Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kindertagesstätten-Bedarfsplan für den Kreisjugendamtsbezirk Neuwied

Platzangebot wird weiter ausgebaut

Platzangebot wird weiter ausgebaut

Die Leitung des Kreisjugendamts präsentierte den neuen Kita-Bedarfsplan im Jugendhilfeausschuss des Kreises (von links): Uwe Kukla (stellvertretender Abteilungsleiter), Jürgen Ulrich (Abteilungsleiter), Kerstin Neckel (Kita-Referatsleiterin), Aileen Falkenburg (Geschäftsstelle Kreisjugendamt) und Landrat Achim Hallerbach.Foto: privat

14.03.2019 - 14:50

Neuwied. 5029 Plätze an zukünftig 61 Kita-Standorten, davon 1339 Plätze für Kinder unter drei Jahren und 2406 Ganztagsplätze – so lauten die wesentlichen Eckdaten der Fortschreibung 2019 des Kindertagesstätten-Bedarfsplans für den Kreisjugendamtsbezirk Neuwied. „Eine stolze Leistung, die nur in enger Zusammenarbeit mit den Gemeinden, Verbandsgemeinden, Kita-Trägern, den Kita-Leitungen und deren Teams entwickelt werden konnte“, resümiert Landrat Achim Hallerbach. Den Bedarfsplan hat der Kreisjugendhilfeausschuss in seiner jüngsten Sitzung beraten und dem Kreistag zur Beschlussfassung empfohlen. „Die bundesweite Entwicklung der seit einigen Jahren kontinuierlich steigenden Geburtenraten spiegelt sich auch in unserem Landkreis sehr deutlich wider. Der Trend geht weiter zum dritten und vierten Kind“, so Landrat Hallerbach.

Neben dieser sehr positiven Entwicklung wirkt sich auch ein verstärkt früheres Zugangsverhalten zu den Kitas sowie der starke Zuzug von jungen Familien in den Landkreis Neuwied, besonders in den Grenzbereichen zu Nordrhein-Westfalen, deutlich auf die Bedarfsplanung aus. „Aufgrund der geplanten Ausweisung zahlreicher neuer Baugebiete deutet sich auch für die nächsten Jahre ein weiterer Zustrom von jungen Familien an. Die verkehrsgünstige Lage, eine sehr gut ausgebaute Infrastruktur und die allgemeine wirtschaftliche Lage machen den Landkreis Neuwied besonders attraktiv“, ist sich der Landrat sicher. Ein Vergleich der im Landkreis Neuwied – ohne die Stadt Neuwied – lebenden Kita-Kinder macht die Entwicklung nochmals eindrucksvoll deutlich: Lebten zum 31. Dezember 2017 noch 6154 Kita-Kinder im Landkreis Neuwied, waren es ein Jahr später bereits 6474 und damit beachtliche 320 Kinder mehr. Dies schlägt sich in einer deutlich gestiegenen Nachfrage nach Kita-Plätzen nieder.

„Die Planung von neuen Kita-Plätzen überholt sich vielerorts sprichwörtlich selbst. So etwa bei der Kommunalen Kita des Kindergartenzweckverbands in Rheinbrohl, die zum 1. Januar 2019 ihren viergruppigen Betrieb aufgenommen hat und bereits vor der Erweiterung um eine fünfte Gruppe steht“, stellt Kerstin Neckel, Kita-Referatsleiterin der Kreisverwaltung, fest.

Sie betont: „Zielsetzung des Kreises ist weiterhin die zeitnahe Schaffung zusätzlicher Plätze an unterschiedlichen Standorten, sowohl durch den Bau neuer als auch die Erweiterung bestehender Einrichtungen. Hier gab der Ausschuss grünes Licht für die Gewährung von Zuschüssen zum Neubau einer fünfgruppigen Kita in der Stadt Linz sowie für die Erweiterungen der Kommunalen Kitas in Rheinbrohl und Breitscheid.“

Weitere Baumaßnahmen werden voraussichtlich in Niederbreitbach, Buchholz/Kölsch-Büllesbach und der Verbandsgemeinde Puderbach notwendig. Weiterhin wird der Landkreis die umfangreichen Sanierungsmaßnahmen in der Kommunalen Kita in Bruchhausen mit einem Betrag von 30.420 Euro finanziell unterstützen. „Träger und Kommunen engagieren sich in beispielhafter Weise für den Kita-Ausbau, um ein gutes, bedarfsgerechtes Angebot an Kita-Plätzen zu schaffen und eine gesicherte Betreuung zu gewährleisten. Die Nachrichten aus Mainz über die Einstellung der Landesförderung zu den Kita-Baumaßnahmen zum 15. Oktober 2019 ist daher für alle Verantwortlichen vor Ort ein harter Schlag“, resümiert der Landrat.

Abschließend wird der Kreistag Neuwied in seiner Sitzung am Montag, 25. März, über die Fortschreibung 2019 des Bedarfsplans und die Gewährung von Zuschüssen für den angestrebten Kita-Ausbau beraten. Für die zurzeit in unterschiedlichen Planungs- und Realisierungsstadien befindlichen Kita-Baumaßnahmen sollen die Träger Zuwendungen von rund 1,4 Million Euro erhalten.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Katholische Frauengemeinschaft kfd „St. Luzia" Löf

Verbundenheit mit Frauen in Slowenien

Löf. „Kommt, alles ist bereit!“ Unter diesem Motto des Weltgebetstages hatten Frauen aus Löf und Brodenbach zur Feier in den Bürgerraum in Löf eingeladen, zu der 40 Frauen aus dem näheren Umfeld gekommen waren. mehr...

Mitgliederversammlung des Wachtberger Wander-Vereins (WWV) e.V.

Bildervortrag und Buchvorstellung

Niederbachem. Der Wachtberger Wander-Verein (WWV) e.V. lädt für Freitag, 5. April, Beginn 18 Uhr, zu seiner diesjährigen Mitgliederversammlung ein. Die Versammlung findet im Hotel Dahl in Wachtberg-Niederbachem, Heideweg 17 statt. mehr...

Weitere Berichte
Unterstützung für
Mütter und Kinder in Not

Lions Club Bonn-Rhenobacum

Unterstützung für Mütter und Kinder in Not

Königswinter. Das Haus Heisterbach ist aus „Bausteinen für das Leben“ aufgebaut worden: Seit 25 Jahren finden Mütter mit ihren Kindern einen Neubeginn für ihr Leben in eigener Verantwortung. Dazu verhelfen... mehr...

Ehrung langjähriger Mitglieder

Musikverein Kobern

Ehrung langjähriger Mitglieder

Kobern. Auf der Jahreshauptversammlung des Musikvereins Kobern wurden Lena Homburg für zehn Jahre, Julia Müller für 20 Jahre, Ralf Dötsch für 40 Jahre und Franz-Josef Brohl für sage und schreibe 50 Jahre Mitgliedschaft im Musikverein Kobern geehrt. mehr...

Fleißige Helfer
bei der Müllsammlung

Heimatverein Pech e.V.

Fleißige Helfer bei der Müllsammlung

Pech. Bei trübem, aber angenehm mildem Wetter sammelten ungefähr zwanzig Freiwillige jeden Alters Straßenmüll in Pech an einem von zwei Samstagen, an denen im ganzen Rhein-Sieg-Kreis Aufräumaktionen stattfanden. mehr...

Politik
Kandidaten für die Wahl
des Gemeinderates aufgestellt

Mitgliederversammlung der CDU Burgen-Brodenbach

Kandidaten für die Wahl des Gemeinderates aufgestellt

Brodenbach. Die CDU Brodenbach hat kürzlich im Rahmen einer Mitgliederversammlung die Weichen für die Kommunalwahl gestellt. Sichtlich erfreut konnte der Vorsitzende Jens Firmenich neben zahlreich erschienenen... mehr...

Johannes Liesenfeld
Bürgermeisterkandidat für Löf

CDU-Ortsverband Hatzenport-Löf-Kattenes

Johannes Liesenfeld Bürgermeisterkandidat für Löf

Löf. Die CDU-Mitglieder wählten Johannes Liesenfeld bei der gutbesuchten Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbandes Hatzenport-Löf-Kattenes einstimmig zum Kandidaten für die anstehende Ortsbürgermeisterwahl. mehr...

Liste für die
Kommunalwahlen aufgestellt

Wählervereinigung Für Kobern-Gondorf-Dreckenach

Liste für die Kommunalwahlen aufgestellt

Kobern-Gondorf. Die Wählervereinigung Für Kobern-Gondorf-Dreckenach hat in ihrer Mitgliederversammlung ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahlen zum Gemeinderat und für das Amt des Ortsbürgermeisters in Kobern-Gondorf festgelegt. mehr...

Sport
Knappe
Heimniederlage für die Erste

SV Untermosel Senioren-Fußball

Knappe Heimniederlage für die Erste

Kobern. Im Heimspielauftakt 2019 ging es gegen den Tabellenzweiten RW Koblenz II, gegen den man zwar nicht favorisiert, aber nicht chancenlos war. Mit Windunterstützung erarbeitete die Erste sich eine leichte Feldüberlegenheit, musste aber immer wieder auf die Konter der Gäste aufpassen. mehr...

Vom Winde verweht

Erste Mannschaft des SV Untermosel fuhr zum TuS Immendorf

Vom Winde verweht

Kobern-Gondorf. Zum Rückrundenauftakt ging es zum souveränen Tabellenführer nach Immendorf. Wo man genau stand, wusste man nach der durchwachsenen Vorbereitung nicht genau, jedoch war man sicherlich Außenseiter in dieser Partie. mehr...

Jugend-Handball JSG Welling/Bassenheim

Spiele der weiblichen E-Jugend

Welling. Während die E1 im letzten Saisonspiel gegen den TV Engers mit 25:15 gewann, verlor die E2 gegen Tabellenführer Grün-Weiß Mendig mit 5:15. mehr...

Wirtschaft
Janine – mein Platz im Leben

- Anzeige -Zweiter Teil der POCO-Serie mit TV-Star Janine Kunze läuft seit 20. März

Janine – mein Platz im Leben

Region. Film ab: Lustiges, Trauriges, Überraschendes und vor allem wieder Janine Kunze in der Titelrolle gibt es in der zweiten Folge der POCO-Serie „Janine – mein Platz im Leben“. Sie ist seit 20. März auf der Homepage des Einrichtungsdiscounters www.poco.de/dieserie und auf YouTube zu sehen. mehr...

5.000 Euro gespendet

- Anzeige -Koblenzer Hospizverein e.V.: Mobil dank PSD Bank

5.000 Euro gespendet

Koblenz. Die PSD Bank mit ihrer in Koblenz ansässigen Zentrale ist eine genossenschaftliche Direktbank inkl. Beratung mit Schwerpunkt Privatkundengeschäft. mehr...

Schuhe „Made in Kaisersesch“

Orthopädie Schuhtechnik Dünzen eröffnet in Kaisersesch

Schuhe „Made in Kaisersesch“

Kaisersesch. Die Firma Orthopädietechnik Dünzen hat ihr neues Ladenlokal eröffnet. Sie wurde ursprünglich in Zell an der Mosel gegründet. Auf der Suche nach einem neuen geeigneten Ladenlokal ist Herr Dünzen in der Koblenzer Straße in Kaisersesch fündig geworden. mehr...

 
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Fridays for Future - Schüler streiken fürs Klima: Was sagen Sie?

Find ich gut!
Streiken ja, aber nicht in der Schulzeit.
Das bringt eh nichts.
Es darf nicht bei Protesten bleiben, es muss gehandelt werden.
zusteller gesucht
Anzeige
 
 
Kommentare
Uwe Klasen:
Windräder töten täglich 5 bis 6 Milliarden Insekten! Eine aktuelle Studie des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) „Interference of Flying Insects and Wind Parks“ vom 30.10. 2018 kommt nun zu dem Ergebnis, dass in den deutschen Windparks, mit ca. 25.000 Windkraftanlagen, etwa 1.200 Tonnen Insekten oder ca. 50 kg an Insekten pro Windkraftanlage und Jahr getötet werden.

Treibt in Plaidt ein Hundehasser sein Unwesen?

Lothar Schmitz:
Habe vor ca. 2 Jahren jemand dort beobachtet, der vergiftete Köder ausgelegt hat. Es handelte sich eine mir bekannte, und keineswegs um eine geistig verwirrte Person. Habe die Polizei benachrichtigt und diesen auch vor Ort die Adresse des Täters genannt. Hatte leider den Eindruck, dass man es bei einem erhobenen Zeigefinger beliess.
Wallykarl:
Warun wird hier der "Undercut" erklärt, damit die Bevölkerung ihrer mittlerweile zwanghaften Rolle als Hilfspolizist gerecht wird?
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.