Große Sitzungsrevue der Stadtsoldaten

Volles Haus und buntes Programm

17.01.2017 - 17:31

Meckenheim. Die Freude war Kommandant Peter Klee förmlich anzusehen, als er am vergangenen Samstag kurz vor acht Uhr und damit vor dem offiziellen Programm das Mikrofon zur Hand nahm. In der voll besetzten Halle der Firma Ley, welche den Stadtsoldaten als Ausweichquartier für die abgerissene Jungholzhalle dient, gab er Informationen zu Fluchtwegen und sanitären Einrichtungen. Das in gewohnt humoristischer Art und Weise. Der Blick von der Bühne aus war aber auch fantastisch: Ein bunt geschmückter Saal voller kostümierter Narren und eine überaus gelungene Akustik. Das Provisorium hat sich dabei bestens bewährt, denn es gab reichlich Platz für die Verpflegungsstationen im Vorbereich, die Kellner hatten genügend Platz und die Luft war trotz 500 Besuchern stets mit ausreichend Sauerstoff angereichert.

Und so konnte das Stadtsoldatencorps dann auch pünktlich mit allem was Uniform trägt einmarschieren. An der Spitze natürlich der Musikzug, der sich selber begleitete, mit dem großen Schellenbaum voran. Dann gab es auf der Bühne bereits die ersten Tänze der Großen Mädchentanzgruppe. Diese wurden vom Publikum mit viel Applaus bedacht. Überhaupt hatte man eine recht gelungene Mischung von einheimischen und auswärtigen Kräften zusammengestellt, welche ein kurzweiliges Programm ohne erkennbare Längen auf die Bühne brachten.

Als Eisbrecher fungierte dabei die aus dem Swisttal stammende Gruppe „Sibbeschuss“, welche mit kölschen Tön begeisterte und es zunächst auch nicht so ganz einfach hatte. Aber als dann von den Höhnern der Song „Komm, loss mer fiere“ ertönte, da stand das Publikum von den Stühlen auf und ließ sich mitreißen. Da kamen dann die bekannten Songs von Brings und anderen kölschen Größen zur Aufführung und es wurde auch eine Zugabe gespielt.

Heimspiel hieß es anschließend für Kinderprinzessin Sina I. und Hofdame Svenja. Die beiden Namen sind sehr zum Verwechseln – Kommandant und Moderator Peter Klee gab zu, dass er es trotz Übung und Konzentration immer wieder schaffe, die beiden zu verwechseln, was ihm aber keiner übel nahm. So konnte die Prinzessin erneut mit den Meckenheimern feiern und legte einen gekonnten Auftritt hin. Nicht erkannt hatte sie wohl Bürgermeister Bert Spilles in dessen Kostüm, da die Prinzessin sonst stets darauf hinweist, dass der Stadtchef bis Aschermittwoch erst mal nichts mehr zu melden habe in der Apfelstadt.

Die Politik und Verwaltung hatte eine Art Honoratiorentisch in der Mitte des Saales besetzt. Die Sitzungsrevue der Stadtsoldaten ist sicherlich auch eine der wichtigsten gesellschaftlichen Ereignisse im Jahreskalender von Meckenheim, denn wer Rang und Namen hat, der war da. Und erlebte nach der Kinderprinzessin Prinz Beukelar, der Erste „von der Rolle“. In vollem Ornat und gespielt ziemlich besoffen kam er auf die Bühne und stellte sich als Retter in der Not vor, für Karnevalsgesellschaften, welche sich kein Dreigestirn mehr leisten können. Quasi als Mietprinz oder „Rent a Prinz“. Sofort kokettierte er mit der Kellnerin und bat um ein flüssiges Hefeteilchen und einen „Gersten-Smoothie“. Zu Beginn seiner Rede nahm er dann einen Zettel raus und brauchte auch länger, bevor er merkte, dass dies der Einkaufszettel war. Einige Witze hatten auch eine gewisse Länge, so sein Gebet „Lieber Gott, ich liebe meine Frau, aber wenn Du sie noch mehr liebst…“. Leichte Buhrufe gab es aber, als er Meckenheim mit Mechernich verwechselte und sich bei den Rheinbacher Stadtsoldaten wähnte, bevor er die Kölner Prinzenproklamation kräftig aufs Korn nahm. Viel Applaus – und anschließend übernahmen die Stadtsoldaten wieder das Kommando.

Die Soldatenabteilung unter der Leitung von Spieß Stefan Hammerschlag zeigte, dass nicht nur die Mädels tanzen können, das mit dem „Stippeföttche“ klappte jedenfalls ganz hervorragend. Das war dann eher zum Lachen und Schunkeln angetan, das Tanzen sah bei den Mädels dann doch grkonnter aus. Showtanz ist harter Sport, wie Peter Klee treffend bemerkte. Wer dort in Meckenheim mittanzt, der hat zwei mal die Woche ein hartes Training hinter sich. Die Ergebnisse können sich aber sehen lassen. Betrauert wurde, dass Helmut Kessel das Solotanzpaar Cathrin Holzapfel und Kai Klimaschewski verabschiedete. Für beide gab es einen großen Applaus und jeweils eine künstlerisch gestaltete Figur der Stadtsoldaten.

Platz für Trübsal gab es allerdings nicht, denn trotz Schneefall und alles andere als tollem Wetter kam nun „KnackiDeuser“ auf die Bühne. Der aus Funk und Fernsehen bekannte Kabarettist hatte viel zu erzählen und weiß stets Rat. So auch wenn einem das Leben zu langweilig wird. Sein Rat hierzu: Man möge doch mal seiner Politesse Trinkgeld geben oder bewusst seine Liebste im Bett mit falschem Vornamen ansprechen. Die Showtanzgruppe der Stadtsoldaten übernahm im Anschluss das Kommando und dann hieß es Bühne frei für das „Tanzcorps Rot-Weiß Bechen“ aus Kürten. Musikalisch machte das Trompetencorps „Dürwiß 1959 e.V.“ den Abschluss des Programes, welches den gesamten Abend über vom Musikverein Waldorf musikalisch begleitet wurde.

STF

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Betzdorf

Teleskopschlagstock-Schlägerei am Bahnhof

Betzdorf. Körperliche Auseinandersetzung mit Teleskopschlagstock Tatort: Ortslage Weitefeld Tatzeit: 20.07.2024 01:00 Uhr Tathergang: In der Nacht zum Samstag kam es im Bereich der Bahnhofstraße in Weitefeld zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren jugendlichen bzw. heranwachsenden Personen. Hierbei soll es auch zum Einsatz eines Teleskopschlagstocks gekommen sein. Ein 18-jähriger wurde leicht verletzt und musste in einem Krankenhaus medizinisch versorgt werden. mehr...

Universität Koblenz

Universität Koblenz auf der Curious 2024 Future InsightTM Conference vertreten

Jun.-Prof. Dr. Marie-T. Hopp und Lorena Kröner von der Arbeitsgruppe Bioorganische Chemie der Universität Koblenz nahmen an der Curious 2024 Future InsightTM Conference in der Rheingoldhalle in Mainz teil. Im Bereich „Human Health“ bekam Lorena Kröner, Doktorandin dieser Arbeitsgruppe, die Gelegenheit, ihr Poster mit dem Titel „Salamander and newt skin peptides: Potential applications in drug research... mehr...

Event+
 

Rennerod

Mehrere Verkehrsunfälle im Oberwesterwald

VG Rennerod. Gestern kam es im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Westerburg zu diversen Verkehrsunfällen. Diese ereigneten sich von den Mittags- bis zu den frühen Abendstunden und verteilten sich über die Verbandsgemeinden Westerburg und Rennerod. mehr...

Willroth

Ein Mann hat mit 3,31 Promille am hellichten Tag ein Unfall verursacht

Willroth (ots) - Am Freitag, den 19.07.2024 kam es gegen 13:15 Uhr in der Ortslage Willroth zu einem Verkehrsunfall. Der vorausfahrende 53 -jährige PKW Fahrer rollte an einem Steigungsstück rückwärts gegen den nachfolgenden Verkehrsteilnehmer. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Bei der Unfallaufnahme konnte bei dem Verursacher deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein durchgeführter Test vor Ort ergab ein Ergebnis von 3,31 Promille. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

VG Brohltal startet Politprojekt

Brohltal. Die Verbandsgemeinde Brohltal hat zur Sicherung der Fachkräfte ein Pilotprojekt gestartet. In Zusammenarbeit mit Günter Burzywoda wird ein halbtägiger Resilienz-Workshop angeboten. Dabei lernen... mehr...

In den Verwaltungsrat
der KfW gewählt

Bundestagsabgeordneter Dr. Thorsten Rudolph (SPD)

In den Verwaltungsrat der KfW gewählt

Koblenz. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) ist eine der weltweit größten Förderbanken und nach der Bilanzsumme die drittgrößte deutsche Bank. Die Geschäftsführung der KfW wird vom Verwaltungsrat überwacht. mehr...

Kontrollen in Bad Neuenahr-Ahrweiler

An verschiedenen Stellen werden Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt

Kontrollen in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler plant zur Erhöhung der Verkehrssicherheit in den Kalenderwochen 30 und 31, vom 22. bis 28. Juli sowie vom 29. Juli bis 4. August, mobile Geschwindigkeitskontrollen. mehr...

TV06 bei der Vor-Tour der Hoffnung

TV06 bei der Vor-Tour der Hoffnung

Bad Neuenahr. Erneut war der TV06 Bad Neuenahr bei einer Veranstaltung im Ahrtal dabei. Mit Freude und großem Engagement unterstützten zahlreiche Vereinsmitglieder das Cycling-Event. Die Fahrer wurden... mehr...

Ein sehr erfolgreiches Debüt

U12 Mädchen-Team des BBV gewinnt erstes Spiel

Ein sehr erfolgreiches Debüt

Lahnstein. Im Rahmen des Land in Bewegung-Wochenendes bestritt das U12 Mädchen-Team des BBV ein Freundschaftsspiel gegen den Nachwuchs des BBC Horchheim. Im Winter gegründet, wollte das Team wissen, was inzwischen gelernt wurde. mehr...

Laufkurs für Einsteiger startet im August

„Von 0 auf 30 Minuten“

Koblenz. Meddy’s Lauf- und Walking-Treff Koblenz e.V. bietet einen neuen Laufkurs für Einsteiger an: Der Kurs findet vom 5. August bis 9. Oktober statt und dauert insgesamt zehn Wochen. Die Trainingseinheiten sind jeweils montags und mittwochs ab 18.30 Uhr. mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Vera Buer:
Sehr gut und realistisch geschrieben! Danke. Weidetierbesitzer, also Praktiker, kennen das Problem schon seit langer Zeit. Theoretiker weigern sich, dieses zu akzeptieren. Der Wolf wird personifiziert und als „harmlos“ eingestuft, Weidetierhalter hingegen als unfähig eingestuft, ihre Tiere zu schützen....
Tatjana Hirsch:
Danke für diesen sehr wichtigen und aufklärenden Artikel! Ich werde ihn teilen!...
Yvette Grzymala:
Viel Glück, ein tolles Instrument!!!...
Helmut1954:
Super! Ich bin bereits an einem Knie operiert und super zufrieden. Sogar Bergwanderungen sind kein Problem. Für das zweite Knie komme ich sicher wieder! Beste Grüße an Dr. Gödel aus dem Allgäu...
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service