Mitgliederversammlung der SPD Selters/Seenplatte

Neuen Vorstand gewählt

Langjährige Mitglieder wurden geehrt

Neuen Vorstand gewählt

Oben (v.l.): Peter Voigt, Klaus-Dieter Nöllgen, Steffen Graf, Sascha Neugebauer, Inga Voß, Gudrun Hummerich, Sebastian Rosenberg. Unten (v.l.): Jan Harpel, Hendrik Hering MdL, Prof. Dr. Wilma Funke, Yesen Dursun. Foto: privat

06.05.2022 - 12:39

Selters.Die SPD-Ortsgruppe Selters/Seenplatte traf sich zu einer Mitglieder-Versammlung. Anlass war neben den Neuwahlen des Vorstands und der Ehrung langjähriger Mitglieder, welche durch Landtagspräsident Hendrik Hering erfolgte, auch die Erörterung der Ausrichtung für die Zukunft. Rund zwanzig aktive Mitglieder des SPD-Ortsvereins Selters/Seenplatte hatten sich im Stadthaus eingefunden. Im ersten Teil der Mitgliederversammlung wurde ein neuer Vorstand gewählt. Sebastian Rosenberg, welcher im September 2020 nach dem Zusammenschluss der Ortsvereine Selters und Seenplatte den Vorsitz übernahm, gab diesen an die neugewählte Doppelspitze, bestehend aus Inga Voß und Sascha Neugebauer, ab. Sebastian Rosenberg bleibt dem Vorstand jedoch als stellvertretender Vorsitzender erhalten. Kassierer Steffen Graf wurde in seinem Amt bestätigt. In den Reihen der Beisitzer gab es hingegen Zuwachs. Gudrun Hummerich bleibt als Beisitzerin erhalten, hinzu kamen Jan Harpel, welcher vorher stellvertretender Vorsitzender war, sowie Peter Voigt, Klaus-Dieter Nöllgen und Yesen Dursun.

Den zweiten Teil der Versammlung eröffnete Landtagspräsident Hendrik Hering. In einer kurzen Ansprache resümierte er die vergangenen Monate, welche einerseits durch pandemiebedingte Einschränkungen und andererseits durch bedeutende Wahlerfolge der SPD geprägt waren. „Bei den Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz wurde die SPD in ihrer Führung bestätigt, womit wir nun 30 Jahre SPD-Regierung im Land haben. Und auch auf Bundesebene war die SPD die stärkste Kraft, und das, nachdem man sich in der Vergangenheit ja sogar gefragt habe, ob man überhaupt einen Kanzlerkandidaten stellen soll“, freut sich Hering über die wachsende Beliebtheit der SPD. Gleichzeitig betonte er, was in der kurzen Zeit der Regierung auch auf Bundesebene schon habe erreicht werden können. „Von Seiten des Bunds wurde in den letzten Monaten schon vieles umgesetzt. Die Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro beispielsweise kommt im Land acht Millionen Beschäftigten zugute.“

Bevor es in die lebhafte Diskussion überging, das Parteileben in Zukunft wieder lebendiger zu gestalten, was dank der Lockerungen der Corona-Maßnahmen wieder möglich ist, durfte Hendrik Hering noch drei Mitglieder für ihre jahrelange Parteitreue ehren. Yesen Dursun, welcher neu in den Vorstand gewählt wurde, wurde für 20 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Jan Harpel, welcher sowohl im Ortsverband als auch auf VG-Ebene viel für die SPD getan hat, wurde für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Und auch ein Mitglied aus Herschbach wurde geehrt. Frau Prof. Dr. Wilma Funke durfte von Hendrik Hering eine Urkunde für 30 Jahre SPD in Empfang nehmen.

Bei der offenen Diskussion am Ende der Veranstaltung wurden bereits viele Ideen für die Zukunft gestaltet. Vor allem wolle man das Vereinsleben wieder stärken und sichtbarer werden. Neben konkreten Plänen wie einem Grillfest für alle Mitglieder und Interessierte sollen auch regelmäßige Treffen dem Ortsverein neuen Schwung geben. Es bleibt mit der neuen und jungen Führung also spannend. Fest steht aber, das der frische Wind einen guten Kurs der SPD Ortsgruppe Selters/Seenplatte verspricht.

Pressemitteilung

SPD Selters/Seenplatte

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Stellenanzeige +
Weitere Berichte

Das fand er sicher ziemlich uncool. Drei Strafanzeige kommen noch obendrauf.

Koblenz: Polizei übergibt aggressiven 17-Jährigen an seine Mama

Koblenz. Am gestrigen Dienstag gegen 18 Uhr wurde in der Hohenzollernstraße ein 17-jähriger Koblenzer von einer Polizeistreife kontrolliert. Während der angeordneten Personendurchsuchung wurden bei ihm Betäubungsmittel aufgefunden. Dabei leistete er auch noch Widerstand. Dem ebenfalls anwesenden Bruder des Betroffenen gefiel die ganze Situation offenbar gar nicht. Er wurde im Verlauf der Kontrolle verbal immer aggressiver gegenüber den Beamten und beleidigte sie dann auch noch. mehr...

Eine Mitarbeiterin der kreiseigenen Vulkanpark GmbH soll mehr als 400.000 Euro veruntreut haben

Kreis MYK: SPD erhebt schwere Vorwürfe wegen Veruntreuung

Andernach/Mayen/Kreis MYK. „Unser Antritt muss es sein, Schaden vom Kreis fernzuhalten und diesen ungeheuerlichen Vorgang öffentlich zu machen! Schließlich handelt es sich um veruntreute Steuergelder, die an anderer Stelle fehlen“, sagt Achim Hütten, Fraktionsvorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion. „Im Kreishaus passieren gravierende Fehler! Wir können es nicht länger hinnehmen, dass Landrat, CDU... mehr...

Anzeige

Zur Unglücksursache können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.

Anglerhütte bei Hillscheid explodiert: 62-Jähriger schwer verletzt

Hillscheid. Am Mittwoch, 17.08.2022 wurde die Polizei Höhr-Grenzhausen um 08.50 Uhr durch die Rettungsleitstelle von einer Explosion in einer Anglerhütte in Hillscheid in Kenntnis gesetzt. Rettungskräfte und Polizei stellten vor Ort fest, dass die Hütte durch die Explosion teilweise eingestürzt war. Ein 62-jähriger Mann befand sich zum Unglückszeitpunkt in der Hütte und wurde schwer, jedoch nicht lebensgefährlich verletzt. mehr...

In der Nacht blieb bei Oberwesel ein Schubverband liegen

Rhein: Schiffsverkehr wieder freigegeben

Oberwesel/St. Goar. Am heutigen Mittwoch gegen 01:27 Uhr musste auf dem Rhein bei Oberwesel ein mit 1660 Tonnen (Container) beladener Schubverband mit drei Leichtern aufgrund eines Maschinenausfalls innerhalb der Fahrrinne vor Anker gehen. In der Folge wurde die Schifffahrt zwischen St. Goar und Oberwesel gesperrt. Nachdem der havarierte Schubverband unter Zuhilfenahme zweier Binnenschiffe bis nach... mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
juergen mueller:
Nachtrag: Weder vertikales noch horizontales "Stadtgrünchen" erfüllen die Voraussetzungen dafür, was man mit einem Beitrag zum Klimaschutz, Lebensqualität, Gesundheit etc. auch nur annähernd in Verbindung bringen könnte. Konstruktives Denken ist nicht jedem gegeben, auch den Freien Wählern offensichtlich...
juergen mueller:
Verkehrtes Denken "Freie Wähler". Jeden Tag werden in Deutschland ca. 60 Hektar Flächen verbraucht, in Siedlungs- u. Verkehrsfläche umgewandelt (auch in u. um Koblenz). Über die Hälfte davon versiegelt Versiegelung sorgt dafür, dass es in Städten wärmer ist/wird. Versiegelte Flächen z.B. verdunsten...
Tobi:
Guter Bericht. Schade, dass das Rote Kreuz bzw. Rettungsdienst oft bei den Berichten nicht benannt wird....
G. Friedrich:
Keine Kameras ? Kein Dienstpersonal, Wachen- irgendwas ? Nichts brennt von alleine in einer Garage....
Service