Waldfest bot für jeden Geschmack etwas – Musikverein tischte am Pflanzgarten auf

Köstlichkeiten vom Fass und Grill

05.06.2014 - 10:00

Treis. Das Waldfest am Pflanzgarten in Treis ist bei Vatertags-Touren eine feste Größe: Seit Jahren tischen die fleißigen Hände der Musikvereinsmitglieder an diesem Feiertag Köstlichkeiten vom Fass und Grill für ihre Gäste auf. Bei wechselhaftem Wetter trafen sich auch in diesem Jahr an Christi Himmelfahrt wieder Besucher aus nah und fern, um am Fuße des Treiser Schocks ein paar vergnügte Stunden zu erleben. Im Laufe des Vormittags trudelten immer wieder Fußgruppen und Einzelwanderer ein, die ein frisch gezapftes Bier, einen Spieß- oder Hackbraten vom Grill zu schätzen wußten. Musikalisch unterhalten vom Musikverein Gevenich, verstärkt durch ihre Treiser Freunde, nutzten speziell die Kleinen die lockere Atmosphäre, um ein Tänzchen im Wald zu wagen.


Nachmittags trafen dann auch die diesjährigen Kommunion-Jubilare ein, um traditionell mit den Treisern zu feiern. Frisch gekochter Kaffee und selbst gebackener Kuchen rundeten trotz Regens das Angebot ab. Viele Gäste saßen noch lange unter den mächtigen Buchen und Eichen, um das Vergnügen, in freier Natur zu sein, einfach mit den Freunden zu genießen.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Wambach- und Kapuzinerstraße und Ehrenbreitstein

Lose Fahrbahnplatten erneuert

Ehrenbreitstein. Auf Initiative von SPD-Ratsmitglied Marion Mühlbauer hat der städtische Servicebetrieb nach langen Verzögerungen in Teilbereichen die losen Plattenbeläge der Wambachstraße und der Kapuzinerstraße erneuert. Hier wurden jetzt die Gefahrenstellen, die leider noch in vielen Straßenbereichen von Ehrenbreitstein vorhanden sind, fachgerecht beseitigt. mehr...

Erste digitale Live-Führung im Roentgen-Museum Neuwied

Einblick in die August Friedrich Siegert-Ausstellung

Neuwied. Bis zum 29. August 2021 befindet sich im Roentgen-Museum Neuwied die Sonderausstellung „August Friedrich Siegert (1820-1883) – Die kleine Welt in der großen“. Präsentiert werden rund 50 Kunstwerke des in Neuwied geborenen, später in Düsseldorf lebenden Malers und Akademie-Professors August Friedrich Siegert. Bedingt durch die Corona-Pandemie war die Ausstellung bisher noch nicht öffentlich zugängig. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Der Frühling kommt: Wo befinden sich Eure Lieblingsausflugsziele im BLICK aktuell-Land?

Eifel
Ahr
Mittelrhein
Mosel
Westerwald
Andere
559 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Rainer Rütsch:
Die Stadt Bad Neuenahr könnte sich noch wesentlich mehr für die Umwelt einsetzen, wenn die Innenstadt mit Kurgartenstrasse endlich ohne Autos wäre. Alle außerhalb ins kommende neue Parkhaus…...
K. Schmidt:
"Es treten ab übermorgen, also Donnerstag, 13. Mai, 0 Uhr, die Corona-Schutzmaßnahmen der sogenannten „Bundesnotbremse“ außer Kraft .... Stattdessen gelten die Regelungen der dann gültigen Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz, die uns derzeit noch nicht vorliegen. Die Kreisverwaltung...
Gabriele Friedrich:
Eine rostige Machete: Fazit: wie der Herr, so’s Gescherr. Da hat einer den Knall nicht gehört. ...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen