Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Viel Lob für den Rüscheider Adventsmarkt

Der Nikolaus kam in der Kutsche und beschenkte die Kinder

Veranstaltung ist ein Ergebnis der Teilnahme an der Dorferneuerung

05.12.2016 - 11:15

Rüscheid. Die Teilnahme am Dorferneuerungsprogamm des Landes hat in Rüscheid bleibende Spuren hinterlassen. Bereits zum zweiten Mal fand dort ein weihnachtlicher Adventsmarkt statt mit Weihnachtsbuden und einer Bescherung durch den Nikolaus. Um 11 Uhr startete die Veranstaltung im Dorfgemeinschaftshaus. Ortsbürgermeister Hartmut Döring freut sich über die gute Akzeptanz des Angebots durch die Dorfbevölkerung und von weiter weg angereisten Besuchern: „ Es werden zum größten Teil selbst angefertigte Gegenstände angeboten. Wir haben noch eine Tombola dabei, es gibt Kaffee und Kuchen und auch noch Brötchen und eine Suppe. Natürlich kann man hier auch Glühwein trinken. Federführend für die Durchführung des Adventsmarkts sind einige Frauen aus dem Dorf, besonders Sandra Risse und Gabriele Goldenstein.“

Hartmut Döring ist erst seit März im Amt des Ortsbürgermeisters, deshalb sind Veranstaltungen wie der Adventsmarkt für ihn noch Neuland. Doch er legt s4

ich schon sehr für ein attraktives Angebot ins Zeug. Unter anderem hat er seinen Isländer vor die Kutsche gespannt, da5

mit der Nikolaus am Abend stilecht mit der Kutsche vor dem Dorfgemeinschaftshaus vorfahren kann. Besonders hebt der Ortsbürgermeister das Engagement der Dorffrauen beim Schmücken des Gemeinschaftshauses hervor. Sandra Risse erklärt: „Das ist der zweite Adventsmarkt in Rüscheid.

Der Erste war vor drei Jahren. Er ist ein Ergebnis des Dorferneuerungsprozesses in Rüscheid. Die Aussteller sind überwiegend aus Rüscheid und dem Kirchspiel. Insgesamt haben wir 16 Aussteller. In diesem Jahr haben hauptsächlich Gabriele Goldenstein und ich die Organisation übernommen. Die Resonanz ist gut, auch bei den Ausstellern und bei den Besuchern. Ob wir dann nächstes Jahr oder später wieder einen Adventsmarkt veranstalten, das haben wir noch nicht überlegt, da wollen wir uns noch nicht festlegen. Es ist ja immer viel Arbeit und wir machen das alles neben unserem Beruf. Es gibt auch keinen Verein, der die Organisation übernimmt.“


Der Nikolaus kam nicht mit leeren Händen


Vom Nikolaus, der mit seinem dicken Buch von der Kutsche herabstieg und die Kinder einzeln aufrief, bekamen alle ein kleines Geschenk. 50 Kinder wurden vom Nikolaus beschenkt. Weil sie vorher angemeldet wurden, konnte der Nikolaus sie mit Namen aufrufen. Einige sagten Gedichte auf oder sangen Lieder, andere spielten auf der Blockflöte. Die Nikolaus-Aktion hat der Gemeinderat organisiert. Die Gemeinde finanziert auch die Geschenke. An den aufgestellten Weihnachtsbuden werden Crepés verkauft, Glühwein und Kinderpunsch und auch kalte Getränke. In der Glühweinbude stehen Mitglieder des Gemeinderats, die Crepés backen zwei junge Männer aus Rüscheid und auch der Getränkestand wird von einem einheimischen Paar betreut. Die Einnahmen aus dem Adventsmarkt durch den Getränke und Speisenverkauf kommen der Gemeinde zugute. Bei der Tombola wurden fast alle Lose verkauft. Auch hier kommt der Erlös einem guten Zweck zugute.

Der Posaunenchor Anhausen widmete dem Rüscheider Adventsmarkt seine Aufmerksamkeit mit einem kleinen Platzkonzert vor dem Gemeinschaftshaus. Es war für das Kirchspiel das „Kurrende-Blasen“, das speziell für den Markt auf diesen Tag verlegt wurde, vor den Besuch des Nikolauses.

Über den Tag verteilt kamen sehr viele Besucher nach Rüscheid. Auf mindestens 150 Menschen schätzt Ortsbürgermeister Döring die Besucherzahl.

Hartmut Döring betont: „Was in meinen Augen wichtig an unserem Adventsmarkt ist, ist der Umstand, dass es eine sinnstiftende Geschichte ist und die Gemeinschaft fördert. Man hat Kontakt miteinander. Das ist für unsere dörfliche Struktur sehr wichtig. Aus dem Kirchspiel Anhausen sind viele Besucher gekommen. Ich habe eben noch mit welchen aus Meinborn gesprochen. Der Markt hält auch das Kirchspiel ein bisschen zusammen. Eine andere Weihnachtsveranstaltung gibt es in den zum Kirchspiel gehörenden Orten nicht.“ Mit Sandra Risse und Gabriele Goldenstein ist sich der Ortsbürgermeister einig, dass die Innendekoration und die Beleuchtung des Gemeinschaftshauses in diesem Jahr besonders gut gelungen sind.


Viel selbstgemachtes wurde angeboten


Dem können die Aussteller und Besucher im Inneren des Dorfgemeinschaftshauses nur zustimmen. Isabelle Herrmann und Linda Schaell aus Rüscheid haben schöne bunte Babykleidung selbst genäht und bieten sie an ihrem Stand zum Verkauf an. Auf die Idee kamen sie, weil sie gerne nähen und selbst Kinder in dem Alter haben. Mit dem Verkaufsergebnis sind die beiden zufrieden. Und das, obwohl ja nicht gerade jeder Marktbesucher ein Kleinkind in dem Alter hat. Aber Isabelle und Linda finden: „Man kann die Sachen ja auch verschenken, es ist ja Weihnachten!“

Kerstin Winkler und Nadine Dodel kommen aus Rüscheid und aus Heimbach-Weis. Die Freundinnen nähen beide gerne und treffen sich regelmäßig abends und dabei fiel die Entscheidung, am Rüscheider Adventsmarkt teilzunehmen. Es ist ihr allererster Verkaufsstand auf einem Weihnachtsmarkt. Ihre Dekoartikel überwiegend aus Stoff sind alle selbstgemacht. Es sind auf Stäben stehende Stoff-Weihnachtsbäume, Nikoläuse, Brotkörbchen, Nikolausstiefel und Nikolausstrümpfe. Mit dem Verkauf sind die beiden jungen Frauen äußerst zufrieden. Bei so viel Lob und Zustimmung für den Rüscheider Adventsmarkt kann man nur hoffen, dass sich nächstes oder spätestens übernächstes Jahr wieder genügend Aktive im Dorf finden, damit eine Fortsetzung dieser kleinen Erfolgsgeschichte gewährleistet ist.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Von Höhr-Grenzhausen zum Naturdenkmal Bühl nach Hilgert

Kostenfreie geführte Wanderung

Höhr-Grenzhausen. Die vierte Wanderung des Wander-Angebotes der Kannenbäckerland-Touristik-Service im August startet wieder an der Rezeption des Hotel Heinz in der Bergstraße 77 und führt zunächst über den erst gepflasterten, später gekiesten Weg entlang der Liegewiese hinab in den Wald. mehr...

Ortsbürgermeister Bernd Merkler wurde nach 40-jähriger Amtszeit von seinen Freunden und Weggefährten verabschiedet

Bell ein freundliches Gesicht gegeben

Bell. Mit nur für wenige Anwesende verständlichen Zauberworten, nämlich in waschechtem „Lebbe Talp“, hieß der Beller Ortsbürgermeister am Dienstag, 13. August zahlreiche Freunde und Weggefährten willkommen, die anlässlich seiner Verabschiedung in die Beller Gemeindehalle gekommen waren. Bei der traditionellen Geheimsprache der Beller Backofenbauer wird das Hinterste nach vorne gekehrt und einzelne Wortsilben werden rückwärts gesprochen. mehr...

Weitere Berichte
Thema „Wasser“ in der Kunst

Die „7. Biennale Wasser Bad Breisig“ mit buntem Kulturprogramm

Thema „Wasser“ in der Kunst

Bad Breisig. Die 7. Biennale Wasser war etwas ganz Besonderes. Sie zeigte sich, wie es Bürgermeisterin Gabriele Hermann-Lersch beim Ankündigungstermin so schön beschrieben hatte, in einem anderen Kostüm. mehr...

Eine Zeitreise am Martinsschloss

Lahnsteiner Rittergilde feierte ihr 40-jähriges Bestehen

Eine Zeitreise am Martinsschloss

Lahnstein. Am Rhein in Flammen-Wochenende feierte die Lahnsteiner Rittergilde ihr 40-jähriges Bestehen. Dieses fand unter der Schirmherrschaft von OB Peter Labonte, vertreten von Bürgermeister Adalbert Dornbusch, bei einem historischen Militärfeldlager am Martinsschloss statt. mehr...

Politik
16 neue Ratsmitglieder verpflichtet

Konstituierende Sitzung des Riedener Gemeinderats

16 neue Ratsmitglieder verpflichtet

Rieden. Zur konstituierenden Sitzung des Riedener Gemeinderates begrüßte Ortsbürgermeister Andreas Doll am Montag, 12. August außer VG-Bürgermeister Jörg Lempertz und einigen Mitarbeitern der Verwaltung auch alle neuen sowie die ausgeschiedenen Ratsmitglieder. mehr...

Die zwei Gesichter der Kurstadt

Gute Luft am Rhein, aber unerträgliche Abgas- und Lärmbelästigung als Geißel entlang der Bundesstraße 9

Die zwei Gesichter der Kurstadt

Bad Breisig. Verbandsbürgermeister Bernd Weidenbach eröffnete die Veranstaltung unter dem etwas schwer verdaulichen Motto „Informationsveranstaltung der Verbandsgemeinde Bad Breisig hinsichtlich der Ergebnisse... mehr...

Gelungenes Sommerfest

CDU Ortsverband Montabaur

Gelungenes Sommerfest

Montabaur-Horressen. Natur, Kultur und Kunst verbindet sich auf einzigartige Weise im „b-05“ im Stadtwald von Montabaur-Horressen. Im Café dieser außergewöhnlichen Begegnungsstätte fand aktuell das diesjährige Sommerfest der CDU Montabaur statt. mehr...

Sport
Der beste Mann blieb ohne Tor

Ellscheids Trainer Niklas Wagner hatte seine Entscheidung für den Spieler des Tages schnell getroffen

Der beste Mann blieb ohne Tor

Mendig. Der Spieler des Tages war schnell gefunden, zumindest aus der Sicht des Gästetrainers. „Marcel Berg ist ein Ausnahmekönner, sicherlich einer der besten Spieler in der Rheinlandliga“, lobte Niklas... mehr...

Es hätten historische Dimensionen sein können

Fußball-Rheinlandliga, dritter Spieltag

Es hätten historische Dimensionen sein können

Mendig. Zweites Heimspiel, zweiter Kantersieg: Nachdem Fußball-Rheinlandligist SG Eintracht Mendig/Bell beim Saisonauftakt den TuS Mayen mit 5:0 (0:0) nach Hause geschickt hatte, musste auch die SG Ellscheid mit einer deprimierenden 1:7 (0:3)-Niederlage im Gepäck die Heimreise antreten. mehr...

Jetzt anmelden zum 10. StaffelMarathon

Sonderwertung der VG Rengsdorf-Waldbreitbach

Jetzt anmelden zum 10. StaffelMarathon

VG Rengsdorf-Waldbreitbach. Eine Reihe von Staffeln, auch aus der VG Rengsdorf-Waldbreitbach, haben sich bereits für den 10. StaffelMarathon Waldbreitbach am Donnerstag, 3. Oktober (Feiertag), angemeldet. mehr...

Wirtschaft
Gemeinsamer Einsatz für die Kunden

- Anzeige -Drei Mendiger Unternehmen hatten zum Sommerfest in die Bahnstraße eingeladen

Gemeinsamer Einsatz für die Kunden

Mendig. Dass Gemeinsamkeit stark machen kann, bewiesen die drei Mendiger Einzelhandelsunternehmen Glas-Art Thesen, Vulcano Bike und Autohaus Kuck am vergangenen Samstag auf eine besonders sympathische... mehr...

Temperaturen rauf, Kosten runter

- Anzeige -Fachbetrieb Wilfried Bleser aus Plaidt informiert

Temperaturen rauf, Kosten runter

Plaidt. In der warmen Jahreszeit hat die Heizung Sommerpause – ideal für die Planung einer neuen Heizungsanlage. Wer es im nächsten Winter in den eigenen vier Wänden klimabewusst und dennoch emissionsarm,... mehr...

Klima und Geldbeutel schonen

- Anzeige -Energiedach für Andernach

Klima und Geldbeutel schonen

Andernach. Photovoltaikanlagen sind bei den Stadtwerken Andernach aktuelles Thema. Wer auf eine Photovoltaikanlage setzt, investiert in die Zukunft – und zwar nicht nur in die eigene, sondern auch in die Zukunft der Region. mehr...

 
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Am Wochenende startet die neue Bundesliga-Saison. Wer wird diesmal Deutscher Meister?

Bayern München
Borussia Dortmund
ein anderer Verein
ist mir egal
 
Kommentare
A.Rüttiger:
Haben doch genug Probleme in unseren Tierheimen,sind die nicht besser unterstützt?!
Guido Luxem:
Die Radfahrer würden sich noch mehr freuen, wenn dafür gesorgt würde, dass der genannte Radweg nicht regelmäßig von Autofahrern als willkommene Abkürzung benutzt würde!
Uwe Klasen:
Interessierte können auch die Webseite der "Initiative an der Basis" aufsuchen und sich informieren.
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.