Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Musikfest im Kurpark lockte fast 2000 Gäste

Musikalische Bandbreite erfreute Besucher

Zusätzliches musikalisches Glanzlicht

04.05.2015 - 18:47

Bad Neuenahr. Ein prall gefüllter Konzertsaal im blühenden Kurpark zauberte den Verantwortlichen der Heilbadgesellschaft Bad Neuenahr ein Lächeln ins Gesicht. Nach der Premiere im Vorjahr kamen dieses Jahr noch mehr Besucher zur symbolischen Saisoneröffnung in den Kurpark. Denn der Park hat bekanntlich mittlerweile ganzjährig Saison. Maipark nannten sie sodann das Zusammentreffen traditioneller, moderner und überraschender Musikhappen, die über den ganzen Maifeiertag verteilt knapp 2000 Gäste anlockten. Dabei weckten grüne Maibowle und erfrischende Weine erste Frühlingsgefühle. Swing und Jazz am Vormittag, Klassisches vom QuAHRtett, Traditionelles vom Männer- und Frauenchor Bad Neuenahr (MFC) sowie moderne Klänge der PJG-BigBand am Abend - das waren die Zutaten für ein musikalisches Potpourri. Mit dem Musikfest läutete man den Mai ein und lernte als Gast bei einem Rundgang durch den Kurpark selbigen noch besser kennen.

In der gläsernen Konzerthalle versammelte sich am Vormittag das Who’s Who der Stadt: Neben Landrat Jürgen Pföhler im Wahlendspurt begrüßte Bürgermeister Guido Orthen zahlreiche Mitglieder aus Rat und Verwaltung, Vertreter des Ahrtaltourismus, der Werbegemeinschaft und natürlich die Bürger der Stadt und deren Gäste. In seiner Begrüßungsrede ging Orthen kurz darauf ein, dass die Neugestaltung des Kurparks und die Modernisierung der Kurkolonnaden „zu den großen Projekten der Stadt“ gehören. Ob die Kurkolonnaden noch in diesem Jahr ausgebaut werden, ließ er indes offen. Zuletzt hatte es Probleme mit der Denkmalpflege gegeben, die eine Ausschreibung verhindert hatten. Erfolgreich arbeitet derweil die neu gegründete Heilbadgesellschaft. Sie war nach der Trennung von der Aktiengesellschaft gegründet worden.


Dem Kurpark Leben eingehaucht


Durch ihre Anwesenheit taten die Gäste und darunter auch die mehr als 1000 Kulturkartenbesitzer das, was sich Guido Orthen wünschte: dass dem Kurpark Leben eingehaucht werde. Den Anfang machte die Berliner Damenband „Les Belles du Swing.“ Das preisgekrönte Frauenensemble entpuppte sich als musikalische Spitzenband, die mit deutschen Texten, dreistimmigem Gesang und flotten Tanzschritten auf der Bühne für Furore sorgte. Jazz, Swing, von eigenen Songs wie „Bossa Dorado“ bis zu Klassikern wie „Bei mir bist du schön“ bot die Combo Beeindruckendes.

In der Pause war genug Zeit, sich dem kulinarischen Angebot zu widmen. Kaffee und Kuchen kredenzte der Bürgerverein Beul; frische Maibowle mit Erdbeeren und Limetten schenkte das Weingut Sonnenberg ein und ergänzte das Angebot um duftenden Flammkuchen klassischer oder mediterraner Art.

Weiter im Programm ging es mit Führungen durch den Kurpark und dem Bad Neuenahrer QuAHRtett bei einem weiteren Konzert.

Die Gäste genossen das Hauptkonzert der Kurpark-Hausformation bei nach draußen gedrehter Konzertmuschel. Wachgeküsst von blitzendem Sonnenschein lauschten die Gäste der Combo voller Freude. Die Musiker zündeten ein Feuerwerk nach dem anderen. Eine ausgiebige Zugabe durfte da nicht fehlen, während die Palmen im Garten auf sommerliche Temperaturen einstimmten.

Klassisches, Oper, Operette, Musical, Walzer und Schlager-Klänge erschallten den ganzen Tag über in Konzerthalle und Kurpark. Auch der Bad Neuenahrer Männerchor 1862 und Frauenchor (MFC) forderte bei seinem traditionellen Kurparkkonzert unter Leitung von Chordirektor Werner Lohner musikalisch dazu auf, Frühling und Sommer zu genießen.

Es war Zeit für das traditionelle Maikonzert des Traditionschores, das wieder in der Konzerthalle stattfand. Wenn der Männer- und Frauenchor Bad Neuenahr zum traditionellen Maisingen einlädt, ist gute Laune bereits vorprogrammiert. Alljährlich am 1. Mai begrüßen die begeisterten Sängerinnen und Sänger den Wonnemonat mit fröhlichen Frühlingsliedern, die zum Mitsingen animieren. So fanden auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Besucher aus nah und fern, die zumeist aus dem nördlichen Rheinland-Pfalz und dem südlichen NRW nach Bad Neuenahr kamen, den Weg in die Konzerthalle des Kurparks. Am Klavier ließ Harald Meyer die Finger nur so über die Tasten fliegen, während Chorleiter Werner Lohner in gewohnter Manier für das richtige Tempo sorgte.


„Süß Liebe liebt den Mai“


Das erste Lied des Konzerts sollte sich wie ein roter Faden durch die Darbietung ziehen: „Der Winter ist vergangen“, stattdessen galt vielmehr: „Süß Liebe liebt den Mai“. Das sah auch das Publikum ähnlich und hieß den Mai zusammen mit dem Chor willkommen. Kollektivsingen war nicht nur bei „Der Mai ist angekommen“ angesagt. Aber auch alleine wusste der Chor unter der fachmännischen Leitung von Werner Lohner mit Frühlingsklassikern zu begeistern und stellte gesanglich fest, dass der Winter jetzt endgültig vergangen ist. B

egeisterung riefen auch die Klaviersoli von Harald Meyer hervor: Gekonnt spielte er „Lebendiges Wasser“ - eine Eigenkomposition - und intonierte den „Hochzeitstag auf Troldhaugen“ von Edvard Grieg. Der Männer- und Frauenchor stellte einmal mehr unter Beweis, wie vielseitig sein Repertoire ist.

Vom Peter-Joerres-Gymnasium gekommen setzte die schuleigene Big Band mit ihrem Showkonzert den Schlusspunkt des musikalischen Tages. Die Interpreten an Gitarre, Klavier, Bläsern und Schlagzeug brachten mit ihrer fröhlichen Musik gute Laune. Gekonnt intonierten sie Klassiker aus Rock und Pop, animierten zum Tanz.

Der Geschäftsführer der Heilbadgesellschaft, Christian Senk, zog nach dem Fest eine positive Bilanz. Die Änderungen nach der Premiere im letzten Jahr, kürzere Pausen zwischen den Darbietungen und ein musikalischer Beitrag mehr, hätten ihre Wirkung erzielt. Ein weiteres Ziel wurde erreicht, so Senk: „Die Zusammensetzung der Programmpunkte mit einer weiteren musikalischen Darbietung hat alle Zielgruppen angesprochen und für eine gute Atmosphäre gesorgt“, erklärte der Geschäftsführer.

Mit bis zu 800 Besuchern pro Veranstaltung hatte man bei der Heilbadgesellschaft gar nicht gerechnet. Umso zufriedener die Gesichter. Für das nächste Jahr ist eine Neuauflage geplant. Auch dann wollen Senk und sein Team das Fest weiter entwickeln. Zum Beispiel mit einer besseren Mikrofontechnik und einem überarbeiteten Gastronomie-Konzept.

Das Hauptziel soll weiterhin bleiben, die Aufenthaltsqualität der Kurstadt hervorzuheben und Gästen zu zeigen, dass man in Bad Neuenahr einen ganzen Tag voller Eindrücke und Erlebnisse verbringen kann. Tanzen in allen Stilformen war dann auch noch am Samstagabend angesagt - beim festlichen Maiball der Heilbadgesellschaft mit der „Westfalia Big Band“ im Steigenberger Kurhaussaal (siehe separater Bericht).

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Mann kassiert Anzeige nach Vorfall in Koblenzer Hauptbahnhof

68-Jähriger onanierte in Bahnhof

Koblenz. Eine Streife der Bundespolizei hat am Freitagmorgen, 17. Mai, einen 68-Jährigen zur Räson rufen müssen, nachdem ein Bürger die Beamten auf den älteren Herrn aufmerksam machte. Der Mann saß in einer Sitzgruppe in der Bahnhofshalle und onanierte. Als er die Beamten erblickte, beendete er abrupt seine Bewegungen und zog seine Hand aus der Hose. Zur Aufnahme des Falles wurde er zur Wache gebracht. mehr...

Schwerer Unfall in Bendorf

Nach Schwächeanfall: Linienbus kracht in Wohnhaus

Bendorf. Am Montag, 20. Mai, gegen 14:53 Uhr, befuhr ein 48-jähriger Busfahrer die Karl-Fries-Str. in Rtg. Sayner Straße. An einer abknickenden Vorfahrt kam er zunächst nach links auf den Gehweg und fuhr anschließend nach rechts frontal in eine Hausfassade. Bei der Unfallaufnahme wurde zunächst nur der Busfahrer betreut, der sich leicht verletzte. Ca. zwei Stunden später meldet sich ein Vater und gab an, dass sein 13-jähriger Sohn noch im Bus saß und nach dem Unfall im Schock zunächst weglief. mehr...

Weitere Berichte
FairCup mit Blauem Engel ausgezeichnet

Mehrwegbechersystem erhält Umweltzeichen

FairCup mit Blauem Engel ausgezeichnet

Berlin. (überregional) Das Startup „FairCup“ erhält als erstes Unternehmen den Blauen Engel für sein Mehrwegbechersystem. Begonnen hatte FairCup als Schülerprojekt einer berufsbildenden Schule in Göttingen. mehr...

Eine ganze Stadt rockte und swingte

Tolle Musik und begeisterte Besucher sorgten für einzigartige Stimmung bei der Musiknacht

Eine ganze Stadt rockte und swingte

Sinzig. Einfach nur Livemusik der Spitzenklasse und allenthalben zufrieden lächelnde Gesichter: So lässt sich das Geschehen bei der vierten Musiknacht des Sinziger Bürgerforums am vergangenen Samstag zusammenfassen. mehr...

Politik
Zukunft der
Mobilität im Kreis

FDP strebt breite Bürgerbeteiligung an

Zukunft der Mobilität im Kreis

Region. Mobilität ist eines der Kernthemen der FDP im Kreis Ahrweiler. Dabei strebt die FDP eine breite Bürgerbeteiligung an. „Mobilität ist ein breites Thema mit sehr vielen Facetten. Hier müssen alle... mehr...

Ein Eldorado für Insekten soll entstehen

In Koblenz wachsen bald unter Bäumen und an Straßenrändern Wildblumen, die gesät werden

Ein Eldorado für Insekten soll entstehen

Koblenz. Mit Namensgebungen beschäftigte sich der Koblenzer Stadtrat in seiner letzten Sitzung mit diesen Mitgliedern. Das neue städtische Verkehrsunternehmen, das im nächsten Jahr für den innerstädtischen... mehr...

Barrierefreiheit für den
Bahnhaltepunkt Ahrweiler Markt

Frei Wähler Gruppe (FWG) setzt sich ein

Barrierefreiheit für den Bahnhaltepunkt Ahrweiler Markt

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Freie Wähler Gruppe (FWG) will sich weiter dafür einsetzen, dass der Bahnhaltepunkt Ahrweiler Markt barrierefrei umgebaut wird. Der derzeitige Höhenunterschied zwischen dem Bahnsteig und der unteren Trittstufe bzw. mehr...

Sport
TuS Koblenz drehte das Spiel

Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar - Saison 2018/19 - aktuell

TuS Koblenz drehte das Spiel

Koblenz. Die erste Gelegenheit hatte die TuS nach neun Minuten. Ein toller Angriff mit einem Leon Waldminghaus mit Überblick. Dessen lange Flanke landet auf dem Kopf von Felix Königshaus, aber hier kann Sebastian Buhl mit Fußabwehr klären. mehr...

Erfolg für die Nachwuchsathleten

SV Blau Gelb Dernau bei den Leichtathletik-Rheinlandmeisterschaften

Erfolg für die Nachwuchsathleten

Dernau. Das Apollinarisstadion in Bad Neuenahr-Ahrweiler war Austragungsort der diesjährigen Leichtathletik-Rheinlandmeisterschaften der Männer und Frauen sowie der Nachwuchsklasse U18. Die zwei teilnehmenden Athleten vom SV Blau-Gelb-Dernau 1922 e. mehr...

Zweite Mannschaft gegründet

SG Walporzheim stellt Weichen für die Zukunft

Zweite Mannschaft gegründet

Walporzheim. Nach einer schweren Überbrückungssaison mit dauernden Personalproblemen, sieht es bei der BaWa für die nächste Saison wieder rosiger aus. Durch einige Neuzugänge und dadurch, dass fast die... mehr...

Wirtschaft
Neue Senioreneinrichtung entsteht in Kruft

-Anzeige-Erster Spatenstich für die Senioren-Residenz Pellenz

Neue Senioreneinrichtung entsteht in Kruft

Kruft. 11,7 Millionen Euro wird die Senioren-Residenz Pellenz Grundbesitz KG am Standort Kruft für die Senioren-Residenz Pellenz inklusive Inventar investieren. In dem Neubaugebiet Kruft Süd II. wird... mehr...

 
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Gesetzesentwurf: Jens Spahn plant Masern-Impfpflicht für Kita- und Schulkinder - Was sagen Sie?

Ja, ich bin für eine Impfpflicht
Nein, das sollte jeder selbst entscheiden können
506 abgegebene Stimmen
zusteller gesucht
 
Kommentare
Uwe Klasen:
Zitat: „Jetzt geht´s um die Wurst“ ---- Die finanziellen Belastungen für die Deutschen werden größer und die Polittdarsteller verschweigen dies im aktuellen EU-Wahlkampf! So zeigt die mittelfristige Finanzplanung von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD), dass von den deutschen Steuereinnahmen aus 2018 - 2023 zusammen 226,9 Milliarden € für die EU abgezweigt werden. Wofür? Den Souverän in Deutschland zu entlasten, dass wäre eine der am dringendsten vorzunehmenden Aufgaben einer Regierung!
juergen mueller:
Nicht nur weniger Plastik in der Biotonne sondern weniger Insektizide gegen das Insektensterben, sprich Bienen/Hummeln.Heute ist Weltbienentag,schon gewusst?Ja,warum eigentlich,wenn Frau KLÖCKNER,Lobbyistin der Agrarwirtschaft,doch erst am 23.April 2019 per Notfallzulassung (?) ein weiteres Insektizid aus der Gruppe der NEONIKOTINOIDE zugelassen hat (neben 18 weiteren Insektiziden 2019 mit verheerenden Auswirkungen). Noch am 20.04.2018 im Bundestag vorgelogen:"Wirkstoffe aus der Gruppe der vorgen.Insektizide stellen für Bienen u.a.Bestäuber ein unvertretbares Risiko dar - was der Biene schadet,MUSS vom Markt".SAATGUT:"Darf nicht mehr mit Gift behandelt werden - JETZT darf man das Gift einfach auf die Pflanze spritzen".KLÖCKNER agiert in ihrem Amt mit einer Abgebrüht- u.Kaltschnäuzigkeit,die keinem ihrer Kolleginnen/Kollegen nachsteht. Es ist an der Zeit sich bewusst zu werden,dass WIR nur das zu Fressen haben,was die Politik uns vorsetzt u.ansonsten das Maul zu halten haben.
Uwe Klasen:
Zitat:“… eine gemeinsame Kampagne gegen Steingärten ins Leben rufen …“ --- Es stimmt schon, so mancher Kuhfladen auf einer Wiese beherbergt mehr Leben als ein Steingarten, genauso beinhaltet dieser Fladen aber auch mehr Hirnschmalz als so mancher Politdarsteller der, hyperventilierend, Umweltschädlich oder Klimaalarm von sich gibt! Die gleichen Leute, die lautstark Insektenschutz propagieren, ignorieren die vielen (Internationalen) Studien, die bereits falsifiziert und peer-reviewed sind, und worin die Windkraftanlagen als Hauptverantwortliche für den millionenfachen Tod von Vögeln, Fledermäusen und Insekten genannt werden! Insbesondere die flugfähigen Insekten sind betroffen, da viele zur Eiablage in den Höhen fliegen wo sich die Rotoren drehen und so nachhaltig mehrere Generationen ausgelöscht werden! Windkraftanlagen gehören in gänze Verboten!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.