Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Männerchor Thür feierte sein 110-jähriges Bestehen

Wandelkonzert zum Jubiläum

06.06.2015 - 12:55

Thür. Für den 110. Geburtstag ihres Vereins hatten sich die Sänger des Männerchores Thür mit ihrem Chorleiter Lothar Scheid etwas Besonderes ausgedacht: ein Wandelkonzert, das erste in der Vereinsgeschichte.


Wandelkonzert an drei Orten


Und es wurde ein voller Erfolg. Rund 100 Besucher erlebten eine eindrucksvolle Veranstaltung an drei verschiedenen Konzertorten. Beim Eintritt in den ersten Veranstaltungsort – die Thürer Pfarrkirche St. Johannes – erhielten alle ein Glas Wein. Und das hatte seinen guten Grund. Denn Pfarrer Ralf Birkenheier präsentierte einige der insgesamt 233 Bibelstellen aus dem Alten und Neuen Testament, die sich mit Wein beschäftigen. Unter dem Leitspruch des 104. Psalms „Der Wein erfreut des Menschen Herz“ zitierte und kommentierte er theologisch fundiert und zugleich humorvoll die ausgewählten Bibelstellen, ohne dabei auch auf Gegenwartsbezüge zu verzichten. Die Beiträge des Pfarrers wurden umrahmt von einem erstklassigen Chorprogramm der Männerchöre Thür und Wehlen sowie dem Gesangsquartett „4-Takt“. Der Männerchor Thür konnte mit dem „Ubi caritas et amor“ des norwegischen Komponisten Ola Gjeilo und dem „Abendfriede am Rhein“ von Mathieu Neumann ebenso überzeugen wie der Männerchor aus Wehlen mit dem „Agnus Dei“ von Matthias Merzhäuser und das Quartett „4-Takt“ (Barbara Krämer, Carolin Leizgen, Martin Schleimer, Lothar Scheid) beeindruckte mit dem Lied „Engel“ nach dem Text von Rammstein und im Arrangement von Oliver Gies.


Historisches Programm


Am Ende des 1. Konzertteils begleiteten Orgelklänge (gespielt von Lothar Scheid) die Besucher zum Kirchenausgang und zum Hof Berresheim, dem zweiten Konzertort. Im früheren Hof des Trierer Domkapitels gab es ein historisches Programm. Trompetenklänge (gespielt von Peter Wilkes, Achim Massion jun., Rolf Müller) stimmten auf das Mittelalter ein. In mittelalterlicher Tracht trat Inge Müller aus dem alten Wohn-Stall-Trakt des Domhofes und versetzte die Besucher mit einer Lesung aus dem Roman „Der Ritter und die Dirne“ (von Alois Schneider) in den Mai des Jahres 1112, als in „Thure“ Kirchweih gefeiert wurde. Und damit war der Tanzreigen der Tanzgruppe „Saltamus Gaudio“ eröffnet, die nun in bunten Gewändern mittelalterliche Tänze vorführte und damit Augen und Ohren viel Freude boten. Die Gruppe bewies, dass sie zu Recht den Namen „Saltamus Gaudio“ führt, denn sie war mit Freude und Begeisterung bei der Sache. Und zum Schluss ihrer Darbietungen sprang der Funke der Begeisterung auch auf die Besucher über, als diese in die Tänze mit einbezogen wurden. In der Tanzpause huldigten die Sänger aus Thür und Wehlen wieder dem Wein, als sie gemeinsam vor der Kulisse der ehemaligen Zehntscheune den Chorsatz „Bacchus, edler Fürst des Weins“ (von Franz Schubert) intonierten. Erneute Trompetenklänge geleiteten die Besucher zum dritten und abschließenden Konzertort, die Thürer Dorfscheune.


Chorgesang der Extraklasse


In der bis auf den letzten Platz besetzten Dorfscheune erwartete die Besucher im 3. Programmteil Chorgesang der Extraklasse, präsentiert von den Meisterchören aus Thür und Wehlen unter der Leitung ihres gemeinsamen Chorleiters Lothar Scheid sowie dem Gesangsquartett „4-Takt“. Während der Jubiläumschor aus Thür mit der irischen Volksweise „In der Fremde“ und den Spirituals „Little David“ und „Down by the riverside“ die Besucher in seinen Bann zog, konnten die Sänger aus Wehlen mit dem schwedischen Volkslied „Uti var hage“, dem Lied „Wie kann es sein“ von Daniel Dickopf und dem Augustin-Rap von Lorenz Maierhofer einen glänzenden Vortrag präsentieren. Ein weiterer Ohrenschmaus war der Auftritt des Quartetts „4-Takt“. Die Gesangsgruppe überzeugte mit „Fey oh“, einem haitischen Volkslied, mit „Das Beste“ (Silbermond) und mit „Build me up Buttercup“ sowie „Mambo“ von Herbert Grönemeyer im Arrangement von Oliver Gies.


„Abendfriede“


Friedrich Hermes und Rolf Müller als 1. bzw. 2. Vorsitzender des Männerchores konnten daher unter großem Applaus der Besucher allen Mitwirkenden des Wandelkonzertes danken für die hervorragenden Beiträge und Leistungen, die das Wandelkonzert zu einem besonderen Erlebnis werden ließen. Der gemeinsam von den Chören aus Thür und Wehlen vorgetragene „Abendfriede“ von Rudolf Desch bildete schließlich den stimmungsvollen Abschluss des offiziellen Teils des Wandelkonzertes.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Hunderte trotzten
dem Nieselregen

Martinszug in Vallendar

Hunderte trotzten dem Nieselregen

Vallendar. Viele Hundert Erwachsene und Kinder hatten sich trotz leichten Nieselregens am 11. November zum Martinszug eingefunden. An einem Stand wurden Waffeln, Glühwein und Kinderpunsch verkauft. An einem anderen Stand gab es Siedewürstchen zu den Getränken. mehr...

Soziales Engagement gewürdigt

Spendenprogramm unterstützt Vereine und Institutionen aus der Region

Soziales Engagement gewürdigt

Rengsdorf. Über insgesamt 3.000 Euro aus der „evm-Ehrensache“ dürfen sich gleich sieben Vereine aus der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach freuen. Mit ihrem Spendenprogramm unterstützt die Energieversorgung... mehr...

Titelgewinn für Rainer Eich

LG Maifeld-Pellenz bei Halbmarathon-Meisterschaften Rheinland

Titelgewinn für Rainer Eich

Andernach. Zum Abschluss der Saison stand vor Kurzem mit den diesjährigen Halbmarathon-Meisterschaften noch ein Highlight für die Langstreckenläuferinnen und -läufer im Rheinland auf dem Programm. Mit von der Partie im Gewerbepark Föhren waren auch zwei Leichtathleten von der LG Maifeld-Pellenz. mehr...

Prominente Unterstützung
bei den Sammlungen

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Prominente Unterstützung bei den Sammlungen

Koblenz. Alljährlich im Herbst führt der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. seine Haus- und Straßensammlungen durch. Im Bezirksverband Koblenz-Trier finden die Sammlungen noch bis zum 25. November statt. mehr...

A-Jugend des JFV Zissen e.V. in der Bezirksliga Mitte

Zu viele Möglichkeiten liegen gelassen

Niederzissen. Am sechsten Spieltag der Bezirksliga Mitte reiste die A-Jugend des JFV Zissen zur JSG Untermosel Kobern. Das Spiel ist schnell erzählt. Zwar ging der JFV Zissen in der 18. Minute durch Fabian... mehr...

Quantitativ und
qualitativ gut aufgestellt

Burgbrohler Volleyball-Senioren freuen sich auf Heimspieltag

Quantitativ und qualitativ gut aufgestellt

Burgbrohl. Gerade mal drei Wochen ist es her, da haben die Burgbrohler ihren letzten Heimspieltag absolviert und hervorragende sechs Punkte eingefahren. Dieses möchte man nun am kommenden Heimspieltag, der am 17. November in der Brohltalsporthalle in Burgbrohl stattfindet, wiederholen. mehr...

 
Weitere Berichte

Große Koblenzer Karnevalsgesellschaft lässt Tradition wieder aufleben

Feierliche Einsegnung in Herz Jesu

Koblenz. Zum zweiten Mal lud am vergangenen Samstag um 17 Uhr die Große Koblenzer Karnevalsgesellschaft zur Einsegnungsfeier in die Herz-Jesu-Kirche ein. Mit dieser Feier möchte die „Gruuße“ an alte Traditionen anknüpfen. Bereits im Jahr 2010 bei der damaligen Prinzenstellung von Prinz Marcus I. (Perz) von Druck und Narretei und Confluentia Claudia (Probst) stand diese Feier im Kalender der Gesellschaft. mehr...

Politik

Info- und Diskussionsveranstaltung mit Dr. Stefanie Hubig

Das neue Kita-Gesetz in Rheinland-Pfalz

Koblenz. Die weitere Verbesserung der Kindertagesstätten im Land ist fester Bestandteil des Koalitionsvertrags der Ampelkoalition. Ziel ist es, die hohe Qualität der frühkindlichen Bildung und Betreuung in Rheinland-Pfalz sicherzustellen und weiter auszubauen. Dieses Vorhaben mündet in einer Novellierung des Kindertagesstättengesetzes, die im Juni in einer Entwurfsfassung vorgestellt wurde und eine höhere Zuwendung des Landes von 62 Millionen Euro umfasst. mehr...

Sport

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Derby-Tag im Bad Neuenahrer Apollinarisstadion. Mit dem Ahrweiler BC und dem VfB Linz trafen zwei Teams aufeinander, die zuletzt drei, beziehungsweise zwei Spiele nacheinander verloren hatten. mehr...

FC Luzencia Niederlützingen – Tischtennis

Durchwachsener Spieltag

Niederlützingen. In der Dritten Kreisklasse musste die Zweite Herrenmannschaft des FC Luzencia beim SV Reifferscheid II antreten. In diesem Spiel galt es, den Gegner in der Tabelle auf Distanz zu halten, um den hart erkämpften Mittelfeldplatz zu verteidigen. Durch eine kämpferische Leistung holte man am Ende leistungsgerecht ein 7:7 Unentschieden. Mit dieser Punkteteilung hält der FCL den Gegner aus Reifferscheid weiter auf Distanz. mehr...

Wirtschaft

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Volksbank RheinAhrEifel eG ist von der Oskar-Patzelt-Stiftung in Berlin beim „Großen Preis des Mittelstands“ als „Premier-Bank 2018“ ausgezeichnet worden. „Premier“ ist die höchste Auszeichnung der Stiftung und wird jährlich im Rahmen einer Sonderpreisverleihung vergeben. mehr...

-Anzeige-AN Massivhaus GmbH startet in den Landkreisen Ahrweiler und Neuwied

40 Haustypen in hunderten Varianten

Sinzig. Am 9. November startet die AN Massivhaus GmbH als offizieller Partner des Massivhausanbieters Town & Country Haus für die Landkreise Ahrweiler und Neuwied. Die mehr als 40 Haustypen des Unternehmens lassen sich in einigen hundert Varianten individuell realisieren und machen durch das gute Preis-Leistungs-Verhältnis Wohnen im Eigenheim zu mietähnlichen Konditionen möglich. „Wir wollen den Menschen... mehr...

neues Format
Umfrage

Sollen Arbeitnehmer Anspruch auf Geld für nicht genommenen Urlaub haben?

Ja, der Urlaub soll ausbezahlt werden können.
Nein, Geld statt freier Tage ist keine Lösung.
Hauptsache der Urlaub verfällt nicht.
Anzeige
 
Anzeige
Kommentare
Armin Doppl:
Die Sporthalle auf LED Licht umzurüsten war definitiv ein geschickter Schachzug...denn durch LED Beleuchtung lässt sich wirklich einiges bei den Stromkosten einsparen! Das habe ich nicht nur zu Hause mitbekommen, sondern auch in dem Unternehmen, wo ich arbeite...dort wurde auch vor einigen Jahren die Werkhalle auf LED Licht umgerüstet und die Stromkosten sind deutlich gesunken, so viel ich mitbekommen habe. Allerdings handelt es sich hierbei um ein Mietkonzept von der Deutschen Lichtmiete, was den Vorteil hat, dass man sich das LED Licht nicht selbst anschaffen musste...Außerdem muss sich auch nicht um die Wartung gekümmert werden, aber bis jetzt hatten wir keine ernsthaften Probleme, da wirklich gutes LED Licht verbaut wurde...uns Mitarbeiter hat es natürlich alle gefreut, dass wir nun gute Lichtverhältnisse haben - das ist schon ein großer Pluspunkt, wenn sein Arbeitsplatz gut ausgeleuchtet ist. :-)
Armin Doppl:
ich frage mich ja immer, wie die ganzen Drogen zu uns kommen...werden die alle aus dem Ausland rein geschmuggelt oder ist Deutschland mittlerweile auch schon zu einem Drogennest geworden und man findet mittlerweile überall irgendwelche Drogendealer, etc...ich hoffe, dass sich die Situation nicht irgendwann mal wirklich drastisch verschlechtert...
Armin Doppl:
Unsere Kinder können die Weihnachtszeit auch schon kaum mehr abwarten! Adventkalender ist ein absoluter Muss für sie :-) ich bevorzuge da eher die Weihnachtsmärke und trinke leckeren Glühwein und esse Weihnachtsgebäck dazu…die Weihnachtszeit macht Alt und Jung gleichermaßen glücklich…nur dem Geldbeutel tut sie ein wenig weh. :)
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.