Verbandsgemeinde Vordereifel verabschiedet Petra Wendel

Langjährige Mitarbeiterin geht in den Ruhestand

29.11.2023 - 15:27

Vordereifel. Nach vielen Jahren treuen Dienstes entlässt Bürgermeister Alfred Schomisch seine Mitarbeiterin Petra Wendel in den wohlverdienten Ruhestand.

Die Verbandsgemeindeverwaltung Vordereifel vermisst damit künftig eine tatkräftige Mitarbeiterin im „Fachbereich 2 - Finanzen“. Mit ihrer Fachkompetenz, ihrem Engagement und ihrer Herzlichkeit hat sie über die Jahre hinweg maßgeblich zur erfolgreichen Arbeit der Verbandsgemeindekasse Vordereifel beigetragen.

Petra Wendel begann ihre Verwaltungs-Karriere im Jahr 1994, als sie für das Einwohnermeldeamt der damaligen Verbandsgemeindeverwaltung Mayen-Land eingestellt wurde. Schnell wechselte sie intern zur Verbandsgemeindekasse, wo sie bis zu ihrem Renteneintritt tätig war. Mit ihrer zielstrebigen Arbeitsweise und der Fähigkeit, komplexe Sachverhalte schnell zu erfassen, etablierte sie sich hier rasch als verlässliche Mitarbeiterin. Dabei hat Frau Wendel auch eine enge Bindung zu ihren Kolleginnen und Kollegen aufgebaut. Ihre offene Art, ihr ermutigendes Wesen und ihre Hilfsbereitschaft haben sie zu einer geschätzten Ansprechpartnerin für das gesamte Team gemacht.

„Mit großem Bedauern verabschieden wir Petra Wendel in den Ruhestand, aber wir freuen uns gleichzeitig sehr für sie, dass sie diese neue Lebensphase beginnen kann“, sagte Bürgermeister Alfred Schomisch bei der Verabschiedungsfeier. „Ihre langjährige Mitarbeit, ihre Professionalität und ihre positive Ausstrahlung haben das Team der Verbandsgemeindekasse maßgeblich geprägt und inspiriert. Wir sind Frau Wendel sehr dankbar für ihre wertvollen Beiträge und wünschen ihr für den Ruhestand nur das Beste.“

Die Kolleginnen und Kollegen bei der Verbandsgemeinde Vordereifel und insbesondere der Verbandsgemeindekasse bedauern ebenfalls ihren Abschied. Dennoch ist man sich einig, dass die geschätzte Kollegin diesen neuen Lebensabschnitt in vollen Zügen genießen soll und wünscht ihr von ganzem Herzen alles Gute für ihre Zukunft.

Pressemitteilung

Verbandsgemeinde Vordereifel

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Schwerverletzte nach Unfall in Einkaufszentrum

Koblenz: Frau stürzt im Forum Mittelrhein ins Untergeschoss

Koblenz. Am Mittwochnachmittag, 28. Februar, kam es gegen 15.45 Uhr zu einem größeren Polizeieinsatz in der Einkaufspassage im Forum Mittelrhein. Eine weibliche Person ist aus bislang ungeklärter Ursache im Innenbereich des Gebäudes aus einer oberen Etage bis ins Untergeschoss gestürzt. Die Person zog sich dabei schwere, nach derzeitigem Stand aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen zu und wurde in ein Koblenzer Krankenhaus verbracht. mehr...

Anzeige
 

Arbeitsmarkt bleibt im Wintermodus

Koblenz. Die Arbeitslosigkeit in und um Koblenz ist laut Agentur für Arbeit auch im Februar ange-stiegen. So weist die Statistik am Monatsende 4.365 arbeitslose Frauen und Männer aus - 119 mehr als im Januar und 476 mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote liegt bei 6,9 Prozent und damit um 0,2 Punkte über der des Vormonats. Vor einem Jahr lag sie bei 6,2 Prozent. mehr...

Führung zum Weltgästeführertag 2024 in Koblenz-Ehrenbreitstein

Straßen, Gassen, Brücken, Plätze

Ehrenbreitstein. Der diesjährige Weltgästeführertag steht unter dem Motto „Straßen, Gassen, Brücken, Plätze“. Der Koblenzer Gästeführer e. V. stellt aus diesem Anlass einen besonderen Stadtteil von Koblenz vor. Ehrenbreitstein kennt jeder in Koblenz und Umgebung, aber meist nur vom Vorbeifahren mit Bus und Auto oder vom Schweben mit der Seilbahn. Die ehemalige kurtrierische Residenz und preußische... mehr...

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Amir Samed:
Beutelsbacher Konsens: I. Überwältigungsverbot. Es ist nicht erlaubt, den Schüler - mit welchen Mitteln auch immer - im Sinne erwünschter Meinungen zu überrumpeln und damit an der "Gewinnung eines selbständigen Urteils" zu hindern. Hier genau verläuft nämlich die Grenze zwischen Politischer Bildung...
Bernhard Meiser:
Deutschland spart im Gesundheitssystem, hat aber Geld für Fahrradwege in Peru und andere Verschwendungen von Steuergeldern in der "Entwicklungshilfe" ( z.B. auch die für SuVs missbrauchten Millionen in Nigeria)....

Aufwertung der Innenhöfe

Richelle-May:
Verweise gerne auf den Garten Hertlet. Wunderschöne Oase....
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service