VOR-TOUR-Radler übergeben Spenden in Höhe von 603.000 Euro im Landtag

Über eine halbe Million Euro für krebskranke und hilfsbedürftige Kinder

Über eine halbe Million Euro für krebskranke und hilfsbedürftige Kinder

Die Spendensumme von 603.000,00 Euro wurde Anfang Dezember im rheinland-pfälzischen Landtag an Kliniken, Initiativen und Projekte übergeben, die sich um krebskranke und hilfsbedürftige Kinder kümmern. Foto: LandtagRLP/K. Schäfer

11.12.2023 - 10:43

Mainz. Die Radlerinnen und Radler der VOR-TOUR der Hoffnung haben in diesem Jahr wieder ein hervorragendes Spendenergebnis zugunsten von krebskranken und hilfsbedürftigen Kindern eingefahren. „Ich freue mich riesig über 603.000 Euro an Spenden, die wir in diesem Jahr bei unserer 26. Auflage der VOR-TOUR an den verschiedenen Etappenorten in der Pfalz und bei zahlreichen Aktionen und Aktivitäten im ganzen Jahr eingesammelt haben“, sagte der erste Vorsitzende der VOR-TOUR, Bernhard Sommer, bei der Spendenübergabe im rheinland-pfälzischen Landtag am 7. Dezember.

Insgesamt 41 Initiativen und Projekte wie Kliniken, Selbsthilfegruppen oder Stiftungen (davon 31 in Rheinland-Pfalz) konnten mit den Spenden bedacht werden. In diesem Jahr führte die VOR-TOUR im August über 285 Kilometer durch die schöne Vorderpfalz. Start- und Zielort an den drei Tagen war Bad Dürkheim. Rund 130 RadlerInnen und HelferInnen waren am Start. Mit dabei waren auch zahlreiche Prominente aus Politik, Sport, Showbusiness und Wirtschaft. „Zusätzlich zu den drei Tagen auf dem Rad wurden während des Jahres verschiedene Aktivitäten in den unterschiedlichen Kümmerer-Regionen in Rheinland-Pfalz durchgeführt, bei denen wieder eifrig Spenden gesammelt wurden“, freute sich der gesamte Vorstand bestehend aus Bernhard Sommer, Hans-Josef Bracht und Jürgen Grünwald, der seit Oktober 2022 Ehrenvorsitzender ist. „Unsere Kümmerer sind eine tragende Säule, wenn es um die Generierung von Spendengeldern in ihren Heimatregionen geht“, so Sommer. „Rund zwei Drittel der gesamten Spendensumme wird in den Kümmerer-Regionen generiert, dafür sind wir unendlich dankbar“, so der erste Vorsitzende.


Über sieben Millionen Euro seit Projektbeginn gesammelt


Jürgen Grünwald hatte das VOR-TOUR-Projekt 1996 zusammen mit Gregor Waldorf ins Leben gerufen. Seitdem ist die Anzahl der Hoffnungsradler kontinuierlich gewachsen. Die VOR-TOUR habe sich in diesem Jahr auch in der Pfalz, wo zum ersten Mal geradelt wurde, erfolgreich etabliert. Mit dem dreimaligen Weltschiedsrichter Dr. Markus Merk fand die Organisation in der Region auf Anhieb einen prominenten Botschafter und Mitradler. Mit dem Spendenergebnis aus dem Jahr 2023 wurden nun zwischenzeitlich über sieben Millionen Euro insgesamt an Spenden eingenommen. Mit den neuen Kümmerern Jochen Glas aus Maikammer, Rudi Birkmeyer aus Offenbach an der Queich, Stefan Fey aus Wachenheim und Georg Starck aus Leinsweiler, will man sich auch über das Jahr 2023 hinaus in der Pfalz etablieren und weiter Spenden generieren. „Gerne geben wir jetzt auch den Organisationen und Institutionen in der Pfalz, die sich um krebskranke und hilfsbedürftige Kinder kümmern, einen bedeutenden Teil der eingefahrenen Spenden für ihre Projekte zurück“, so Hans-Josef Bracht, der als ehemaliger Landtags-Vizepräsident nun als zweiter Vorsitzender bei der VOR-TOUR der Hoffnung aktiv ist. So werden in diesem Jahr erstmals das Stationäre Kinderhospiz Sterntaler, Dudenhofen, das ambulante Hospizzentrum Südpfalz in Landau, der Kinderschutzbund Südliche Weinstraße in Landau und der Förderverein für krebskranke Kinder in Karlsruhe, mit Spenden von der VOR-TOUR bedacht.


Hoffnung schenken


Landtagspräsident Hendrik Hering freute sich, dass die VOR-TOUR dazu beitrage, kranken Kindern Hoffnung zu schenken und ihnen eine bestmögliche medizinische Versorgung zu ermöglichen. „Die VOR-TOUR der Hoffnung ist zudem ein herausragendes Beispiel für ehrenamtliches Engagement, das die Freude am gemeinsamen Radfahren durch unser wunderschönes Bundesland verbindet mit der Hilfe für kranke und hilfsbedürftige Kinder und deren Eltern“, sagte Hendrik Hering. Er sei auch immer wieder beeindruckt, was die Gemeinden als Etappenorte der Tour und die Vereine vor Ort alles ehrenamtlich auf die Beine stellten, um Spenden zu sammeln. Hendrik Hering würdigte das langjährige Engagement der VOR-TOUR-Machern sowie der Radlerinnen und Radler. Er dankte ebenso allen mit Spenden bedachten Initiativen und Organisationen für deren vorbildliche Unterstützung von Kindern und Eltern in Not.


Prominente Gäste


Bei der Spendenübergabe im Landtag dabei waren neben einigen prominenten Mitradlern der VOR-TOUR auch die Botschafterin der deutschlandweiten TOUR der Hoffnung, die ehemalige Biathlon Goldmedaillengewinnerin und mehrfache Weltmeisterin Petra Behle, die auch an einem Tag in der Pfalz mit in die Pedale trat. Ebenso dabei waren VOR-TOUR-Sänger Oliver Mager und der ehemalige FIFA-Schiedsrichter Edgar Steinborn. Bernhard Sommer dankte ausdrücklich auch den zahlreichen namhaften Partnern, Sponsoren und Unterstützern aus der Wirtschaft, welche das Projekt über viele Jahre hinweg maßgeblich unterstützten. Sein besonderer Dank galt den VOR-TOUR-Kümmerern und deren Helfern, die sich unterjährig intensiv um die Generierung von Spenden einsetzten. Neben Oliver Mager umrahmte auch die Sängerin Caroline Mhlanga die Veranstaltung musikalisch.

Pressemitteilung des

Landtags Rheinland-Pfalz

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Die Aktion wird von vielen Prominenten unterstützt, zum Beispiel Jürgen Milski und Hans Sarpei

Dieter Könnes will 10.000 Bäume im Ahrtal pflanzen

Kreis Ahrweiler. Dieter Könnes, Journalist und Fernsehmoderator, ist Mitinitiator von ROBIN GUT und Schirmherr der Pflanzaktion von 10.000 Bäumen im Ahrtal. Zusammen mit seinen Mitstreitern will er in den nächsten Jahren bundesweit eine Million Bäume pflanzen und so einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten. mehr...

Einige Bäume im Stadtgebiet haben aufgrund von Hitze und Trockenheit Schäden erlitten

Sinzig: Baumfällungen werden notwendig

Sinzig. Wie bereits im vergangenen Jahr von der Stadtverwaltung angekündigt, kann es im gesamten Sinziger Stadtgebiet immer wieder zu Baumfällungen kommen.Einige große Bäume haben infolge von Hitze und Trockenheit Schäden erlitten, die aus Gründen der Verkehrssicherheit zu Fällungen führen können. mehr...

Anzeige
 

Die L331 war mehrere Stunden gesperrt

Unfall beim Abbiegen: Fahrradfahrer schwer verletzt

Königswinter. Am Samstag, dem 2. März 2024, um 15:30 Uhr, wurde bei einem Verkehrsunfall auf der Ferdinand-Mühlens-Straße (Landstraße 331) in Königswinter ein 23-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt. Nach bisherigem Ermittlungsstand wurde der Fahrradfahrer von dem Auto eines 49-jährigen Fahrers erfasst. Der Fahrer wollte mit seinem Pkw von der Ferdinand-Mühlens-Straße nach links auf die Auffahrt zur Bundesstraße 42 in Richtung Bonn abbiegen. mehr...

Eltern informierten sich im offenen Elterntreff in Polch

„Gesund beginnt im Mund“

VG Maifeld. Eltern interessierten sich für die Informationsveranstaltung „Gesunde Zähne von Anfang an“, die im Rahmen des offenen Elterntreffs Polch stattgefunden hat. Mütter konnten in einer Gesprächsrunde erfahren und sich darüber austauschen, wie sie die Zähne ihres Kindes auf Dauer gesund erhalten können. Denn Vorsorge und Prävention zahlen sich ein Leben lang aus. Die Eltern erhielten Antworten... mehr...

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Samuel Marcello:
Gute Besserung mein Bruder. ...
Marcello Kowalewski:
Küsse deine Herz Bruder, Gute Besserung!...
Carlos Schott:
Hallo bin der betroffene, Liege mit gebrochenem Unterschenkel im Krankenhaus, das wars erstmal...
Helmut Gelhardt:
Zu juergen mueller vom 02.03.2024, 15:40 h : Gutes, zutreffendes Statement! Danke!...
Amir Samed:
"Wissenschaftlicher Konsens" - Wer dass behauptet hat nun wirklich keinerlei Ahnung von wissenschaftlicher Arbeit und Forschung, denn diese Unterstellung fußt lediglich auf ideologischen und politischen Behauptungen....
juergen mueller:
Die AfD lehnt weiterhin ökologische Politik im Sinne des globalen Klimaschutzes ab. In ihren Anfangsjahren den Klimawandel offen geleugnet, mit abstrusen Verlautbarungen aufgefallen, ist sie davon abgerückt, stellt nur noch eher des Menschen Rolle in Frage. Wissenschaftlicher Konsens darüber, dass,...

In den Ferien auf Streife mit der Autobahnpolizei

Guido Eiden:
Schönen guten morgen. Ab wieviel Jahren ist das Praktikum möglich? Mit Freundlichen Grüßen Guido Eiden ...
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service