Ökumenische Hospizgruppe e.V. Rheinbach-Meckenheim-Swisttal

Lions Clubs Bonn-Rhenobacum spendete 3.500 Euro

Lions Clubs Bonn-Rhenobacum
spendete 3.500 Euro

Ein Scheck in Höhe von 3.500 Euro wurde durch den Präsidenten des Lions-Clubs Bonn-Rhenobacum, Joachim Krüger (4.v.re.), an den stellvertretenden Vorsitzenden der Ökumenischen Hospizgruppe e.V. Rheinbach-Meckenheim-Swisttal, Kurt Surges übergeben. Die Mitglieder der Hospizgruppe, die dieser feierlichen Zeremonie beiwohnten, freuten sich mit ihnen nämlich: Ute von Wiarda (2.v.l.), Monika Matern (4.v.l., Dieter Engels (5.v.l.), Christa von Gadow ((3.v.r.) und Claudie Willmers sowie die Lions-Mitglieder Manfred Weizbauer (1.v.l.), Rolf Hüttel (3.v.l.) und Dieter Klepzig (2.v.r). Foto: privat

13.01.2015 - 08:12

Region . Der Präsident des Lions Clubs Bonn-Rhenobacum Joachim Krüger hat den Erlös der beiden Adventsbasare in den Ständen in Meckenheim und Rheinbach an den stallvertretenden Vorsitzen der Ökumenischen Hospizgruppe e.V. Rheinbach-Meckenheim-Swisttal, Kurt Surges, überreicht. Es handelte sich um einen Betrag von 3.500 Euro, der trotz der widrigen Witterung am 1. und 3. Adventswochenende erzielt werden konnte. Fünf Lionsfreunde und sechs Mitglieder der Hospizgruppe waren dabei, als Präsident Krüger auf die lange währende Verbindung des Lions Clubs Bonn-Rhenobacum mit dieser segensreichen Begleitung der Sterbenden und der Trauernden Bezug nahm. Besonders würdigte er die fleißige Arbeit der Lions-Damen, die in der Voradventszeit unermüdlich backten, Marmelade kochten und andere Köstlichkeiten zubereiteten, um sie erfolgreich an den Basar-Ständen in Meckenheim und Rheinbach unter den erwähnten schlechten Witterungsverhältnissen an den drei Verkaufstagen zu vermarkten.



Die Anfänge der Hospizarbeit


Kurt Surges erinnerte in seiner Dankesrede an die kleinen Anfänge der Hospizarbeit vor zwölf Jahren bis zu dem gegenwärtigen Ausbau in den drei Zentren Rheinbach, Meckenheim und Swisttal. Dank der großzügigen Spende kann nunmehr die Fortbildung der Ehrenamtlichen in der Sterbebegleitung und der Trauerarbeit verstärkt werden. Im Jahr 2014 wurden vierzig Palliativpatienten bis zu ihrem Tod begleitet. Aktuell werden zwanzig Sterbende zu Hause oder in den Palliativstationen besucht, beraten und seelsorgerlich begleitet.


Gespräche für Trauernde


Von der Spende des Lions-Clubs Bonn-Rhenobacum werden auch die Gesprächsnachmittage für Trauernde in Rheinbach und Meckenheim unterstützt. Sie finden jeden 2. und 4. Dienstag im Monat statt. Aber immer noch gibt es Angehörige, die feststellen: "Wie gerne hätte ich gewusst, dass es diese segensreiche Einrichtung mit solch einem vorbildlichen ehrenamtlichen Engagement gibt..."


Kontakt


Die Ökumenische Hospizgruppe e.V. Rheinbach-Meckenheim-Swisttal ist telefonisch und elektronisch wie folgt zu erreichen: Tel. (0 22 26) 90 04 33; E-Mail: kontakt@hospiz-voreifel.de; Internet: www.hospiz-voreifel.de

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Gesundheitsamt MYK stellt am 1. und 2. Mai Erfassungssystem um

MYK: Keine Veröffentlichung von Corona-Zahlen

Kreis Mayen-Koblenz. Ab dem 3. Mai kommt im Gesundheitsamt Mayen-Koblenz die bundeseinheitliche Software Sormas für das Kontaktpersonen-Management zur Bekämpfung der Corona-Pandemie zum Einsatz und löst damit die bisher eingesetzten Systeme ab. Aufgrund der erforderlichen Arbeiten können am Samstag, den 1. und Sonntag, den 2. Mai keine Infektions-Zahlen gemeldet werden. Eine der wichtigsten Änderungen... mehr...

- Anzeige -Ein neuer dm-Markt und ein dm Corona- Schnelltest-Zentrum eröffnen in der Moselweißer Straße

Gleich zwei Neueröffnungen in Koblenz

Koblenz. Am Donnerstag, 22. April, öffnete der sechste dm-Markt in Koblenz in der Moselweißer Straße 113. Auf rund 700 Quadratmeter Verkaufsfläche bietet der neue dm-Markt mit mehr als 12.500 Produkten eine breite Auswahl aus den Bereichen Schönheit, Pflege, Baby und Kleinkind, Foto, Ernährung und Gesundheit. Vor dem dm-Markt eröffnet zeitgleich ein Corona-Schnelltest-Zentrum von dm. Hier können sich Bürgerinnen und Bürger kostenfrei von geschulten Mitarbeitern testen lassen. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Der Frühling kommt: Wo befinden sich Eure Lieblingsausflugsziele im BLICK aktuell-Land?

Eifel
Ahr
Mittelrhein
Mosel
Westerwald
Andere
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
juergen mueller:
Ja, nicht nur in bekannten Problemvierteln sondern auch in Rübenach lodert es. Wer, was sich von einer solchen Aktion was verspricht (oder nicht), wird es wohl selbst nicht wissen. Man kann nur spekulieren, wen und was denjenigen zu einem solchen Vorgehen antreibt. Registriert man, was sich an Jugend...
S. E. K. :
Kann ich nur bestätigen. Bin mit ärztlicher Bescheinigung in Prio-Gruppe 2 (seltene Erkrankung; siehe Öffnungsklausel STIKO zu Einzelfallentscheidung). Impftermin muss vom Gesundheitsamt Siegburg zugeteilt werden. Bekomme einfach keine Antwort vom Gesundheitsamt Siegburg. Vielen Dank auch...so fühlt...

Nach 158 Jahren: MGV Oberlahnstein löst sich auf

S. Schmidt:
‚Danser encore‘: Protest mit Musik - Orchester, Chöre, Bands und Musikschulen werden aufgelöst, in Fashmobs versammeln sich Musiker, Tänzer, Sänger nun an öffentlichen Orte um mit dieser musikalischen Protestwelle auf ihre Probleme aufmerksam zu machen. Diese Art des Protestes startete vor zehn Tagen...
juergen mueller:
Ja, so wird es RÜBENACH auch irgendwann ergehen. Kein Nachwuchs, weil durch neuzeitliches Denken Prioritäten anders gesetzt werden, was man in die alten Köpfe nicht hineinbekommt, die in einer Welt leben, die nicht mehr der Wirklichkeit entspricht, was man nicht wahrhaben will. NEUZEIT - etwas, was...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert