TV Vallendar Volleyball

U16 Jungs sammelten bei Landesmeisterschaft Erfahrungen

U16 Jungs sammelten bei
Landesmeisterschaft Erfahrungen

Die U16-Jungs beim Beraten mit dem Trainer. Foto: TVV

24.01.2023 - 16:41

Vallendar. Qualifiziert als Rheinland-Vizemeister reiste die U16 männlich mit einigen Eltern und Fans nach Germersheim. Dort trafen sich die jeweils beiden Erstplatzierten der Verbände Pfalz, Rheinhessen und Rheinland zur Landesmeisterschaft. Gespielt wurde in 2 Dreiergruppen jeder gegen jeden. Trainer Horst Schmidt sah im ersten Gegner, Germersheim, eine ebenbürtige Mannschaft, gegen die eine reelle Gewinnchance bestand. Gegen die zweite Mannschaft aus Mainz, bestückt mit Spielern des Landeskaders Rheinland-Pfalz, rechnete er nicht mit einem Sieg. So schwor er sein Team gegen Germersheim ein, keinen Ball verloren zu geben und selbstbewusst zu spielen. Auch wenn die meisten Vallendarer weniger als ein Jahr Volleyball spielen, sah er keinen Grund, sich zu verstecken. Mit einem Sieg in der Vorrunde bestand Aussicht auf den Überkreuzvergleich mit anschließendem Spiel um Platz 3. So der Plan des Trainers. Die Aufregung vor dem ersten Spiel gegen Germersheim war groß, bei den Spielern und bei den Fans. Sichere Aufschläge, gute Abwehr und Annahme waren die Grundlage sehenswerter Spielzüge. In beiden Sätzen lag Vallendar phasenweise bis zu 4 Punkte vorn, bis Germersheim aufholte und zum 20:20 ausgleichen konnte. Einfache Fehler durch mangelnde Spielerfahrung aufseiten des TVV ließen das Spiel kippen, sodass Germersheim beide Sätze gewann (20:25, 23:25). Die Enttäuschung war groß. Im zweiten Spiel gegen Mainz war der Leistungsunterschied so groß, dass Vallendar kaum Punkte erzielen konnte. „Wie das Kaninchen vor der Schlange“ fasste eine Mutter das Spielgeschehen zusammen. Das Spiel endete deutlich mit 6:25 und 8:25. So blieb Vallendar nur das Spiel um Platz 5 gegen Gensingen. Auch hier spielte man nur phasenweise konzentriert und fokussiert. Daher reichte es in beiden Sätzen nur für jeweils 20 Punkte.

Die U16m des TV Vallendar erreichte somit Platz 6 bei ihrer ersten Teilnahme an einer Landesmeisterschaft. Das Erreichen dieser Meisterschaft ist bereits ein Erfolg. Trainer und Spieler konnten feststellen, wo sie im Vergleich zu Gleichaltrigen stehen, und alle sammelten wertvolle Erfahrungen. Für den TV Vallendar spielten: Mika Wösting, Mick Heinrich, Clemens Oehl, Jannis Breidert, Ben Breidert, Moritz Heinrich, Izu Dirschus und Christian Zhan.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Bei der Bergung der Leiche kenterte ein Rettungsboot der Feuerwehr

Rhein-Sieg-Kreis: Wasserleiche aus Rhein geborgen

Niederkassel-Urfeld. Der Notruf über eine im Rhein treibende leblose Person bei Rheinkilometer 664,7 erreichte die Bonner Feuerwehr- und Rettungsleitstelle am heutigen Dienstag um 12.23 Uhr, woraufhin ein größerer Rettungseinsatz mit Kräften aus dem Rhein-Erft-Kreis, Rhein-Sieg-Kreis und Bonn eingeleitet wurde. Im Laufe dieses Einsatzes wurde eine Wasserleiche geborgen. mehr...

Gas mit Bremse verwechselt

Erst gegen ein Auto, dann gegen den Bordstein

Linz. Am Dienstagmittag kam es in der Straße Im Rosengarten zu einem Verkehrsunfall beim Ausparken. Eine 35-jährige Pkw-Fahrerin aus Sinzig wollte mit ihrem Fahrzeug rückwärts aus einer Parklücke ausparken. Dabei verwechselte sie das Bremspedal mit dem Gaspedal und fuhr rückwärts gegen einen geparkten Pkw. Aufgrund einer Schockreaktion fuhr die Frau ruckartig nach vorne und prallte gegen einen Bordstein, der das Fahrzeug zum Stehen brachte. mehr...

Anzeige
 

TV 05 Mülheim gegen VfB Linz

Entscheidender Sieg im Aufstiegskampf

Mülheim. Kürzlich fand in der Rheinlandhalle in Mülheim-Kärlich ein spannendes Volleyballspiel statt, in dem TV 05 Mülheim im Kampf um den Aufstieg einen wichtigen Sieg gegen VfB Linz errang. Das Team setzte sich mit 3:1 Sätzen (25:18, 22:25, 25:22, 25:21) durch und hielt die Zuschauer bis zum Schluss in Atem. mehr...

SPD, Möhnen und Krimiautor laden ein

Benefizlesung mit gesellschaftspolitischem Austausch

Mülheim-Kärlich. Auf Initiative des SPD-Ortsvereins Mülheim-Kärlich findet am 15. März um 19 Uhr im „kleinen Saal“ der Kärlicher Kurfürstenhalle eine Benefizlesung mit Krimiautor Dieter Aurass statt. Die Lesung wird sich um den auch gesellschaftspolitisch interessanten Kriminalroman „Frankfurter Schattenjagd“ drehen. Der Eintritt ist frei, daneben werden Getränke und Knabbereien gereicht. Um eine Spende wird vor Ort gebeten. mehr...

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Bernhard Meiser:
Deutschland spart im Gesundheitssystem, hat aber Geld für Fahrradwege in Peru und andere Verschwendungen von Steuergeldern in der "Entwicklungshilfe" ( z.B. auch die für SuVs missbrauchten Millionen in Nigeria)....

Aufwertung der Innenhöfe

Richelle-May:
Verweise gerne auf den Garten Hertlet. Wunderschöne Oase....
Amir Samed:
Hallo Frau Morassi, Nein, ich habe nichts falsch verstanden! Demokratie, der Rechtsstaat und die Grundrechte werden gerade durch die Ampel-Regierung in Berlin "geschliffen", da heißt es auf der richtigen Seite zu stehen und Widerstand dagegen zu leisten. Und im Augenblick ist dieser Platz nicht innerhalb...
Marion Morassi:
Hallo Herr Samed, da haben Sie wohl etwas falsch verstanden! Auf der einen Seite die Stände der demokratischen Parteien, auf der anderen diejenigen, die die Demokratie abschaffen wollen. Da haben die Wähler natürlich die Wahl, wen sie wählen möchten. Wer sich für die "Undemokraten" entscheidet, grenzt...
K. Schmidt:
Wie jede Woche schaue ich die neusten Wahlumfragen an, und stelle fest: Auch weiterhin bewegt sich bei der AfD nichts so deutlich in irgendeine Richtung, wie manche das als Folge der anhaltenden Demonstrationen gerne sehen würden. Bei INSA vom Samstag hat die AfD einen halben Prozentpunkt weniger. Bei...
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service