FDP Rengsdorf-Waldbreitbach

FDP drängt weiter auf den Einsatz von Luftreinigern

08.04.2021 - 10:57

Rengsdorf.Die FDP Rengsdorf-Waldbreitbach macht sich weiterhin für den Einsatz von Luftreinigungsgeräten in Grundschulen stark. Nachdem sie im Februar eine entsprechende Anfrage an die Verwaltung gestellt haben, brachten die Freien Demokraten im März einen 16-seitigen Antrag zur Beschaffung von Luftreinigungsgeräten in den Verbandsgemeinderat ein. Ziel der Freien Demokraten ist es, dass jeder einzelne Unterrichtsraum der in Trägerschaft der Verbandsgemeinde stehenden Grundschulen mit einem solchen Gerät ausgestattet wird.


Die Zahl der SARS-CoV-2-Infektionen in Schulen ist in den letzten Wochen deutschlandweit rasant angestiegen. Dies bestätigte auch zuletzt der Präsident des Robert-Koch-Instituts (RKI), Prof. Dr. Lothar Wieler. Allein Anfang März gab es innerhalb von einer Woche bei der 7-Tages-Inzidenz von Neuinfektionen der 5- bis 9-Jährigen einen Zuwachs der Fälle von satten 33%. Diese Entwicklung setzt sich weiter fort. Zurückgeführt wird dieser Anstieg zum einen auf die Öffnung der Schulen, zum anderen aber auch auf die vermehrte Ausbreitung von Mutationen. So ist nach wissenschaftlichen Erkenntnissen allein die britische Variante B.1.1.7 um bis zu 70% ansteckender. Einzelne Mutationen begünstigen darüber hinaus vermehrt schwere Krankheitsverläufe bei jüngeren Menschen.

„Wir erleben ein dynamisches Infektionsgeschehen“, erklärt Tim-Jonas Löbeth, Vorsitzender der FDP Rengsdorf-Waldbreitbach. „Die jüngsten Entwicklungen zeigen, dass die Konzepte zum Infektionsschutz in den Schulen nicht mehr ausreichend sind und wir zum Schutz unserer Kinder, der Lehrkräfte und ihrer Familien zügig nachsteuern müssen. Wenn das Virus sich anpasst, müssen auch wir uns anpassen. Dabei setzen wir auf die Ausweitung von Testmöglichkeiten und den Einsatz von Luftreinigungsgeräten in den Schulen.“ Dies sei umso erforderlicher, als es derzeit keinen zugelassenen Impfstoff für Menschen unter 16 Jahren gebe, die Schülerinnen und Schüler also keine Aussicht auf eine baldige Impfung hätten. Die Wirksamkeit von Luftreinigungsgeräten ist wissenschaftlich belegt. Die Kosten für die Anschaffung beziffern die Liberalen auf EUR 105.000. Dieser Betrag mindert sich ggf. um bereits avisierte Spenden. „Die Sicherheit unserer Kinder und Lehrkräfte muss uns dieses Geld wert sein“, erklärt Walter Rams, Fraktionsvorsitzender der FDP im Verbandsgemeinderat. Ursprünglich sollte über den Antrag der Liberalen bei der Präsenzsitzung des Verbandsgemeinderates am 23. März 2021 abgestimmt werden. Pandemiebedingt wurde die Sitzung aber einen Tag vorher abgesagt und um vier Wochen verschoben. Die Liberalen hatten bereits im Vorfeld für eine Digitalsitzung per Videokonferenz geworben. Um jetzt dennoch die Beschaffung der Geräte zu beschleunigen, haben die Liberalen VG-Bürgermeister Hans-Werner Breithausen in einem offenen Brief ersucht, diese im Wege einer Eilentscheidung mit den Beigeordneten zu beschließen und damit bereits einen Einsatz nach den Osterferien zu ermöglichen. „Wir können es uns nicht leisten, vier weitere Wochen zu warten“, machen die Liberalen klar.

Pressemitteilung

FDP Rengsdorf-Waldbreitbach

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Gesundheitsamt MYK stellt am 1. und 2. Mai Erfassungssystem um

MYK: Keine Veröffentlichung von Corona-Zahlen

Kreis Mayen-Koblenz. Ab dem 3. Mai kommt im Gesundheitsamt Mayen-Koblenz die bundeseinheitliche Software Sormas für das Kontaktpersonen-Management zur Bekämpfung der Corona-Pandemie zum Einsatz und löst damit die bisher eingesetzten Systeme ab. Aufgrund der erforderlichen Arbeiten können am Samstag, den 1. und Sonntag, den 2. Mai keine Infektions-Zahlen gemeldet werden. Eine der wichtigsten Änderungen... mehr...

- Anzeige -Ein neuer dm-Markt und ein dm Corona- Schnelltest-Zentrum eröffnen in der Moselweißer Straße

Gleich zwei Neueröffnungen in Koblenz

Koblenz. Am Donnerstag, 22. April, öffnete der sechste dm-Markt in Koblenz in der Moselweißer Straße 113. Auf rund 700 Quadratmeter Verkaufsfläche bietet der neue dm-Markt mit mehr als 12.500 Produkten eine breite Auswahl aus den Bereichen Schönheit, Pflege, Baby und Kleinkind, Foto, Ernährung und Gesundheit. Vor dem dm-Markt eröffnet zeitgleich ein Corona-Schnelltest-Zentrum von dm. Hier können sich Bürgerinnen und Bürger kostenfrei von geschulten Mitarbeitern testen lassen. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Der Frühling kommt: Wo befinden sich Eure Lieblingsausflugsziele im BLICK aktuell-Land?

Eifel
Ahr
Mittelrhein
Mosel
Westerwald
Andere
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
juergen mueller:
Ja, nicht nur in bekannten Problemvierteln sondern auch in Rübenach lodert es. Wer, was sich von einer solchen Aktion was verspricht (oder nicht), wird es wohl selbst nicht wissen. Man kann nur spekulieren, wen und was denjenigen zu einem solchen Vorgehen antreibt. Registriert man, was sich an Jugend...
S. E. K. :
Kann ich nur bestätigen. Bin mit ärztlicher Bescheinigung in Prio-Gruppe 2 (seltene Erkrankung; siehe Öffnungsklausel STIKO zu Einzelfallentscheidung). Impftermin muss vom Gesundheitsamt Siegburg zugeteilt werden. Bekomme einfach keine Antwort vom Gesundheitsamt Siegburg. Vielen Dank auch...so fühlt...

Nach 158 Jahren: MGV Oberlahnstein löst sich auf

S. Schmidt:
‚Danser encore‘: Protest mit Musik - Orchester, Chöre, Bands und Musikschulen werden aufgelöst, in Fashmobs versammeln sich Musiker, Tänzer, Sänger nun an öffentlichen Orte um mit dieser musikalischen Protestwelle auf ihre Probleme aufmerksam zu machen. Diese Art des Protestes startete vor zehn Tagen...
juergen mueller:
Ja, so wird es RÜBENACH auch irgendwann ergehen. Kein Nachwuchs, weil durch neuzeitliches Denken Prioritäten anders gesetzt werden, was man in die alten Köpfe nicht hineinbekommt, die in einer Welt leben, die nicht mehr der Wirklichkeit entspricht, was man nicht wahrhaben will. NEUZEIT - etwas, was...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert