Wunschbäume bei den Stadtwerken, bei der Caritas und im Internet laden ein

Drei Caritas-Wunschbäume in Andernach

Drei Caritas-Wunschbäume in Andernach

Von links: Laura Bell und Martina Prüm freuen sich auf viele Besucher, die Wünsch am Caritas-Wunschbaum in die Läufstraße 4 bei den Stadtwerken Andernach erfüllen. Foto: E.T. Müller

30.11.2022 - 11:59

Andernach. Drei Caritas-Wunschbäume gibt es für Menschen aus Andernach und Umgebung: Im Internet bis zum 18. Dezember sowie vor dem Bischof-Bernhard-Stein-Haus und im Kundencenter der Stadtwerke Andernach Energie GmbH in der Läufstraße 4 bis zum 16. Dezember 2022.

Auch dort können die Menschen anderen Menschen aus Andernach und in der Pellenz helfen und einen Weihnachtswunsch im Wert von 10 bis 50 Euro erfüllen.

Der Wunschbaum hängt voll mit Sternen, die zu einer Wunschbaumliste führen. Neben Spielsachen für die Kinder sind es oft ganz alltägliche Dinge wie Winterkleidung, Winterschuhe oder ein Zuschuss für eine Fahrkarte. Jeder Wunsch beinhaltet einen konkreten Bedarf, den die Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle Andernach im täglichen Umgang mit ihren Klienten festgestellt haben:

„Jede Spende leistet vor Ort schnelle und unbürokratische Hilfe. Ich freue mich über den Wunschbaum bei den Stadtwerken in der Stadt, der dort jetzt bereits im fünften Jahr steht. Der Wunschbaum ist sehr beliebt, denn wir als Caritas können durch unseren engen und direkten Kontakt zu den Bedürftigen garantieren, dass die Hilfe auch genau dort ankommt, wo sie ankommen soll. Den Stadtwerken herzlichen Dank, dass sie uns dabei unterstützen“, so Caritas-Mitarbeiterin Martina Prüm gegenüber Laura Bell, Assistentin der Geschäftsführung und zuständig für PR und Marketing, im Kundenservice der Stadtwerke.

Für Laura Bell ist die Unterstützung des Caritas-Wunschbaums eine Herzenssache: „Wir als Stadtwerke finden es gut, mit dem Caritas-Wunschbaum Familien aus Andernach und Umgebung und da vor allem Kindern an Weihnachten helfen. Gerade jetzt ist dies besonders wichtig.“

Für den Wunschbaum im Kundencenter der Stadtwerke Andernach Energie GmbH, Läufstraße 4, gibt es folgende Öffnungszeiten: Montag bis Mittwoch von 8 bis 16 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr, freitags von 8 bis 12 Uhr.

Der Wunschbaum vor dem Bischof-Bernhard-Stein-Haus, Ludwig-Hillesheim-Straße 3, kann werktags bei der Caritas-Geschäftsstelle Andernach besucht werden.

Der Wunschbaum auf der Homepage des Caritasverbandes hat zu jeder Zeit geöffnet: wunschbaum.caritas-andernach.de.

Weihnachtsspenden können auch unter dem Stichwort „Wunschbaum Andernach“ an den Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. eingezahlt werden: Konto bei der Kreissparkasse Mayen, IBAN DE07 5765 0010 0000 0174 00.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Nun suchen die Tiere dringend ein neues, liebevolles Zuhause

Katzenschützer retten 47 Katzen aus Züchter-Wohnung

Kreis Ahrweiler. Am 27. November 2022 haben die Katzenschutzfreunde Rhein-Ahr-Eifel e.V. 47 Katzen aus dem Haushalt eines bekannten Züchters in Köln retten können. Dieser Züchter war einem Zuchtverein angeschlossen und gewann mit seinen Zuchtkatzen viele Preise. Unter ihnen befanden sich Langhaarkatzen, Manx Katzen, Nacktkatzen und etliche Mixe in schlechtem Zustand. Alle waren unkastriert und schmutzig... mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
germät:
"Armes Deutschland" wäre zu einfach und zu billig als Überschrift für solche Taten. Einfach nicht mehr nachvollziehbar. Früher wurden noch die Opferstöcke aufgebrochen, heute ist da aber nichts mehr zu holen!...
juergen mueller:
Das trifft voll u. ganz zu "germät". Würde ich mir sehr gerne anschauen. Jedoch, da wir aus Alters- u. Krankheitsgründen kein Auto mehr haben wird dies nicht möglich sein. Für jeden Kunstinteressierten wird es eine Freude u. Bereicherung sein. ...
germät:
"Künstler mit langem Atem"!...
juergen mueller:
Kunst u. Kultur ist ein wichtiges Gut - sagt der OB, Herr Langner. Damit hat er recht. Aber Sagen kann man viel. Und das machen Politiker nun einmal ... viel. Der Garten HERLET ist ein KULTURGUT, was die Stadt jedoch einen Sch ... zu interessieren scheint. Man setzt seinen Fokus weiterhin auf profitorientiertes,...
juergen mueller:
Der Garten HERLET - ein KULTURGUT, was bewahrt werden u. nicht touristisch orientiertem Profitdenken geopfert werden sollte. Ich will jetzt nicht den Finger in die Wunde legen. Aber Kultur zu fördern, zu erhalten, ist doch das vermeintliche (ich könnte auch sagen, angebliche) Bemühen der Stadt, in...
Service