Stück mit schwierigem Thema gut inszeniert

Gelungene Premiere im Kellertheater Château Pech

Schauspieler überzeugten in ihren Rollen

20.02.2017 - 10:52

Wachtberg-Pech. Eine Premiere gab es im Kellertheater im Château Pech zu sehen. Das Stück „Einer flog über das Kuckucksnest“, in dessen Filmversion Jack Nicholson einst brillierte, wurde in einem der kleinsten Theater der Gegend gekonnt auf die Bühne gebracht. Bereits 1962 hatte Ken Kesey in seinem Roman die Problematik des Umgangs mit psychisch Kranken thematisiert, Dale Wassermann hatte nur ein Jahr darauf das auf dem Roman basierende Stück für die Bühne umgesetzt.


Auf 45 Plätzen verfolgten die Zuschauer die Geschichte des Kleinkriminellen Mc Murphy, der sein Glück in der Psychiatrie gesucht hatte, um dem Gefängnis zu entgehen. Ebenso humorvoll wie nachdenklich stimmend demonstrierte das Ensemble die Methoden in der Psychiatrie und das oft merkwürdige Bild von psychisch Kranken, welches den teilweise absurden Methoden zugrunde lag. „Disziplin macht frei“, zitierte Traugott Scholz eingangs das Motto, unter dem in vielen geschlossenen Abteilungen anstatt Behandlung Zwang und Gewalt die Tagesordnung beherrschten.

Clint Christian Staak alias Randle P. Mc Murphy überzeugte mit seiner schauspielerischen Leistung in der Hauptrolle und weckte angesichts des nicht ganz leicht verdaulichen Stoffes manch gemischtes Gefühl im Publikum. Die Rolle von Chief Bromden, des ängstlichen Hünen mit indianischer Abstammung, war mit Johnny H. Younes ebenfalls bestens besetzt und transportierte die Angst vieler psychisch Kranker beinahe hautnah erlebbar.

Im nunmehr 19. Jahr bringt das Ensemble in gering wechselnder Besetzung Stücke aus dem klassischen Bereich ebenso wie aus der Moderne auf die Bretter, die die Welt bedeuten. Insgesamt handelt es sich bei dem aktuellen Stück um die 30. Inszenierung in dem winzigen Theater. Boulevardstücke seien bei den Inszenierungen ebenfalls dabei gewesen, stellten aber keinen Schwerpunkt des Theaters dar, berichtete Gundula Schroeder in einem Interview. Einige junge Schauspieler seien nicht mehr dabei, weil sie sich ihrem Studium widmen mussten. Trotzdem habe sich im Laufe der Jahre ein mehr oder weniger festes Ensemble mit Schauspielern im Alter zwischen 30 und 75 Jahren zusammengefunden und bewährt. Mehrere Mitglieder haben sich in dieser Zeit von Amateurschauspielern zu echten Profis entwickelt.

Die künstlerische Leiterin und Schauspielerin Gundula Schroeder selbst hat bereits in Flensburg, Heidelberg, Köln, Bonn und in Amerika auf großen und kleinen Bühnen gestanden und bringt ihre Erfahrung mit Leib und Seele in das Kellertheater ein, das sie 1998 mit ihrem Mann zusammen gründete. Ihr Mann Traugott Scholz, der viele Jahre lang aktiv als Schauspieler dabei war, stärkt nun den Theaterbetrieb, indem er sich um die Administration und Organisation kümmert und so den Rücken für den künstlerischen Betrieb freihält. Dass die Rechnung aufgeht, zeigten bei der Premiere die Organisation und die Leistung der Schauspieler, die das bekannte Stück ausnehmend sehenswert und lebendig präsentierten.

Eine weitere Aufführung folgt am Sonntag, 26. Februar. Karten sollten unter Tel. (02 28) 32 59 51 reserviert werden.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Erdgas in Kürze in weiteren Bereichen von Bad Neuenahr-Ahrweiler verfügbar

Erdgas: Wiederversorgung im Ahrtal schreitet weiter voran

Bad Neuenahr. Weitere Teile von Bad Neuenahr, Ahrweiler und Walporzheim können in Kürze wieder mit Erdgas versorgt werden. Die Monteure der Energienetze Mittelrhein (enm) nehmen am Mittwoch, 27. Oktober, die Sektoren 8d (unter anderem Hauptstraße und Ravensberger Straße) und 11c (unter anderem Wilhelmstraße). wieder in Betrieb. Am Donnerstag, 28. Oktober, folgt dann der Sektor 10b (Teile von Walporzheim)... mehr...

Erlös eines Sponsorenlaufs geht an die Grundschule Bad Neuenahr

Grundschule aus Ostfriesland hilft dem Ahrtal

Bad Neuenahr. „Mama, Herr Münzel hat mich heute gefragt, ob du eine Grundschule oder eine Kita im Ahrtal kennst, für welche unserer diesjähriger Spendenlauf eine besonders große Hilfe ist?“ Die Mutter ist gerührt. Das Thema Flutkatastrophe ist Mitte September 2021 nicht mehr in den Medien präsent. Kaum wer in Aurich weiß, dass die Mutter von Clarissa Plate gebürtig aus dem Ahrtal kommt. Die Bilder der Zerstörung haben die beiden von Freunden und Familie geschickt bekommen. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Gerda Nehls:
Da der Nabu strickt gegen das Aufräumen war und ist, sollte der Nabu jetzt mal einen Teil der verursachten Schäden/ Kosten übernehmen. Treibgut war in erster Linie eben altes liegengelassenes Gehölz/ Bäume, nicht gemähte Ufer usw. Jetzt unterschreiben lassen, dass sie für die Zukunft für die Schäden...
Tobias Hilken (Bremen):
Habt ihr für den Schwachsinn einen Berater gebraucht? Oder ist das euch beim Würfeln eingefallen. ...
P. Müller:
Wer kommt bitte auf einen solchen Unsinn? Wie um alles in der Welt soll Brennholz das Problem sein, wenn ganze Häuser und Totholz an den Brücken hängen. Manchmal habe ich den Eindruck, die Welt ist echt am Ende!...
Tom:
Ich finde den Kommentar von J. Thul mehr als bedenklich. Die in seinen Augen depressiv machenden Fertig-Garagen sind "... ok für Bauarbeiter auf einer Großbaustelle in Afrika". Traurig, traurig :-( Er gehört zu den vielen Menschen, die solche Initiativen einfach mal mies machen. Eine Art Hobby gelangweilter...
Klaus Rinke:
Sehr guter erster Schritt für die Betroffenen.Und der Vorschreiben oben ......nur Rummotzen sonst nichts?Anstatt das zu Unterstützen erstmal nieder machen.Lachhaft so etwas.Es wird etwas Gutes Geschaffen und nur das zählt....
J.Thul:
Ich kann dem G. Friedrich zustimmen , das sind mehr Fertig- Garagen als was zum wohnen ! Da könnte man sich mehr einfallen Lassen ! Da wird man wirklich depressiv drin ! Ist ok für Bauarbeiter auf Großbaustelle in Afrika , aber nicht für die Senioren im Ahrtal..........
Gertie :
Aha wusste nicht dass dass Brennholz am Stück gelagert wird . Sorry es ist doch eher dass nicht wegräumen von Unterholz am wassernähe, 25 cm brennholzstücken können sich nicht so verkanten . Da sucht man wieder ein schuldige anstatt mal die Augen auf zu machen. Was macht man mit Autos,Containern ,Mülltonnen...
A.Hoffmann:
Ergreifende Bilder aber der Bildanzeige hätte man eine Funktion zum ausblenden hinzufügen müssen...
 
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen