Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Linz, Unkel Lokalsport

„Tag der Meister“ in Koblenz

FVR ehrt seine Titelträger

Koblenz. Ein Feiertag bei bestem Sommerwetter: In der Koblenzer Sportschule Oberwerth hat der Fußballverband Rheinland am heutigen Sonntag im Rahmen des nunmehr vierten „Tags der Meister“ die überkreislichen Titelträger geehrt. Neben dem rheinland-pfälzischen Minister des Innern und für Sport, Roger Lewentz, zählten unter anderem DFB-Vizepräsident Hans-Dieter Drewitz und Monika Sauer, Vizepräsidentin des Landessportbundes Rheinland-Pfalz und Präsidentin des Sportbundes Rheinland, zu den Gästen. mehr...

SC Kasbachtal e.V.

Saisoneröffnung mit Mixedturnier

Kasbach-Ohlenberg. Der SC Kasbachtal e.V. bietet zurzeit neben der Tennisabteilung weiterhin zwei Kurse in Wirbelsäulengymnastik sowie Kurse in Damen-Gymnastik, Zumba und Nordic-Walking an in denen vereinzelt noch Plätze frei sind. Weitere Informationen zu den einzelnen Terminen der Kurse und Aktivitäten des Vereins findet man auf der Homepage des SC Kasbachtal e.V. unter info@sportclub-kasbachtal.de... mehr...

Das Mühlner Motorsport Team mit Moritz Kranz aus Linz gewinnt 24 Stundenrennen in der Klasse SP7

„Dieser Sieg gehört zu den Größten Erfolgen“

Linz. Das ADAC Total 24 Stundenrennen auf dem Nürburgring ist eine Legende - und eine quicklebendige obendrein. Denn dieses Rennen gehört zu den größten in der Welt, wer das gewinnt, ist der König im Rennsport. Eine Veranstaltung der Superlative, denn mit 25,378 km Länge ist die Strecke gigantisch und einzigartig und für jeden Rennfahrer eine Herausforderung. Zwischen Start und Ziel sind es 87 Links-... mehr...

Erster deutscher Sieg in der höchsten Tourenwagen-Serie der Welt

Für Benjamin Leuchter wurde im dritten Rennen ein Traum wahr

Nürburg. Nicht nur die Rennboliden des 24-Stunden-Rennens sorgten am vergangenen Wochenende für spannenden Motorsport, auch die Piloten des FIA WTCR World Cups begeisterten mit ihren packenden Positionskämpfen die Zuschauer. Zudem bietet die Serie mit ihren 27 Fahrzeugen von sieben unterschiedlichen Herstellern, darunter auch Audi und Volkswagen, eine Markenvielfalt, von der andere Serien nur träumen können. mehr...

Sportbund Rheinland e.V.

Fit für die Vereinsarbeit

Mülheim-Kärlich. In den Vereinen des Sportbundes Rheinland (SBR) arbeiten rund 7000 ausgebildete Übungsleiterinnen und Übungsleiter. Um die Qualität der praktischen Vereinsarbeit zu sichern, hält der SBR ein umfangreiches Aus- und Fortbildungsangebot bereit. Zentrale Veranstaltung in diesem Jahr ist das SBR-Übungsleiterforum am Samstag, 10. August, von 8.30 bis 18 Uhr im Schul- und Sportzentrum Mülheim-Kärlich, zu dem rund 400 Teilnehmer erwartet werden. mehr...

Rheinland-Meisterschaften des Tennisverbandes Rheinland

Neuseeländer siegt auf der Karthause

Region. Ein Saison-Höhepunkt im Turnierkalender der rheinländischen Tennisspielerinnen und -spieler stand traditionell an den Pfingsttagen in Koblenz auf dem Plan und der Wettergott versuchte sein Bestes, als die rund 150 Teilnehmer/Innen ihre Sommer-Meister 2019 ermittelten. Leider war der Versuch nur halbherzig und der starke Sturm vor allem samstags setzte den Tennisanlagen auf der Karthause und Oberwerth heftig zu. mehr...

Anzeige
 

Junggesellenverein Rheinbreitbach 1833 e.V.

„RBB Allstars“ gewinnen das Gerümpelturnier

Rheinbreitbach. In der Kunstrasenarena in Rheinbreitbach fand das alljährliche Gerümpelturnier des Junggesellenvereins Rheinbreitbach 1833 e.V. statt. Bei diesem Turnier findet man keine Mannschaften wie den 1. FC Köln oder den FC Bayern München. Nein hier treten Teams wie Dynamo Tresen, SC Ecki Cola und Ajax Hackenstramm gegeneinander an um am Ende als Sieger des Turniers vom Platz zu gehen. Neben... mehr...

Die DLRG-Ortsgruppe Bad Honnef/Unkel lud am Samstag zu „Jeck im Rhing“ ein

Karl-Heinz Wölbert gab den Startschuss zum Rheinschwimmen

Linz. Da staunten die Besucher der Bunten Stadt am Rhein nicht schlechte, die am Samstagnachmittag lieber im Biergarten am Rheinufer verbrachten, als in der Linzer Altstadt. Wie angeblich die Lemminge stürzten sich Hunderte, genau 244 in Neoprenanzüge gehüllte Menschen von einer Rheinfähre in die nur 19 Grad kühlen Fluten des Flusses, nachdem der noch amtierende Beigeordnete der Stadt, Karl-Heinz... mehr...

Tischtennis Rheinbreitbach

Heidi Wunner zweifache Deutsche Meisterin im Tischtennis

Rheinbreitbach. Die Rheinbreitbacherin Heidi Wunner holte bei den 40. Deutschen Meisterschaften der Tischtennissenioren in Erfurt gleich zwei Titel. Dabei schaffte sie im Einzelwettbewerb zum ersten Mal in ihrer langen Karriere den Sprung ganz oben aufs Treppchen. Mit nur einem einzigen Satzverlust im gesamten Turnierverlauf sicherte sie sich im starken Teilnehmerfeld in der Klasse Ü-80 überlegen die Einzelmeisterschaft. mehr...

TC Linz

Die jungen U-15 lassen es krachen

Linz. Bereits vor dem letzten Spieltag steht der Aufstieg der jungen U-15 Mannschaft in die B-Klasse fest. Mit der makellosen Bilanz von 8:0 Punkten und 56:0 Matches haben sich die Tennisspieler ihren Spitznamen als 14:0 Mannschaft redlich verdient. Der Verein freut sich über diesen sehr großen Erfolg und hofft, dass auch die Mannschaft der Mädchen U-18 am letzten Spieltag ihren Aufstieg perfekt machen kann. mehr...

TC Linz - Herren 40

Endlich wieder Tabellenführer

Linz. Durch einen deutlichen 12 zu 2 Erfolg bei den Tennisspielern des TC Brohl-Lützing haben die Spieler des TC Linz ungeschlagen die Tabellenführung übernommen und vor dem letzten Spiel in Vettelschoß stehen die Zeichen in Richtung Aufstieg in die C-Klasse. mehr...

Umfrage

Europäischer Gerichtshof erklärt Pkw-Maut in Deutschland für nicht rechtens: Was sagen Sie?

Das war absehbar.
Finde ich richtig!
Für mich nicht nachvollziehbar.
Eine Pkw-Maut, die mit dem EU-Recht vereinbar ist, sollte es geben.
Braucht niemand.
 
 
Kommentare
René Bringezu:
Herr Kowallek, Die Hauptsatzung soll wie folgt geändert werden: § 1 Oberbürgermeister, Beigeordnete (1) Die Stadt Neuwied hat neben den hauptamtlichen Oberbürgermeister zwei hauptamtliche Beigeordnete. (2) Der erste hauptamtliche Beigeordnete führt die Amtsbezeichnung "Bürgermeister" Vorher waren es "nur" der Bürgermeister und die beiden ehrenamtlichen Beigordneten. Bitte informieren Sie sich bevor Sie ihre "Meinung" streuen.
Siegfried Kowallek:
Die Neuwieder sprachen sich beim Bürgerentscheid nicht gegen einen dritten hauptamtlichen Beigeordneten aus, sondern gegen einen zweiten. Somit kandidierte dann ein SPD-Mann, Michael Mang, erfolgreich gegen den Vorschlag der CDU für den demzufolge einen (in Wirklichkeit immer noch!) unstrittigen hauptamtlichen Beigeordnetenposten. Als Mang nach Jan Einigs Wahl zum Oberbürgermeister absprachegemäß Bürgermeister wurde, kam es zur Verlegenheitslösung der zwei ehrenamtlichen Beigeordneten bis zur Kommunalwahl, was mit einer Wirkung des Bürgerentscheids überhaupt nichts zu tun hatte, sondern mit dem schwierigen GroKo-Binnenverhältnis und vielleicht auch mit der strategisch-taktischen Inkompetenz der Neuwieder SPD; denn hätte man nach Einigs Wahl zum OB einen anderen sozialdemokratischen Bürgermeisterkandidaten durchgebracht, wäre Mang hauptamtlicher Beigeordneter geblieben und die SPD hätte im Stadtvorstand eine Mehrheit. Da ein Oberbürgermeister und ein Bürgermeister nicht gleichzeitig Beigeordnete sind, können die drei Fraktionsvertreter Martin Hahn (CDU), Regine Wilke (Bündnis 90/Grüne) und Arno Jacobi (FWG) somit in ihrem Papaya-Koalitionsvertrag überhaupt keinen „weiteren“ hauptamtlichen Beigeordneten für die Stadt ausgehandelt haben. 0 + 0 + 1 ist immer noch 1 (ein Beigeordneter) und nicht 3, es sei denn, die Alternative für Deutschland mutiert jetzt zur Alternative für neue Rechenkünste. Siegfried Kowallek, Neuwied
Uwe Klasen:
Wer, wie ATTAC, sich als Nebenregierung aufführt, ohne eine demokratische Legitimation zu besitzen, dem wurde zu Recht die Gemeinnützigkeit aberkannt!