Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Rengsdorf, Waldbreitbach Politik

Landrat Hallerbach wünscht Gemeindeschwester plus Erfolg für neue Aufgabe

Erste Gemeindeschwester plus im Kreis Neuwied geht in Ruhestand

2015 startete Christa Reutelsterz als erste Gemeindeschwester plus im gleichnamigen Projekt des Landes Rheinland-Pfalz. Hierbei immer das Ziel vor Augen, die hochbetagten Seniorinnen und Senioren in der Stadt Neuwied, die Zuhause leben und nicht pflegebedürftig sind, dabei zu unterstützen diesen Zustand so lange wie möglich zu erhalten. „In den vergangenen dreieinhalb Jahren hat Christa Reutelsterz dabei viele Menschen kennengelernt und sie tatkräftig unterstützt. mehr...

Landrat zeigt sich angesichts neuer Prognos-Studie skeptisch

Kreis Neuwied. Ist der Landkreis Neuwied gut für die Zukunft gewappnet? Laut Zukunftsatlas 2019 von Prognos zeichnet sich unser Heimat-Landkreis durch einen ausgeglichenen Mix an Zukunftschancen und -risiken aus. Im Ranking aller 401 Kreise und kreisfreien Städte heißt das: Platz 263. Damit befindet sich der Landkreis Neuwied in guter Gesellschaft - immerhin 21 der 36 Landkreise und kreisfreien Städte in Rheinland-Pfalz wird ein solcher ausgeglichener Chancen-Risiken-Mix zugesprochen. mehr...

Ellen Demuth: RLP braucht mehr Schwimmbäder und mehr Schulschwimmen für Kinder

Konzept „Schwimmen lernen“

Neuwied. Der momentane Zustand der schulischen Schwimmausbildung ist desolat. Rheinland-Pfalz mangelt es an einer Vielzahl von Schwimmbädern. Besonders die Grundschulen leiden darunter – trotz ihrer Bedeutung für das Erlernen des Schwimmens. Laut einer Forsa-Umfrage sind heute bundesweit 60 Prozent der Zehnjährigen schlechte Schwimmer. Unter anderem deshalb hat die DLRG über eine Petition dazu aufgerufen, den Schwimmunterricht zu retten. mehr...

Lefkowitz begrüßt Statement der Landesregierung zum Schutz der Kommunalpolitiker

Taskforce „Gewaltaufrufe rechts“

Neuwied. Landtagsabgeordneter Sven Lefkowitz begrüßt die schnelle Reaktion der Landesregierung, die umgehend mit der Einsetzung einer Taskforce „Gewaltaufrufe rechts“ beim Verfassungsschutz auf die eskalierende Bedrohungslage und den feigen Mord an Regierungspräsident Walter Lübcke reagiert hat. Diese Taskforce soll Kommunalpolitiker vor Angriffen und Anfeindungen schützen. Straftäter werden intensiv verfolgt und zur Rechenschaft gezogen. mehr...

Schüler/innen können moderner unterrichtet und besser auf Zukunft vorbereitet werden

Erwin Rüddel: 10 Mio. Euro Bundesmittel für DigitalPakt Schule!

Kreis Neuwied. Mit dem DigitalPakt Schule will der Bund für eine bessere Ausstattung der Schulen mit digitaler Technik sorgen. Hierfür stellt der Bund über einen Zeitraum von fünf Jahren 5 Mrd. Euro zur Verfügung. Davon erhalten die Schulen im Kreis Neuwied 10 Mio. Euro zur Förderung der kommunalen IT-Bildungsinfrastruktur. Darüber informiert jetzt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel und ist sicher, dass dies ein kräftiger Schub für guten Unterricht ist. mehr...

Kreisverwaltung Neuwied informiert:

Abfallgebühren schon bezahlt?

Kreis NR. Die Abfallgebühren wurden wie jedes Jahr zum 30. Juni fällig. Durch die Umstellung auf den Dauergebührenbescheid im vorletzten Jahr ist dieser Termin vielleicht bei einigen Bürgern in Vergessenheit geraten. mehr...

Migrationsbeirat trifft in Unkel erste Vorbereitungen zur Beiratswahl

„Es gibt noch viel zu tun; Packen wir es an“

Neuwied. Für jüngste Sitzung hatte der Beirat für Migration und Integration des Landkreis Neuwied die Verbandsgemeindeverwaltung Unkel als Sitzungsort ausgewählt. Dort informierten sich die Mitglieder des Beirates unter Vorsitz von Violeta Jasiqi u.a. über die Situation geflüchteter Menschen in der Verbandsgemeinde. mehr...

Anzeige
 

Jobcenter Landkreis Neuwied

Bildungsmesse im neuen Jobcenter lockt viele Interessierte

Neuwied. Dem Fachkräftemangel durch Qualifizierung von Langzeitarbeitslosen begegnen - beim Jobcenter Neuwied ist dies gelebte Praxis. Durch den Umzug in die neuen und größeren Räumlichkeiten an der Engerser Landstraße fand nun erstmals eine Bildungsmesse für ein Beschäftigungsfeld statt, in dem händeringend geeignetes Personal gesucht wird. Bildungsträger aus den Bereichen Verkehr, Transport, Lager... mehr...

Erwin Rüddel: „THW-Projekt bietet viele Möglichkeiten zur Entfaltung“

THW engagiert sich für den Bundesfreiwilligendienst

Kreis Neuwied. „Es ist erfreulich, dass das Technische Hilfswerk ab Herbst 2019 jährlich bis zu 2.000 Bundesfreiwilligendienstleistenden einen Platz anbieten wird. Durch dieses Projekt werden junge und lebenserfahrene Menschen die Möglichkeit erhalten sich beruflich und persönlich weiterzuentwickeln, sich sozial zu engagieren und dabei einen enorm wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft zu leisten“, erklärt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel. mehr...

SPD veranstaltet Kundgebung:

Solidarität mit Manfred Kirsch

Kreis Neuwied. Manfred Kirsch erhielt vor kurzem eine Morddrohung, in der der mutmaßlich rechtsradikale Schreiberling explizit auf den Mord an Regierungspräsident Walter Lübcke (CDU) verweist. Der SPD Kreisverband Neuwied hat dies mit Erschrecken aber auch vor allem mit Entschlossenheit zur Unterstützung Manfred Kirschs aufgenommen. „Kirsch gilt die Solidarität aller Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten... mehr...

MdL Sven Lefkowitz lädt ein

Bürgergespräch

Kreis Neuwied. Am Mittwoch, 10. Juli, steht Sven Lefkowitz als Gesprächspartner zur Verfügung. Von 17 bis 18:30 Uhr wird der neue SPD-Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis 4 (Neuwied, VG Puderbach, VG Dierdorf) allen Interessierten und Anwesenden Rede und Antwort stehen. Das Bürgergespräch findet in der AWO-Begegnungsstätte Heddesdorf, Nagelgasse 2, 56564 Neuwied, statt.Pressemitteilung mehr...

Schüler der Jahrgangstufe 12 des Wiedtal-Gymnasiums Neustadt/Wied in Berlin

Die Stadt mit Vergangenheit und Zukunft

Kreis Neuwied. Berlin unter politischen, sozialen und geschichtlichen Aspekten erlebten Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufe 12 des Wiedtal-Gymnasiums Neustadt/Wied während eines viertägigen Aufenthaltes in der Bundeshauptstadt. Unter pädagogischer Leitung und Betreuung von Oberstudienrat Dirk Schneider und Dr. Iris Hertwig wurde das im Unterricht Erlernte noch transparenter und so direkt erlebbar. mehr...

Konstituierende Sitzung des Ortsgemeinderates Niederbreitbach

Susanne Hardt ist die erste Frau an der Spitze

Niederbreitbach. Der alte und neue Ortsgemeinderat, sowie der ausscheidende Ortsbürgermeister und die neu gewählte Ortsbügermeisterin trafen sich zur konstituierenden Sitzung. mehr...

Umfrage

Ohne Prüfung aufs Motorrad: Was halten Sie von der Änderung der Führerscheinregelung?

Sehr gute Idee, ich bin dafür.
Nur unter bestimmten Voraussetzungen.
Solange es nur für Leichtkrafträder (125 ccm) gilt.
Nein, ich bin dagegen.
796 abgegebene Stimmen
zusteller gesucht
Kommentare

Illegale Hundezucht aufgelöst: 136 Tiere befreit

juergen mueller:
Strafrechtlich und mit aller Härte zur Verantwortung ziehen - richtig.Aber nicht nur das.Jeder,der einen Hund,speziell WELPEN zur "Hundesteueranmeldung" bringt,sollte darüber Auskunft geben MÜSSEN,WOHER und von WEM er diesen "erworben/gekauft" hat,damit "illegale" Mehr-Hundezüchtung/haltung überprüft werden kann.Mir ist nicht bekannt,dass sowohl illegale wie auch legale Hundezüchter in irgendeiner Art u.Weise registriert werden/wurden. Und wieso ist dieser Zustand nicht bereits früher aufgedeckt worden?Eine Hundehaltung diesen Ausmaßes lässt sich doch nicht so einfach übersehen/geheimhalten. Und die überflüssige Wortwahl "Eigentumsrechte" von Herrn Klasen passt mal wieder wie die Faust auf`s Auge - nämlich überhaupt nicht.Diese abnorme Form von Hundehaltung/Hundevermarktung überhaupt mit Eigentumsrecht i.V..zu bringen,ist genauso abnorm wie die weit auszulegende,unzureichende gesetzliche Definierung hierzu.
Brunhilde Hildebrandt:
Ich bin sehr froh und dankbar das es trotz allem Menschen gibt die handeln , wenn sie von solchen Zuständen Kenntnis bekommen. Hochachtung an alle die Helfer und Tierärzte. Die "Halter" sollten strafrechtlich mit aller Härte zur Verantwortung gezogen werden!!
Uwe Klasen:
Hier wurde, zu Recht und zum Tierwohl bzw. Tierschutz, in die Eigentumsrechte der, offensichtlich vollkommen überforderten, Besitzer eingegriffen!
Armin Linden:
Die KV. bildet aus. Eine gute dringliche Sache. Auch viele andere "Behörden" sind tätig. Beamtenanwärter werden gesucht. OK. Rest geht in Verwaltung und Fachabteilungen. Finden die jungen Leute also alle einen Job ? Auch Übernahmen ? Teils werden die Behörden immer weiter "aufgebläht". Die "SGD" in Kob. ist bereits eine Mammutbehörde. Die Rentner werden paralell immer jünger. Die BRD "Gutverdiener". Mit "5O" war man vor Jahren "Alt". Mit "6O" - Uralt. (Deutsche Philosophie des Jugendwahn). Dieser ist vor 2O Jahren vollzogen worden. Alternativ wurde die BA. in Nürnberg "Neu" aufgepumpt. Tatsache. Auch die Jobcenter, feierten sich als zusätzliche "Neue Industrie". Ich frage mich: Wo geht die Reise hier hin ! Wer zahlt das auf Dauer alles ?
 
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Service