Mitarbeiter verzichten auf Weihnachtsgeschenke

Großartige Spende für die schwerkranke Sophia

Die Belegschaft von Intersport Krumholz überreichte einen Scheck an die Traktorfreunde Kannenbäckerland

Großartige Spende
für die schwerkranke Sophia

Die Belegschaft von Intersport Krumholz verzichtete auf Weihnachtsgeschenke seitens der Firma und spendete stattdessen gerne 1.000 Euro an die Traktorfreunde Kannenbäckerland, die damit ihrerseits das schwerstkranke Kind Sophia unterstützen. Mit dem Scheck in der Hand: (v.l.) Mathias Krauskopf (Filialleiter Intersport Krumholz) und Eckhard Kilian (Erster Vorsitzender der Traktorfreunde Kannenbäckerland). Foto: Udo Stanzlawski

01.03.2018 - 14:08

Mülheim-Kärlich. Ein trauriger Schicksalsschlag in Kleinmaischeid (Westerwald) berührt nicht nur die „Traktorfreunde Kannenbäckerland“, die eine große Spendenaktion gestartet haben. Auch zahlreiche Leser von BLICK aktuell und nun die Belegschaft von Intersport Krumholz zeigen ein großes Herz und spenden für ein kleines Mädchen, das ein schweres Schicksal ereilte.

Bei der zehnjährigen Sophia wurde vor zwei Jahren Leukämie diagnostiziert. Dem nicht genug, erlitt sie während der Chemotherapie einen Schlaganfall, verlor ihr Augenlicht, ihre Sprachfähigkeit und Motorik. Sie hat überlebt, ist seit einem halben Jahr soweit über den Berg, doch nun steht ein fachgerechter Umbau der Wohnräume für das Mädchen an. Pflegegerecht und barrierefrei soll es werden und hier wollen die Traktorfreunde helfen.

Von diesem Engagement hörte auch die Belegschaft von Intersport Krumholz in Mülheim-Kärlich und hier war sofort klar: Wir helfen mit. Zu Weihnachten verzichtete man auf das Verteilen von Weihnachtsgeschenken und stattdessen wird das Budget einem guten Zweck zugeleitet. So war es nun eine stolze Summe von 1.000 Euro, die man in Form eines symbolischen Schecks direkt im Sporthaus in Mülheim-Kärlich an die Traktorfreunde überreichen konnte. „Solche Spendenaktionen machen wir bereits seit zwanzig Jahren und in diesem Jahr sollte es für Sophia sein“, erläutert Eckhard Kilian, Erster Vorsitzender der Traktorfreunde. Der Verein sammelt seit vielen Jahren freiwillig Weihnachtsbäume ein und nimmt dabei Spenden der Bürger entgegen. So kam bereit Einiges zusammen – und diese zusätzliche Spende von Krumholz ist natürlich Spitze, bestätigt Kilian: „Jeder Cent geht direkt an Sophia und wird zweckgebunden eingesetzt.“

Erste Maßnahme soll sein, das Bad passend für das Kind umzubauen. Der Verein steuert die Realisierung, mit den Umbaumaßnahmen will man jetzt bald beginnen. Weitere Spenden werden natürlich gerne noch entgegengenommen. Wer also Sophia unterstützen möchte, kann gerne eine Spende auf das Konto der Traktorfreunde übersenden. Der Verein garantiert eine hundertprozentige Weiterleitung an Sophias Familie. Auch die Mitarbeiter von Intersport Krumholz sind begeistert vom Einsatz der Traktorfreunde und hier zu spenden war für alle eine wahre Herzensangelegenheit. US

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Ettringen

Ettringen. Der Weihnachtsmarkt in Ettringen ist schon etwas ganz Besonderes. Zwar nur an einem Tag, dafür aber nicht weniger interessant und mit sehr großem Angebot, viel Liebe zum Detail und dem Besuch des Nikolauses im Flair des Ortes am Hochsimmer. Impressionen aus Ettringen gibt es in unserer Fotogalerie. mehr...

Anzeige
 

VdK Kobern-Gondorf

Keine Weihnachtsfeier

Kobern-Gondorf. Der VdK Kobern-Gondorf hatte gehofft, dass man in diesem Jahr eine Weihnachtsfeier veranstalten könnte. Aller Hoffnungen zum Trotz fand man keinen freien Termin für die Feier. Deshalb lädt der VdK Kobern-Gondorf am 14. Januar um 15 Uhr ins Restaurant May (Moselterrassen) in Kobern-Gondorf zu einem Neujahrsempfang ein. mehr...

Nahwärmenetze Mittelahr

Ministerpräsidentin sichert Finanzierung zu

Kreis Ahrweiler. „Wir werden die Differenz aufstocken und einen Weg finden, wie wir das Geld zu Ihnen bringen“, so wird die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer bei der Eröffnung des Wärmenetzes in Marienthal am 20. November in der Rhein-Zeitung zitiert und gibt damit die lang ersehnte Förderzusage für die Nahwärmenetze der beiden Ortsgemeinden Dernau und Mayschoß. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
germät:
Alle Jahre wieder und fast nichts geschieht! Die meisten Fahrräder haben gar kein Licht. Hier ist Schutz für "Alle" aber auch für sich selbst eingefordert. Fahrräder instand setzen und vorführen lassen. Ansonsten passiert hier gar nichts! ...
juergen mueller:
Was sind das für Akten? Ist deren Inhalt maßgebend für Schuld oder Unschuld, für Versäumnisse u. Verfehlungen auch von Frau Dreyer? Die Opposition will weitere Köpfe rollen sehen u. packt ihren altbekannten Vorschlaghammer aus, ohne jedoch (wie hier) konkret zu werden. Ein unfaires, zugleich intrigantes...
G. Friedrich:
Alles fängt im Elternhaus an und die jungen Taugenichtse haben es wohl nicht besser gelernt. Die Quittung der modernen und digitalen Zeit und volles Versagen der Generation XYZ. Was soll noch Gutes in diesem Land wachsen ?...
Service