Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Musikfest im Kurpark lockte fast 2000 Gäste

Musikalische Bandbreite erfreute Besucher

Zusätzliches musikalisches Glanzlicht

04.05.2015 - 18:47

Bad Neuenahr. Ein prall gefüllter Konzertsaal im blühenden Kurpark zauberte den Verantwortlichen der Heilbadgesellschaft Bad Neuenahr ein Lächeln ins Gesicht. Nach der Premiere im Vorjahr kamen dieses Jahr noch mehr Besucher zur symbolischen Saisoneröffnung in den Kurpark. Denn der Park hat bekanntlich mittlerweile ganzjährig Saison. Maipark nannten sie sodann das Zusammentreffen traditioneller, moderner und überraschender Musikhappen, die über den ganzen Maifeiertag verteilt knapp 2000 Gäste anlockten. Dabei weckten grüne Maibowle und erfrischende Weine erste Frühlingsgefühle. Swing und Jazz am Vormittag, Klassisches vom QuAHRtett, Traditionelles vom Männer- und Frauenchor Bad Neuenahr (MFC) sowie moderne Klänge der PJG-BigBand am Abend - das waren die Zutaten für ein musikalisches Potpourri. Mit dem Musikfest läutete man den Mai ein und lernte als Gast bei einem Rundgang durch den Kurpark selbigen noch besser kennen.

In der gläsernen Konzerthalle versammelte sich am Vormittag das Who’s Who der Stadt: Neben Landrat Jürgen Pföhler im Wahlendspurt begrüßte Bürgermeister Guido Orthen zahlreiche Mitglieder aus Rat und Verwaltung, Vertreter des Ahrtaltourismus, der Werbegemeinschaft und natürlich die Bürger der Stadt und deren Gäste. In seiner Begrüßungsrede ging Orthen kurz darauf ein, dass die Neugestaltung des Kurparks und die Modernisierung der Kurkolonnaden „zu den großen Projekten der Stadt“ gehören. Ob die Kurkolonnaden noch in diesem Jahr ausgebaut werden, ließ er indes offen. Zuletzt hatte es Probleme mit der Denkmalpflege gegeben, die eine Ausschreibung verhindert hatten. Erfolgreich arbeitet derweil die neu gegründete Heilbadgesellschaft. Sie war nach der Trennung von der Aktiengesellschaft gegründet worden.


Dem Kurpark Leben eingehaucht


Durch ihre Anwesenheit taten die Gäste und darunter auch die mehr als 1000 Kulturkartenbesitzer das, was sich Guido Orthen wünschte: dass dem Kurpark Leben eingehaucht werde. Den Anfang machte die Berliner Damenband „Les Belles du Swing.“ Das preisgekrönte Frauenensemble entpuppte sich als musikalische Spitzenband, die mit deutschen Texten, dreistimmigem Gesang und flotten Tanzschritten auf der Bühne für Furore sorgte. Jazz, Swing, von eigenen Songs wie „Bossa Dorado“ bis zu Klassikern wie „Bei mir bist du schön“ bot die Combo Beeindruckendes.

In der Pause war genug Zeit, sich dem kulinarischen Angebot zu widmen. Kaffee und Kuchen kredenzte der Bürgerverein Beul; frische Maibowle mit Erdbeeren und Limetten schenkte das Weingut Sonnenberg ein und ergänzte das Angebot um duftenden Flammkuchen klassischer oder mediterraner Art.

Weiter im Programm ging es mit Führungen durch den Kurpark und dem Bad Neuenahrer QuAHRtett bei einem weiteren Konzert.

Die Gäste genossen das Hauptkonzert der Kurpark-Hausformation bei nach draußen gedrehter Konzertmuschel. Wachgeküsst von blitzendem Sonnenschein lauschten die Gäste der Combo voller Freude. Die Musiker zündeten ein Feuerwerk nach dem anderen. Eine ausgiebige Zugabe durfte da nicht fehlen, während die Palmen im Garten auf sommerliche Temperaturen einstimmten.

Klassisches, Oper, Operette, Musical, Walzer und Schlager-Klänge erschallten den ganzen Tag über in Konzerthalle und Kurpark. Auch der Bad Neuenahrer Männerchor 1862 und Frauenchor (MFC) forderte bei seinem traditionellen Kurparkkonzert unter Leitung von Chordirektor Werner Lohner musikalisch dazu auf, Frühling und Sommer zu genießen.

Es war Zeit für das traditionelle Maikonzert des Traditionschores, das wieder in der Konzerthalle stattfand. Wenn der Männer- und Frauenchor Bad Neuenahr zum traditionellen Maisingen einlädt, ist gute Laune bereits vorprogrammiert. Alljährlich am 1. Mai begrüßen die begeisterten Sängerinnen und Sänger den Wonnemonat mit fröhlichen Frühlingsliedern, die zum Mitsingen animieren. So fanden auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Besucher aus nah und fern, die zumeist aus dem nördlichen Rheinland-Pfalz und dem südlichen NRW nach Bad Neuenahr kamen, den Weg in die Konzerthalle des Kurparks. Am Klavier ließ Harald Meyer die Finger nur so über die Tasten fliegen, während Chorleiter Werner Lohner in gewohnter Manier für das richtige Tempo sorgte.


„Süß Liebe liebt den Mai“


Das erste Lied des Konzerts sollte sich wie ein roter Faden durch die Darbietung ziehen: „Der Winter ist vergangen“, stattdessen galt vielmehr: „Süß Liebe liebt den Mai“. Das sah auch das Publikum ähnlich und hieß den Mai zusammen mit dem Chor willkommen. Kollektivsingen war nicht nur bei „Der Mai ist angekommen“ angesagt. Aber auch alleine wusste der Chor unter der fachmännischen Leitung von Werner Lohner mit Frühlingsklassikern zu begeistern und stellte gesanglich fest, dass der Winter jetzt endgültig vergangen ist. B

egeisterung riefen auch die Klaviersoli von Harald Meyer hervor: Gekonnt spielte er „Lebendiges Wasser“ - eine Eigenkomposition - und intonierte den „Hochzeitstag auf Troldhaugen“ von Edvard Grieg. Der Männer- und Frauenchor stellte einmal mehr unter Beweis, wie vielseitig sein Repertoire ist.

Vom Peter-Joerres-Gymnasium gekommen setzte die schuleigene Big Band mit ihrem Showkonzert den Schlusspunkt des musikalischen Tages. Die Interpreten an Gitarre, Klavier, Bläsern und Schlagzeug brachten mit ihrer fröhlichen Musik gute Laune. Gekonnt intonierten sie Klassiker aus Rock und Pop, animierten zum Tanz.

Der Geschäftsführer der Heilbadgesellschaft, Christian Senk, zog nach dem Fest eine positive Bilanz. Die Änderungen nach der Premiere im letzten Jahr, kürzere Pausen zwischen den Darbietungen und ein musikalischer Beitrag mehr, hätten ihre Wirkung erzielt. Ein weiteres Ziel wurde erreicht, so Senk: „Die Zusammensetzung der Programmpunkte mit einer weiteren musikalischen Darbietung hat alle Zielgruppen angesprochen und für eine gute Atmosphäre gesorgt“, erklärte der Geschäftsführer.

Mit bis zu 800 Besuchern pro Veranstaltung hatte man bei der Heilbadgesellschaft gar nicht gerechnet. Umso zufriedener die Gesichter. Für das nächste Jahr ist eine Neuauflage geplant. Auch dann wollen Senk und sein Team das Fest weiter entwickeln. Zum Beispiel mit einer besseren Mikrofontechnik und einem überarbeiteten Gastronomie-Konzept.

Das Hauptziel soll weiterhin bleiben, die Aufenthaltsqualität der Kurstadt hervorzuheben und Gästen zu zeigen, dass man in Bad Neuenahr einen ganzen Tag voller Eindrücke und Erlebnisse verbringen kann. Tanzen in allen Stilformen war dann auch noch am Samstagabend angesagt - beim festlichen Maiball der Heilbadgesellschaft mit der „Westfalia Big Band“ im Steigenberger Kurhaussaal (siehe separater Bericht).

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Betrunkener Radfahrer stürzte in Neuwied

Ebiker erlitt Kopfverletzungen durch lockeren Helm

Neuwied. In der Nacht zum Samstag befuhr ein 34jähriger aus dem Kreis Mayen-Koblenz mit seinem E-Bike die Blücherstraße. Offenbar aufgrund von zu viel Alkohol stürzte er und zog sich Kopfverletzungen zu, weshalb er in ein Krankenhaus eingeliefert wurde. Ermittlungen der Polizei ergaben einen Wert von 1,59 Promille. Es wurde eine Blutprobe angeordnet und eine Strafanzeige erstattet. Außerdem stellten... mehr...

Weitere Berichte
Heizungspumpe:
Stromfresser im Keller

Energietipp der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

Heizungspumpe: Stromfresser im Keller

Kreis Neuwied. Im Heizungskeller schlummert oft großes Ein-sparpotenzial. Die Heizungsumwälzpumpe transportiert das warme Wasser vom Heizkessel zu den Heizkörpern oder der Fußbodenheizung, damit es in den Wohnräumen warm wird. mehr...

Ein nicht alltägliches Event

Kunst-Workshops in der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz

Ein nicht alltägliches Event

Koblenz. Ein nicht alltägliches Event bietet die Kunstakademie Rheinland im Haus der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz an. Im Rahmen der dort präsentierten Kunstausstellung Rhine Art werden am Samstag, 27.... mehr...

Gemeindeverwaltung Wachtberg

Integration des Schülerspezialverkehrs

Berkum. Die Gemeindeverwaltung Wachtberg lädt die Erziehungsberechtigten von Schülerinnen und Schülern der Wachtberger Grundschulen, der kommenden Schulneulinge sowie der Hans-Dietrich-Genscher-Schule... mehr...

Politik

Ergebnisse zur Feldstärkenmessung in Wallersheim im Bereich der Grundschule liegen vor

Werte liegen um den Faktor 1000 unter den Grenzwerten

Wallersheim. Im August 2018 beantragte die CDU Fraktion eine Feldmessung gem. § 5 der 26. BImSchV im Bereich der Hochspannungsleitungen, entlang der geplanten Ultranet-Strecke im Koblenzer Stadtgebiet, durchzuführen. mehr...

Wanderung entlang
des Streuobstwiesenwegs

FWG Kettig lädt ein

Wanderung entlang des Streuobstwiesenwegs

Kettig. Passend zur beginnenden Kirschblüte lädt die FWG Kettig alle Interessierten zu einer Wanderung entlang des Streuobstwiesenwegs am Sonntag, 5. Mai um 11 Uhr ein. Während der Wanderung beantwortet FWG-Vorstandsmitglied und Landwirtschaftsmeister Werner Schmorleitz Fragen zum Obstanbau. mehr...

Es war ein voller Erfolg

Ortsteilbegehung der CDU Karthause

Es war ein voller Erfolg

Karthause. Anlässlich der traditionellen CDU Ortsteilbegehung im Stadtteil Karthause konnte der Vorsitzende Leo Biewer erneut hochkarätige Teilnehmer begrüßen. Bürgermeisterin Ulrike Mohrs und Baudezernent... mehr...

Sport
Zuschauermagnet Kazmirek
führt Deichmeeting-Feld an

Deichmeeting 2019 wirft seine Schatten voraus

Zuschauermagnet Kazmirek führt Deichmeeting-Feld an

Neuwied. Arthur Abele gewann im vergangenen Jahr Gold bei der Europameisterschaft, Kai Kazmirek belegte bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro Platz vier und sicherte sich 2017 WM-Bronze – Ergebnisse wie diese zeigen, dass Deutschland zu den absoluten Top-Nationen im Zehnkampf gehört. mehr...

Ohne Gegentor fürs
Finalturnier qualifiziert

Vorrundenturnier der Fußball-Kreismeisterschaft der Grundschulen des Kreises MYK

Ohne Gegentor fürs Finalturnier qualifiziert

Weißenthurm. Nicht nur die Mädchen der Grundschule Weißenthurm spielen erfolgreichen Fußball, auch die gemischte Mannschaft mit den besten Fußballern und einer Fußballerin zeigten beim Vorrundenturnier... mehr...

Großreinemachen in Wormersdorf

Bogenschützen Rheinbach

Großreinemachen in Wormersdorf

Wormersdorf. Laub fegen, vom Herbststurm „abgehängte“ Pfeilfangmatten reparieren und wieder anbringen, Scheibenständer neu ausrichten und um- und unfallsicher aufstellen, Strauchschnitt beseitigen, Rasen... mehr...

Wirtschaft

Arbeiten am Stromnetz

Geplanter Stromausfall

Staudt. Am Sonntag, 5. Mai, wartet die Energienetze Mittelrhein (enm) das Stromnetz in Staudt. Für diese Arbeiten schaltet die enm, die Netzgesellschaft in der Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein... mehr...

Neuen Chefarzt und neue
Leitende Ärztin begrüßt

- Anzeige -Dr. Büchter und Dr. Türoff neu am St. Nikolaus-Stiftshospital

Neuen Chefarzt und neue Leitende Ärztin begrüßt

Andernach. „Die Einführung von zwei neuen Ärzten in wichtigen Führungspositionen ist für ein Krankenhaus ein besonderes Ereignis“, sagte Geschäftsführerin Cornelia Kaltenborn. Das St. Nikolaus-Stiftshospital begrüßte Dr. mehr...

- Anzeige -Nettebad eröffnet die Liegewiese

Sonnenschein und Schwimm- vergnügen kombinieren

Mayen. Der April hält in diesem Jahr schon viele Sonnentage mit angenehmen Temperaturen bereit. Klar, dass alle Menschen nach draußen und die warmen Temperaturen genießen möchten. Im Nettebad Mayen kann... mehr...

 
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Wie feiert ihr zu Hause das Osterfest?

Gemeinsam Eier bemalen oder färben
Das Zuhause mit Osterhasen und Zweigen schmücken
Einen Osterzopf oder Osterlamm backen
Ostereier verstecken und suchen
Osternester basteln
Bei uns wird Ostern nicht gefeiert
zusteller gesucht
Anzeige
 
 
Kommentare
Helmut Gelhardt:
Sebastian Hebeisen hat das Richtige gesagt! Lassen wir Herr Klasen toben. Das ist unerheblich. Helmut Gelhardt, Mitglied des Sozialverbands KAB
Uwe Klasen:
Wir dürfen Europa weder den linken Spaltern und Gleichmachern, noch dem Toben der zentralistischen Planwirtschaft überlassen!
Antje Schulz:
Die AfD, die sich gerne als Opfer aufspielt, macht mal wieder mit Negativschlagzeilen auf sich aufmerksam. Interessant wäre auch zu erfahren, was Dr. Jan Bollinger, der Kreisvorsitzende der AfD Neuwied, dazu meint. Bollinger ist zugleich auch Parlamentarischer Geschäftsführer der AfD-Fraktion im rheinland-pfälzischen Landtag.
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.