Bergleute kämpfen mit Petition um Erhalt des Bergwerks am Mayener Katzenberg

Schacht „Katzenberg“ darf nicht sterben

Schacht „Katzenberg“ darf nicht sterben

Mit einer Petition wollen die Mitarbeiter des Moselschiefer-Berkwerks in Mayen für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze kämpfen. Quelle: Facebook

30.07.2018 - 11:46

Mayen. Für die insgesamt 51 Mitarbeiter des Moselschiefer-Bergwerks im Mayener Katzenberg der Firma Rathscheck Schiefer soll Ende 2019 Schluss sein. Das Unternehmen hat Ende Juli mitgeteilt, dass man die Produktion von Moselschiefer einstellen werde, da ein rentabler Abbau des Moselschiefers nicht mehr möglich sei. Die angekündigte Schließung, wollen die betroffenen Mitarbeiter und Bergleute jedoch nicht so einfach hinnehmen. Im Internet wurde daher eine Petition gestartet, um für den Erhalt eines der ältesten Bergwerke in Europa zu kämpfen.

„Wir Mitarbeiter und Bergleute geben unser Bergwerk nicht ohne Weiteres auf. Denn für die Region in der Eifel, Rheinland-Pfalz und Mayen ist das Bergwerk mit der Moselschiefer Produktion die DNA der heimischen Industriegeschichte“, heißt es unter anderem in der Begründung der Petition.

Die Geschäftsleitung von Rathscheck Schiefer hatte in Verbindung mit der angekündigten Schließung des Mosel-Schieferbergwerks bereits darauf hingewisen, dass „gemeinsam mit dem Betriebsrat eine sozialverträgliche Lösung für die Mitarbeiter angestrebt wird“.

Den Initiatoren der Petition sei klar, dass der Entschluss zur Schließung zwar klar definiert sei, es aber aus ihrer Sicht mehrere Wege gäbe, den Schacht Katzenberg weiter zu betreiben. Daher hoffe man auf die Hilfe und Solidarität von anderen Menschen.

„Denn alleine sind unsere Grubenlichter nicht hell genug. Deswegen sind wir auf Sie angewiesen mit uns gemeinsam ein solidarisches Zeichen zu setzen. Ein Zeichen was an die Werte und Tradition appellieren soll. Und gemeinsam schaffen wir das“, heißt es auf der Seite für die Petition.

Mehr als 160 Unterstützer hat die Petition bisher für sich gewinnen können. Die meisten der Unterzeichner haben sich der Petition angeschlossen, um die Arbeitsplätze in der Region zu erhalten. Die Petition finden Sie im Internet unter: https://www.openpetition.de/petition/online/bergwerk-mayen-schacht-katzenberg-darf-nicht-sterben.

Auch wir von BLICK aktuell haben einige Fragen an die Geschäftsführung von Rathscheck Schiefer gerichtet. Die Beantwortung wurde uns in Kürze in Aussicht gestellt. -CF-/UWM

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

350 Bürger zeigen Fahnen, Bannern und Plakaten Flagge gegen Rechtsextremismus, Diskriminierung und Rassismus

„Die Stimme erheben gegen Hass, Hetze und für die Gleichberechtigung“

Ahrweiler. Im Vorfeld des Internationalen Frauentages haben nach Veranstalterangaben 350 Menschen auf dem Ahrweiler Marktplatz unter Regie des Aktionsbündnisses „SolidAHRität für unsere Demokratie unter dem Motto „Frauen. Wählen. Demokratie.“ Mit Fahnen, Bannern und Plakaten Flagge gegen Rechtsextremismus, Diskriminierung und Rassismus gezeigt. Und für die Gleichberechtigung, wie sie im Grundgesetz festgeschrieben ist. mehr...

Zur Zeit findet eine Demo auf dem Marktplatz statt

Ahrweiler: Demo gegen Rechtsextremismus

Ahrweiler. Zur Zeit findet in Ahrweiler auf dem Marktplatz eine Demo gegen Rechtsextremismus statt. Insgesamt nehmen rund 350 Menschen teil. Ein ausführlicher Bericht folgt in Kürze bei BLICK aktuell.  mehr...

Anzeige
 

Fahrt unter Betäubungsmitteleinfluss in Bendorf

Bendorf. Am Sonntagmorgen, gegen 01:25 Uhr, wurde in der Koblenz-Olper-Straße, ein 26-jähriger Pkw-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei dem Fahrer konnten Anzeichen auf Betäubungsmittelkonsum gewonnen werden. Ein durchgeführter Schnelltest bestätigte dies. Dem Fahrer wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Da der Fahrer keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde zur Sicherung des weiteren Verfahrens, eine Sicherheitsleistung einbehalten. mehr...

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Tom Warhonowicz:
Mein Name ist Tom Warhonowicz… Trotzdem ein schöner Artikel...
K. Schmidt:
Irgendwie fühle ich mich genötigt, die genannte Mailadresse zu einer Anfrage zu nutzen, wieviel der jetzt festgestellten "zu viel" Bürokratie noch aus den 16 Jahren CDU-Bundesregierung stammt, und auch bei wievielen der kritisierten Regelungen der Ampel die CDU zugestimmt hat. Er hat ja recht, dass...

Equal Pay Day

Amir Samed:
Nur wenn man will, dass gleicher Lohn unabhängig von Arbeitszeit, Arbeitserfahrung, Fähigkeit, Motivation, Art des Berufes, Branche, Bereitschaft zur Weiterbildung, Nachfrage nach der beruflichen Tätigkeit, unabhängig von der Gefährlichkeit und dem Schmutz, der mit der Tätigkeit verbunden ist, unabhängig...
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service