Wallersheim bekommt endlich ein Nahversorgungszentrum

Eine neue Turnhalle ist nun ebenso in Planung

04.12.2023 - 11:31

Wallersheim. 2014 machte der CDU Ortsverband den ersten Aufschlag zur Ansiedlung eines Nahversorgers auf dem Gelände des Wallersheimer Kreisels. Nach fast zehn Jahren und ungezählten Terminen und Schriftwechsel mit der Verwaltung ist man nun auf der Zielgeraden zur Errichtung eines Nahversorgungszentrums angekommen. Der hierfür notwendige Bebauungsplan 331 ist mit dem Aufstellungsbeschluss auf den Weg gebracht und die Öffentlichkeitsbeteiligung hat im September 2023 stattgefunden. Mit Beschluss des Stadtrates wurde nun auch festgelegt, dass der hier gewählte Standort als einziger Standort für die Ansiedlung in Frage kommt.

Im weiteren Verlauf soll nun ein Bieterverfahrens eröffnet werden, welches aufgrund eines noch zu fassenden Konzeptionsbeschlusses, die beste Umsetzungsalternative rausfiltern soll.

Erst dann, wenn nach der Vergabe aufgrund des besten Konzepts, der jeweilige Bauträger den Zuschlag erhält, kann mit der Umsetzung begonnen werden. Damit das Verfahren beschleunigt wird, hat man sich mit der Verwaltung auf ein Parallelverfahren verständigt, wonach gleichzeitig auch der nötige Bebauungsplanung erarbeitet werden. „Wenn es gut läuft, rechnen wir damit, dass die Bagger Ende 2024 rollen können und mit dem Beginn des Baus des Nahversorgungszentrums gerechnet werden kann!“, so Ernst Knopp stellv. OV Vorsitzender in Wallersheim.

„Das in den letzten beiden Jahren mehr Bewegung in die Sache gekommen ist, ist nicht zuletzt Stephan Otto zu verdanken, der als Fraktionsvorsitzender diese Maßnahme mit Priorität behandelt hat. Aber selbstverständlich gilt unser Dank auch der Verwaltung, namentlich dem Baudezernenten Bert Flöck und Herrn Frank Hastenteufel samt Team, die dieses Vorhaben ebenso leidenschaftlich verfolgen“, so Ernst Knopp.

Ganz besonders erfreut sind wir, dass wir es in den Haushaltsberatungen erreichen konnten, dass 20.000 Euro als Planungsmittel für die Planung einer neuen Turnhalle in dem hier genannten Bebauungsplangebietes im Haushalt für das Haushaltsjahr 2024 eingestellt worden sind. Dies sind wohl die zwei wichtigsten Entwicklungsmeilensteine für Wallersheim in den letzten Jahrzehnten!Pressemitteilung der

CDU Koblenz

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
11.12.2023 15:58 Uhr
Gabriele Friedrich

@Herr Weber,
diese kleinen Läden werden von den großen Firmen wie REWE, NETTO oder sonst einem gar nicht beliefert. Das hat viele Gründe aber vor allem ist der 1. Grund = Geld ! Centren können mehr abnehmen als ein Tante Emma-Laden. Ich nehme an, dass in dem Center mehrere Läden zu finden sind. Alte Menschen und Mütter mit Kindern ( ohne Auto ) sind auf so was eher angewiesen als Berufstätige mit Auto.
Im Grünflächenvernichten sind unsere Politiker = Spitze. :-(



10.12.2023 15:09 Uhr
Rolf Weber

6 Märkte im Umkreis von ca. 1,5KM. Wozu soll ein weiteres Zentrum dienen? Im Dorf selbst gibt es geschäftliche Leerstände. Vielleicht sollte man diese Läden mal wieder aktivieren. Zudem wird wieder Grünfläche vernichtet. Was für ein Wahnsinn!



Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Schwerverletzte nach Unfall in Einkaufszentrum

Koblenz: Frau stürzt im Forum Mittelrhein ins Untergeschoss

Koblenz. Am Mittwochnachmittag, 28. Februar, kam es gegen 15.45 Uhr zu einem größeren Polizeieinsatz in der Einkaufspassage im Forum Mittelrhein. Eine weibliche Person ist aus bislang ungeklärter Ursache im Innenbereich des Gebäudes aus einer oberen Etage bis ins Untergeschoss gestürzt. Die Person zog sich dabei schwere, nach derzeitigem Stand aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen zu und wurde in ein Koblenzer Krankenhaus verbracht. mehr...

Anzeige
 

Die Arbeiten werden in drei Bauabschnitten erfolgen

Ahrweiler: Bauarbeiten in der Ahrallee beginnen

Ahrweiler. Die Tiefbauarbeiten für die Herstellung eines befestigten Provisoriums in der Ahrallee beginnen am Montag, 4. März. Das Provisorium wird aus einer vier Meter breiten Asphaltfläche bestehen, die an die Grenze der nördlichen Bebauung anschließt. Die verbleibende Restbreite zur Baumallee hin wird mit Schotter befestigt und dient unter anderem zur Entwässerung der Fahrbahn. mehr...

Nächstes ILCO-Treffen

Koblenz. Das Gruppentreffen der Deutschen ILCO, Region Rhein, Ahr, Mosel, Lahn, Westerwald = Selbsthilfegruppe für Menschen mit künstlichem Darmausgang, künstlicher Harnableitung und Darmkrebs, am Dienstag, 12. März um 17 Uhr in Koblenz, im „Haus der Begegnung“ des DRK, an der Liebfrauenkirche 20 muss leider krankheitsbedingt ausfallen. mehr...

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Amir Samed:
Beutelsbacher Konsens: I. Überwältigungsverbot. Es ist nicht erlaubt, den Schüler - mit welchen Mitteln auch immer - im Sinne erwünschter Meinungen zu überrumpeln und damit an der "Gewinnung eines selbständigen Urteils" zu hindern. Hier genau verläuft nämlich die Grenze zwischen Politischer Bildung...
Bernhard Meiser:
Deutschland spart im Gesundheitssystem, hat aber Geld für Fahrradwege in Peru und andere Verschwendungen von Steuergeldern in der "Entwicklungshilfe" ( z.B. auch die für SuVs missbrauchten Millionen in Nigeria)....

Aufwertung der Innenhöfe

Richelle-May:
Verweise gerne auf den Garten Hertlet. Wunderschöne Oase....
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service