HV Vallendar

Kantersieg! - Die Erste gewinnt souverän in Worms mit 36:22

Kantersieg! - Die Erste gewinnt
souverän in Worms mit 36:22

Mit viel Tempo und konzentrierter Deckung startete man ins Spiel und führte so nach 5 Minuten bereits mit 5:2. Copyright: Stefan Loeser

19.02.2024 - 09:18

Vallendar. Nach der Karnevalspause und zwei Niederlagen in Folge traten die Jungs vom HVV am vergangenen Sonntagabend beim Tabellenletzten HSG Worms an. Dabei konnte Trainer Veit Waldgenbach personell aus dem Vollen schöpfen.

Mit viel Tempo und konzentrierter Deckung startete man ins Spiel und führte so nach 5 Minuten bereits mit 5:2. Danach allerdings kamen die Gastgeber besser ins Spiel und erzielten einige Tore im Zeitspiel. Beim 9:10 in der 16. Minute schafften die Wormser Drachen den Anschluss. Dies lag besonders an Unaufmerksamkeiten der Jungs vom HVV, die gute Chancen im Angriff liegen ließen und auch in der Abwehr nicht den gewünschten Zugriff hatten. Bis zur 24. Minute blieb das Spiel mit 13:13 offen, da man immer wieder zu schnelle Abschlüsse suchte. Dann aber erwischten die Vallendarer Löwen die beste Phase im ersten Durchgang. Angeführt von der guten Rückraumachse fand man nun bessere Lösungen und setzte Kreisläufer Oli Lohner gut in Szene. Der Qualitätsunterschied war zu erkennen und man zog bis zur Halbzeit auf 18:14 davon.

Trainer Veit Waldgenbach warnte seine Mannschaft in der Halbzeit, dass man weiter konzentriert bleiben muss und das Spiel in der Abwehr gewonnen wird. Hochmotiviert kamen die Jungs vom HVV aus der Halbzeit und hatten das Spiel im Griff. Die Deckung um Abwehrchef Dominik Stein und den gut aufgelegten Schlussmann Marcel Schenk agierte hervorragend und schaltete nach Ballgewinnen oder Paraden umgehend ins Tempospiel um.

Die Flügelachse Cedric Busse wurden nach Belieben mit Anspielen gefüttert. So schaffte man in der 39. Minute durch einen verwandelten Siebenmeter von Kalani Schmidt die erste 10-Tore-Führung. Im weiteren Verlauf der zweiten Halbzeit konnte Coach Waldgenbach weiterhin personell rotieren und gab allen ausreichend Spielzeit. Routiniert wurde die Partie runter gespielt, sodass am Ende ein hochverdienter 36:22-Auswärtssieg auf der Anzeigetafel stand.


Stimmen zum Spiel:


Trainer Veit Waldgenbach: „Unsere Angriffsleistung war heute über das ganze Spiel hinweg gut. Mit der Abwehrleistung im ersten Durchgang war ich allerdings nicht zufrieden. Worms hat alles gegeben und sicherlich nicht wie ein Tabellenletzter gespielt. Im zweiten Durchgang hatten wir die Partie allerdings schnell im Griff und haben am Ende auch souverän gewonnen.“

Rückraumakteur Torben Waldgenbach: „Nach zuletzt zwei Niederlagen wollten wir zurück in die Erfolgstour kehren. Nach Startschwierigkeiten haben wir die Pflichtaufgabe souverän erfüllt und über große Zeiten auch ansehnlichen Handball gezeigt.“

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fassungslosigkeit und Entsetzen bei Angehörigen und Beobachtern

Ex-Landrat wird nicht angeklagt: Einstellung des Verfahrens schlägt hohe Wellen

Kreis Ahrweiler. Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat am 17. April 2024 das Ermittlungsverfahren gegen den ehemaligen Landrat des Landkreises Ahrweiler und den Leiter der Technischen Einsatzleitung (TEL) während der Flutkatastrophe an der Ahr 2021 eingestellt. Die umfangreichen Ermittlungen ergaben keinen ausreichenden Tatverdacht, der eine strafrechtliche Verurteilung ermöglichen würde. Dem Leitenden... mehr...

Polizei bittet Verkehrsteilnehmer keine Anhalter mitzunehmen

Andernach: Fahndung nach flüchtigen Personen und dunklem BMW

Andernach. Seit Mittwochabend, 17. April, gegen 22.37 Uhr finden im Bereich Andernach umfangreiche polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach flüchtigen Personen statt. Gefahndet wird nach einem dunklen 5er BMW mit Mönchengladbacher Kennzeichen (MG). Bei Hinweisen auf das Fahrzeug wird gebeten, sich umgehend mit der Polizei Koblenz unter 0261/92156-0 in Verbindung zu setzen. Nach derzeitiger Einschätzung besteht keine Gefahr für die Bevölkerung. mehr...

Regional+
 

Unfallfahrer konnte sich nicht an Unfall erinnern

Neuwied: Sekundenschlaf führt zu 20.000 Euro-Schaden

Neuwied. Am Montag, 15. April ereignete sich gegen 16.35 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Alteck. Ein PKW wurde im Seitengraben vorgefunden, während ein weiteres Fahrzeug auf der falschen Fahrbahnseite zum Stehen kam. mehr...

Die Veranstalter rechnen voraussichtlich mit 500 Teilnehmern

Demo in Ahrweiler: Wilhelmstraße wird gesperrt

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Am Sonntag, den 21. April 2024, findet in Bad Neuenahr-Ahrweiler eine Versammlung unter dem Titel „Sei ein Mensch. Demokratie. Wählen“ statt. Die Veranstalter erwarten etwa 500 Teilnehmer. Aufgrund des geplanten Demonstrationszuges wird die Wilhelmstraße zeitweise gesperrt sein. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Amir Samed:
Die Brandmauer bröckelt in der Bevölkerung längst, denn was kluge Köpfe seit langem Wissen: Eine einseitige politische Brandmauer, die den offenen Diskurs verhindert, schadet der Demokratie und stärkt die Extreme. Gemäß dieser perfiden Logik gilt alles als Rechts, was nicht dazu gehört und nicht dazu...
Amir Samed:
Auch und gerade bei Politikern gilt: Immer bei der Wahrheit bleibe. So gibt es keine, wie auch immer geartete, "Klimakrise"! Es gibt einen Klimawandel an den sich der Menscch, wie schon zu allen Zeiten, anpassen muss! Die sogenannte „Klimakrise“ ist ein Konglomerat aus Vermutungen, Hochrechnungen und...

Gegen den Klimawandel

juergen mueller:
@Amir Samed - Da Sie offensichtlich Allgemeinwissen u. wissenschaftliche Erkenntnisse (die natürlich nur IHRE Thesen zum Klimawandel unterstützen) für sich alleine gepachtet haben u. gegen "Fakten" resistent sind, ist es müßig, wertvolle Zeit damit zu verbringen, IHNEN erst einmal überhaupt nur zu erklären...
Amir Samed:
@juergen mueller - Es ist kein "Fakt", sondern immer nur noch eine These, machen Sie sich schlau, Quellen gibt es genug ("Google Scholar" für akademisch Interessierte, der Film "Climate: The Movie" für jeden)! Die ganze wissenschaftliche Entwicklung und die Erkenntnisse der letzten Jahrhunderte scheinen...
juergen mueller:
Amir Samed: Das ist KEINE These, sondern Fakt und es ist/wäre wünschenswert, wenn man endlich begreifen würde, den Klimawandel mit allen zur Verfügung stehenden Mittteln zu bekämpfen. Seit der industriellen Revolution Mitte des 19.Jahrhunderts hat man Milliarden (wenn nicht Billionen) für die Verursachung...
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service