-Anzeige- Restaurant „La Casahr“ in Bad Neuenahr eröffnet

Spanische Spezialitäten erobern die Kreisstadt

Feierlicher Eröffnungsabend mit Tapas, Sangria und Live-Musik

Spanische Spezialitäten
erobern die Kreisstadt

Präsentieren ab sofort ihren Gästen die Köstlichkeiten Spaniens und des Mittelmeers: „La Casahr“-Inhaber Gazmend Kelmehdi mit Ehefrau Spresa.Foto: ROB

06.06.2017 - 09:14

Bad Neuenahr. Die gastronomische Landschaft in Bad Neuenahr-Ahrweiler ist um ein neues kulinarisches Highlight reicher: Am 1. Juni öffnete „La Casahr“ (eine Kombination aus dem spanischen „La Casa“ (dt.: Das Haus) und dem namensgebenden Fluss des Ahrtals) zum ersten Mal seine Pforten für Gäste mit Appetit und Neugierde auf spanische-mediterrane Küche. Hinter dem Restaurant steht Geschäftsführer Gazmend Kelmehdi, der in der kreisstädtischen Gastronomieszene kein unbeschriebenes Blatt ist: Im „Restaurant Ambiente“ präsentieren Kelmehdi und sein Team schon seit zwölf Jahren innovative mediterrane bzw. italienische Speisen.


Nun wagte Kelmehdi, der sein Handwerk als Restaurant- und Hotelfachmann in Berlin lernte und auf mediterrane Speisen spezialisiert ist, den Schritt in das kulinarische Feld der Küche der iberischen Halbinsel. Und besetzt damit ein Nische, die in der Region einmalig ist.

Denn spanische Küche suchte man in der Umgebung nämlich bisher vergebens. „Unsere besondere Stärke sind unsere warmen und kalten Tapas“, erklärt Kelmehdi stolz.

Tapas sind kleine, appetitanregende Speisen aus Fisch, Fleisch, Teigwaren oder Gemüse und bieten eine abwechslungsreichen Querschnitt durch die vielfältige spanische Küche. Diese werden in der „La Casahr“-Küche stets frisch zubereitet und laden zur kulinarischen Entdeckungsreise ein. Klassisch anmutende Gerichte wie Krabben in Knoblauchöl und milder Ziegenkäse treffen hier auf interessante Speisen wie Chorizo in Cidre oder Kroketten mit Stockfischfüllung. Und gerade letztere sind laut Kelmehdi ein ganz besonderer Gaumenschmaus.

Neben den Tapas als Appetitmacher bietet das „La Casahr“ natürlich auch eine variantenreiche Auswahl an Hauptgängen aus Fisch und Fleisch und leckeren Desserts.


Ein gelungener Premierenabend


Schon am Vorabend der eigentlichen Eröffnung haben Gazmend Kelmehdi und seine sechs Mitarbeiter zum Essen und Trinken geladen um den Gästen die spanischen Köstlichkeiten zu präsentieren . Präsentiert wurde ein bunter Querschnitt durch die Küche Spaniens und des Mittelmeers: Marinierte Muscheln, frittierter Tintenfisch, luftgetrockneter Schinken und natürlich die Paella, dem kulinarischen Wahrzeichens Spaniens.

Und ein besonderes Getränk durfte ebenfalls nicht fehlen: Der Sangria, das beliebte Mischgetränk aus Saft und Rotwein, eiskalt serviert mit erfrischenden Früchten.

Natürlich sorgten auch spanische Weine für eine spritzige Abkühlung.

Da auch das Wetter mitspielte, war perfektes Spanien-Feeling garantiert und die insgesamt 80 Sitzplätzen (50 im Innen- und 30 im Außenbereich) waren voll belegt.

Um den Hauch von Urlaub im Herzen der Kreisstadt perfekt zu machen, sorgten gleich zwei Live-Acts für musikalische Unterhaltung: Christian Meringolo und Julio Baterista sorgten mit sanfter Gitarrenpop-Musik für ein gediegenes Promenaden-Ambiente, während Gitarrist Marco Illés mit seinen typischen spanischen Klängen von Tisch zu Tisch zog und das Herzen des Publikums im Sturm eroberte.

Auch „La Casahr“-Chef Gazmend Kelmehdi war begeistert von der guten Stimmung und dem regen Besucherandrang am Premieren-Abend: „Es ist toll, dass so viele Gäste unserer Einladung in unser neues Restaurant gefolgt sind.“


Weitere Informationen:


Restaurant „La Casahr“, Kreuztraße 8c, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Tel.:(0 26 41) 91 69 103 Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 15 bis 23 Uhr, warme Küche von 16.30 bis 22.30.

ROB

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Nächtliche Vollsperrung auf der A61 bei Koblenz

Sattelzug stand in Flammen

Koblenz. Auf der A61 geriet in der Nacht vom 18.06. auf 19.06. gegen 01:00 Uhr ein Sattelzug in Brand. Der Sattelzug, bestehend aus LKW und Kühlauflieger, befuhr die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Rheinböllen und Laudert in Fahrtrichtung Norden. Beladen war der Kühlauflieger mit Lebensmitteln. Durch die Feuerwehr konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden. Wegen der Rauchentwicklung... mehr...

DRK Bad Breisig

Blutspende

Bad Breisig. Der nächste Blutspendetermin in Bad Breisig findet am Donnerstag, 15. Juli von 17 bis 20.30 Uhr in der Lindenschule, Rheintalstraße 35 - 39 statt. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Thema Gendersprache: Was haltet Ihr davon?

Das ist wichtig und richtig!
Völliger Quatsch!
Ist ok, aber nicht überall!
Mir ist das egal.
773 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
juergen mueller:
Kontraproduktives Gelaber, nichts weiter. Jeder glaubt von sich aus an dass Lewentz,daran teilgenommen, es ausreicht, einen Machtwechsel herbeizuführen. Teil einer ausgefeilten Wahlkampfstrategie ist jedoch nur wo nicht zählt, an was man glaubt, sondern wie man diesen Glauben am Besten verkaufen kann....
juergen mueller:
Hört, hört. Jung, erfahren, engagiert - SPD. Ein tolles Angebot an die Wähler*innen. Ist ja schließlich Wahlkampf. Trotzdem - das Gesülze bleibt das Gleiche. Mitgestalten, Voranbringen. O-Ton Herr Rudolph: "Ich habe Lust". Ich schon lange nicht mehr Herr Rudolph. Und mit der SPD schon garnicht. Ein...
juergen mueller:
Man begrüßt und hofft mal wieder. Vor 2 Jahren beschlossene Entwurfvariante zu teuer - geänderter Variante muss Stadtrat noch zustimmen - Verwaltung "beabsichtigt" Förderprogramm des Bundes zu nutzen. Das Förderprogramm/Sonderprogramm ist befristet bis zum 31.12.2021. Bis Ende 2021 fördert der Bund...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen