Franz Hermann Deres (CDU) zur Ratssitzung und Feuerwehrgerätehaus

Planungen für Feuerwehrgerätehaus in Sinzig diskutiert

27.05.2024 - 15:38

Sinzig.Der Bürgermeister Andreas Geron hat in der letzten Stadtratssitzung den Stand der Planungen eines Feuerwehrgerätehauses in Sinzig auf die Tagesordnung gesetzt. Nach der Vorlage der Verwaltung war eine reine Information des Stadtrates vorgesehen. Die im Vorfeld der Sitzung veröffentlichte Informationsvorlage zu den Planungen umfasste lediglich zwei Seiten. Und das bei der sicherlich wichtigsten, komplexesten und drängensten Frage, die der Rat zu entscheiden hat.

Zum Vergleich: die Unterlagen zu den 26 Tagesordnungspunkten (inkl. nichtöffentlicher Teil) der Ratssitzung umfasste rd. 600 Seiten, also im Durchschnitt rd. 23 Seiten.

Die Information in der Sitzung zu den Standorten für ein Feuerwehrgerätehaus erfolgte durch den Architekten eines Fachplanungsbüros. Es wurden in der Sitzung erstmals Skizzen eines Feuerwehrgerätehauses auf der Jahnwiese und auf einem Grundstück im Gewerbegebiet gezeigt und hierzu mündliche Informationen gegeben. Die Skizzen oder Visualisierungen stammen aus einer schriftlichen Ausarbeitung, die den Ratsmitgliedern im Nachgang zur Sitzung als Anhang zum Protokoll zur Verfügung gestellt werden soll.

Einige Ratsmitglieder hatten sich ja bereits im Vorfeld für die Vornahme weiterer Planungen „nur“ noch auf dem Standort Jahnwiese ausgesprochen. Die deutliche Mehrheit im Stadtrat hat sich demgegenüber dafür entschieden, die vorgestellten Planungen für beide Standorte Jahnwiese und Gewerbegebiet im Bauausschuss zu beraten. Ganz so einfach, wie es manche veröffentlichte Angaben („das Feuerwehrgerätehaus kostet auf der Jahnwiese 8,2 Mio. EUR und auf dem Grundstück im Gewerbegebiet 13,2 Mio. EUR“) vermuten lassen, ist die Sachlage nicht. Daher haben sich auch deutliche Befürworter der Jahnwiese für die Beratung der Unterlage, die im Nachgang zur Ratssitzung ausgehändigt werden soll, im Bauausschuss ausgesprochen.

„Ich weiß, dass sich viele bereits jetzt eine Entscheidung für einen Standort Jahnwiese gewünscht haben. Die Argumente, die für die Jahnwiese sprechen, sind auch offensichtlich. Aber es gibt eben auch offene Fragen, welche die Mehrheit der Ratsmitglieder im Bauausschuss klären wollen.

Meine Bitte ist: haben Sie Verständnis dafür, dass der Rat diesen Weg geht. Der Bau eines neuen Feuerwehrgerätehauses ist dringend erforderlich. Es wird viel Zeit benötigen, bis die Erstellung eines Bebauungsplanes, die Planung des Gebäudes und die Umsetzung der Planung erfolgen kann. Hierzu sind noch viele Entscheidungen erforderlich und es ist wichtig, dass wir im Rat eine breite Mehrheit für einen Standort bilden.

Gestatten Sie folgende Anmerkung: für mich ist das Feuerwehrgerätehaus kein Wahlkampfthema. Leider wird es derzeit hierzu gemacht. Das neue Feuerwehrgerätehaus ist die wichtigste Aufgabe und Herausforderung für uns alle in Sinzig. Daher müssen wir alles tun, dass die Entscheidungen auf eine gute, fundierte Grundlage gestellt werden, die von einer deutlichen Mehrheit im Rat geteilt wird.

Dafür will ich mich - sicherlich wie alle, die sich um ein neues Mandat im Rat bewerben - mit voller Kraft einsetzen“, so Franz Hermann Deres

Pressemitteilung

von Stadtratsmitglied 

Franz Hermann Deres

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
28.05.2024 12:37 Uhr
J. Holstein

Tja..
...natürlich möchte Herr Deres das nicht zum Wahlkampfthema machen... er tut es aber ja ganz offensichtlich, indem er diese Mitteilung an die Presse gibt!
Ein Schelm, der Böses dabei denkt und ein trauriges Bild eines Politikers, des so offensichtlich potentielle Wähler belügt.
Zum Glück haben wir Herrn Geron, einen Bürgermeister mit Rückgrat, der trotz schwerster Zeiten (Flutkatastrophe) mit ruhiger Hand und im Sinne des Bürgers entscheidet und nicht aus machtpolitischen oder parteipolitischen Interessen oder mit Blick auf einen zukünftigen lukrativen Vorstandsposten.



Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Rücktritt von Malu Dreyer: Alexander Schweitzer soll neuer Ministerpräsident werden

Mainz. Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat am Mittwochnachmittag, 19. Juni, kurz nach 14.00 Uhr bekannt gegeben, dass sie ihr Amt nicht mehr weiterführen wird. In dieser ganz besonderen Pressekonferenz wandte sie sich mit den Worten „Ich schaffe es nicht mehr“ an die Pressevertreter und die Menschen in Rheinland-Pfalz. Die für sie persönlich schwere Entscheidung, das Amt der Ministerpräsidentin niederzulegen und in andere Hände zu legen, sei in den letzten Wochen in ihr gereift. mehr...

Motorradfahrer rutscht auf L98 in Gegenverkehr

Greimersburg: 51-Jähriger bei Motorradunfall schwer verletzt

Greimersburg. Am Mittwoch, 19. Juni, gegen 15.42 Uhr, befuhr ein 51-jähriger, niederländischer Motorradfahrer die L 98 aus Richtung Landkern kommend in Richtung Cochem. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam er ausgangs einer Rechtskurve zu Fall und rutschte in den Gegenverkehr. Hierbei kam es zur Kollision mit dem Pkw eines 40-jährigen aus dem Kreis Cochem-Zell, welcher die L 98 aus Richtung Cochem kommend in Richtung Landkern befuhr. mehr...

Stellenanzeige+
 

Hüpfburg, Blasrohrschießen und Darts beim Schützenfest in Altendorf-Ersdorf

Viele Familien nutzten das große Angebot

Meckenheim. Kurz vor Beginn des Open Air-Gottesdienstes fielen erste Tropfen, sodass die Mitglieder der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Ersdorf-Altendorf kurzerhand Altar, Stühle und Bänke abbauten und die Messfeier ins Schützenhaus verlegten. So feierte Bruderschaftspräses Michael Maxeiner mit den Besuchern die Heilige Messe im Trockenen, während es regnete. mehr...

Feier zu 50 Jahre Arbeiterwohlfahrt Mülheim-Kärlich.

Festwochenende voller Höhepunkte

Mülheim-Kärlich. Am vergangenen Wochenende feierte der AWO-Ortsverein Mülheim-Kärlich sein 50-jähriges Bestehen. Der Verein wurde 1974 von zehn Männern und zwei Frauen gegründet. Zum ersten Vorsitzenden wurde Jürgen Glahé gewählt, dem 1984 Helmut Koch folgte. Dieser führte den Verein bis 2016. Seit 2016 leitet Werner Macher den Ortsverein. Bei dieser Mitgliederversammlung wurde Helmut Koch auch zum Ehrenvorsitzenden gewählt. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte
Westerwald: Brennender Lkw auf A3 sorgt für riesigen Stau

Autobahn in Fahrtrichtung Frankfurt war stundenlang gesperrt

Westerwald: Brennender Lkw auf A3 sorgt für riesigen Stau

Neustadt/Wied. Am Mittwochvormittag, 19. Juni, gegen 11.10 Uhr wurde ein brennender LKW auf der Autobahn A3 in Fahrtrichtung Frankfurt gemeldet. Erste Einsatzkräfte konnten bereits auf der Anfahrt eine starke Rauchentwicklung bestätigen. mehr...

Neuwied: Betrunkener Mann klettert auf Kran

23-Jähriger leistet Polizei Widerstand

Neuwied: Betrunkener Mann klettert auf Kran

Neuwied. Am Mittwochabend, 19. Juni, erhielt die Polizeiinspektion Neuwied die Meldung über eine männliche Person, welche aktuell ohne jegliche Sicherungsmaßnahmen einen 30 Meter hohen Baukran hochklettert. mehr...

50 Jahre Freizeitbad Remagen

Großes Familienfest

Remagen. Das Freizeitbad Remagen feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Um dieses Jubiläum zu feiern laden die Stadt Remagen und der DLRG Ortsverband Remagen am Sonntag, 7. Juli, zum Familienfest ein. mehr...

Bemvindo Kiala zeigt Nerven

Süddeutsche Leichtathletik-Meisterschaften in Walldorf

Bemvindo Kiala zeigt Nerven

Dernau. Am dritten Juni-Wochenende waren so ziemlich alle Nachwuchsathleten vom SV Blau-Gelb Dernau in der LG Kreis Ahrweiler aktiv. Von der Kinderleichtathletik über die Bezirksmeisterschaften in Dierdorf, bis zur Süddeutschen Meisterschaft im baden-württembergischen Walldorf. mehr...

Zwei spezialisierte Gruppen starten

Meckenheimer Sportverein erweitert Kinderleichtathletik-Programm

Zwei spezialisierte Gruppen starten

Meckenheim. Der Meckenheimer Sportverein erweitert sein Kinderleichtathletik-Programm und bietet nun zwei spezialisierte Gruppen an, die zur selben Zeit im Preuschoff Stadion trainieren. mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Michael Krupp:
In der Tradition der seit Helmut Kohl gescheiterten CDU-Vorderen stehend, ist Baldaufs Statement wohl die letzte stöhnende Zugabe....
K. Schmidt:
...und wenn sich jemand mit einem ehrlichen Neuanfang nach Pleiten auskennt, dann jawohl der CDU-Landesvorsitzende, der nach dem schlechtesten CDU-Landtagsergebnis aller Zeiten als Fraktionsvorsitzender erst noch im Amt bleiben wollte, bis die Fraktion ihn dann aber mit einem möglichen Abwahlverfahren...
Leo Bell:
Die Freien Wähler haben wohl vergessen das ein Landrat der CDU eine Entschuldigung und Reue mit seiner Partei zeigen sollte. ...

Malu Dreyer tritt zurück

Amir Samed :
Fr. Dreyers Politikstil war es, schwierige Themen zu vermeiden und sich durch einen wohltätigen Staat Zustimmung zu erkaufen. Hr. Schweitzer ist der Favorit der Partei. Auch weil es ihm in seinen unterschiedlichen Funktionen gelang, die klügsten und einflussreichsten Köpfe der SPD in sein Team zu holen....
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service