Abteilung Ski- und Snowboard des TV 06 Bad Neuenahr

Von der Ahr an die Ahr

Von der Ahr an die Ahr

Das Skilehrerteam um Fahrtenleiterin Ute Möseler (1.v.r.).Fotos: privat

28.04.2017 - 13:00

Bad Neuenahr. Bereits zum 33. Mal mit der Abteilung Ski- und Snowboard des TV 06 Bad Neuenahr an die Ahr in Steinhaus (1054m üM), dem Hauptort im Ahrntal in Südtirol. Unter der fachkundigen Fahrtenleitung von Ute Möseler, unterstützt von fachkundigen Übungsleitern, zum Beispiel Horst Jung, Bernd und Louis Rech und dem Osterhasen Winfried Böhlefeld reisten in der Karwoche 124 Teilnehmer aus Aachen bis Neuwied, vom Niederrhein bis Trier, zu den „Tölderern“ an der Südseite der Zillertaler Alpen.


Dort liegt das Skigebiet Klausberg mit circa 40 Kilometern gut ausgebauten Pisten und bis auf eine Höhe von 2550 Metern „Over the Top“ mit einem Panorama auf viele Dreitausender, sowie einer mitten im Skigebiet gelegenen Winterachterbahn. In nach Fahrkönnen eingeteilten halbtägigen Ski- und Snowboardkursen wurde nach Herzenslust gecarvt, gejumpt, und wurden rhythmisch Spuren in den Schnee gezogen.

Jeden Nachmittag fanden sich zahlreiche Kinder freiwillig bei den Übungsleitern Daniel Feist und Majlin Djirsarai für zusätzliche Übungseinheiten auch im „Fun Park“ des Klausberg ein. Eine Spezialität dieser Tour. Selbst die in diesen Ostertagen sommerlichen Temperaturen bis zu 26 Grad im Tal konnten dem Elan und der Ausdauer aller Teilnehmer keinen Abbruch tun. Und wenn dann doch, war es nicht weit bis in die direkt am Skilift im Tal gelegenen Après-Ski Hütten oder sogar das nur 300 Meter von der Gondel entfernt gelegene Hotel Neuwirt mit schöner Sonnenterrasse, Schwimmbad und Sauna. Viele nutzten die Möglichkeit von Alternativangeboten, zum Beispiel zwei kleinere Wanderungen bei Tag und Nacht unter der fachkundigen Führung von Torsten Möseler und Dieter Becker zur Bizathütte und zum Gruberhof. Dort waren herrliche Aussichten auf die Bergwelt, landestypische Spezialitäten wie Apfelstrudel, Knödelspezialitäten, „Brettljausen“, Graukäse und Prugna (Pflaume im Glas und einem Häubchen Sahne obendrauf) waren Teil schöner Südtiroler Stunden.

Osterbasteln und Krimigeschichten für die Kleinen, Tischtennisturnier oder Vorträge zu den FIS-Regeln für die anderen und natürlich ein Skirennen für alle organisiert, und vieles mehr rundeten den Verlauf der Woche ab. Erholte Erwachsene und strahlende Kinder reisten nach Hause zum Ostereiersuchen. Die Abteilung Ski- und Snowboard wird im kommenden Winter 2017/18 neben der Osterfreizeit auch eine Fahrt für junge Leute im Februar/März 2018 anbieten. Weitere Info unter www.tv06.de.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Die Gewinner der „evm-Palettenparty“ stehen fest – KCK Kurtscheid mit dabei

Geldsegen für die Jecken in Kurtscheid

Kurtscheid. Große Freude beim KCK Kurtscheid, denn sie gehören zu den Gewinnern der evm-Palettenparty. Die Energieversorgung Mittelrhein (evm) hatte in diesem Jahr an Stelle von Paletten mit Wurfmaterial, elf Mal 555 Euro verlost. Über diese Geldspende freuen sich die insgesamt elf Gewinnergruppen der evm-Palettenparty. mehr...

Interessengemeinschaft betroffener Bürger

Neufassung der Satzung ist notwendig

Bad Hönningen. Die Interessengemeinschaft betroffener Bürger hat sich zum Ziel setzt, die Damen und Herren Stadträte, den Stadtbürgermeister und den Bürgermeister der Verbandsgemeinde dazu zu bewegen, für eine neue, gerechtere Satzung für die Erhebung von wiederkehrenden Beiträgen (wkB) für den Straßenbau und den Bau öffentlicher Plätze zu sorgen. Die jetzige Satzung basiert auf einem Fehlurteil des OVG Koblenz, das die Fläche von Bad Hönningen widersinnig in drei Teile teilt. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Individualverkehr oder ÖPNV: Wie kommt Ihr zu Eurer Arbeitsstelle?

Auto
Bus
Bahn
Fahrrad / E-Bike
Zu Fuß
Sonstiges
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Gabriele Friedrich:
Was regen sich die Leute auf ? Alles was gehackt werden kann, ist nicht sicher. Strengt euch halt mehr an. Vielleicht sagt euch der 14jährige, wo es dran gelegen hat. Kinder haben heute keine Interessen mehr, keine Luft, keine Freundschaften und vor allem keine Eltern daheim- also keine Ansprechpartner. Mir...
juergen mueller:
Digitalisierung macht`s möglich? Minderjährigen, die, wie wir früher, an der frischen Luft, Natur und Umwelt kennenlernen durften, werden heute dazu instrumentalisiert, ihre Freizeit an einer Tastur u. kaltem Bildschirm zu verbringen, Fortschritt genannt. Digitalisierung, der Umgang mit neuester Technik,...
Gabriele Friedrich:
Wir kommen aus dem "Unterstützen" gar nicht mehr raus. Jede Stadt sollte sei Tierheim unterstützen- vor Ort. Die Tierärzte finde ich auch viel zu teuer. Das kann sich ein alter Mensch gar nicht mehr leisten. ...
juergen mueller:
Der Wunsch nach mehr Aufmerksamkeit und vor allem Unterstützung der Tierschutzarbeit vor allem durch Bund, Land und Kommunen ist etwas, was gerade dort immer nur auf taube Ohren stößt. Corona muss ja für vieles herhalten, was vor allem die menschliche Einschränkung betrifft. Diese, auch wenn es finanziell...
Gabriele Friedrich:
Es geht doch hinten und vorne nicht weiter. Termin Shopping-mit mir nicht. Dann kaufe ich lieber weiter online ein. Macht endlich die Läden auf !...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert