Dr. Hans Georg Faust kandidiert nicht mehr als Stadtbürgermeister von Linz

Mit 66 Jahren fing er an, mit 76 ist Schluss

05.12.2023 - 10:32

Linz. Stadtbürgermeister Dr. Hans Georg Faust wird bei der Kommunalwahl am 9. Juni 2024 nicht mehr für das Amt des Stadtbürgermeisters der Stadt Linz kandidieren. Dies gab der promovierte Mediziner, der das Amt seit Juli 2014 innehat, bei einem Pressegespräch am 4. Dezember offiziell bekannt.


Alter, aber auch Belastung hoch


„Wesentlicher Grund für die Entscheidung ist mein fortgeschrittenes Alter“, begründete Faust seinen Entschluss. Im März kommenden Jahres wird der im hessischen Hofheim geborene Arzt 76 Jahre alt. Die bisherigen neuneinhalb Jahre als Bürgermeister im Ehrenamt, aber auch die rund 50 Jahre Berufstätigkeit, wären genügend. Faust lies allerdings auch keinen Zweifel daran, dass die vielfältigen Aufgaben in einer Stadt mit deutlich über 6.000 Einwohnern und 50 Mitarbeitern sehr herausfordernd für eine ehrenamtliche Tätigkeit seien. Ohne seine Beigeordneten, die große Kompetenzbereiche in der Stadtverwaltung abdecken würden, sei es unmöglich, den Anspruch an ein gewisses Qualitätsniveau dieser Aufgabe aufrecht zu erhalten, erläuterte Faust weiter und bedankte sich zugleich für die geleistete Unterstützung aller, aber insbesondere die seiner Beigeordneten.


Kulturprojekte statt Keltensteine


Es sei aber auch notwendig, die Geschicke der Stadt in jüngere Hände zu geben. „Ich liebe diese Stadt wegen ihrer Tradition und Geschichte. Aber es ist jungen Menschen nicht mehr vermittelbar, dass wir viel Geld in alte Steine stecken. Das Motto muss eher lauten: Kulturprojekte statt Keltensteine“, so der künftige Ex-Stadtbürgermeister, der sich selbst zwar durchaus als überzeugt von, jedoch rein alterstechnisch nicht unbedingt als Aushängeschild für die notwendige Digitalisierung sieht.

Wer die Nachfolge im Stadtbürgermeisteramt antritt und ob, und wenn ja, wieviel jünger als Faust diese(r) Nachfolger/in sein wird, steht noch nicht fest. Auf Nachfrage bestätigte der erste Beigeordnete, Helmut Muthers, dass er sich bewerben werde.


Erfolgreiche Umbauprojekte und Kunst-Shitstorm


Eine endgültige Bilanz seines Wirkens wollte Hans Georg Faust noch nicht ziehen. Auf die Frage aber, was ihm im Rückblick, Stand jetzt, am besten gelungen scheint und, auf der anderen Seite, was nicht so perfekt war, antwortete er dennoch. Die Renovierungsarbeiten im Neutor-Umfeld, konkret des Nebengebäudes, im Rahmen eines Leader-Projektes und die Arbeiten am Montessori-Haus erwähnte er, neben der guten Zusammenarbeit im Rat, als positive Beispiele.

„Auf den Shitstorm, nach meiner kurz danach zurückgenommen Entscheidung, eine Erdogan-Karikatur im Rahmen einer Kunstausstellung nicht auszustellen, hätte ich dagegen gut verzichten können“, führte er als entbehrliche Erfahrung an, die er im November 2018 machen musste.


Kinder, Kunst und Camper ab Sommer ‘24


Die Frage, was er mit seinen künftigen freien Nachmittagen anfangen wird, beantwortete der Noch-Stadtbürgermeister ebenfalls: „Es sind ja eigentlich die Vormittage, aber jedenfalls möchte ich mehr mit dem Wohnmobil unterwegs sein und mich meinen eigenen und sozialen Enkeln widmen. Aber auch meinem Hobby, der Kunstgeschichte.“ Bei der Uni Bonn habe er diesbezüglich schon mal ins Vorlesungsverzeichnis geschaut.

Bis Frühsommer 2024 müssen diese Vorhaben jedoch noch warten; denn bis dahin ist Dr. Hans Georg Faust noch in Ehrenamt und Würden, als Stadtbürgermeister der Stadt Linz.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Vorausleistungen für Wiederaufbau der Schulen sorgen für hohe Schulden

Landrätin Cornelia Weigand bringt Haushalt 2024 in den Kreistag von Ahrweiler ein

Kreis Ahrweiler. Rosige Zeiten sehen anders aus. Die finanzielle Situation der Finanzen des Kreises Ahrweiler bleibt aufgrund der Flutfolgen und gestiegener Kosten in vielen Aufgabenbereichen weiterhin extrem angespannt. Trotz eigener Kraftanstrengungen des Kreises kann eine dauerhafte Haushaltskonsolidierung nur durch eine deutliche Aufstockung der Mittel aus dem kommunalen Finanzausgleich erreicht werden. mehr...

Schlaglochstrecke auf der Landesstraße 114 in Glees bringt die Einwohner in Harnisch

Einwohner gehen für ihre Straße auf die Straße

Glees. Die Bürger von Glees haben die Faxen dick. Seit zehn Jahren kämpfen sie dafür, dass ihre Ortsdurchfahrt im Zuge der L 114 vom Landesbetrieb Mobilität (LBM) in Ordnung gebracht wird. „Ortstermine mit dem brachten nichts“, schimpft Bürgermeister Manfred Hürter. „Wir wurden abgeklatscht wie 15-Jährige. Jetzt ist das Maß voll. Gemeinsam mit 70 Bürgern aller Generationen zeigte Hürter jetzt Flagge für die Straße, die vor lauter Schlaglöchern eigentlich gar keine mehr ist. mehr...

Anzeige
 

Volumen beläuft sich auf rund 320 Millionen Euro, 60 Prozent entfallen auf die Bereiche Jugend, Soziales und Gesundheit

Ahrweiler: Kreistag verabschiedet Haushalt 2024

Ahrweiler. Der Kreistag hat in seiner Sitzung am 1. März 2024 den Kreishaushalt für das laufende Jahr beschlossen. Dieser umfasst im Ergebnishaushalt Aufwendungen von rund 320,41 Millionen Euro und weist mit Erträgen von rund 295,27 Millionen Euro ein Defizit von rund 25,14 Millionen Euro auf. mehr...

Produktrückruf von Kühne Rotkohl

Bundesgebiet. Kühne ruft „Kühne Rotkohl nach Traditionsrezept“ (720ml im Glas) auch aus dem rheinland-pfälzischen Handel. Grund: Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich in den Gläsern Glasstückchen befinden. Betroffen ist der Rotkohl mit der Haltbarkeit 15.12.2025 und den Codierungen 15.12.2025 Z 2030 NL23 1 sowie 15.12.2025 Z 2130 NL23 1 am Rand des Schraubdeckels. Die Behörden überwachen den Rückruf. Weitere Informationen unter: mehr...

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Tom Warhonowicz:
Mein Name ist Tom Warhonowicz… Trotzdem ein schöner Artikel...
K. Schmidt:
Irgendwie fühle ich mich genötigt, die genannte Mailadresse zu einer Anfrage zu nutzen, wieviel der jetzt festgestellten "zu viel" Bürokratie noch aus den 16 Jahren CDU-Bundesregierung stammt, und auch bei wievielen der kritisierten Regelungen der Ampel die CDU zugestimmt hat. Er hat ja recht, dass...

Equal Pay Day

Amir Samed:
Nur wenn man will, dass gleicher Lohn unabhängig von Arbeitszeit, Arbeitserfahrung, Fähigkeit, Motivation, Art des Berufes, Branche, Bereitschaft zur Weiterbildung, Nachfrage nach der beruflichen Tätigkeit, unabhängig von der Gefährlichkeit und dem Schmutz, der mit der Tätigkeit verbunden ist, unabhängig...
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service