Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

- Anzeige - Auszeichnung für das psychiatrische Krankenhaus

Klinik Nette-Gut gewinnt Bundespflegepreis

Für das Projekt „Suizidprävention“

07.05.2016 - 09:00

Weißenthurm. Große Freude an der Klinik Nette-Gut für Forensische Psychiatrie (KNG): Barbara Kuhlmann hat den Bundespflegepreis der Fachvereinigung Leitender Krankenpflegepersonen der Psychiatrie (BFLK) gewonnen. Mit ihrem Projekt „Suizidprävention in der Klinik Nette-Gut für Forensische Psychiatrie: Entwicklung, Einführung und Implementierung“ überzeugte sie die Jury, die damit bei der vierten Verleihung des Preises erstmals eine forensische Einrichtung auszeichnete. Qualifiziert hatten sich Kuhlmann und ihre Mitstreiter auf Bundesebene mit dem Sieg des Landesentscheids im vergangenen Jahr. Der Bundespflegepreis wurde verliehen auf der BFLK-Jahrestagung in Göttingen vor 140 Leitungen psychiatrischer Kliniken. KNG-Pflegedirektor Werner Stuckmann: „Wir sind stolz, dass der Preis der BFLK an die Klinik Nette-Gut geht.“ Der Ärztliche Direktor Wolfram Schumacher-Wandersleb ist sich sicher: „Das Projekt hat nicht nur dazu beigetragen, dass wir uns inhaltlich weiter verbessern konnten, sondern hat auch zu einer deutlichen Verbesserung für die Patienten geführt.“ Das Projekt hat auch in der Fachöffentlichkeit große Aufmerksamkeit erhalten. So wurden bereits Mitarbeiter anderer Kliniken in dem Konzept geschult. Projektleiterin Kuhlmann betonte, dass „alle Mitarbeiter stolz auf dieses Projekt sein können, da es konkret umgesetzt werde und nicht irgendwo in einem Ordner verstaube“. An der Projektgruppe waren beteiligt: Barbara Kuhlmann (Projektleitung), Dr. Frank Goldbeck, Karin Hofmann-Weber, Sabrina Lutz, Frank Kerwer und Liba Ivankova.


Patienten spüren ein ernst gemeintes Interesse


Ausgangslage für das Projekt waren mehrere Suizide innerhalb kurzer Zeit. Durch die Implementierung von Skalen, Schaffung von Gesprächsmöglichkeiten und die Umsetzung von weiteren Präventionsmaßnahmen gab es nach der Umsetzung keine weiteren Suizide. „Patienten äußern sich positiv, spüren ein ernst gemeintes Interesse an ihren Sorgen, Lebensängsten, schöpfen aber auch Hoffnungen“, sagt die Pflegewissenschaftlerin Kuhlmann. Das Projekt habe die Kraft, als Leuchtturm in der Psychiatrielandschaft zu bestehen. „Ich bin mir sicher, dass viele Einrichtungen ähnliche Präventionsprogramme erarbeiten.“

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
17.05.2016 12:19 Uhr
Dirk Schneider

Solange der Fall Michael Perez in der Klinik Nettegut nicht gelöst ist, bleibt immer ein bitterer Beigeschmack. Viele die den Fall kennen benutzen Begriffe wie Misshandlung und Folter in Bezug auf die Klinik. Öffentlich gewordene Schriftstücke untermauern diesen Anfangsverdacht. Erstaunlich ist und bleibt, dass kaum Konsequenzen zu erwarten sind. Es scheint beinahe so, dass es innerhalb dieser Forensik ein Rechtssystem im Rechtsstaat gibt welches kaum durchdrungen werden kann. Nach dem Psychiatrie und Justizskandal Gustl Mollath in Bayern folgte nun Michael Perez im Nettegut in Rheinland Pfalz. Die zuständigen Ärzte und Psychologen können ihn nicht entlassen. Warum? Weil die Gefahr besteht, dass alles herauskommen könnte was hinter diesen Mauern dort geschieht. Bekannt sind "monatelange" Fixierungen ohne Säuberungen, Schläge und Isolationen. Jedes einzeln gesehen entspräche einer Folter aber offensichtlich nicht in einer Psychiatrie und schon gar nicht im Nettegut.



13.05.2016 03:28 Uhr
B. P.

Mir wird ja fast schlecht wenn ich das lese....als erstes mal ist es schon eine sauerei an sich, erst nach suizieden solch ein Projekt zu starten und zweitens gibt es wohl kaum eine Klinik die menschenverachtender ist als diese...menschen werdeb dort beleidigt ,fixiert und knapp 1 Jahr isoliert....aus Patientenakten liesst sich alles andere als ein seriöser Umgang. Aber nach aussen hin scheint die Fasade weiterhin zu bestehen...mal sehen wie lange noch.



Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Fahrlässige Brandstiftung durch Entsorgen von Heizungspellets

Pellets verursachten Flächenbrand in Kobern-Gondorf

Kobern-Gondorf. Zu einem größeren Flächenbrand in einem Hang kam es, weil verkohlte Pellets dort deponiert wurden. Eine Anwohnerfamilie hatte die Reste ihrer Heizungspellets über den Grundstückszaun in den Hang gekippt. Wohl noch vorhandene Brandnester in Verbindung mit Sonne in den felsigen Hang sorgte für die Entstehung des Brandes, der eine Fläche von ca. 300 qm umfasste. Man sei glaubhaft bei... mehr...

Weitere Berichte
Heizungspumpe:
Stromfresser im Keller

Energietipp der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

Heizungspumpe: Stromfresser im Keller

Kreis Neuwied. Im Heizungskeller schlummert oft großes Ein-sparpotenzial. Die Heizungsumwälzpumpe transportiert das warme Wasser vom Heizkessel zu den Heizkörpern oder der Fußbodenheizung, damit es in den Wohnräumen warm wird. mehr...

Ein nicht alltägliches Event

Kunst-Workshops in der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz

Ein nicht alltägliches Event

Koblenz. Ein nicht alltägliches Event bietet die Kunstakademie Rheinland im Haus der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz an. Im Rahmen der dort präsentierten Kunstausstellung Rhine Art werden am Samstag, 27.... mehr...

Gemeindeverwaltung Wachtberg

Integration des Schülerspezialverkehrs

Berkum. Die Gemeindeverwaltung Wachtberg lädt die Erziehungsberechtigten von Schülerinnen und Schülern der Wachtberger Grundschulen, der kommenden Schulneulinge sowie der Hans-Dietrich-Genscher-Schule... mehr...

Politik

Ergebnisse zur Feldstärkenmessung in Wallersheim im Bereich der Grundschule liegen vor

Werte liegen um den Faktor 1000 unter den Grenzwerten

Wallersheim. Im August 2018 beantragte die CDU Fraktion eine Feldmessung gem. § 5 der 26. BImSchV im Bereich der Hochspannungsleitungen, entlang der geplanten Ultranet-Strecke im Koblenzer Stadtgebiet, durchzuführen. mehr...

Wanderung entlang
des Streuobstwiesenwegs

FWG Kettig lädt ein

Wanderung entlang des Streuobstwiesenwegs

Kettig. Passend zur beginnenden Kirschblüte lädt die FWG Kettig alle Interessierten zu einer Wanderung entlang des Streuobstwiesenwegs am Sonntag, 5. Mai um 11 Uhr ein. Während der Wanderung beantwortet FWG-Vorstandsmitglied und Landwirtschaftsmeister Werner Schmorleitz Fragen zum Obstanbau. mehr...

Es war ein voller Erfolg

Ortsteilbegehung der CDU Karthause

Es war ein voller Erfolg

Karthause. Anlässlich der traditionellen CDU Ortsteilbegehung im Stadtteil Karthause konnte der Vorsitzende Leo Biewer erneut hochkarätige Teilnehmer begrüßen. Bürgermeisterin Ulrike Mohrs und Baudezernent... mehr...

Sport
Zuschauermagnet Kazmirek
führt Deichmeeting-Feld an

Deichmeeting 2019 wirft seine Schatten voraus

Zuschauermagnet Kazmirek führt Deichmeeting-Feld an

Neuwied. Arthur Abele gewann im vergangenen Jahr Gold bei der Europameisterschaft, Kai Kazmirek belegte bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro Platz vier und sicherte sich 2017 WM-Bronze – Ergebnisse wie diese zeigen, dass Deutschland zu den absoluten Top-Nationen im Zehnkampf gehört. mehr...

Ohne Gegentor fürs
Finalturnier qualifiziert

Vorrundenturnier der Fußball-Kreismeisterschaft der Grundschulen des Kreises MYK

Ohne Gegentor fürs Finalturnier qualifiziert

Weißenthurm. Nicht nur die Mädchen der Grundschule Weißenthurm spielen erfolgreichen Fußball, auch die gemischte Mannschaft mit den besten Fußballern und einer Fußballerin zeigten beim Vorrundenturnier... mehr...

Wirtschaft

Arbeiten am Stromnetz

Geplanter Stromausfall

Staudt. Am Sonntag, 5. Mai, wartet die Energienetze Mittelrhein (enm) das Stromnetz in Staudt. Für diese Arbeiten schaltet die enm, die Netzgesellschaft in der Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein... mehr...

Neuen Chefarzt und neue
Leitende Ärztin begrüßt

- Anzeige -Dr. Büchter und Dr. Türoff neu am St. Nikolaus-Stiftshospital

Neuen Chefarzt und neue Leitende Ärztin begrüßt

Andernach. „Die Einführung von zwei neuen Ärzten in wichtigen Führungspositionen ist für ein Krankenhaus ein besonderes Ereignis“, sagte Geschäftsführerin Cornelia Kaltenborn. Das St. Nikolaus-Stiftshospital begrüßte Dr. mehr...

- Anzeige -Nettebad eröffnet die Liegewiese

Sonnenschein und Schwimm- vergnügen kombinieren

Mayen. Der April hält in diesem Jahr schon viele Sonnentage mit angenehmen Temperaturen bereit. Klar, dass alle Menschen nach draußen und die warmen Temperaturen genießen möchten. Im Nettebad Mayen kann... mehr...

 
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Wie feiert ihr zu Hause das Osterfest?

Gemeinsam Eier bemalen oder färben
Das Zuhause mit Osterhasen und Zweigen schmücken
Einen Osterzopf oder Osterlamm backen
Ostereier verstecken und suchen
Osternester basteln
Bei uns wird Ostern nicht gefeiert
zusteller gesucht
 
 
Kommentare
Lukaas:
War ein super schönes Treffen gewesen. Vielen Dank
Helmut Gelhardt:
Sebastian Hebeisen hat das Richtige gesagt! Lassen wir Herr Klasen toben. Das ist unerheblich. Helmut Gelhardt, Mitglied des Sozialverbands KAB
Uwe Klasen:
Wir dürfen Europa weder den linken Spaltern und Gleichmachern, noch dem Toben der zentralistischen Planwirtschaft überlassen!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.