Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

BLICK aktuell - Sport aus Bendorf

Fußball in Bendorf im Jahr 2020

Der HSV kommt nach Bendorf

Bendorf. Noch spielt das Wetter mit. Ob dies allerdings auch Freiluftstart am kommenden Sonntag noch der Fall ist, muss abgewartet werden. Hier startet der SC Bendorf-Sayn gegen den HSV Neuwied, der als Tabellenzweiter in der Kreisliga A Westerwald/Wied zu Hause ist. Hier der Überblick über die Termine in der Vorbereitung  mehr...

Landesliga-Handball bei der Tunerschaft Bendorf

Chancenauswertung vermasselt Auswärtsauftritt

Bendorf. Einer alten Kreisliga-Weisheit folgend, kann es nichts werden, wenn man vorne zu viel liegen lässt. Dass diese Binsenweisheit auch auf die Handball-Landesliga zutrifft, musste die TSB II am Wochenende beim Gastspiel in Neustadt am eigenen Leib erfahren. Mit breiter Personaldecke angerückt, hatten die Mannen um das Trainergespann Joost/Sorg zuversichtlich einen Auswärtssieg im Blick. Doch dafür fehlte die Kaltschnäuzigkeit. mehr...

Rheinlandliga-Handball bei der Turnerschaft Bendorf

Überraschungssieg zum Jahresauftakt

Bendorf. „Watt passiert dann hey grad?“ kommentierte einer der treuesten TSB-Fans, R. Göbel, die Partie der Bendorfer Turnerschaft mit dem TV Bitburg. Er, wie auch die übrigen Zuschauer, konnte es kaum glauben, was die in dieser Saison sonst Leid geplagten Augen sehen durften. mehr...

HSG Römerwall I

Kellerduell-Derby: Römerwall gastiert

Bendorf. Die ersten Zähler konnte die Bendorfer Turnerschaft am vergangenen Wochenende gegen den favorisierten TV Bitburg einstreichen. An diesem Wochenende wird sich die Wertigkeit dieses Heimerfolgs zeigen, denn im Duell mit dem direkten Tabellennachbarn geht es bekanntlich um die „Big Points“. Anpfiff zum Lokalschlager Bendorf-Römerwall ist um 19.30 Uhr. mehr...

Erstes Spiel im neuen Jahr souverän gewonnen

Nichts verlernt in den Ferien

Bendorf. Die Vorzeichen waren schon vor Beginn des Spiels gesetzt. Das Hinspiel hatte man in Neustadt im September 2019 schon sehr hoch gewonnen. Da der Gegner mit dem Handballspielen erst mit dieser Saison begonnen hat, ist nun mal erst viel Lehrgeld zu zahlen. Und so kam es dann auch. mehr...

Kegelsportverein Stromberg e.V. berichtet

KSV Stromberg 1 startet siegreich ins neue Jahr

Stromberg. Nach einer Reihe von Auswärtsniederlagen konnte der KSV Stromberg 1 im ersten Heimspiel des neuen Jahres endlich wieder einen Sieg erringen. Nachdem im ersten Block die Stromberger Thomas Hübgen (867 Holz) und Dirk Schneider mit hervorragenden 907 Holz ihren Gegnern vom AN Bosserode 1 Andreas Sekulla (875 Holz) und Justin Ehling (865 Holz) abnehmen konnten, überspielten auch im zweiten... mehr...

DJK Bendorf e.V. Abteilung Basketball

Erfolgreicher Start ins neue Jahrzehnt

Bendorf. Zunächst nochmal ein kleiner Rückblick: Im letzten Training vor den Weihnachtstagen trafen sich zu dem jetzt schon fast traditionellen Weihnachtszocken aktive und ehemals aktive Basketballer der DJK in der Turnhalle des WRG. Dieses Mal waren 13 Basketballer zugegen, die sich auf dem Spielfeld nichts schenkten. Anschließend saß man dann bei gutem Essen und Trinken einige Stunden zusammen und vergaß bei den Rückblicken auf die gemeinsamen Aktivitäten die Zeit. mehr...

TSB-Neujahrsturnier der C-Jugend

Nachwuchs-Teams zeigten tollen Handball

Bendorf. Für die C-Jugend um das Trainerteam Schirmer/Nave/Dreewes gab es keine lange Weihnachtspause. Das neue Jahrzehnt wurde von ihnen mit dem traditionellen TSB-Neujahrsturnier handballerisch in der Wilhelm-Remy-Arena eröffnet. Mit der TuS Holzheim war ein Top-Team aus der Oberliga Hessen zu Gast. Aus dem Rheinland der Tabellenführer der Bezirksliga GW Mendig und aus dem Bezirk Mosel der dortige „Primus“ DJK St. mehr...

Anzeige
 

15 neue Sport-Inklusionslots*innen nehmen Arbeit auf

„Inklusionshelden“ legen los

Rheinland-Pfalz. Der Startschuss ist erfolgt: Nach erfolgreichem Abschluss der drei wichtigsten Qualifizierungsschulungen haben die 15 neuen Sport-Inklusionslots*innen am 1. Januar ihre Arbeit aufgenommen. Die Lots*innen sind als Berater*innen rund ums Thema Sport und Inklusion in Rheinland-Pfalz flächendeckend unterwegs. mehr...

Fußball in Bendorf im Jahr 2020

Teams starteten ins Jahr 2020

Bendorf. Der Fußball startet wieder in das neue Jahr. Zunächst zwar nur in der Halle, doch in drei Wochen auch wieder auf dem Platz. Zumindest wenn das Wetter dies zulässt. Den Auftakt machte im Kreis Koblenz das Hallenmasters im Futsal, wo keine Bendorfer Teams am Start waren. Doch am kommenden Wochenende wird es zumindest für den SC Bendorf-Sayn beim Sesterhenn-Pokal und den TV Mülhofen beim selbst ausgerichteten Hallennacht-Turnier ernst. mehr...

Turnerschaft Bendorf / Abteilung Leichtathletik informiert

Wintertraining und Terminvorschau für das Jahr 2020

Turnerschaft Bendorf Abt. Leiter Volker Leiberger

Bendorf. Auch im neuen Jahr geht es weiter mit dem Wintertraining der Leichtathleten der Turnerschaft Bendorf. Die Trainingsstunden werden vom Dipl.Sportlehrer Volker Leiberger durchgeführt. Neue Interessenten können jederzeit an Schnupperstunden teilnehmen. Auskünfte erteilt ab sofort unter Tel. (0 1 70) 5 38 09 87 der Abteilungsleiter der TS Bendorf Volker Leiberger. mehr...

Angel-Sportverein Bendorf 1923 e.V.

Junge Angler in neuem Outfit unterwegs

Bendorf. An die Jugendabteilung des Angler-Sportverein Bendorf 1923 e.V. tätigte die Lokalität Bierschmiede Bendorf eine Spende in Form von T-Shirts. Der ASV Bendorf, besonders die Jugend, dankt Herrn Tschursin und seinem Team für die spontan gegebene Zuwendung. mehr...

Turnerschaft Bendorf 1861/1890 e.V. - C-Jugend

Prima Leistung zum Jahresabschluss

Bendorf. Zu Beginn der Saison hatte die C-Jugend der Turnerschaft Bendorf die Koblenzer Spielgemeinschaft noch als die spielstärkste „Truppe“ eingestuft. Beim HVR-Cup, einem Testspiel in der Vorbereitung und auch in der Hinrunde war die TSB chancenlos, denn fast ausnahmslos spielt Güls/Moselweiß mit dem älteren Jahrgang. Der aktuelle Tabellenplatz mit gerade vier Pluspunkten in direkter Tabellen-Nachbarschaft... mehr...

Turnerschaft Bendorf 1861/1890 e.V. - E-Jugend

Tolle kämpferische Leistung beim letzten Spiel des Jahres

Bendorf. Was waren das für schlechte Vorzeichen, als man sich am frühen Samstagmittag am Abfahrtsort traf. Die Bendorfer Trainer zählten genau fünf Feldspieler und einen Torwart. Und es ging zum HV Vallendar, einen Gegner, der spielerisch auf absoluter Augenhöhe mit den Jungs steht. In der Halle angekommen, sah man die zahlenmäßige Überlegenheit des Gegners sofort. Alle Mann an Bord beim HV Vallendar. mehr...

Umfrage

In welche Rolle im Karneval würden Sie gerne schlüpfen?

Prinz/Prinzessin
Page
Mundschenk
Jungfrau
Bauer
Hofnarr
garkeine
 
 
Kommentare

Nitrat im Grundwasser

juergen mueller:
Pressemitteilung 22.01.2020 - Bereits im November 2019 wurden in einer einzigen Probe von Blütenpollen eines "Ingelheimer Bienenvolkes" sage u.schreibe "34 verschiedene Pestizide" festgestellt.Zuständige Ministerien wurden informiert u.um Stellungnahme/Handlung gebeten = 0.Landwirtschaftsminister WISSING/FDP habe seinen Einsatz für "weitere" Zulassungen von Pestiziden angekündigt.Umweltministerin HÖFKEN/GRÜNE "schweigt" - Mainzer Staatskanzlei/Ministerpräsidentin DREYER = KEINE Stellungnahme. KLÖCKNER plädiert für eine intensivere, chemiegestützte Landwirtschaft !!! Das Lügengebilde POLITIK stabilisiert sich weiter, ausgerichtet auf das Profitinteresse der Agrarindustrie,von dem wiederum die Politik profitiert, in dem sie offen zu ihrer Abhängigkeit steht.Und diese beschwert sich dann noch über mangelnden Respekt aus der Bevölkerung gegenüber jenen "Die Verantwortung übernehmen". Meine Frau fragte mich eben:"Wie war dein Tag"? Antwort:"Kotztüten sind alle"!
juergen mueller:
Frau Demut unterscheidet sich in nichts von anderen Politikern.Lügen,Täuschen,Tarnen.In den letzten 30 Jahren ist trotz der negativen Kenntnislage NICHTS passiert.Trotz freiwilliger Maßnahmen liegen die Nitratkonzentrationen nach wie vor weit über dem zulässigen Grenzwert.Unstrittig ist,dass die Nitrateinträge aus diffusen Quellen stammen = häufigste Ursache:"Landwirtschaftliche Flächennutzung" = Mineraldünger/Gülle aus Mastställen/Biogasanlagen.Ein ganzheitliches Verursacherprinzip betrachten?Sie reden Müll Frau Demut.Frau Klöckner ebenso mit ihrer Spezialisierung u.Intensivierung der Landwirtschaft.damit ist zu befürchten,dass die Akzeptanz von freiwilligen Maßnahmen sich rückläufig entwickelt (Frau Demut sollte sich einmal in der Landwirtschaft umhören,Nachdenken bevor sie redet). .In einigen Regionen ist das natürliche Abbauvermögen bereits vollständig erschöpft.Die Umsetzung rechtlicher Vorgaben ist vom politischen Willen abhängig u.der führt seit Jahrzehnten einen Dauerschlaf.
Helmut Gelhardt:
Frau Demut wirft hier Nebelkerzen! Die EU-Forderungen sind richtig und müssen zum Schutz der Menschen erfüllt werden! Unterstützen Sie die Landwirte (konventionelle und biologische Landwirtschaft) lieber gegen die unsinnigen Freihandelsabkommen wie zuletzt JEFTA (EU mit Japan) und das Mercosur-Freihandelsabkommen (EU mit Brasilien, Argentinien, Uruguay, Paraguay, Venezuela). Diese Freihandelsabkommen schädigen in der EU und den sog. Partnerländern extrem die Umwelt (z.B. Abholzung von Regenwald für noch mehr Massentierhaltung) und beeinträchtigen extrem die finanzielle Wettbewerbsfähigkeit im real existierenden Neoliberalismus (marktextremistischer Kapitalismus) aller Landwirte, die NICHT der Agrarindustrie zuzurechnen sind. Diese Landwirte sind Spielball der Agrarindustrie hier wie dort!Wer die Freihandelsabkommen befürwortet, opfert die Landwirte außerhalb der Agrarindustrie gerade den ungezügelten Profitinteressen dieser Agrarindustrie und er/sie opfert die Umwelt dem Mammon! 'C'
Wally Karl:
"Zum Thema St. Elisabeth Krankenhaus „haben wir uns bisher – ebenso wie CDU und Grüne – mit Stellungnahmen, Beschuldigungen, Ausmachen von Verantwortlichen bewusst zurückgehalten“ Genau, man kennt sich, man hilft sich. Wozu fragt man sich, sollen Bürger verschiedene Parteien wählen, wenn doch alle einer Meinung sind. Wo bleibt die gesunde Opposition? Wird so die viel beschworene Demokratie praktiziert? Im Grunde ist es die Kapitulation vor dem Machbaren. Das haben sich die Mayener Bürger nicht verdient.