Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

BLICK aktuell - Sport aus dem Maifeld

5. Rheinlad-Pfalz Rollstuhltennis-Meisterschaft in Windhagen

Der Countdown läuft

Windhagen. Der Countdown läuft zur 5. Rheinland-Pfalz Rollstuhltennis-Meisterschaft, am Samstag, 26. Oktober, von 10:30 - 16:30 Uhr und Sonntag, 27. Oktober, von 10:00 - 15:00 Uhr treffen sich aus dem gesamten Bundesgebiet ambitionierte Rollstuhltennissportler in Windhagen, um an diesem Turnier teilzunehmen. Die Turnierteilnahme besteht aus einem Erwachsenen- und ein Juniorenturnier, gespielt werden Einzel- und Doppel Konkurrenzen. mehr...

SG ESV-Mittelrhein-Lonnig, 5. Spieltag

Klare Niederlage

Lonning. Haardtkopf Morbach 1 gegen SG ESV-Mittelrhein-Lonnig 1 5037:4984 2:1: mehr...

SG Maifeld

Ein Tor-Feuerwerk in der ersten Hälfte

Alzheim. Die Elf von Trainer Lars Lauber wollte gleich zu Beginn zeigen, dass sie auch weiterhin ihre Siegesserie in der Kreisliga B Mayen fortsetzen wollte. Vom Anpfiff an weg agierten die Maifelder konzentriert und aggressiv und ließen dem Gegner keine Chance. Bereits nach drei Spielminuten eröffnete Artur Dschuasbaev den Torreigen mit seinem 6. Saisontreffer mit dem 1:0. Flüssige Kombinationen und temporeiches Spiel seitens der SG entschieden die Partie dann schnell. mehr...

Sportkegler Münstermaifeld III verlieren gegen starke Gäste

Niederlage beim Heimspiel

Münstermaifeld. Die dritte Mannschaft der SK Münstermaifeld musste am vergangenen Wochenende eine Niederlage beim Heimspiel einstecken. Gegen die zweite Mannschaft des KSV Stromberg fand man nicht das richtige Mittel zur Gegenwehr. Zwar konnte Matthias Schneider mit 854 Holz (10 WP) gegen Jan Stoffels (761 Holz / 5 WP) gut vorlegen, doch Timo Göbel (718 Holz / 1 WP) fand nicht richtig ins Spiel und... mehr...

Fußball-Bezirksliga Mitte, neunter Spieltag

Am Freitag wird es wieder ernst

Metternich. „Wir müssen unsere Punkte gegen andere Mannschaften holen, die Germanen sind nicht unbedingt unsere Kragenweite“, wollte Sascha Arenz, der Trainer der SG Elztal, die 1:4 (1:2)-Niederlage am neunten Spieltag der Fußball-Bezirksliga Mitte beim Tabellenführer FC Metternich schnell abhaken. Schon eher die Kragenweite der Maifelder dürfte der FC Cosmos Koblenz haben, der sich in einem richtungsweisenden... mehr...

Sportkegler Münstermaifeld IV

Sportkegler müssen Leistung der Gäste anerkennen

Münstermaifeld. Beim Heimspiel in der Bezirksliga empfing die vierte Mannschaft die dritte Garde des SKC Mülheim-Kärlich. Die Gäste fanden sich auf der Münstermaifelder Bahnanlage gut zurecht und präsentierten sich auswärtsstark. mehr...

 

RV Eltzerhof e. V., Mertloch

Erfolgreiche Saison 2019 geht für die Amazonen zu Ende

Mertloch. Mit Stolz kann der Reitverein Eltzerhof auch in 2019 wieder auf die Erfolge seiner Reiterinnen im Turniersport zurückblicken. In zahlreichen Turnierbesuchen kann man Siege und Platzierungen von Pony-Führzügelwettbewerben bis hin zu Prüfungen in M* Springen und M** Dressur aufweisen. Dabei fuhren die jungen Amazonen nicht nur zu den tollen Turnieren in der näheren Umgebung wie z.B. Mayen,... mehr...

Sportkegler Münstermaifeld

Neuer Vereinsrekord

Münstermaifeld. Beim Heimspiel der SK Münstermaifeld gegen Ninepin 09 Iserlohn präsentierten sich die Hausherren in ausgezeichneter Spiellaune, welche mit einem neuen Vereinsrekord im Mannschaftsergebnis gekrönt wurde. Bereits im ersten Block konnten Robert Heinichen und Bernd Göbel mit herausragenden Ergebnissen aufspielen. 932 Holz (12 WP) von Robert und 927 Holz (11 WP) von Bernd stellten direkt die Tageshöchstleistungen dar. mehr...

Sportverein 1919 Ochtendung e. V.

Die Fußballjunioren setzen die Herbstrunde fort

Ochtendung. Die vierzehntägigen Herbstferien sind seit dem Beginn dieser Woche vorüber, damit auch für einige Teams zeitgleich die parallele Spielpause. Die C- und E-Junioren spielten bereits unter der Woche, die D- und F-Junioren mussten sich bis zum bevorstehenden Wochenende gedulden. Ab nun sind alle Teams wieder gefordert. mehr...

Sportkegler Münstermaifeld

Zweite Mannschaft überzeugte ebenfalls

Münstermaifeld. Beim Heimspiel gegen den Aufsteiger SG Isenburg-Dierdorf gab sich die zweite Mannschaft der SKM keine Blöße. Mit der maximalen Punkteausbeute bestritt man eine souveräne Partie. mehr...

Schachfreunde Ochtendung

Schnellschach- Vereinsmeisterschaft

Florian Schneider

Zu den diesjährigen Schnellschach-Vereinsmeisterschaften laden die Schachfreunde Ochtendung am Samstag, 26. Oktober, im Gemeindezentrum, Hospitalstraße 10 in Ochtendung ein. Aufgebaut wird um 9 Uhr, los geht es ab 10 Uhr. Anmeldungen können an schrift-f(at)schachfreunde-ochtendung.de gesendet werden. Wie in den vergangenen Jahren sind auch vereinslose Hobbyspieler aus Ochtendung und der näheren Umgebung herzlich eingeladen. mehr...

Schachfreunde Ochtendung

Ochtendung IV überrascht zum Saisonstart mit einem Doppelsieg

Florian Schneider

Ochtendung. Für die vierte Mannschaft der Schachfreunde Ochtendung könnte es nicht besser laufen. In dem ersten Mannschaftsspiel gegen Ochtendung III setzten sich die Spieler der vierten Mannschaft klar durch. Dort traten für die dritte Mannschaft Aljoscha Böhm, Niklas Roth, Nikita Hess und Leon Barz gegen Florian Schneider, Fynn Schneider, Karl Heinz Kayser und Hans-Peter Juchem an. An Brett 1 wurde... mehr...

Umfrage

Klimapaket im Schnelldurchlauf - Worauf sollte Deutschland beim Klimaschutz den Fokus legen?

CO2-Steuer auf klimaschädliche Brennstoffe
E-Mobilität stärken
Billigere Bahntickets
Mehr erneuerbare Energien
Förderung von Sanierungen
Erhöhung der Pendlerpauschale
 
 
Kommentare
juergen mueller:
Die SPD ist weder sozial noch bunt. Das letzte Aufbäumen einer Partei, der schon lange nichts mehr einfällt, ausser REDEN. Die deutsche Politik allgemein ist letzten Endes gar nicht bereit, um Besserungen zu bewirken - macht was sie will, verpulvert Millionen an Steuergelder - der Dumme ist der Steuerzahler - drückt sich vor ihren Aufgaben, legt ein Showgehabe an den Tag und zwar kommunal, landes- wie vor allem bundesweit, dass es einen nur noch ankotzt. Wie TV-Philosoph Precht mit Recht sagt:"Wir leben in einer (kranken) Gesellschaft, in der die Eliten das untere Drittel aufgegeben haben". Die Zahl der Menschen, die Gefahr laufen, da weiter herunterzurutschen, ist enorm - Dank einer Politikerkaste, die in erster Linie nur an sich denkt - baut sie Scheiße, wird ohne Konsequenz zurückgetreten.
K. Schmidt:
Das Schlimme ist ja eigentlich, dass es vermutlich wirklich eine nennenswerte Zahl von Leuten gibt, die glauben, mit bunten Lichtern in der Hand tatsächlich etwas bewirken zu können. Man könnte genauso gut Aktionen erfinden wie z.B. "Käsebrot für den Weltfrieden", und jeder der morgens ein Käsebrot frühstückt kann sich als Hüter des Weltfriedens feiern. Das ist der Welt und den Kriegstreibern zwar egal, aber fürs eigene Gemüt hat man was tolles auf die Beine gestellt. So wird auch dieser bunte Laternenumzug. Stupide Symbolpolitik, von Menschen die außer solchen Symbolen ansonsten wenig bewirken, gegen Menschen denen die Symbolik am Allerwertesten vorbeigehen wird. So wird die AfD nicht geschwächt, die SPD nicht wieder erstärken, und die Welt nicht verändert.
Stefan Knoll:
Man muß kein Fan der SPD sein, um diesen absolut notwendigen Widerstand gegen die AfD zu unterstützen. Gerade bei der AfD Rheinland-Pfalz potenziert sich stark rechtes Gedankengut und politische Unfähigkeit zur einer höchst gefährlichen Mischung. Genannt seien hier nur die Namen des rheinland-pfälzischen AfD-Landesvorsitzenden Uwe Junge und Justin Cedric Salka, dem stellvertretenden Kreisvorsitzenden der AfD Westerwald, die beide im Verfassungsschutzbericht zur AfD erwähnt werden.
Juri Kanzow:
Sie war, trotz anderem Bemühen, nicht echt. Die Gossensprache der Frau Nahles kam unwirklich und gekünstelt herüber - und genau das ist eben nicht das Kennzeichen der echten Gossensprache. Die Frau wollte sich mit der Gossensprache bei den Kleinen Leuten anbiedern. Die aber durchschauten, dass da ein Emporkömmling es in die abgehobene Paukerkommune namens SPD-Führung geschafft hatte und in Wirklichkeit von oben herunter abwimmelte und vernebelte. Den katastrophalen Druck, den die unkontrollierte Einwanderung auf die Kleinen Leute ausübte (ihre bezahlbaren Wohnungen fast weg, ungekannter Konkurrenzkampf um schlecht bezahlte Arbeitsplätze trotz Mindestlohn, Sozialleistungen fast pari für deutsche Malocher und entlegene Einwanderer usw.) hat Frau Nahles konsequent in die rechte Ecke verschoben und das SPD-Desaster damit katalysiert. Der Absturz ins Bodenlose geht für die Partei so lange weiter, wie die genannten Themen auf dem Verbots-Index der Partei stehen.
Wally Karl:
Gott sei Dank!
Horst Daleki :
Ich kenne seit ihrem 17 Lebensjahr sie hat am Ende richtig gemacht leider hat sie meine Wahrung vor den Schmarotzer und Schleimer nicht wahrgenommen.