Gülser Husaren und Gülser Seemöwen bedanken sich bei den Grundschulkindern für tolle Bilder

Mal- und Bastelwettbewerb der AKK zum Thema Karneval

Mal- und Bastelwettbewerb
der AKK zum Thema Karneval

V.li. Katharina Geil, Cäcilie Kühn, Gitti Knipp, Schulleiter Peter Degen, Markus Ohlig, Anita Kirschner und Nicola Lunnebach.Foto: privat

22.07.2021 - 13:37

Güls. In diesem Jahr war auch der Karneval der Pandemie zum Opfer gefallen. Doch den Kindern sollte wenigstens etwas vom Lebensgefühl „Karneval“ auch in dieser so traurigen Session bleiben. So hatte die Arbeitsgemeinschaft Koblenzer Karneval (AKK) gemeinsam mit dem Verein „Ein Herz für unser Pänz“ die Aktion „Kamelle für unser Pänz“ ins Leben gerufen. Zwar konnten die Kinder keine Kamellen beim Karnevalsumzug sammeln, dafür brachten die Koblenzer Karnevalsvereine prall gefüllte Turnbeutel mit vielen leckeren Süßigkeiten für jedes Kind in die Koblenzer Grundschulen. Im Rahmen dieser Aktion lud die AKK die Grundschulkinder auch dazu ein, an einem Mal- und Bastelwettbewerb unter dem Motto „Karneval“ teilzunehmen. Die Fülle der Rücksendungen haben alle Erwartungen der AKK weit übertroffen. Auch die Gülser Pänz haben sich fleißig beteiligt und wunderschöne Kunstwerke erschaffen.


Alle Bilder wurden bei der AKK ausgestellt und in einem kunterbunten Buch zusammengefasst. Ausgewählte Werke wurden sogar von TV Mittelrhein in einem virtuellen Rosenmontagszug verfilmt. Dieser kann über den Youtube-Kanal der AKK bewundert werden – ganz unter dem Motto „Koblenz ist bunt“. Außerdem wählte eine Jury das schönste Bild aus jeder Schule aus, um den Maler/die Malerin mit einem Gutschein zu belohnen.

Die beiden Gülser Karnevalsvereine – Husaren und Seemöwen – bedankten sich bei den Gülser Grundschülern für ihre kreativen Bilder und gratulierten der Gülser Gewinnerin Alessia Steffen zu ihrem Gewinn. Sie übergaben ihr den Gutschein der Jury und dem Schulleiter Herrn Peter Degen überreichten sie im Namen des AKK-Präsidenten Christian Johann das Buch mit allen eingereichten Bildern sowie eine Urkunde.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Mobilfunkversorgung im Ahrtal zu nahezu 100% wiederhergestellt

Eine große Kraftanstrengung vieler Beteiligter

Kreis Ahrweiler. „Durch große Kraftanstrengung der Telekommunikationsunternehmen konnten Ersatzlösungen für die zerstörte Infrastruktur im Bereich Mobilfunk geschaffen werden, sodass aktuell wieder eine nahezu 100-prozentige Mobilfunk-Abdeckung in der Region zur Verfügung steht. Das ist eine sehr gute Nachricht“, sagte Digitalisierungsminister Alexander Schweitzer. „Mein Dank gilt den vielen Helfenden,... mehr...

Soforthilfe-Programm des Landes Rheinland-Pfalz für Betroffene der Flutkatastrophe

Landkreis Ahrweiler erhält über 42 Mio. Euro Soforthilfe

Rheinland-Pfalz. „Wir helfen den Betroffenen der Hochwasser-Katastrophe gemeinsam sehr schnell und konkret. Wir stehen als Land an ihrer Seite und unterstützen als rheinland-pfälzische Familie gemeinsam“, erklärten Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Innenminister Roger Lewentz und Finanzministerin Doris Ahnen. Dazu habe der Ministerrat heute wichtige Weichen gestellt und eine Stabstelle Wiederaufbau beschlossen. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Sommerzeit ist Grillzeit: Was kommt bei Euch auf den Rost?

Traditionell Steaks und Bratwurst.
Leicht muss es sein: Fisch und Gemüse
Hauptsache vegetarisch / vegan.
Alles was schmeckt!
656 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Schindler:
"Ahr - A wineregion needs Help vor Rebuilding e.V" Was soll das in engl. Sprache? Lächerlich! Das stößt mich eher ab, als mich anzusprechen. Schade!...

THW baut Brücken im Unwettergebiet

liku:
Hat man grade nicht andere Probleme , um sich darüber zu streiten, ob Werbung ist oder nicht...? Ich geh nun mal wieder vor Ort helfen.Schönen Gruß...
Monika d.:
Gert Kamphausen, wenn das zurzeit ihre größte Problem ist, dann müssen Sie sich glücklich schätzen. Außerdem was Werbung angeht da haben sie was total durcheinander gebracht....
Gabriele Friedrich:
Herr Kamphausen, die Erwähnung des THW ist keine Werbung sondern ein Lob und eine Anerkennung für die Leistung. Ohne diese Organisation wäre die Lage noch schlechter, als sie schon ist und das THW ist unverzichtbar für unsere Gesellschaft und ebenso für Einsätze im Ausland. Die allergrößte Hochachtung...
Mareike Noll:
Cutie ;)...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen