Stadt Mayen

Hiroshima-Gedenktag in der Clemenskirche

Hiroshima-Gedenktag
in der Clemenskirche

Die beiden Flaggen der „Mayors for Peace“ wurden am 8. Juli gehisst. Foto: Jennifer Bohse /Stadt Mayen

27.07.2020 - 12:59

Mayen. Am 6. August 1945 fand eine Katastrophe statt, die in ihrem Ausmaß bisher einmalig ist und hoffentlich auch bleiben wird. Die amerikanische Atombombe „Little Boy“, deren Einsatz vom damaligem US-Präsident Harry S. Truman angeordnet wurde, zerstörte Großteile der japanischen Stadt Hiroshima.

Nur drei Tage später fand ein zweiter Atombombeneinsatz statt, welcher die japanische Stadt Nagasaki als Ziel hatte. Der Einschlag beider Bomben tötete bis zu 100.000 Menschen und noch heute leiden viele tausende Menschen an den Spätfolgen.

Seit 1947 steht der 6. August daher ganz in der Erinnerung an den Atombombenabwurf auf Hiroshima und Nagasaki im Jahr 1945.

Zum Gedenken an die Opfer des Atombombenangriffs wird am 6. August eine Gedenkveranstaltung stattfinden. Um 8:15 Uhr läuten in der ganzen Stadt die Kirchenglocken, im Anschluss um 8:20 Uhr beginnt das Gedenken in der Clemenskirche.

Das städtische Orchester wird für die musikalische Untermalung in der Kirche sorgen. Diakon Winfried Stadtfeld und Pfarrerin Metje Steinau werden mit Gebet und geistlichen Gedanken an der Veranstaltung mitwirken. Die beiden städtischen Mitarbeiterinnen Claudia Überhofen und Laura Pauly berichten über den geschichtlichen Hintergrund und die Erinnerungen einer Überlebenden.

„Die Gedenkfeier soll uns mahnen und wieder einmal in Erinnerung rufen, dass wir Verantwortung für die Gestaltung der Zukunft tragen und Lehren aus den Kriegsjahren ziehen. Ich bitte die Bürgerinnen und Bürger, sich in den Unterschriftenlisten für eine Nuklearwaffenkonvention einzutragen, damit solch eine Katastrophe nie mehr geschehen kann“, so Oberbürgermeister Wolfgang Treis.

Die Unterschriftenliste für die Petition der Organisation „Mayors for Peace“ strebt die völlige Abschaffung von Atomwaffen an und liegt ab dem 30. Juli im Eingangsbereich des Rathauses in der Rosengasse und am 6. August an den Ein- und Ausgängen der Clemenskirche aus. Die Listen werden jährlich bei der UNO eingereicht.

Pressemitteilung

Stadtverwaltung Mayen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fassungslosigkeit und Entsetzen bei Angehörigen und Beobachtern

Ex-Landrat wird nicht angeklagt: Einstellung des Verfahrens schlägt hohe Wellen

Kreis Ahrweiler. Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat am 17. April 2024 das Ermittlungsverfahren gegen den ehemaligen Landrat des Landkreises Ahrweiler und den Leiter der Technischen Einsatzleitung (TEL) während der Flutkatastrophe an der Ahr 2021 eingestellt. Die umfangreichen Ermittlungen ergaben keinen ausreichenden Tatverdacht, der eine strafrechtliche Verurteilung ermöglichen würde. Dem Leitenden... mehr...

Polizei bittet Verkehrsteilnehmer keine Anhalter mitzunehmen

Andernach: Fahndung nach flüchtigen Personen und dunklem BMW

Andernach. Seit Mittwochabend, 17. April, gegen 22.37 Uhr finden im Bereich Andernach umfangreiche polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach flüchtigen Personen statt. Gefahndet wird nach einem dunklen 5er BMW mit Mönchengladbacher Kennzeichen (MG). Bei Hinweisen auf das Fahrzeug wird gebeten, sich umgehend mit der Polizei Koblenz unter 0261/92156-0 in Verbindung zu setzen. Nach derzeitiger Einschätzung besteht keine Gefahr für die Bevölkerung. mehr...

Regional+
 

Unfallfahrer konnte sich nicht an Unfall erinnern

Neuwied: Sekundenschlaf führt zu 20.000 Euro-Schaden

Neuwied. Am Montag, 15. April ereignete sich gegen 16.35 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Alteck. Ein PKW wurde im Seitengraben vorgefunden, während ein weiteres Fahrzeug auf der falschen Fahrbahnseite zum Stehen kam. mehr...

Die Veranstalter rechnen voraussichtlich mit 500 Teilnehmern

Demo in Ahrweiler: Wilhelmstraße wird gesperrt

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Am Sonntag, den 21. April 2024, findet in Bad Neuenahr-Ahrweiler eine Versammlung unter dem Titel „Sei ein Mensch. Demokratie. Wählen“ statt. Die Veranstalter erwarten etwa 500 Teilnehmer. Aufgrund des geplanten Demonstrationszuges wird die Wilhelmstraße zeitweise gesperrt sein. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Amir Samed:
Die Brandmauer bröckelt in der Bevölkerung längst, denn was kluge Köpfe seit langem Wissen: Eine einseitige politische Brandmauer, die den offenen Diskurs verhindert, schadet der Demokratie und stärkt die Extreme. Gemäß dieser perfiden Logik gilt alles als Rechts, was nicht dazu gehört und nicht dazu...
Amir Samed:
Auch und gerade bei Politikern gilt: Immer bei der Wahrheit bleibe. So gibt es keine, wie auch immer geartete, "Klimakrise"! Es gibt einen Klimawandel an den sich der Menscch, wie schon zu allen Zeiten, anpassen muss! Die sogenannte „Klimakrise“ ist ein Konglomerat aus Vermutungen, Hochrechnungen und...

Gegen den Klimawandel

juergen mueller:
@Amir Samed - Da Sie offensichtlich Allgemeinwissen u. wissenschaftliche Erkenntnisse (die natürlich nur IHRE Thesen zum Klimawandel unterstützen) für sich alleine gepachtet haben u. gegen "Fakten" resistent sind, ist es müßig, wertvolle Zeit damit zu verbringen, IHNEN erst einmal überhaupt nur zu erklären...
Amir Samed:
@juergen mueller - Es ist kein "Fakt", sondern immer nur noch eine These, machen Sie sich schlau, Quellen gibt es genug ("Google Scholar" für akademisch Interessierte, der Film "Climate: The Movie" für jeden)! Die ganze wissenschaftliche Entwicklung und die Erkenntnisse der letzten Jahrhunderte scheinen...
juergen mueller:
Amir Samed: Das ist KEINE These, sondern Fakt und es ist/wäre wünschenswert, wenn man endlich begreifen würde, den Klimawandel mit allen zur Verfügung stehenden Mittteln zu bekämpfen. Seit der industriellen Revolution Mitte des 19.Jahrhunderts hat man Milliarden (wenn nicht Billionen) für die Verursachung...
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service