Spendenübergabe für den HTC Bad Neuenahr 1920

TC Wachenheim spendet für den Wiederaufbau

TC Wachenheim spendet
für den Wiederaufbau

Bei der Spendenübergabe (v.l.): Tanguy Le Cocguic (Sportwart TC Wachenheim), Gilbert Souvignier (Marketing TC Wachenheim), Dr. Karl-Horst Gödtel (1. Vorsitzender HTC) und Rüdiger Göbel (1. Vorsitzender TC Wachenheim). Foto: privat

02.08.2022 - 10:33

Bad Neuenahr-Ahrweiler.Die Vorstandsvorsitzenden des HTC Bad Neuenahr 1920 Dr. Karl-Horst Gödtel und vom TC Wachenheim Rüdiger Göbel trafen sich zur offiziellen Scheckübergabe. Von der Flutkatastrophe - oder viel mehr von der Welle - schwer getroffen befindet sich der Verein aus Bad Neuenahr im Wiederaufbau. Man ist von bespielbaren Plätzen noch weit entfernt, aber das Clubhaus nimmt schon wieder langsam Formen an. Der Estrich ist neu verlegt und Gas, Wasser und Strom sind bald wieder einsatzbereit. Die Plätze sind dann das nächste Projekt. Die Scheckübergabe erfolgte bei den deutschen Senioren Meisterschaften in Ingelheim am Rhein. Eigentlicher Veranstaltungsort der letzten Jahre für dieses Turnier war immer der HTC, aber aufgrund der aktuellen Situation war dies undenkbar. Ein interessanter Nachmittag mit ergreifenden Geschichten zu einer unvorstellbaren Katastrophe. Begleitet wurde Göbel bei dieser Geste von Tanguy Le Cocguic und Gilbert Souvignier des TC Wachenheim. Die Spende soll in die Jugendarbeit des Tennisclubs in Bad Neuenahr fließen. Aktuell weichen die 355 Spielenden auf die umliegenden Clubs aus, um den Spielbetrieb mit 29 gemeldeten Mannschaften aufrecht zu erhalten. Wenn die Platze beim HTC Bad Neuenahr wieder hergerichtet sind, wird sich eine Delegation vom TC Wachenheim an die Ahr machen und die gemeinsame Leidenschaft das Tennisspielen, in den Vordergrund rücken. Der TC Wachenheim freut sich auf diesen Tag.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Stellenanzeige +
Weitere Berichte

Den Führerschein wird der Mann wohl auch geraume Zeit nach Ablauf der Sperre nicht erwerben können

Rhein-Sieg-Kreis: Trotz Führerscheinsperre am Steuer erwischt

Hennef. Ein 32-jähriger Hennefer war von einem Gericht zur Aufenthaltsermittlung wegen mehrerer Verkehrsverstöße ausgeschrieben. Am Montag (3. Oktober) gegen 17 suchten Beamte der Polizeiwache Hennef die vermutete Wohnanschrift des Mannes auf. Während der Ermittlungen fiel ihnen ein Mercedes auf, der soeben in die Hauseinfahrt einfuhr. Wie der Zufall es wollte, saß der gesuchte Mann am Steuer. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Stadtbäume haben keine Lobby

juergen mueller:
Stadtbäume hatten noch nie eine Lobby. Wenn erforderlich, müssen sie stadtplanerischen Anforderungen weichen. Das ist so u. wird auch immer so sein. Und eine Baumschutzsatzung ändert daran auch nichts bis auf die Tatsache, dass Hauseigentümer mit Garten auf ihrem eigenen Grund u. Boden in Sachen BAUM...
juergen mueller:
Beschämend ist noch gelinde ausgedrückt, was sich im Nachhinein zur Flutkatastrophe da so alles abspielt und herauskommt. Wenn ich mir in Erinnerung rufe, wie z.B. auch ein Herr Lewentz seine angebliche Betroffenheit über das Ausmaß der Flutkatastrophe immer wieder zum Ausdruck brachte (oder war es...
juergen mueller:
"Die Energiekrise betrifft uns alle". Ein Pauschalsatz, den die Bundespolitik gerne vermehrt unter das Volk streut, offensichtlich in Abkehr der Tatsache, dass diejenigen, die für dieses "Streugut" verantwortlich sind, die die eigene Person betreffende Energiekrise quasi mit "links" überstehen werden,...
Service