- Anzeige - Tag der offenen Tür im Neubau bei EDEKA-Keller

„In der Region zu Hause“

Bürger erhalten erste Einblicke in den neuen Markt vor der Eröffnung am 1. Juni

31.05.2016 - 08:16

Kempenich. Viele Kempenicher Bürgerinnen und Bürger sowie Kirmesbesucher nutzten am vergangenen Sonntag, 8. Mai, die Gelegenheit, neben dem Besuch auf dem Kirmesplatz auch gleichzeitig einen Blick in den neuen EDEKA-Markt Keller zu werfen, der am 1. Juni eröffnet wird.

Die Familie Keller hatte die Bevölkerung anlässlich der Kirmes zu einem Tag der offenen Tür im neuen Markt eingeladen, um die Kunden im Vorfeld über ihre künftige Einkaufsmöglichkeit zu informieren. Dieses Angebot nutzten Viele.

In der der Zeit von 12 bis 16 Uhr wurden die Gäste mit einem Glas Sekt empfangen. Christian Keller und sein Team führten die Gäste durch die neuen Räumlichkeiten und erläuterten diese.

Die Besucher waren beeindruckt von dem großzügigen Platzangebot des Marktes wie auch der Nebenräume und sparten nicht mit Lob für die Investoren und künftigen Marktbetreiber.


Das Sortiment umfasst rund 20.000 Artikel


Auf nunmehr 1.500 Quadratmeter Verkaufsfläche, einer großen Vorkassenzone mit weiteren Angeboten wird jetzt Platz geschaffen, um ein Lebensmittelvollsortiment von rund 20.000 Artikeln dem Kunden in ansehnlicher Weise anzubieten.

Dazu bietet die Bäckerei Lohner mit ihrer Filiale gleichzeitig in einem Café mit 26 Sitzplätzen im Innenbereich sowie 24 Sitzplätzen im Außenbereich den Kunden die Möglichkeit, zu verweilen. Ebenso wird ein Frisörgeschäft das Angebot ergänzen.


Bäckerei Lohner und ein Friseur ergänzen das Angebot


Nach der Eröffnung des Marktes am 1. Juni werden dann mit einer Bauzeit von etwa zwei bis drei Monaten nach dem Abriss des alten Geschäftsgebäudes die bestehenden Parkplätze ungefähr verdreifacht gegenüber dem bisherigen Bestand.

Christian Keller und sein engagiertes Team von rund 50 Mitarbeitern freuen sich auf die Eröffnung des neuen Marktes, der mit neuem Logo die Verbundenheit mit der Heimat zum Ausdruck bringt. Das neue Logo, in dem der Familienname eingefasst wird durch die Burg Olbrück und den Nürburgring, mit dem Slogan „In der Region zu Hause“ konnte auch während des Tags der offenen Tür bei einer Video-Präsentation des neuen Marktes in Augenschein genommen werden, bei der auf einer Videowand auch Bilder aus der Region zu sehen waren, die künftig den Markt zieren. Wer von den Besuchern wollte, konnte sich nach der Besichtigung oder einem Rundgang durch die neuen Räumlichkeiten bei einer Erbsen- oder Gulaschsuppe stärken.

Beeindruckt waren die Besucher nicht nur vom eigentlichen Markt, sondern auch von den großzügigen Nebenräumen wie Kühlräumen, Getränkelager, Leergutlager, Personalräume, Anlieferzone sowie Toilettenräume. Man darf sich bereits jetzt auf den 1. Juni 2016 freuen, wenn der neue EDEKA-Markt Keller eröffnet wird.

WK

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Angeklagte sollen Frau schwer misshandelt, zur Prostitution gezwungen und getötet haben

Nach Mord im Koblenzer Rotlichtmilieu: Anklage gegen zwei Personen erhoben

Koblenz. Wie die Staatsanwaltschaft Koblenz mitteilt, wurde nach dem Tötungsdelikt im Koblenzer Rotlichtmilieu vergangenen November nun Anklage gegen eine 40-jährige Frau und einen 48 Jahre alten Mann (beide bulgarischer Nationalität) erhoben. Den beiden Beschuldigten wird zur Last gelegt, eine mit ihnen zusammenlebende 31-jährige Bulgarin grausam und aus niedrigen Beweggründen getötet zu haben.... mehr...

Der Unfallverursacher war alkoholisiert auf der A 48 unterwegs

Lkw-Fahrer schwer verletzt in Führerhaus eingeklemmt

Kehig. Ein 37 Jahre alter LKW-Fahrer befuhr am 22.04.2024 gegen 05:00 Uhr die A 8 in Fahrtrichtung Dreieck Vulkaneifel, kommend aus Richtung Koblenz. Zwischen der Anschlussstelle Polch und Mayen kam der Fahrer von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Anschließend verließ er die Autobahn an der Raststätte Elztal-Nord, wo er gegen einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Sattelzug stieß und diesen auf einen weiteren vor ihm geparkten Sattelzug schob. mehr...

Regional+
 

Fassungslosigkeit und Entsetzen bei Angehörigen und Beobachtern

Ex-Landrat wird nicht angeklagt: Einstellung des Verfahrens schlägt hohe Wellen

Kreis Ahrweiler. Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat am 17. April 2024 das Ermittlungsverfahren gegen den ehemaligen Landrat des Landkreises Ahrweiler und den Leiter der Technischen Einsatzleitung (TEL) während der Flutkatastrophe an der Ahr 2021 eingestellt. Die umfangreichen Ermittlungen ergaben keinen ausreichenden Tatverdacht, der eine strafrechtliche Verurteilung ermöglichen würde. Dem Leitenden... mehr...

Eröffnung des Jugendstützpunktes für Boulesport in Kleinmaischeid

Offenes Training

Kleinmaischeid. Am Freitag, 10. Mai wird der Jugendstützpunkt-Nord des rheinland-pfälzischen Bouleverbands in Kleinmaischeid mit einem offenen Training auf dem Parkplatz am Bürgerhaus eröffnet. Von 15 bis 17 Uhr sind alle interessierten Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis 18 Jahren eingeladen, diesen tollen Sport kennenzulernen und sich unter qualifizierter Anleitung im „Legen“ und „Schießen“ der Kugeln zu erproben. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
juergen mueller:
@Amir Samed - Lol. Diese Infos hätten sie auch von mir bekommen können. Aber, danke für Ihre Mühe. Es freut mich immer wieder, dass Sie offenbar zu denen gehören, die zumindest Interesse aufzeigen, was diesen Themenbereich angeht, auch wenn Ihre Meinung hierzu sich in nichts von der unterscheidet, die...
Amir Samed:
Zum Stand der Forschung: Akasofu, Syun Ichi & Tanaka, Hiroshi L. (2021) zeigen in ihrer Arbeit, dass der Temperaturanstieg, der angeblich von Menschen verursacht wurde, tatsächlich auf PDO (Pazifische Dekaden-Oszillation) und AMO (Atlantische Multi-Dekaden Oszillation) zurückzuführen ist. - In diesem...
juergen mueller:
Die KLIMAKRISE ist kein neues Phänomen. Sie gibt es tatsächlich, ist real u. ist ein Begriff für die ökologische, politische u. gesellschaftliche Krise im Zusammenhang mit der globalen Erwärmung. Seit dem vergangenen Jahrhundert erwärmt sich das Klima. Das globale Mittel der bodennahen Lufttemperatur...
Hansen:
Korrektur: Das war grausanste Folter und ein Femizid. Benennt es als das, was es ist. Wir schreiben das Jahr 2024 und nicht 1980....
Amir Samed:
Aufgepast ihr Omas, nicht das sich die "stabile Brandmauer" in ein (geistiges) Gefängnis ohne Entkommen verwandelt....
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service