen Rolle in Frage. Wissenschaftlicher Konsens darüber, dass,...

In den Ferien auf Streife mit der Autobahnpolizei

Guido Eiden:
Schönen guten morgen. Ab wieviel Jahren ist das Praktikum möglich? Mit Freundlichen Grüßen Guido Eiden ...
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service