Vorschau Volleyball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saarland

Westerwald Volleys beim starken VC Mainz

08.11.2021 - 10:28

Montabaur. Nach dem spielfreien Wochenende reisen die Westerwald Volleys zum starken VC Mainz. Die Rheinhessen haben mittlerweile die Tabellenführung übernommen und werden vom ehemaligen Volleyballprofi Felix Braun als Spielertrainer geführt. Mainz (14 P.), Wiesbach (13 P.), Westerwald Volleys (12 P.), so hat sich die Tabellenspitze seit dem letzten Wochenende neu sortiert. Die bisher einzige Niederlage musste der VC Mainz gegen Speyer (1:3) hinnehmen und zu Hause scheinen die Landeshauptstädter mit vier Siegen eine Macht zu sein. „Wir wissen sehr genau, was da auf uns zukommt,“ warnt im Vorfeld Alexander Krippes. Bleibt abzuwarten, wie schnell sich die Kombinierten Vom BC Dernbach/Montabaur und SC Ransbach-Baumbach auf die Gastgeber einstellen können.


Vor einer stattlichen Zuschauerkulisse in der Sporthalle Ransbach-Baumbach gewannen die Westerwald Volleys ihr Oberligaspiel gegen den TV Limbach mit 3:0 (25:20; 25:16; 25:20) und sind erstmals im noch jungen Saisonverlauf Tabellenführer vor dem TSV Speyer und dem VC Mainz. Die Kombinierten aus den beiden Vereinen BC Dernbach/Montabaur und SC Ransbach-Baumbach ließen gegen die Saarländer – von einigen kleinen Aussetzern abgesehen – keinen Zweifel aufkommen, dass sie die volle Punktzahl mitnehmen wollten. Genau 59 Minuten reine Spielzeit benötigten die WWV-Akteure bis hin zum glatten Endergebnis.


Erfolgswochenende für die Volleyballteams


Das erste Meisterschaftswochenende für die Mannschaften unterhalb der Oberliga absolvierten die Volleyteams mit riesigem Erfolg.

Damen: Verbandsliga: Westerwald Volleys – SpVgg. Burgbrohl3:0 und Westerwald Volleys – TuS Asbach 3:0.

Bezirksliga: SV Rheinbreitbach – Westerwald Volleys II 0:3.

Kreisliga Nord: Westerwald Volleys – SV Dieblich II 0:3 und Westerwald Volleys – TV Bad Ems II 3:0.

Männer: Verbandsliga: Westerwald Volleys – VBC Ediger 3:0 und Westerwald Volleys – TV Vallendar 3:0.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Frank Pilz:
Tolle Gemeinschaft von euch Lehrer und Schüler! bitte lasst Euch nicht entmutigen....
Gabriele Friedrich:
@Frau Wolf, Sie können hier über den Verlauf "Brandschutz" lesen. ( Google ) nonnenwerth-hintergrundinformationen" Aktuelles gibt es auch auf der Website der Schule. Ich weiß nicht, wer sich alles für die Insel interessierte. Mir liegt diese Insel sehr am Herzen und ich kann es nicht leiden, das...
Gabriele Friedrich:
@Frau Kämmerich/ [ Zitat ] 4 von den 7 Beiträgen sind von Ihnen Honi soit qui mal y pense [ Zitat Ende ] Nun sind es 5 Beiträge.*** Beiträge sind dazu da, das man darauf anworten kann. Wenn Sie natürlich keine Argumente haben und einfach irgendetwas behaupten, dann sind Ihre Beiträge nur dazu da,...
K. Schmidt:
Zum Glück baut der Franzose seine Atomenergieproduktion noch weiter aus. Das der doofe Deutsche seine Energiewende gemäß dem alten Motto "Strom kommt aus der Steckdose" nur auf der Verbraucherseite nach oben schrauben will, jeder neuen Energieproduktion aber Steine in den Weg legt wo es nur geht, könnte...
Gabriele Friedrich:
@S. Schmidt/ Der langjährige AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen kehrt der Partei den Rücken. Er werde sein Amt niederlegen und die AfD verlassen, bestätigte Meuthen am Freitag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Zuvor hatten WDR, NDR und das ARD-Hauptstadtstudio berichtet. Meuthen sprach gegenüber...
S. Schmidt:
Und der Bundesgesundheitsminister, Hr. Lauterbach (SPD), macht dass, was der AfD weithin unterstellt wird, er äußert sich, auf Nachfrage einer Journalistin, in der Bundespressekonferenz wie folgt: Rechte von Genesenen spielen „gar keine Rolle“! Dieser freiheitsfeindliche, undemokratische, ausgrenzende...
Egon aus dem schönen Andernach:
@Gabriele Friedrich vom 26.01.22 Danke Frau Gabriele Friedrich. Sie sprechen mir aus dem Herzen. Ich beobachte das „Treiben“ der AFD leider schon länger. Leider, sehr leider, ist es auch in unseren schönen bunten Stadt in Andernach angekommen. Da kann ich nicht ruhig sein und muss mich, wie Sie auch,...
Service