Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ghana-Partnerschaft Meckenheim

„Welcome to Sodom“- Filmabend

02.06.2020 - 11:30

Meckenheim. „Sodom“ nennen die Bewohner von Agbogblosie am Rand der ghanaischen Hauptstadt Accra nach der alttestamentlichen Stadt Sodom die größte Elektromüllhalde der Welt. Dr. Günther Rusch, in Ghana lebender Referent und in Meckenheim gut bekannt, stellt als Gast der Ghana-Partnerschaft Meckenheim mit dem Film „Sodom“ vor. Es wird auch hingeführt zur Frage des eigenen Umgangs mit Elektrogeräten und dessen Müll. Die Veranstaltung findet am 18. Juni um 19.30 Uhr im Saal des Familienbildungswerks, Kirchplatz 1 (Eingang Rückseite, Souterrain) statt. Im Eingangsbereich sind Schutzmasken erforderlich.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Kreisverwaltung Mayen-Koblenz lebt Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Erneute Auszeichnung mit dem Zertifikat „Audit Beruf und Familie

Kreis Mayen-Koblenz. Zum fünften Mal wurde die Kreisverwaltung Mayen-Koblenz von der Beruf und Familie-GmbH als „familienfreundlicher Arbeitgeber“ ausgezeichnet. Zum ersten Mal in der 22-jährigen Geschichte des audit berufundfamilie wurden in diesem Jahr die Arbeitgeber in einem Zertifikats-Online-Event geehrt. Das Zertifikat erhielt die Kreisverwaltung erstmals 2007. Seit mittlerweile 13 Jahren erfüllt... mehr...

Kreis SPD stellt seine Kandidatinnen und Kandidaten für die Landtagswahl 2021 vor

Genossen sind gerüstet für die Wahlen

Kreis MYK/Andernach. Das kommende Jahr ist für Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer ein kleines Superwahljahr. Neben der Wahl zum 18. rheinland-pfälzischen Landtag wird im Herbst auch die kommende Bundestagswahl stattfinden. mehr...

Weitere Berichte

Beweidung von Brachflächen in Rheinland-Pfalz erlaubt

Futternutzung von ökologischen Vorrangflächen

Kreis Mayen-Koblenz. Landwirte in Rheinland-Pfalz dürfen ab 16. Juli brachliegende Ackerflächen zur Beweidung nutzen oder zu Futterzwecken mähen. Diese Ausnahmegenehmigung betrifft Landwirte, die im Rahmen... mehr...

Öffentliche Bekanntmachung der

Sitzung des Wahlausschusses

Die 1. Sitzung des Wahlausschusses der Stadt Mayen für die Wahl zur/zum Oberbürgermeister/in am 13. September 2020 findet am 28. Juli 2020, 17.00 Uhr, Rathaus Rosengasse, Sitzungssaal (1. Stock) statt: mehr...

Politik
Nach fünf Jahren wird
das Flüchtlingscamp geschlossen

Stadtrat verabschiedete sich in die Sommerpause

Nach fünf Jahren wird das Flüchtlingscamp geschlossen

Neuwied. Achtzehn Tagesordnungspunkte arbeitete der Stadtrat Neuwied ab. Eigentlich wären die Stadträte längst im Sommerurlaub und etliche waren es bereits. Aufgrund des Abwahlverfahrens von Bürgermeister Michael Mang in der letzten Ratssitzung hatten alle andere Themen vertagt werden müssen. mehr...

Leserbrief zu dem Artikel „Bürgermeister Michael Mang bleibt im Amt“

Die Papaya - Koalition musste auf Stimmen der AfD hoffen

Wir haben jetzt also einen Bürgermeister, der nach Aussage der Papaya-Koalition, nur aus AFD-Gnaden noch seinen Posten hat. Ich frage mich ob die Stadtratsmitglieder, die bei der Abwahl mit „Ja“ gestimmt... mehr...

Schnelles Internet
für Oberlützingen

innogy Westenergie plant in Teilen von Oberlützingen Glasfaserausbau für 2021

Schnelles Internet für Oberlützingen

Burgbrohl. innogy Westenergie plant für 2021 im Ortsteil Oberlützingen von Burgbrohl einen Teilausbau des Glasfasernetzes in FTTH-Bauweise (Fiber to the Home). Mit diesem Ausbau wären die Einwohner zukunftssicher aufgestellt, denn die Glasfaserkabel werden direkt bis in die Gebäude verlegt. mehr...

Sport
Vom Feld aufs Wasser

Abschlussfahrt der Fußballmädels vom SV Wachtberg 1922 e.V.

Vom Feld aufs Wasser

Gemeinde Wachtberg. 18 E- und D-Juniorinnen vom SV Wachtberg machten sich mit ihren Vätern für ein Wochenende auf an die Lahn. Die Tour war der krönende Abschluss einer tollen, wenn auch durch Corona... mehr...

Mit dem Fußball fürs Leben lernen

SV Wachtberg und Alemannia Adendorf richteten viertägiges Camp aus

Mit dem Fußball fürs Leben lernen

Wachtberg. Dem rollenden Ball hinterhergejagt und dabei noch etwas mitgenommen, das auch neben dem Spielfeld weiterhilft: Unter dem Motto „Training. Lernen. Leben.“ gastierte die von Ex-Bundesligaprofi und UEFA-Cup-Sieger Ingo Anderbrügge gegründete Fußballfabrik in Wachtberg. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Debatte in Bundesländern um Abschaffung der Maskenpflicht - Was sagen Sie?

Nein, auf keinen Fall.
Ja, ich bin dafür.
Lieber eine Empfehlung statt Pflicht.
713 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
 
Kommentare
Jean Seligmann:
Und dabei heißt es immer das Hass, Hetze, ausufernde Sprache allein ein Produkt von Rechts sei.
Wally:
Versteht man das unter Mäßigung politscher Aussage? Hier fallen Worte wie: politische Marionette, Neofaschisten im Werden, Demokratiefeinde, oberster Puppenspieler. Dieser Leserbrief ist eine einzige, widerwärtige Schmähung aller politischen Mitbewerber. Die Vorgänge sind schlimm, wenn sie dann wahr sind, rechtfertigen aber nicht diese Art der Darstellung. Im Übrigen, wenn Politik ein schmutziges Geschäft ist und das zeigen die letzten Personenwahlen in Brüssel überdeutlich die von ganz anderer Tragweite sind, dann wollen wir doch nicht so tun als sei dies neu. Die Aufregung der Bürger in den letzten Jahren hat leider nicht dazu geführt die politisch Verantwortlichen in Stadt, Land und Bund zu läutern, im Gegenteil, die angewandten Strategien werden, nachgeschärft, verfeinert und damit weiter angewandt.
juergen mueller:
Mich wundert nix mehr. Hauptsache man hat ein Klimaschutzkonzept in der Schublade. Die kann man ja zumachen, abschließen und solange warten, bis eine Überarbeitung des Klimaschutzkonzeptes erforderlich wird, weil man eine Umsetzung wissentlich mal wieder "verpennt" hat. KOBLENZ - eine Stadt, die gerne auf fremde Züge aufspringt, aber vergisst an der richtigen Haltestelle wieder auszusteigen.

Auf dem Weg zum Radweg nach Vallendar

Alina Manz:
Endlich wird mal darüber gesprochen. Letztes Mal war ich noch am überlegen ob ich das Thema bei meiner VG mal ansprechen sollte. Ich finde die Aktion richtig gut. Ich persönlich fahre sehr oft mit meinem Fahrrad von Höhr nach Vallendar und die Hauptstraße ist momentan leider die einzige Möglichkeit Zeit zu sparen, aber dafür auch sehr gefährlich. Lg
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.