Feuerwehr Waldorf feierte Tag der offenen Tür

Erfolgreiches Feuerwehrfest

Erfolgreiches Feuerwehrfest

Die Jugendfeuerwehr mit den drei neuen Mitgliedern sowie die ernannten und beförderten Wehrleute gemeinsam mit dem Wehrführer Sacha Cremer (2.v.l.), Bürgermeister Felten (3.v.l.), Verbandsgemeindebürgermeister Caspers (4.v.l.) und Fördervereinsvorsitzenden Lukas Bruder (1.v.l.). Foto: Michael Schmitz

21.05.2024 - 09:08

Waldorf. Am Pfingstwochenende strömten viele Besucher und befreundete Nachbarwehren aus der Verbandsgemeinde Bad Breisig sowie aus dem Brohltal und Sinzig an das idyllisch am wildromantischen Vinxtbach gelegene Festgelände am Feuerwehrgerätehaus in Waldorf, um gemeinsam zu feiern, die Feuerwehr in Aktion zu erleben und die vielfältigen Attraktionen zu genießen. Auch das durchwachsene Wetter am Samstag konnte die Besucher nicht abhalten, der Feuerwehr ihre Referenz zu erweisen, für die alltägliche Bereitschaft, rund um die Uhr zum Wohle der Allgemeinheit tätig zu sein.

Das Fest bot ein umfangreiches Programm für Jung und Alt. Für die Kinder gab es zahlreiche Spiele, Hüpfburgen und eine spannende Löschübung, bei der die Kleinen selbst Hand anlegen konnten. Die Erwachsenen konnten sich an einem Feuerlöscher-Simulator mit echten Flammen üben sowie bei kulinarischen Köstlichkeiten und erfrischenden Getränken entspannen. Besonders beliebt war auch die Sektbar, welche vom engagierten Team einiger Feuerwehrfrauen jedes Jahr organisiert wird und welche bis in die Nachtstunden stark frequentiert ist.

Bevor es jedoch losging, wurden die Blauröcke während der Festvorbereitung zu mehreren Überflutungen, verursacht durch langanhaltenden Starkregen, im Gemeindegebiet alarmiert. Die Einsatzabteilung der Feuerwehr Waldorf richtet Ihren Dank an die vielen freiwilligen Helfer, welche trotz der schlechten Wetterbedingungen die Feuerwehr unterstützt und die Aufbauarbeiten für das Fest erledigt haben.

Begonnen hat der Tag der offenen Tür am Samstag um 19 Uhr mit einem kurzen, offiziellen Teil. In seiner Rede betonte Verbandsgemeindebürgermeister Marcel Caspers als Chef der Feuerwehr die Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements der Feuerwehrleute. „Unsere Freiwillige Feuerwehr ist ein unverzichtbarer Teil unserer Gemeinschaft. Ihr unermüdlicher Einsatz rettet Leben und schützt unser Hab und Gut. Dafür gebührt ihnen unser tiefster Dank und Respekt“, so der Bürgermeister.

Wie im letzten Jahr, so konnte Caspers auch in diesem Jahr wieder neue Mitglieder in die Jugendfeuerwehr aufnehmen. Wehrführer Sascha Cremer und Jugendfeuerwehrwart Andreas Dünchel freuten sich gemeinsam über die Aufnahme von Ida und Mia Gerullis, Zoey Kröckel sowie Marlene Zeidler in die Waldorfer Jugendfeuerwehr.

Die Überbringung einer positiven Nachricht überließ der Chef der Verbandsgemeinde, Caspers, dem scheidenden Waldorfer Ortsbürgermeister Hans Dieter Felten. Bezüglich des geplanten Neubaus des Gerätehauses in Waldorf gab es neues zu berichten. So liegen nun alle benötigten Gutachten zum angedachten Baugrund vor und es gibt keine Ausschlusskriterien. Ebenfalls wurde vor Kurzem der Notarvertrag zwischen der Ortsgemeinde und der Verbandsgemeinde zur Übereignung des Grundstückes unterzeichnet, so das nun die nächsten Schritte eingeleitet werden können. Caspers bedankte sich dabei bei allen beteiligten Gremien und der Ortsgemeinde.

Lobende Worte für die Waldorfer Wehr fanden dann auch Ortsbürgermeister Felten, welcher die Wichtigkeit des Fördervereins der Feuerwehr für die Wehr selbst aber auch für die dörfliche Gemeinschaft hervorhob. Den Dank nahmen der Vorsitzende des Fördervereins, Lukas Bruder sowie der Wehrführer Sascha Cremer gerne an.

Zuvor hatte Sascha Cremer die Gäste am und im Feuerwehrgerätehaus herzlich willkommen geheißen. Er sagte dem Bürgermeister und den zuständigen politischen Gremien Dank für die geleistete Unterstützung im Hinblick auf die Beschaffung eines neuen Tanklöschfahrzeug sowie den Neubau des Gerätehauses. Einen besonderen Dank richtete er ebenfalls an den Förderverein sowie die vielen freiwilligen Helfer, ohne die das Feuerwehrfest nicht zu bewältigen wäre.

Im Anschluss an die Festreden wurden die Ernennungen und Beförderungen der Einsatzabteilung durch Marcel Caspers vorgenommen. Aus der Jugendfeuerwehr in die aktive Wehr als Feuerwehrfrau-Anwärterin und Feuerwehrmann-Anwärter übernommen wurden Amelie Dünchel, Lena Mae Weber sowie Sebastian Nachtsheim.

Nach Abschluss der Grundausbildung zum Feuerwehrmann ernannt wurden Jonas Frömbgen, John Mercer, Benedict Weber und die Brüder Jan und Leon Weiser

Alle 8 vorgenannten entstammen der eigenen Jugendfeuerwehr und dies zeigt, wie gut die Waldorfer Jugendfeuerwehr funktioniert und dass diese ein wichtiger Bestandteil der Feuerwehr und der Nachwuchsgewinnung ist.

Zum Hauptbrandmeister ernannt wurde Matthias Frömbgen, welcher mit der Beförderung nun befähigt wurde, in der Feuerwehrorganisation einen sogenannten Verband im Einsatz zu führen.

Nach dem offiziellen Teil feierte man mit den Gästen bis weit in die Nacht einen zünftigen Dämmerschoppen. Viele benachbarte und befreundete Wehren feierten mit den Waldorfer Wehrleuten, wobei auch an diesem Abend besonders die Cocktailbar sehr starken Zuspruch fand.


Üben mit dem Tragbaren Feuerlöscher


Der Pfingstsonntagmorgen startete um 10 Uhr wieder mit einem zünftigen Frühschoppen am Gerätehaus. Auch dieser war wie jedes Jahr gut besucht, und auch Petrus unterstütze St. Florian mit einer aufreißenden Wolkendecke, Sonnenschein und somit bestem Festwetter.

Auch viele benachbarte und befreundete Feuerwehren hatten wieder ihre Abordnungen entsendet, welche die Gelegenheit nutzten, zu fachsimplen und sich untereinander auszutauschen. Die bestehenden sowie die neu entstehenden Freundschaften der Wehren untereinander werden dabei vertieft oder neu begründet.

Für die Kinder wurde auch gesorgt. Die jungen Gäste konnten sich auf der Hüpfburg austoben oder mittels einer Spritze gegeneinander Wettlöschen. Die Jugendfeuerwehr sorgte dabei für beste Unterhaltung der kleinen Gäste.

Nachmittags wurde für die Erwachsenen Gäste die Möglichkeit geboten, ein echtes Feuer mittels eines tragbaren Feuerlöschers zu bekämpfen. Dabei wurde den Gästen zuvor die verschiedenen Brandklassen erklärt und aufgezeigt, welche Feuerlöscher es auf dem Markt gibt, wie diese funktionieren und welche Brände man mit den unterschiedlichen Systemen löschen kann. Für Übungszwecke wurde vor einiger Zeit durch die Verbandsgemeinde Bad Breisig ein Feuerlösch-Simulator beschafft, welcher den Wehren zum Üben zur Verfügung steht. Diese Übungs-Feuerlöscher funktionieren mittels Wasser und Druckluft und werden unmittelbar nach Gebrauch durch die Wehrleute wieder befüllt. Auch Laien können daran geschult werden und viele Gäste waren froh, einmal einen „echten“ Feuerlöscher zu nutzen und selbst einmal zu testen, wie diese funktionieren und den simulierten Mülleimerbrand zu löschen.

Im Anschluss zeigte die Waldorfer Wehr, was passiert, wenn man versucht brennendes Fett mit Wasser zu löschen. Eine Fettexplosion entsteht, wenn heißes Fett oder Öl mit Wasser in Berührung kommt. Das Wasser verdampft sofort und reißt dabei das heiße Fett mit sich, was zu einer explosiven Ausbreitung des Fetts führt. Diese Explosion kann schwere Verbrennungen verursachen und erhebliche Sachschäden anrichten. Viele Besucher waren beeindruckt, welche Hitze dabei entstehen kann und wie groß der Feuerball wird.

Bei sogenanntem „Bierwetter“ konnte man auch diesen Tag mit einem gemütlichen Dämmerschoppen ausklingen lassen. Wer wollte, besuchte auch ein weiteres Mal die Cocktailbar.

Die Resonanz der Besucher war durchweg positiv. „Es ist immer wieder beeindruckend zu sehen, wie engagiert und professionell unsere Feuerwehr ist. Das Fest ist eine tolle Gelegenheit, sie zu unterstützen und gleichzeitig eine schöne Zeit mit der Familie zu verbringen“, sagte eine Besucherin.

Wehrführer Sascha Cremer und einer sein Stellvertreter, Werner Stenz, sendeten noch Grüße in die vereinigten Staaten, wo sich aus beruflichen Gründen derzeit der 2. Stellvertreter der Wehr, Sascha Nachtsheim, aufhält. Gemeinsam mit dem Fördervereinsvorsitzendem Lukas Bruder freuten Sie sich über die große Resonanz bei der Bevölkerung.

Die Feuerwehr Waldorf dankt allen Helfern, Spendern von Salaten, Kuchen und Kaffee sowie bei den Zahlreichen Gästen für die Unterstützung. Das Fest war nicht nur eine Gelegenheit zum Feiern, sondern auch zum Unterstützen der Feuerwehr. Dank der großzügigen Spenden und dem Erlös aus dem Verkauf von Speisen und Getränken konnte eine beachtliche Summe gesammelt werden, die in die Anschaffung neuer Ausrüstung und die Ausbildung der Mitglieder fließen wird.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Mehrere BMW in Hachenburg aufgebrochen

Hachenburg. In der Nacht vom 21. auf den 22. Juni kam es nach bisherigen Erkenntnissen zu insgesamt vier Aufbrüchen von PKW der Marke BMW. Diese waren allesamt in einem Wohngebiet in Hachenburg frei zugänglich geparkt. Aus den Fahrzeugen wurden Lenkräder, Navigationsgeräte, etc. entwendet. Das Vorgehen des Täters/der Täter wird als professionell eingeschätzt. Etwaige Zeugen, die zur Tatzeit, oder... mehr...

Fensterscheiben von Kindergarten eingeworfen

Unkel, Scheurener Straße. Im Zeitraum zwischen dem 21. Juni, 16 Uhr und dem 22. Juni, 10 Uhr kam es in Unkel, Ortsteil Scheuren, zu einer gemeinschädlichen Sachbeschädigung. Mehrere Fensterscheiben an einem Kindergartengebäude wurden mit Steinen mutwillig eingeworfen bzw. beschädigt. Die Polizei Linz hat ein Strafverfahren eingeleitet und nimmt Zeugenhinweise auf den oder die Täter entgegen. mehr...

Event+
 
Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte
Verhinderung eines hohen Schadens im Betrugsfall

Verhinderung eines hohen Schadens im Betrugsfall

Andernach. Der Geschädigte erschien am 21. Juni auf der hiesigen Dienststelle und erstattete Strafanzeige. Er ist über ein Onlineportal für Kraftfahrzeuge auf einen PKW aufmerksam geworden, den er für über 30.000 EUR kaufen wollte. mehr...

Warnung vor neuer Lotto-Abzockmasche

Achtung Telefonbetrug

Warnung vor neuer Lotto-Abzockmasche

Rheinland-Pfalz. Im Juni haben die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz mehrere Betroffene über Anrufe informiert, bei denen sich die Anrufenden als Angestellte von Gewinnspielfirmen ausgeben und behaupten, man hätte ein Gewinnspielvertrag abgeschlossen und vergessen diesen zu kündigen. mehr...

Senioren Union entdeckt Geschichte von Koblenz

Koblenz. Einen spannenden Ausflug in die Geschichte von Koblenz plant die Senioren Union und lädt alle Mitglieder, Freundinnen und Freunde dazu ein. Am Freitag, 12. Juli, führt Christian Ferber die Gruppe bei einem 60-minütigen Rundgang durch das Herz von Koblenz, die liebenswerte Altstadt. mehr...

Dank für 45 Jahre Kommunalpolitik

Dank für 45 Jahre Kommunalpolitik

Remagen. Kommunalpolitik heißt Lebenszeit investieren. Kommunalpolitik heißt streitbare Auseinandersetzung. Kommunalpolitik heißt Kreativität einsetzen. „Alle diese Voraussetzungen hat Christine Wießmann... mehr...

Pech und Fehlerteufel
kosten Top-Platzierungen

RMW Motorsport erlebt durchwachsene DKM-Halbzeit

Pech und Fehlerteufel kosten Top-Platzierungen

Koblenz. Für das Koblenzer Rennteam RMW Motorsport ging es im bayerischen Wackersdorf heiß hier. Die Saisonhalbzeit der Deutschen Kart-Meisterschaft stand auf dem Terminplan der ambitionierten Mannschaft und stellte das Ensemble vor einige Herausforderungen. mehr...

JSG Nickenich/Eich/Kell

Planung der kommenden Saison ist angelaufen

Nickenich/Eich/Kell. Zum Abschluss einer sehr erfolgreichen Saison im Jugendbereich der JSG Nickenich/Eich/Kell folgten die Verantwortlichen der Einladung des Jugendleiters Udo Ballensiefen auf den Eicher Horeb zur Planung der kommenden Saison. mehr...

20 Teams setzten Zeichen der Vielfalt und Toleranz

Ein Sommermärchen in Neuendorf: Rekordteilnehmerfeld beim 28. Internationalen Fußballturnier

20 Teams setzten Zeichen der Vielfalt und Toleranz

Koblenz. Ausgelassener Jubel, Gesänge und Tanzeinlagen auf dem Rasenplatz in Neuendorf: Anadolu Koblenz gewann den begehrten Titel beim diesjährigen Vito-Contento-Cup, der bereits 28. Auflage des internationalen Fußballturniers für Freizeit- und Hobbymannschaften. mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare

Spannende Spiele und viel Spaß

Radermacher:
Super Event! Hüpfburg und Kinderspielplatz, da sind wir an beiden Tagen mit der ganzen Familie dabei....
K. Schmidt:
"auch wenn es unterschiedliche Standpunkte zu vertreten galt" - ein Riesenproblem der heutigen Politik. Man findet sich in den föderalen Strukturen ein, meint, man müsse deren Standpunkt vertreten, anstatt Kompromisse zu finden und Lösungen für die Sachen, wo der Föderalismus vielleicht mehr blockiert...
Amir Samed :
Der Haltungsjournalismus hat die Medienlandschaft nachhaltig verwüstet. Hat seit vielen Jahren mittels Kampagnen, Framing, Verächtlichmachung von Kritikern und Beschweigen unliebsamer Fakten das Gedöns von „wahrhaftiger Unterrichtung der Öffentlichkeit“, welche „oberstes Gebot der Presse“ sei, ad absurdum...
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service