Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Neuwieder Geländerverein - Jahreshauptversammlung

Treffen der Rentnergemeinschaft

Zum 1. Januar hatte der Verein 78 Mitglieder

Treffen der Rentnergemeinschaft

Beisitzer Günter Hindenburg, 2. Vorsitzender Hansgeorg Lomp, Beisitzer Heinz Marcisch, 1. Vorsitzender Harald Haubrich, Beisitzer Hartmut Schäfer, Kassierer Uwe Schilling und Schriftführer Bernd Krause.Foto: privat

14.02.2020 - 13:42

Neuwied. Vorsitzender Harald Haubrich begrüßte unlängst zur Jahreshauptversammlung der Rentnergemeinschaft Neuwieder Geländerverein 44 Mitglieder im Vereinsheim und stellte die Beschlussfähigkeit fest, da mehr als 1/3 der Mitglieder anwesend war. Besonderer Gruß galt Altoberbürgermeister Manfred Scherrer, MdL Sven Lefkowitz und Dr. Bernhard Reuter. Unter Punkt 2 der Tagesordnung wurde der 2019 verstorbenen Mitglieder Walter Wüster, Harry Künzel und Helmut Hillen gedacht. Der Vorsitzende bat die Versammlung um eine Minute des stillen Gedenkens.

Das Protokoll der Jahreshauptversammlung 2019 wurde ohne Wortmeldung genehmigt. Es folgten die Geschäftsberichte. Der 1. Vorsitzenden gab bekannt, dass sich der Mitgliederbestand am 1. Januar auf 78 Mitglieder belief.

Die Busfahrten seien fast immer ausgebucht gewesen und die Veranstaltungen seien gut besucht worden. Schriftführer Bernd Krause verlas seinen Jahresbericht, in dem er alle Veranstaltungen aufgelistet hatte. Kassierer Uwe Schilling stellte die Einnahmen den Ausgaben gegenüber und konnte danach einen guten Kassenbestand ausweisen. Rolf Blum gab bekannt, dass er und Kurt Kremer im Vereinsheim die Kasse geprüft hatten.

Kassenbuch und alle Unterlagen lagen zur Einsicht bereit. Es wurde festgestellt, dass alle Einnahmen und Ausgaben richtig verbucht waren. Da es keinerlei Beanstandungen gab, schlug Rolf Blum der Versammlung vor, den Kassierer zu entlasten. Dem wurde einstimmig entsprochen.


Hartmut Schäfer als Beisitzer gewählt


Vorstellung der Veranstaltungen 2020, hierzu stellte der Vorsitzende fest, dass alle Mitglieder bereits zum Jahresende 2019 eine Ausfertigung des Veranstaltungskalenders erhalten hatten. Unter Punkt Verschiedenes musste ein Vorstandsamt neu besetzt werden, da Karl-Heinz Schulze aus gesundheitlichen Gründen das Amt eines Beisitzers niedergelegt hatte.

Aus der Versammlung wurde Hartmut Schäfer vorgeschlagen und bei einer Stimmenthaltung gewählt. Er nahm das Amt an. Zum Ende der Jahreshauptversammlung wurde eine leckere Gulaschsuppe gereicht. Nähere Informationen zum Neuwieder Geländerverein sind beim 1. Vorsitzenden Harald Haubrich, Tel. (0 26 31) 2 35 42, oder montags zwischen 14 und 18 Uhr im Vereinsheim in 56564 Neuwied, Museumstraße 2 zu erhalten. Denn neue Mitglieder nimmt der Verein immer gerne auf.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Corona Update Kreis Neuwied

Fünf neue Fälle registriert

Kreis Neuwied. im Kreis Neuwied sind fünf neue Corona-Fälle registriert worden. Die Summe aller Fälle steigt somit auf 244 an. Aktuell befinden sich 15 Personen in Quarantäne. Die vier neuen Fälle aus der Verbandsgemeinde Linz stehen im Zusammenhang mit Reiserückkehrern aus Risikogebieten. mehr...

SPD Ortsverein Lützel zur Verkehrsinsel in der Neuendorferstraße

Beschilderung wurde erweitert

Lützel. Wieder einmal kann der SPD-Ortsverein Lützel einen Erfolg für den Stadtteil auf seine Fahnen schreiben. Vor Kurzem stellte die SPD die Anfrage, für eine erweitere Beschilderung an der Verkehrsinsel in der Neuendorferstraße, da häufig Autofahrer trotz der Verkehrszeichen „Rechts fahren“ und „Durchfahrt verboten“ verbotswidrig falsch links gefahren sind und somit als Geisterfahrer ein Risiko für andere Autofahrer darstellten. mehr...

Weitere Berichte
Weiter dringender Handlungsbedarf vorhanden

Kita-Plätze in Koblenz

Weiter dringender Handlungsbedarf vorhanden

Koblenz. „Die ausreichende Versorgung der Koblenzer Familien mit Kita-Plätzen ist ein Thema, das die Fraktion sehr umtreibt. Der Kindergartenplatz ist sehr oft die beherrschende Frage bei vielen Eltern“, erklärte die Fraktionsvorsitzende Marion Lipinski-Naumann. mehr...

„Gemeinsam schaffen wir es“

Bernd Schmitz hat zum 1. August die Leitung der Thermen übernommen

„Gemeinsam schaffen wir es“

Bad Breisig. In der jüngsten Sitzung des Werksausschuss Eigenbetriebe wurde der neue Geschäftsführer der Römerthermen-Betriebsführungsgesellschaft mbH vorgestellt, der jetzt seine Tätigkeit aufgenommen hat. mehr...

Politik

SPD-Ortsverein Breisiger Land

Mitgliederversammlung

Bad Breisig. Der SPD-Ortsverein Breisiger Land lädt zu seiner nächsten Mitgliederversammlung am Montag, 10. August um 19 Uhr im Rheinhotel Vier Jahreszeiten in Bad Breisig ein. mehr...

Sport
Starke Aufholjagd wird
mit Unentschieden belohnt

SG Niederzissen/Wehr startet Vorbereitung gegen SG Maifeld mit einem 2:2

Starke Aufholjagd wird mit Unentschieden belohnt

Niederzissen/Wehr. Im ersten Vorbereitungsspiel zur neuen Saison traf die 1. Mannschaft der SG Niederzissen/Wehr in Niederzissen auf den A-Klassenaufsteiger SG Maifeld. Aktive und Zuschauer wurden dabei von einem Hygiene Konzept begleitet, welche den aktuellen behördlichen Vorschriften entsprach. mehr...

Der TC Rheinbrohl lädt ein:

Rheinbrohl spielt Tennis

Rheinbrohl. Die Freiluft Saison ist in vollem Gange. Wie auch in den vergangenen Jahren lädt der Tennisclub Rheinbrohl am Samstag, 8. August, zu einem Aktionstag „Rheinbrohl spielt Tennis“. Auf der Anlage... mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Debatte in Bundesländern um Abschaffung der Maskenpflicht - Was sagen Sie?

Nein, auf keinen Fall.
Ja, ich bin dafür.
Lieber eine Empfehlung statt Pflicht.
4077 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
 
Kommentare
Jean Seligmann:
Frau Dreyer kann gut zur Deeskalation aufrufen, hinter ihrem "Schutzwall" aus Personenschützer. Wer schützt die Bevölkerung? Vielleicht die Polizei? Das ist die gleiche Chuzpe wie die Aussage der Kölner Oberbürgermeisterin Fr. Reker "eine Armlänge Abstand"! Beide übrigens in der nicht mehr realitätsnahen SPD!
Gabriele Friedrich:
Es soll mir mal einer erklären, warum die Kinder nicht *sofort* weggelaufen sind oder das Handy gezückt haben. In dem Alter wissen die Kinder, was zu tun ist, zumal sie zu dritt waren. Also liebe Eltern - und was hatten die Kids auf einem Wirtschaftsweg zu suchen ? Ich wußte schon als kleines Kind, das ich wegzulaufen habe, wenn Fremde was von mir wollen. Das Entblößen des Mannes ist also sexueller Mißbrauch. Ich dachte, es sei Exibitionismus. Aber gut, man lernt ja immer was dazu. Lasst eure Kinder nicht alleine los ziehen, der Sonntag ist Familientag ! Also ran an die Sitten und Bräuche.

Bengalfeuer im Festsaal entzündet

Gabriele Friedrich:
Immer wieder erstaunlich, wie dämlich doch die Leute sind.
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.