Erstes LEHRER CAMP unter Schirmherrschaft von Landrat

Digitale Schule entwickeln und leben

Digitale Schule entwickeln und leben

(Von links): Julia Geus (Projektleitung BG3000), Herr Türk, Herr Galic, Frau Ketzer, Frau Deblon, Frau Lehleitner, Herr Salzer, Frau Hees (Lehrkräfte der Konrad-Adenauer Schule), Helmut Hecking (Vertreter der Wirtgen Stiftungen), Achim Hallerbach (Landrat Kreis Neuwied). Foto: Martin Boden / Kreisverwaltung Neuwied

16.03.2023 - 09:08

Asbach. Digitale Lehr- und Lernkonzepte sind in Deutschland an vielen Schulen Mangelware. Mit wertvollen Impulsen zu zeitgemäßem Unterricht und Medienprävention inspiriert das eintägige LEHRER CAMP die Pädagogen an der Realschule plus und Fachoberschule in Asbach. Im Fokus der Fortbildungsveranstaltung stehen Medienprävention, Datenschutz, IT-Sicherheit und innovative Unterrichtsgestaltung.

Die Schirmherrschaft für die Veranstaltung übernimmt Landrat Achim Hallerbach: „Den digitalen Wandel an Schulen zu gestalten ist eine unserer großen Zukunftsaufgaben. Wir möchten im Landkreis Neuwied alle Schülerinnen und Schüler sowie ihre Lehrenden und Erziehenden bestmöglich auf die digitale Welt vorbereiten. Deshalb freue ich mich über so wertvolle Impulse wie das innovative Fortbildungsformat LEHRER CAMP.“

Entwickelt wurde das LEHRER CAMP vom Social-Impact-Unternehmen BG3000 in Kooperation mit den Wirtgen Stiftungen. „Um den Wirtschaftsstandort Deutschland zukunftsfähig aufzustellen, ist es unabdingbar, den Bereich der Bildung zu digitalisieren. Wie wir seit Jahren feststellen müssen, kann das staatliche Bildungssystem allein diese große Aufgabe nicht im notwendigen Tempo bewältigen. Wenn wir aufholen möchten, müssen wir jetzt alle Kräfte bündeln und das möglich machen, was möglich ist“, sagen Stefan und Jürgen Wirtgen, Vorstände der Wirtgen Stiftungen: „Für uns ist es eine langjährige Tradition, sich über die Geschäftstätigkeit hinaus gesellschaftlich zu engagieren. Mit dem Lehrer Camp unterstützen wir in Kooperation mit der BG3000 Lehrkräfte der Region auf dem Weg in Richtung Digitale Schule.“

Erfahrene Referenten aus der Jugendarbeit, Experten aus der Wirtschaft sowie Internet- und Social Media-Profis aus der Praxis geben den 42 Lehrkräften dazu Einblicke in ihre tägliche Arbeit. In den Workshops „Digitales Lehren und Lernen“, Social Hacking“, „Hatespeech & Cybermobbing“ sowie „Fit durch den Unterricht“ führen sie das Lehrerkollegium an wichtige digitale Themen im Schulkontext heran. Neben Inspirationen und Tipps aus der Praxis erhalten die Lehrkräfte auch neue Einblicke in die Lebenswirklichkeit der Schüler:innen.

Simone Stein-Lücke, Gründerin der BG3000: „Die digitale Bildung in Deutschland steht immer noch ganz am Anfang. Wir haben auch nach der Pandemie überhaupt kein Tempo aufgenommen. Lehrerinnen und Lehrer werden von der Bildungspolitik allein gelassen. Deshalb adressieren wir gemeinsam mit den Wirtgen Stiftungen nicht nur Schülerinnen und Schüler, sondern auch Eltern und Lehrkräfte. Ziel des LEHRER CAMPS ist es, Chancengleichheit und digitale Bildung für alle Kinder voranzutreiben. Die Lehrkräfte fungieren dabei als Multiplikatoren.“

Im Vorfeld zum LEHRER CAMP gibt es einen Info-Abend für die Eltern. Nach dem Camp-Tag in Präsenz erhält das Lehrerkollegium fünf weitere Live-Online-Schulungen. Es gilt, sich die Chancen und Risiken des Internets zu veranschaulichen und diese den Jugendlichen dann überzeugend weitervermitteln zu können. Hier reicht das thematische Spektrum von einem sensiblen Umgang mit persönlichen Daten über die kreative Verwirklichung eigener Ideen und Projekte bis hin zu einer gesundheitsbewussten Lebensweise in der digitalen Welt.

Sabine Hacker, Schulleiterin der Realschule plus und Fachoberschule in Asbach, freut sich auf die Impulse des neuartigen Konzepts für ihre Schule: „Digitale Bildung ist die Schlüsselkompetenz für mündige Bürgerinnen und Bürger im 21. Jahrhundert. In der Schule werden die Weichen für eigenverantwortliches Lernen und Leben gestellt, in dem digitale Kommunikation und Social Media eine herausragende Rolle spielen. Vor diesem Hintergrund erscheint es essenziell, dass Lehrerinnen und Lehrer sich in diesem Bereich fort- und weiterbilden. Ob digitales Lehren und Lernen in verschiedenen Fachbereichen oder der Umgang mit Cybermobbing: Die Schule ist der Ort, hier Grundlagen zu schaffen und professionell mit diesen Aspekten umzugehen. Ich bin sicher, dass uns das LEHRER CAMP viele neue Impulse auf unserem Weg in Richtung Digitale Schule mitgeben wird.“

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

- Anzeige -

Sichere dir deinen Ausbildungsplatz bei HEUFT

HEUFT bleibt auf Erfolgskurs. Als mittelständisches Familienunternehmen haben wir das vor allem dem Know-how und Engagement unseres schlagkräftigen Teams zu verdanken. Um kontinuierlich weiter zu wachsen und unserer internationalen Kundschaft auch in Zukunft Produkte und Services in gewohnter Spitzenqualität liefern zu können, sind wir ständig auf der Suche nach qualifizierten und motivierten neuen Kolleginnen und Kollegen. mehr...

Polizeieinsatz verursachte erhebliche Verkehrsbehinderungen

A61: Andernacher liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Rheinböllen/Andernach. Am Dienstag, 9. April, ereignete sich gegen 4 Uhr auf der A61 nahe der Baustelle Rheinböllen ein Polizeieinsatz, bei dem zwei Polizeiwagen, zwei unbeteiligte Lastkraftwagen und ein angehaltenes Auto beschädigt wurden. Die beschädigten Polizeifahrzeuge waren anschließend nicht mehr fahrtüchtig. Verletzt wurde niemand. mehr...

Regional+
 

Aus dem Polizeibericht

Gasaustritt in Ringen

Grafschaft-Ringen. Am frühen Nachmittag des Dienstags, dem 9. April, wurde Polizeidienststelle in Bad Neuenahr-Ahrweiler darüber in Kenntnis gesetzt, dass es im Bereich der Heppinger Straße / Rheinbacher Straße in Grafschaft -Ringen zu einem Gasaustritt kommt. mehr...

Bürgerhaus Urbar

Kleider- und Spielzeugbasar

Urbar. Am Samstag, 4. Mai findet von 11 bis 15 Uhr ein Kleider- und Spielzeugbasar mit buntem Rahmenprogramm im Bürgerhaus Urbar, Bornstraße statt. Verkauft wird: Kinderkleidung, Spielzeug, Fahrzeuge, Bücher usw. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Amir Samed:
Zitat:" ... einfach mal von der Meinungsfreiheit Gebrauch machen kann ohne ..." - Etwas was zu begrüßen ist, aber auch dass zeigt, wie weit Freiheit und Demokratie in diesem Land bereits eingeschränkt sind und weiter eingeschränkt werden (siehe Gesetze welche in der Planung sind). Der Verlust eines...
Nadine Schopp:
Mit einem Lächeln im Gesicht lese ich die hier verfassten Kommentare. Ich möchte auch nicht auf ein politisch "rechts" oder "links" eingehen. Die Veranstaltung am Samstag soll nämlich unter Ausschluss der Presse stattfinden, damit jeder Mitbürger auch einfach mal von der Meinungsfreiheit Gebrauch machen...
Thomas Graf Jödicke von Roit:
Herr Huste, kritische, eventuell unliebsame, unbequeme Fragen stellen sich in der Regel stets gegenüber ganz konkreten Punkten und daraus resultierenden realen Entscheidungen und nicht schon bei einer obligatorischen Vereinsvorstellung. Und was Herrn Ritter betrifft so zeichnet ihn aus, dass er das...
Phil F:
Leave No One Behind! Tolle Pressemitteilung!...

Eifel: Gnadenhof soll Hunde abgeben

Monika Himmelberg:
Wir alle hoffen, dass sich doch noch ein guter Kompromiss finden lässt, damit das Lebenswerk von Liane Olert erhalten bleibt. ...
Anneliese Baltes:
Ich kenne den Gnadenhof persönlich- Liane Ohlert geht liebevoll mit den Hunden um und es ist wunderbar, das sie auf ihrem 10.000 grossem Grundstück sovielen Tieren aus dem Tierschutz ein gutes Zuhause gibt. Ich hoffe, das es eine gute vernünftige Lösung gibt, um diesen alten, kranken Tieren ihr Zuhause...
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service