Kaisersesch erkämpft sich den Sieg

HSV Rhein-Nette III - TuS Kaisersesch 26:29 (14:13)

Kaisersesch erkämpft sich den Sieg

Die Spieler hatten allen Grund zur Freude. Quelle: TuS Kaisersesch

19.02.2024 - 09:00

Kaisersesch. Wieder einmal standen dem von Personalproblemen geplagten TuS nur wenige Spieler für das Auswärtsspiel in Andernach zur Verfügung, einige davon waren angeschlagen. Dennoch war das Ziel klar: Kräfte schonen, gut decken, vorne clever Handball spielen und zwei Punkte mit nach Hause nehmen.

Die HSV erwischte den besseren Start, immer wieder setzte Marius Reith die Escher Abwehr unter Druck und setzte seine Mitspieler gut in Szene, leider fielen zu viele Tore über die linke Rückraumseite. Nach neun Minuten stand es 8:4 für die Hausherren. Man einigte sich darauf, dem rechten Rückraumspieler der Gastgeber mehr Platz zu lassen und sich mehr auf das Abwehrzentrum zu konzentrieren und dies trug Früchte, man konnte bis zur 23. Minute auf 10:10 ausgleichen. In der 26. Minute ging Esch erstmals mit 11:12 in Führung, doch mit einem 14:13 Rückstand ging es in die Kabinen. Die 2. Halbzeit begann besser für die TuS, die sich zwar nicht absetzen konnte, aber diesmal dran blieb; bis zur 42. In der 44. Minute konnten sich die Eifelaner erstmals mit zwei Toren zum 19:21 absetzen und gaben diese Führung nicht mehr aus der Hand. Die Abwehr arbeitete gut und vorne wurden die Angriffe gut ausgespielt. Technische Fehler der Hausherren wurden durch schnelle Tempogegenstöße von Christian Lanser bestraft und so stand es in der 57. Minute 24:29. Zwar traf man selbst nicht mehr ins Tor, aber man brachte das Spiel nun sicher nach Hause und beendete die Partie verdient mit 26:29.

TuS Kaisersesch: Hochgräfe, Reichelt - Lanser (7), Schwarz, Busse (5), Weirich (3), Simon (4), Dodes (3), Steuernagel (5/3), Orzel.BA

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

- Anzeige -

Sichere dir deinen Ausbildungsplatz bei HEUFT

HEUFT bleibt auf Erfolgskurs. Als mittelständisches Familienunternehmen haben wir das vor allem dem Know-how und Engagement unseres schlagkräftigen Teams zu verdanken. Um kontinuierlich weiter zu wachsen und unserer internationalen Kundschaft auch in Zukunft Produkte und Services in gewohnter Spitzenqualität liefern zu können, sind wir ständig auf der Suche nach qualifizierten und motivierten neuen Kolleginnen und Kollegen. mehr...

Polizeieinsatz verursachte erhebliche Verkehrsbehinderungen

A61: Andernacher liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Rheinböllen/Andernach. Am Dienstag, 9. April, ereignete sich gegen 4 Uhr auf der A61 nahe der Baustelle Rheinböllen ein Polizeieinsatz, bei dem zwei Polizeiwagen, zwei unbeteiligte Lastkraftwagen und ein angehaltenes Auto beschädigt wurden. Die beschädigten Polizeifahrzeuge waren anschließend nicht mehr fahrtüchtig. Verletzt wurde niemand. mehr...

Regional+
 

Stadt Koblenz

Jobcenter geschlossen

Koblenz. Wegen einer internen Veranstaltung bleibt das Jobcenter Stadt Koblenz (Carl-Löhr-Straße 6) am Freitag, 3. Mai, für Besucher geschlossen. Die Einrichtung ist ab Montag, 6. Mai, wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet: Montag bis Freitag, 7.30 bis 12.30 Uhr. mehr...

Feierliche Abiturzeugnisvergabe am Gymnasium auf dem Asterstein

Ein würdiger Rahmen für den Schulabschluss

Koblenz. Am Gymnasium auf dem Asterstein haben in diesem Schuljahr 57 Schülerinnen und Schüler ihre Abiturprüfungen bestanden: Isabel Albert – Janka Altenhenne – Till Assheuer – Aron Basten – Lena Bremer – Tom Burscheid – Greta Cetto – Theodor Cornehls – Luis Dyck – Sina Ehrhardt – Leon Eichmann – Lilly Eschenauer – Kira Fasel – Louisa Geltz – Elisa Groß – Julie Heinemann – Selina Hoffmeyer – Celia... mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Amir Samed:
Zitat:" ... einfach mal von der Meinungsfreiheit Gebrauch machen kann ohne ..." - Etwas was zu begrüßen ist, aber auch dass zeigt, wie weit Freiheit und Demokratie in diesem Land bereits eingeschränkt sind und weiter eingeschränkt werden (siehe Gesetze welche in der Planung sind). Der Verlust eines...
Nadine Schopp:
Mit einem Lächeln im Gesicht lese ich die hier verfassten Kommentare. Ich möchte auch nicht auf ein politisch "rechts" oder "links" eingehen. Die Veranstaltung am Samstag soll nämlich unter Ausschluss der Presse stattfinden, damit jeder Mitbürger auch einfach mal von der Meinungsfreiheit Gebrauch machen...
Thomas Graf Jödicke von Roit:
Herr Huste, kritische, eventuell unliebsame, unbequeme Fragen stellen sich in der Regel stets gegenüber ganz konkreten Punkten und daraus resultierenden realen Entscheidungen und nicht schon bei einer obligatorischen Vereinsvorstellung. Und was Herrn Ritter betrifft so zeichnet ihn aus, dass er das...
Phil F:
Leave No One Behind! Tolle Pressemitteilung!...

Eifel: Gnadenhof soll Hunde abgeben

Monika Himmelberg:
Wir alle hoffen, dass sich doch noch ein guter Kompromiss finden lässt, damit das Lebenswerk von Liane Olert erhalten bleibt. ...
Anneliese Baltes:
Ich kenne den Gnadenhof persönlich- Liane Ohlert geht liebevoll mit den Hunden um und es ist wunderbar, das sie auf ihrem 10.000 grossem Grundstück sovielen Tieren aus dem Tierschutz ein gutes Zuhause gibt. Ich hoffe, das es eine gute vernünftige Lösung gibt, um diesen alten, kranken Tieren ihr Zuhause...
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service