Erwin Rüddel lobt die erbrachten Höchstleistungen beim inklusiven Sportevent

Special Olympics-Athleten sind besondere Sportler

Special Olympics-Athleten
sind besondere Sportler

Erwin Rüddel bei der Medaillenübergabe an Tennisspielerinnen der Special Olympics Nationale Spiele 2022 in Berlin. Foto: Bürgerbüro Erwin Rüddel, MdB (CDU)

29.06.2022 - 16:17

Berlin/Region. „Die Special Olympics in Berlin haben eindrucksvoll unter Beweis gestellt, was auch gehandicapte Sportlerinnen und Sportler zu leisten vermögen. Für mich war es dabei eine große Freude und Ehre auch Aktive aus meinem Wahlkreis begleiten und ehren zu dürfen. Es hat sich abermals gezeigt, wie wichtig sportliche Aktivitäten für Menschen jeden Alters und Genres sind - besonders unter gesundheitlichen Aspekten“, erklärte der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete und Gesundheitspolitiker Erwin Rüddel in Berlin.

Dort war es die Übergabe der Sieger-Medaillen im Tenniswettbewerb, zu der sich der Parlamentarier in besonderer Verbundenheit zur Kreisstadt Neuwied als Host Town der Special Olympics World Games Berlin 2023 eingebracht hat. Insgesamt traten bei den Special Olympics Nationalen Spielen in der deutschen Hauptstadt 4.000 Athletinnen und Athleten in 20 Sportarten an und feierten dies auch als Fest der Begegnung. Ein erfolgreicher Athlet aus dem Wahlkreis ist der 27-jährige Mathias Baldus aus Wissen. Der Autist belegte beim 10.000-Meter-Lauf einen grandiosen zweiten Platz und kehrt mit der Silbermedaille zur Sieg zurück.

Die nationalen Spiele sind ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu den Special Olympics World Games Berlin 2023, der weltweit größten inklusiven Sportveranstaltung. Die Stadt Neuwied freut sich, dass sie hier Host Town geworden ist. Damit wird die Kreisstadt am Mittelrhein Gastgeber einer ausländischen Delegation von Athletinnen und Athleten, sowie deren Angehörigen im Vorfeld der Special Olympics. „Das ist auch einmal mehr für die sportliche Entwicklung der Deichstadt zu sehen, was für mich Motivation war, mich hier einzusetzen“, konstatierte Rüddel.

216 kommunale Projekte wurden ausgewählt, um Delegationen aus aller Welt - von 6 bis 400 Mitgliedern - in Deutschland zu empfangen. „Das größte kommunale Inklusionsprojekt in der Geschichte der Bundesrepublik stiftet ein neues Miteinander und öffnet den Raum für Begegnungen weit über die Special Olympics World Games Berlin 2023 hinaus“, so der Christdemokrat weiter.

Für die Kreisstadt Neuwied geht es, wie für weitere Kommunen in Deutschland, um Möglichkeiten im Vorfeld der Special Olympics 2023 Menschen mit Handicap zu unterstützen und die Werte der Inklusion hochzuhalten. „In diesem Zusammenhang muss erneut auch die hervorragende Vorarbeit der Neuwieder Stadtverwaltung bei der Erarbeitung des erfolgreichen Bewerbungskonzeptes genannt und gelobt werden“, bekräftigte Erwin Rüddel.

Pressemitteilung Bürgerbüro

Erwin Rüddel, MdB (CDU)

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Schwerer Unfall im Rhein-Sieg-Kreis

Autofahrer stirbt nach Kollision mit Schulbus

Rhein-Sieg-Kreis/Eitorf. Am gestrigen Tag (15.08.2022) kam es zwischen Eitorf Bach und Eitorf Zentrum auf der Landesstraße 333 (L333) um 11:53 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Schulbus, bei dem eine Person tödlich verletzt wurde. mehr...

Die K58 ist - Stand jetzt - immer noch gesperrt.

Unfall bei Andernach: Rollerfahrer nicht schwer verletzt

Andernach-Eich. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand befuhr der 17- jähriger Zweiradfahrer die K 58 von Andernach Eich kommend in Rtg. L 116. Hierbei befuhr er die K 58 hinter einem Linienbus. Der 35- jährige PKW Fahrer befuhr die K 58 aus Rtg. L 116 in die entgegen gesetzte Richtung. In Höhe eines Wirtschaftsweges wollte der Rollerfahrer vermutlich nach links abbiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß... mehr...

TV Weißenthurm: Radfahren für das Sportabzeichen

„Auf zum Endspurt“

Weißenthurm. Die Sportabzeichensaison neigt sich langsam dem Ende. Gemeinsam will man die Disziplin „Radfahren“ bestreiten. Hierzu lädt der TV Weißenthurm alle Sportler, die diese Disziplin absolvieren möchten ein. Dazu trifft man sich am Samstag, den 17. September um 13 Uhr am Parkplatz Rheinufer/Becherstraße. Es finden folgende Starts statt: 20km-Radfahren und 200m „fliegender Start“. Das Tragen... mehr...

Bassenheimer Streuobstbäume ersteigern

Noch bis zum 5. September Wunschbäume melden

Bassenheim. Eine gute Ernte bei den Äpfeln, Birnen und Walnüssen zeichnet sich auch im Jahr 2022 entlang des Bassenheimer Streuobstwiesenweges ab. Der Ertrag dieser Bäume wird durch die Gemeinde Bassenheim in Zusammenarbeit mit der Integrierten Umweltberatung im Landkreis Mayen-Koblenz bis zum 5. September versteigert. Die Versteigerung erfolgt nicht vor Ort, sondern Interessensbekundungen können per E-Mail oder Post erfolgen. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
juergen mueller:
Nachtrag: Weder vertikales noch horizontales "Stadtgrünchen" erfüllen die Voraussetzungen dafür, was man mit einem Beitrag zum Klimaschutz, Lebensqualität, Gesundheit etc. auch nur annähernd in Verbindung bringen könnte. Konstruktives Denken ist nicht jedem gegeben, auch den Freien Wählern offensichtlich...
juergen mueller:
Verkehrtes Denken "Freie Wähler". Jeden Tag werden in Deutschland ca. 60 Hektar Flächen verbraucht, in Siedlungs- u. Verkehrsfläche umgewandelt (auch in u. um Koblenz). Über die Hälfte davon versiegelt Versiegelung sorgt dafür, dass es in Städten wärmer ist/wird. Versiegelte Flächen z.B. verdunsten...
Tobi:
Guter Bericht. Schade, dass das Rote Kreuz bzw. Rettungsdienst oft bei den Berichten nicht benannt wird....
G. Friedrich:
Keine Kameras ? Kein Dienstpersonal, Wachen- irgendwas ? Nichts brennt von alleine in einer Garage....
Service