CDU-Ortsverband Oberwinter-Unkelbach-Rolandswerth

Ortsbegehung mit Landtagskandidatin Petra Schneider

Ortsbegehung mit
Landtagskandidatin Petra Schneider

Der CDU-Ortsverband Oberwinter-Unkelbach-Rolandswerth hatte kürzlich alle Interessierten zu einer Ortsbegehung in Bandorf gemeinsam mit der CDU-Landtagskandidatin Petra Schneider eingeladen.Foto: privat

20.10.2020 - 14:42

Region. Der CDU-Ortsverband Oberwinter-Unkelbach-Rolandswerth hatte kürzlich alle Interessierten zu einer Ortsbegehung in Bandorf gemeinsam mit der CDU-Landtagskandidatin Petra Schneider eingeladen.

Im Vorfeld hatte sich der Vorstand des Ortsverbandes Gedanken gemacht, welche Örtlichkeiten in dem kleiner Remagener Ortsteil zurzeit und auch in naher Zukunft besonders interessant für eine solche Diskussion vor Ort sind.

Der Rundgang begann am Sportplatz in Bandorf, wo der Vorsitzende des TuS Oberwinter, Antonio Lopez, Interessantes insbesondere zur Jugendarbeit des Vereins und zum geplanten neuen Kleinspielfeld berichtete: Der Verein betreut ca. 200 Nachwuchskickerinnen und –kicker, denen durch die Erweiterung der Spielfläche mehr Trainingsmöglichkeiten geboten werden sollen.

Direkt im Anschluss ergab sich vor Ort eine rege Diskussion mit Bürgerinnen und Bürgern, in denen klar wurde, dass Bandorf nach Möglichkeit seinen dörflichen Charakter behalten solle und dennoch nötige Baumaßnahmen möglichst naturverträglich durchgeführt werden sollten. Dies wurde auch nochmal am Standort des geplanten Regenrückhaltebeckens deutlich.

Hierfür will sich die CDU vor Ort gerne einsetzen und bedankt sich bei den Bürgerinnen und Bürgern für ihre wertvollen Beiträge und Anregungen.

Pressemitteilung

CDU-Ortsverband Oberwinter-Unkelbach-Rolandswerth

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Stadt Neuwied

Statt Weihnachtsgrüßen: Stadtvorstand spendet

Neuwied. Es ist schon gute Tradition, dass der Neuwieder Stadtvorstand darauf verzichtet, Weihnachts- oder Neujahrsgrüße schriftlich zu verschicken. Stattdessen lässt er der Obdachlosenhilfe der Caritas Neuwied eine Spende zukommen. Aber auch ohne Karten wünschen Oberbürgermeister Jan Einig und Beigeordneter Ralf Seemann den Bürgerinnen und Bürgern eine besinnliche Zeit, ein frohes Fest und alles Gute für ein hoffentlich friedvolles und gesundes neues Jahr. mehr...

Kreis Ahrweiler errichtet Corona-Impfzentrum des Landes in der Gemeinde Grafschaft

Landrat Pföhler: „Gut aufgestellt, dank enger kommunaler Zusammenarbeit“

Kreis Ahrweiler. Die Vorbereitungen für die Inbetriebnahme eines Corona-Impfzentrums für den Kreis Ahrweiler laufen aktuell auf Hochtouren. In der Mehrzweckhalle in Grafschaft-Gelsdorf, die bislang bereits als zentrale Corona-Ambulanz dient, sollen Bürgerinnen und Bürger des Kreises die Impfung zukünftig in sogenannten Impfstraßen erhalten können. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Wie feiert ihr im Corona-Jahr 2020 euer Weihnachtsfest?

Ich halte die Lockerungen für unsinnig und werde auch dann auf unnötige Kontakte verzichten.
Ich halte mich an die gültigen Corona-Regelungen. 10 Personen unterm Weihnachtsbaum reichen völlig!
Ìch feiere wie immer - wegen eines Virus' werde ich nicht auf geliebte Traditionen verzichten.
Ich nutze die Gelegenheit und erfinde das Fest neu - mit weniger Menschen, die ich umso mehr liebe.
Ich bin mittlerweile völlig von den immer neuen Regelungen verwirrt und weiß gar nicht so genau, was an Weihnachten genau gilt.
Marketing-Tipp "Corona-Spezial": Lächeln
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare

Burgfestspiele- Adventskalender 2020

Christa Spreemann:
Hallo und adventliche Grüße. Ich bin neu zu gezogen , habe aber schon von den wunderschönen Burgfestspielen gehört und würde mich freuen über den Gutschein um mir eine Meinung zu bilden in einer bis dahin hoffentlich coronafreien Spielzeit.Bleiben Sie gesund...
Gabriele Friedrich:
So kann man natürlich auch die Leute ausfragen. Ich glaube kaum das jemand hier schreibt, wie er Weihnachten feiert. Wenn 3 Geschichten hier stehen, schließe ich mich an....
Wally Karl:
Ich glaube nicht das die Politik es darauf anlegt vom Bürger verstanden zu werden. Abgehobene Gespräche werden in Politkreise als adelnd empfunden....
Gabriele Friedrich:
So ein geschwurbelter Text, nur um 100.000 Euro zu verbrennen. Bürgerinformationen sehen anders aus! WO soll WAS gemacht werden? ...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen