Veranstaltung der SPD Cochem-Zell erfuhr riesige Resonanz

Europaabgeordneter Karsten Lucke informierte Bürgerinnen und Bürger über Long Covid

15.05.2024 - 16:50

Kreis Cochem-Zell. Seit die Corona-Pandemie aus den Schlagzeilen verschwunden ist, scheint der kleine unsichtbare Virus, der über Monate hinweg die ganze Welt auf den Kopf gestellt hatte, vollends verschwunden zu sein. Doch noch immer leiden viele Menschen unter den Nachwehen einer Covid-Erkrankung. Die Kreis-SPD lud gemeinsam mit Karsten Lucke, der für die SPD im Europäischen Parlament sitzt, zu einer Infoveranstaltung ein. „Dass so viele Interessierte nach Moselkern kamen, um Wissenswertes und die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse rund um Long Covid zu erfahren, zeigt mir einmal mehr, wie verbreitet das Phänomen ist“, so der Abgeordnete.

Lucke beschäftigt sich in seiner täglichen parlamentarischen Arbeit sehr intensiv mit dem Thema und wusste so zu berichten, dass zu Pandemiezeiten bis heute nicht alles optimal gelaufen ist: Die Corona-Ambulanzen in Rheinland-Pfalz waren zeitweise permanent überlastet, es gab Probleme mit der Medikamentenversorgung und die Viren waren der Forschung teilweise immer einen Schritt voraus. Gleichzeitig zeigte der Westerwälder Lucke aber auf, dass für die Zukunft die richtigen Weichen gestellt worden sind, und nannte die geplante Fortführung des Formats „Runder Tisch Long Covid“ als Beispiel.

Der SPD-Kreisvorsitzende Benedikt Oster, von dem die Idee stammte, Lucke in den Kreis Cochem-Zell einzuladen, sagte: „Die von Long Covid Betroffenen und ihre Angehörigen haben ein Anrecht darauf, über den aktuellen Forschungsstand umfassend informiert zu werden. Und das kann am besten jemand tun, der das Thema fachmännisch begleitet. Karsten Lucke trug aber nicht nur Fakten vor, sondern nahm sich auch die Zeit, um auf individuelle Bedürfnisse und Nachfragen ausführlich einzugehen.“ Die Bürgerinnen und Bürgerinnen schilderten sehr offen und teilweise emotional ihre Symptome und Beschwerden. Sie waren sehr dankbar, dass es im Kreis Cochem-Zell ein Forum gegeben hat, um ihre Nöte loszuwerden und mit anderen Betroffenen in den Austausch zu kommen.

Pressemitteilung der

SPD Cochem-Zell

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
19.05.2024 22:59 Uhr
Amir Samed

"Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen." Abraham Lincoln (1809 - 1865)



18.05.2024 18:03 Uhr
juergen mueller

SIE sollten langsam einmal bei sich selbst anfangen u. auf Fehlersuche gehen, anstatt diese permanent immer bei anderen zu suchen. Ich nehme an, SIE sind einer, also, Menschen machen Fehler. Der größte Fehler ist wohl aber der, diese bei anderen zu suchen, ohne selbst die eigene Entscheidungsfreiheit zu nutzen u. zu überdenken. Der falsche Weg ist es, sich der einfachheithalber darauf zu verlassen, was einem andere vorgeben/empfehlen u. dies für richtig zu erachten.



18.05.2024 17:48 Uhr
juergen mueller

Wem, Herr Samed, wollen SIE die Schuld an Folgen der Impfung geben? Etwa der Politik, den Altparteien, die doch selbst mit der Pandemie restlos überfordert war/en, die sich z.B. auf das Robert-Koch-Institut u. dessen Erkenntnisse (und die einer Reihe sich in dieser Zeit profilierender Fachärzte/Wissenschaftler) verlassen haben/mussten, da ihnen selbst die Kompetenz/Erfahrung fehlte, um folgerichtige Entscheidungen zu treffen. SIE als permanenter Leugner a`la Carte prangern politische Verlogenheit an, vergessen dabei wissentlich, dass die Impfung nicht verordnet oder vorgeschrieben, sondern (wenn auch dringend) nur empfohlen wurde. Letzten Endes lag die Entscheidung bei jedem einzelnen, sodaß auch jeder Einzelne evtl. Folgen selbst zu vertreten hat, so bitter diese sind. Was letzten Endes seit Jahrhunderten bekannt ist, ist, dass sich die Medizin immer wieder mit Gefahren unbekannter Art konfrontiert sieht (damit die Politik) u. mit deren Umgang Fehler vorprogrammiert sind.



18.05.2024 06:48 Uhr
Amir Samed

Viele bereuen mittlerweile ihre Entscheidung für die Impfung gegen COVID-19. Manche fürchten sich vor potenziellen Folgen der Impfung. Und da offizielle Untersuchungen zu DNA-Verunreinigungen in mRNA-Impfstoffen ausbleiben, arbeiten unabhängige Forscher weiterhin daran, die Auswirkungen der mangelhaften Herstellungsprozesse zu erforschen. Und trotz der Schwärzungen in den Protokollen des Robert-Koch-Instituts ist klar: Das ganze Land wurde angelogen! Kommt jetzt die Aufarbeitung? Nein, sagt die Politik, wir sollen keine Verantwortlichen suchen. Dabei müssten wir wohl gar nicht lange suchen.



16.05.2024 17:28 Uhr
juergen mueller

Die wissenschaftlichen Erkenntnisse des Herrn Samed.
Er kramt immer in der Kiste, die ihm die Möglichkeit eröffnet, "wissenschaftliche Erkenntnisse" zu finden, die seinen leugnerischen Selbstfindungen entgegenkommen.
Das ist wahrhaftig eindrucksvoll, da es doch von einer physischen Langzeitwirkung zeugt, sich durch nichts davon überzeugen zu lassen, dass man ganz einfach falsch liegt.
Das gilt auch in politischer Hinsicht. In beiden Fällen sind negative Folgen nicht ausgeschlossen (so schreibt man übrigens "psychisch").



16.05.2024 08:11 Uhr
Amir Samed

Immer noch wird von "Long Covid" gesprochen, obwohl dies ins Reich der Fabel gehört, wir die jüngste Studie aus Australien zeigt. Es werden vor allem die physischen und psyschischen Folgen der Corona-Maßnahmen, sowie Impfschäden darunter subsumiert. Den Betroffenen wird also auch hier nicht die Wahrheit gesagt und Verantwortlichkeiten abgewiesen, die wissenschaftlichen Erkenntnisse belegen dies eindrucksvoll.



Stellenmarkt
Weitere Berichte

Stadt rät dazu, in Flussnähe parkende Fahrzeuge wegzufahren

Mayen: Nette droht überzutreten

Mayen. Die Stadtverwaltung Mayen warnt aktuell vor einem Übertreten der Nette. Der Pegel der Nette ist durch die Regenfälle der letzten Tage bereits erhöht und obwohl es nicht regnet, sinkt der Pegel nicht, sondern stagniert nur. Bei weiteren Niederschlägen rechnet die Stadt daher mit einem Steigen des Pegels und einem damit einhergehenden Übertreten der Nette. mehr...

Aktuelle Lage im Kreis Ahrweiler

Kreis Ahrweiler: Ahr-Pegel aktuell „nicht besorgniserregend“

Kreis Ahrweiler. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat eine Vorabinformation zu möglichen schweren Gewittern für den Kreis Ahrweiler herausgegeben. Demnach sind ab dem frühen Dienstagnachmittag, 21. Mai, und bis in die Nacht zu Mittwoch, 22. Mai, hinein gebietsweise schwere Gewitter möglich. Dabei kann es örtlich auch zu kleinkörnigem Hagel und Sturmböen um 75 km/h kommen. Lokal ist mit heftigem Starkregen bis 40 l/qm in kurzer Zeit – vereinzelt auch darüber – zu rechnen. mehr...

Regional+
 

Mittlerweile sind mehr Details zum Unfall auf der Mosel bekannt

Schiffsunfall auf der Mosel: Erheblicher Schaden, ein Verletzter

Cochem. Das Schweizer Tanklastschiff „RP Zug“ fuhr in den frühen Abendstunden die Mosel flussaufwärts Richtung Trier.Unterhalb der Skagerrak-Brücke (alte Cochemer Moselbrücke) geriet der Schiffsführer bei Gegenverkehr zu weit nach links und prallte mit seinem Führerstandaufbau gegen den Brückenbogen. Dabei entstand an dem Schiffaufbau erheblicher Schaden.Während ein Besatzungsmitglied eine Schnittwunde am Oberschenkel erlitt, kam der Schiffsführer wohl mit dem Schrecken davon. mehr...

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN/ÖDP Fraktion im Stadtrat Münstermaifeld

BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN/ÖDP sorgt für Beteiligung von Münstermaifeld am Entschuldungsfond des Landes R

Münstermaifeld. Bei der Entscheidung zum Programm „Partnerschaft zur Entschuldung der Kommunen in Rheinland-Pfalz (PEK-RP)“ hat sich die Stadtratsfraktion von BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN/ÖDP klar gegen den ablehnenden Rat des Verbandsbürgermeisters Mumm und für die Beteiligung der Stadt Münstermaifeld durchgesetzt. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte
VG Unkel: Unbekannte sprühen Hakenkreuze

Straßenschilder, Laternen und eine Bushaltestelle besprüht

VG Unkel: Unbekannte sprühen Hakenkreuze

Bruchhausen. In der Nacht vom 18. auf den 19. Mai wurden in Bruchhausen mehrere Straßenschilder, Laternen und eine Bushaltestelle mit schwarzer Farbe besprüht. Dabei wurden unter anderem Hakenkreuze angebracht. mehr...

Infos über wichtige kommunalpolitische Themen

SPD Kottenheim

Infos über wichtige kommunalpolitische Themen

Kottenheim. Die SPD Kottenheim möchte die Bürgerinnen und Bürger über ihre Arbeit in den Gremien der Orts- und Verbandsgemeinde und die Ziele für die kommende Ratsperiode informieren. Die Kandidatinnen und Kandidaten sowie Ortsbürgermeister Thomas Braunstein beantworten gerne Fragen. mehr...

Es liegt was in der Luft…–
Götterglanz im Bendorf-Sayner Fußball

Finaleinzug der Herren und Rheinland-Liga-Ambitionen in der Jugend des SC Bendorf-Sayn

Es liegt was in der Luft…– Götterglanz im Bendorf-Sayner Fußball

Bendorf-Sayn. Mit dem Finaleinzug durch den verdienten 2:0-Sieg gegen den haushohen Favoriten aus Weißenthurm markierte die 1. Herren-Mannschaft des SC Bendorf-Sayn einen bedeutenden Meilenstein in der sportlichen Entwicklung des Vereins. mehr...

Mangelnde Trefferausbeute
als größtes Manko

Sportverein 1919 Ochtendung e. V. - Juniorenfußball - Der SV Ochtendung unterliegt unter Wert

Mangelnde Trefferausbeute als größtes Manko

Ochtendung. Auch wenn man dem Tabellenzweiten und Aufsteiger in die Kreisliga B, dem Lokalrivalen SV Ruitsch-Kerben, am Ende deutlich 0:3 unterlag, war man in den Reihen der Gastgeber nicht unzufrieden mit den eigenen Leistungen. mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Amir Samed:
Demokratie ist für alle da, oder für keinen! Dies ist wirkliche Toleranz!...
Amir SAmed:
Frau Dreyer (SPD), Herr Lewentz (SPD) und Frau Spiegel (Grüne) haben in der Aufarbeitung der Ahrflut und in ihrere damaligen (und heutigen, bis auf Fr. Spiegel) Position als Verantwortliche, in einer Weise Schaden angerichtet, die unglaublich peinlich sind. Und damit das Fehlverhalten und die Unterlassungen...

Region: Neue Unwetterfront zieht auf

Klaus S.:
Danke für die Info. Aber die Zeilenumbrüche hätte man etwas leserlicher gestalten können....
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service